Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Ehefrau will gemeinsames Kind in Thailand bekommen welche Bürokratie ist zu erwarten.

Erstellt von Mon, 07.01.2012, 16:45 Uhr · 25 Antworten · 4.034 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Bei einem Bekannten war die Situation ähnlich.
    Er mußte nicht persönlich nach Thailand kommen,
    es reichte eine beglaubigte Bescheinigung aus D.
    Seine Ehefrau hatte damit alle benötigen Papiere in TH bekommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    antibes
    Avatar von antibes
    Ich habe 2004 u.a. die Original-Hochzeitsurkunde und die Übersetzung mitgegeben. Bitte vorher notariell beglaubigte Abschrift machen und in D sicher lagern.

  4. #13
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Exclamation

    Zitat Zitat von Mon Beitrag anzeigen
    ....Aber da sich die letzte Schwangerschaft auch als problematisch erwiesen hat, könnte ein Heimflug eventuell nicht möglich sein......
    naja,

    .... probleme bei der geburt?? - nicht weiter wie der 5-6 schwangerschafts monat dann aber leo leo ärztliche bescheinigung abholen und rücksturz zur erde ähh nach d

  5. #14
    Mon
    Avatar von Mon

    Registriert seit
    24.10.2007
    Beiträge
    16
    Die Geburt ist nicht das Problem.
    Sondern das körperliche Wohlbefinden.
    Wer hat schon Lust in D wochen- oder monatelang alleine im Krankenhaus zu liegen.
    Wenn im Familienverbund mit 24 std Betreung in Thailand fast keine Probleme waren.
    Wenn man vor der Schwangerschaft 45kg wiegt und das Gewicht bis zur Entbindung auf 42kg runtergegangen ist.
    Da hat Frau doch berechtigt etwas Angst?

  6. #15
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Mon, hast du mal ausgerechnet, was ein wochenlanger Aufenthalt im Krankenhaus in Thailand kostet, oder seid ihr privat versichert?

  7. #16
    Mon
    Avatar von Mon

    Registriert seit
    24.10.2007
    Beiträge
    16
    Das schöne ist ja bis jetzt, das sie in Thailand nie ins Krankenhaus muss oder auch damals nicht musste.Toi toi toi!!!
    Beim letzten mal 4 Monate Thailand im Hotel Mama kein Krankenhaus.
    5 Monate D 4 Monate Krankenhaus.
    Im 6ten Monat wieder heim und den Rest im Hospital.
    Diesmal auch wieder raus aus dem Krankenhaus und nach Hause.
    Und 5kg zugenommen in einem Monat.
    Ich denke ist auch etwas Psyche dabei.
    So entsteht auch die Angst vor der Rückkehr.

  8. #17
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Arrow

    Zitat Zitat von Mon Beitrag anzeigen
    Die Geburt ist nicht das Problem.
    Sondern das körperliche Wohlbefinden.
    Wer hat schon Lust in D wochen- oder monatelang alleine im Krankenhaus zu liegen.......
    meinste,

    .... bei einer normalen/unkomplizierten geburt geht es für mutter und kind nach 5-6 tagen nach hause.....


  9. #18
    Mon
    Avatar von Mon

    Registriert seit
    24.10.2007
    Beiträge
    16
    Problem ist nicht die Geburt sondern die Zeit davor!
    Nach der Geburt geht es sogar schon nach 3 Tagen heim.

  10. #19
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Dazu kommt noch das viele Airlines Neugeborene nicht mitnehmen, erst ab Alter von 4 Monate..je nach Airline

    Vergiss nicht gerade den Thai-Pass für den/die Kleine zu machen.

    Entbindung in Thailand kostet rund 27K Baht (bei uns wars so).

    Bereits auch mit den Ärzten in Thailand reden, dass das Kind in DE weiter betreut wird. In Thailand kriegt man eben ein Kindes-Klinik-Heft, wo diverse Impfungen stehen à la: 1. Monat Impfung A / 4. Monat Impfung B usw.

    Realisitisch gesehen, wird dein Kind und Frau etwa 6 Monate weg sein, wenn sie in Thailand entbinden will. Falls du nicht dabei bist...gib ihr Passkopie mit, damit du als Vater eingetragen wirst. Deine Frau soll auch nichts von Niederlassungsbewilligung in DE sagen..sicherheitshalber. Schau einfach das du deinem Kind einen Doppelpass machst. Es geht! Mein Kind hat sogar 3 Pässe (TH,CH,Brasilien)

  11. #20
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Bei mir war es im Januar 2004.
    Ich musste auch nicht nach Thailand.
    Mama und die Kleine kamen dann im März nach Deutschland. Das war der schönste Tag in meinem Leben und es hält immer noch an.

    Bzgl. der Namensgebung solltest du mit deiner Frau ins Gebet gehen.
    Suche dir schon vorher Namen aus, die auch in LOS akzeptiert werden. Auch noch einen zweiten Vornamen aussuchen. Die Thais sind da sehr eigen und ignorieren gerne die W
    ünsche der Falangs.
    Namen? Das ist das einfachste überhaupt in Thailand. Ich war zu diesem Zeitpunkt nicht verheiratet und trotzdem trägt der Sohn meine Vornamen UND meinen Familienname, alles steht auch so in seinen Pässe. Alles komplett unkompliziert. In LOS kannst auch als Nachname Gates, Job etc. machen... Kein Witz!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gemeinsames Bankkonto in Thailand
    Von bavarianguy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.10.08, 12:11
  2. Kind bekommen.....Was ist besser?
    Von ThaiRalf im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 13.03.06, 11:13
  3. Mit Ehefrau und Kind in Urlaub nach D
    Von Dr. Locker im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.05.05, 11:12
  4. Tourivisa und Bürokratie
    Von ti rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.09.04, 11:43
  5. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.02.04, 00:01