Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

Erstellt von Yenz, 05.10.2009, 13:46 Uhr · 24 Antworten · 3.903 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    man sollte natürlich mit einbeziehen, dass solche hürden am ende auch eine gewisse art von schutz gegen rollige liebeskasper darstellt, dass wiederum sehe ich auch als eher positiv für die frauen an. wie schnell denkt der ein oder andere mann mit seiner hose und nicht dem verstand, und genau durch solche regelungen werden jetzt andere körper regionen beim mann beansprucht, nämlich der verstand .
    Das mag schon stimmen, allerdings möchte ich mir von dem Land, in dem ich wohne, arbeite und Abgaben bezahle, nicht sowas unterstellen lassen müssen. Fürs Abgabenzahlen bin ich gut genug, aber die freie, eigene Entscheidung meine Frau mit nach Hause zu nehmen wird dann doch lieber irgendwelchen staatlich autorisierten Personen überlassen? Nein, auf nen staatlichen Qualitätscheck meiner Frau kann ich verzichten.

    wenn man sich wirklich liebt und seinen partner an seiner seite haben möchte, dann muß man mittlerweile wesentlich mehr tun als nur ein flugticket zu bezahlen
    Das sehe ich auch so, deswegen sollte man seiner Zukünftigen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln diesen Stress mit dem Sprachtest ersparen, man möchte ja nicht, dass sie das Land schon hasst, bevor sie überhaupt da ist ;-D

    persönlich sehe ich also nicht wirklich etwas schlechtes darin.
    Persönlich ist es mir als nicht Betroffener wurscht, ich nörgle ja nur herum

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781525
    Nein, auf nen staatlichen Qualitätscheck meiner Frau kann ich verzichten.
    genau diesen quali-check durchläuft ja auch der mann, die ein oder andere dame wird es dem staat hinterher sicherlich danken ;-D

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781525
    man möchte ja nicht, dass sie das Land schon hasst, bevor sie überhaupt da ist ;-D
    na dann vorher doch besser das land, als hinterher den kerl mit seiner 2 zimmer bude und dem gelsenkirchener barock



    Zitat Zitat von Thaimax",p="781525
    Persönlich ist es mir als nicht Betroffener wurscht, ich nörgle ja nur herum
    wie ähnlich wir uns doch sind ;-D

  4. #13
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Bei der Variante "Sicht der Frau" sicherlich sehr oft zutreffend

    Möchte nicht wissen, wieviele Mädels in Europa sind, weil ihnen völlig andere Vorstellungen vom Leben hier vermittelt wurden. - Da wäre es halt sehr hilfreich, wenn man die Zukünftige einfach mal ein paar Monate einladen könnte. - Ist aber nicht so einfach, wenn Gutmenschen gesetzliche Regelungen "zum Schutz" von Ausländern machen, die zur Folge haben, dass man ihnen sowas wie einen Heimatbesuch beim Freund verweigern "muss".

  5. #14
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781525
    und genau durch solche regelungen werden jetzt andere körper regionen beim mann beansprucht, nämlich der verstand .
    Das mag schon stimmen, allerdings möchte ich mir von dem Land, in dem ich wohne, arbeite und Abgaben bezahle, nicht sowas unterstellen lassen müssen. Fürs Abgabenzahlen bin ich gut genug, aber die freie, eigene Entscheidung meine Frau mit nach Hause zu nehmen wird dann doch lieber irgendwelchen staatlich autorisierten Personen überlassen? Nein, auf nen staatlichen Qualitätscheck meiner Frau kann ich verzichten.

    [/quote]

    aus deinen Worten spricht schon was merkwürdiges. Der Mann nimmt die Frau nach Hause. In welchem Jahrhundert lebst Du? Wenn dann sollten Mann und Frau gemeinsam einen Weg gehen.

    Umso verständlicher wird, dass gesetzliche Regelungen geschaffen werden und letztendlich die mehr oder wenigen die eine Partnerschaft leben wollen unnötig mit Auflagen bedacht werden.



    Persönlich ist es mir als nicht Betroffener wurscht, ich nörgle ja nur herum
    dein Lieblingshobby Nörgeln um des Nörgelns Willen?

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    ist einfach ne Einstellungssache,
    ob man gerne Pfötchen gibt,
    wenn es der Staat will.

    Der Staat setzt EU Gesetze nicht um, oder nur unzureichend,
    manipuliert Rechtszustände, indem es unhaltbare Regelungen von EU Gerichten prüfen lässt, was durch den jahrelangen Prozessweg zu einer .............. der Bürger mit einem Rechtsstatus führt, der nicht für alle hinnehmbar ist.

    Auch eine Art der Notwehr, um in Kanthers Worten zu bleiben.

  7. #16
    Avatar von bongo

    Registriert seit
    05.02.2009
    Beiträge
    113

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Es gibt noch eine andere alternative ohne das man sich in Deutschland abmelden muß. Meine AB hat mir erzählt, daß einer vor kurzem sich als Zweitwohnsitz in Österreich sich angemeldet hat und so seine Frau rübergeholt hat also mit anderen Worten gesagt man muß sich nicht in Deutschland abmelden, einen Job in Ausland suchen und den ganzen Verwaltungsaufwand machen.
    Diese Information habe ich von meiner AB aber selber weiß ich das aber nicht da ich keine Erfahrungswerte habe oder hier davon gelesen habe.

  8. #17
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    der aufwand fuer das ummelden der adresse und der formalitaeten ist denke ich nicht das grosse problem und allemals einfacher als einen a1 test in absehbarer zeit nachzuweisen.
    und frankreich waere ideal da von mir aus keine lange fahrzeit und kontakte bzgl wohnung vorhanden...
    mir geht es ja letztendlich darum, ob es funktioniert, wenn ich nur meinen wohnsitz dort habe, also aus dland abgemeldet bin - vorerst - und aber meinen job in d ganz normal weiterfuehre...
    und dann eben um die formalitaeten, was wie laufen muss und in welchen zeitraum das in anspruch nimmt...
    thema kv: das mit der entsendung v. arbeitnehmer wuerde ja dann in meinem fall nicht unbedingt zutreffen, da ich ja nur in frankreich wohne aber in dland weiter taetig bin...
    muesste man dann hier evtl ein paar geschaefte in frankreich taetigen um das so hinzubiegen...sollte moeglich sein...
    top waere natuerlich, wenn es jmd gibt, der diesen act unlaengst durchlaufen hat...

  9. #18
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Zitat Zitat von franky_23",p="781567

    Persönlich ist es mir als nicht Betroffener wurscht, ich nörgle ja nur herum
    dein Lieblingshobby Nörgeln um des Nörgelns Willen?
    Nicht mein Lieblingshobby, aber etwas, was ich im Forum gerne mache.
    Ist zwar auch nicht unbedingt produktiv, halte das aber für besser als substratlose Herumpinkelei, des Anpinkelns wegen, gelle, franky.

    Auf den obigen Schwachsinn von wegen "in welchem Jahrhundert lebst Du" muss ich nicht wirklich eingehen ohne eine Antwort schuldig zu bleiben, oder?

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Zitat Zitat von Yenz",p="781643
    ...
    mir geht es ja letztendlich darum, ob es funktioniert, wenn ich nur meinen wohnsitz dort habe, also aus dland abgemeldet bin - vorerst - und aber meinen job in d ganz normal weiterfuehre...
    Ich habe mich damals mit dieser Thematik nur theoretisch beschäftigen müssen.
    Aber wenn Du in F Deinen Lebensmittelpunkt hast - und den hast Du, wenn Du dort wohnst und in D abgemeldet bist - erfolgt der Nachzug nach F.
    Dort erhält Deine Frau dann eine EU-Aufenthaltskarte, die auch dann gilt, wenn Du eine bessere Wohnung auf der anderen, der deutschen Rheinseite findest.
    Die deutsche ABH muss und wird ihr dann eine AE ausstellen.
    Vielleicht behälst Du ja aber auch Deinen Wohnsitz in F.
    Kannte früher - als ich noch in der Pfalz wohnte - einige, die aus steuerlichen Gründen ihren Wohnsitz in F nahmen.
    Selbst zu Zeiten, als es noch die "kontrollierte" Grenze gab.

    Für mich waren die Überlegungen etwas umfangreicher, da es von Darmstadt bis zur nächsten Grenze > 150 Kilometer waren.
    Von daher wäre die Variante Entsendung - zusätzlich zum Hauptjob - noch eine Alternative gewesen.

    Aber meine Frau war dann doch recht schnell und von daher ist die Theorie nie in der Praxis bewiesen worden.

    Euch viel Glück - egal wie ihr es macht!


    Strike

  11. #20
    Avatar von Isaan56

    Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    4

    Re: Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?

    Ehefrau ueber Oesterreich nach Deutschland bringen....

    Ich habe einen dt.Freund -in Bayern wohnend und arbeitend-
    mit dem ganzen Papierkram geholfen seine thail.Ehefrau (Heirat in Thailand) nach Dtschl. zu bringen.
    Sie konnte, auch nach 3 Versuchen das Zertifikat d. GI nicht
    bekommen (Faulheit, Dummheit, zuviel an die lieben thail.Kinderlein denkend??)
    Das Ganze war mit einigem Aufwand verbunden, kleine Wohnung
    in Oesterreich anmieten, mind. 6 Mon. dort gemeldet sein und dann wurde die Unterkunft noch vom d.Bezirkshauptmannschaft gescheckt usw.,usw. Und dann Vorsprache b.Bez.Hauptmannschaft und Fragen ueber Fragen -
    warum, weshalb, wieso gerade nach Oesterreich, wo man doch in Dtschl. arbeite usw.
    Das Ganze war auch mit einigen Kosten verbunden -KV in Oesterreich, abgesehen v.d.Mietkosten, die immer noch laufen...
    Leztendlich hat es geklappt - die Dame musste unterschreiben, dass ein Integrationskurs besucht werden
    muss und hat 12 Monate Aufenthaltsgenehmigung bekommen und damit kann sie sich ja auch in D aufhalten. Was dann wird ist z.Zt. offen.....
    Ich bin gerne bereit detaillierte Infos zu geben

    Isaan56

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frankreich 2010
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.10, 14:37
  2. Zensur in Frankreich, einem EU land!
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.10, 08:01
  3. Wie bekomme ich ne Thaifrau nach Frankreich?
    Von Halfdan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 22:34
  4. Frankreich
    Von dear im Forum Sonstiges
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.08.06, 19:19
  5. Thailand warnt vor Frankreich-Reisen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.07.06, 10:54