Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 117

Ehefähigkeitszeugnis direkt in der Botschaft

Erstellt von Silom-O-matic, 18.04.2011, 10:28 Uhr · 116 Antworten · 11.264 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Dann lese dir mal die Urteile im Hinblick auf DK Ehen durch.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Dann lese dir mal die Urteile im Hinblick auf DK Ehen durch.
    du meinst vermutlich, das nach einer Heirat in Dänemark der thail. Partner ausreisen muss - um im Heimatland eine Familienzusammenführung zu beantragen.

    nein, sie muss nicht ausreisen - obwohl einige AB das wohl verlangen.

    4. Kann ich nach der Heirat in Dänemark eine Aufenthalterlaubnis für Deutschland erhalten?
    Ja, die in Dänemark geschlossene Ehe ist in der Deutschland anerkannt.

    Nach der neuen Rechtslage unter der Geltung des Aufenthaltsgesetzes, welche in einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin vom Oktober 2006 bestätigt worden ist, kann trotz Einreise mit einem Schengenvisum, also einem Visum für kurzfristige Aufenthaltszwecke, eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erteilt werden. Das bedeutet, dass anders als früher, nach Einreise mit kurzfristigen Besuchsvisums und anschließender Heirat in Dänemark die betroffene Ausländer in der Regel nicht in ihre Heimat zurückehren müssen, um dort das richtige Visum zum Zwecke der Familienzusammenführung zu beantragen.



    http://thaiadvo.com/de/heiratdaenemark.html
    Es gibt auch ein OLG Urteil von München, wonach die AB München eine Ausreise verlangten, die Betroffenen aber dagegen Einspruch einlegten und das OLG dem letztendlich stattgab.
    Man sollte halt ev. nicht die Ehe schon bei Beantragung des Schengenvisums geplant haben, sondern es hat sich halt einfach dann so ergeben :-)

    Der Beweis, dass der Besitzer eines Schengenvisums tatsächlich bloß das langwierige Visaverfahren rechtsmissbräuchlich umgehen wollte, obliegt allerdings der Ausländerbehörde.

  4. #53
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Drollige Disskussion wieder .. aber Bukeo, dein Anwalt und Du sind nicht mehr auf der Höhe der Zeit, macht aber nichts: BVerwG 1 C 23.9 vom 11.01.11

  5. #54
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    bukeo,

    wenn beide in D heiraten - das geht natürlich nur mit EFZ und Befreiung vom OLG - dann gibt es u.U. die Option über§ 39 (3) AufenthV oder im Ermessenswege. Das ist aber kein Rechtsanspruch.

  6. #55
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Wink

    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Drollige Disskussion wieder .. aber Bukeo, dein Anwalt und Du sind nicht mehr auf der Höhe der Zeit, macht aber nichts: BVerwG 1 C 23.9 vom 11.01.11
    ja, das ist leicht möglich - weil sowohl ich als unser Thai-Anwalt sicher um ein paar Monate hinterher hinken und wir ja auch mit Ehen in Dänemark nichts zu tun haben

    Aber das Gericht bestätigt hier auch, das ansonsten eine Heirat ohne EFZ keine Probleme einer Anerkennung bereite - sondern nur
    eben, das die Frau danach die normale Prozedur durchlaufen müsse.

  7. #56
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Lies dir einfach mal # 49 durch, darum ging es hier. Warum soviel heiße Luft um fast nichts von Belang. Ich habe jetzt das Urteil nicht nochmal gelesen, doch dachte ich, dass dies auch nicht zwangsläufig so sein muss, da ja in der Begründung steht, dass die Ehevoraussetzungen anders geprüft werden.

  8. #57
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Lies dir einfach mal # 49 durch, darum ging es hier. Warum soviel heiße Luft um fast nichts von Belang. Ich habe jetzt das Urteil nicht nochmal gelesen, doch dachte ich, dass dies auch nicht zwangsläufig so sein muss, da ja in der Begründung steht, dass die Ehevoraussetzungen anders geprüft werden.
    ja, wir weichen nun vom eigentlich Thema ab und kommen zum Aufenthaltsrecht.

    Es geht ja eigentlich nur darum - das eine Ehe mit oder ohne EFZ gleich zu bewerten ist. Dies richtet sich nach internationalen Recht - die anschliessende Aufenthaltsvoraussetzungen nach deutschen bzw. EU-Recht.
    Sind also 2 verschiedene Paar Schuhe.

    Wenn man also in Dänemark heiratet, sollte man anschliessend dann seine erste Aufenthalserlaubnis nicht in D holen, sondern ev. in Österreich (geht noch bis Juni 2011) oder einem anderen EU-Land.
    Dann wäre es interessant zu wissen, was die deutschen Behörden nach Ablauf dieser 1 oder mehrjährigen Aufenthaltserlaubnis machen. Ich kann mich als Ausländer mit einer z.B. österr. Aufenthaltserlaubnis in der gesamten EU niederlassen.

  9. #58
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    wieso geht es in Österreich nur noch bis Juni 2011. Sicherlich kannst den Antrag auf Aufenthaltserlaubnis von einem Nachbarstaat stellen. Wenn die Frau dort einen langfristigen Aufenthaltstitel hat ist dies auch unproblematisch.

    Bei einem kurzfristigen Titel in Form eines Schengenvisums, könnte die Auseinandersetzung ob dies möglich ist, oder nicht so lange dauern, dass die Sache sich zeitlich von selbst erledigte.

    AE für Österreich, bekommt die Frau doch nicht so ohne weiteres, sondern nur auf Basis der Freizügigkeit mit dem Deutschen. Diese EU Freizügigkeit kann sie dann natürlich mit nach D nehmen.

  10. #59
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    wieso geht es in Österreich nur noch bis Juni 2011. Sicherlich kannst den Antrag auf Aufenthaltserlaubnis von einem Nachbarstaat stellen. Wenn die Frau dort einen langfristigen Aufenthaltstitel hat ist dies auch unproblematisch.
    Auch in Österreich ist ab voraussichtlich Juni vor einem FZV eine A1 Prüfung nötig. Bis jetzt kann der Verheiratete seine thail. Braut sofort nach Österreich mitnehmen.
    Leider ändert sich das ab Juni 2011. Inwieweit dann Österreich der neuesten Entscheidung Deutschlands folgt, wird man sehen.

    AE für Österreich, bekommt die Frau doch nicht so ohne weiteres, sondern nur auf Basis der Freizügigkeit mit dem Deutschen. Diese EU Freizügigkeit kann sie dann natürlich mit nach D nehmen.
    war bisher in Österreich viel leichter möglich. Momentan geht es wohl über Estland, Ungarn usw. noch relativ einfach. Mal sehen, wie lange.
    Auch bei Besuchsvisas hatte man bei Österreich eher Erfolg, als bei den Deutschen. Für Ungarn benötigt man lediglich einen ungarischen Wohnsitz und schon kann die Frau sofort mit.
    Man mietet also für 3 Monate irgendwo ein billiges Appartment und die Probleme sind gelöst und meist noch billiger, als mit A1 usw.
    Hat jemand, der hier bei uns geheiratet hat, gemacht - keine Probleme.

  11. #60
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.474
    jetz hat jeder geschrieben was er weis,und was er kann ,ich bin in Erfurcht erschüttert ,erlich.

    aber ob das dem Ottonormalverbrauer ,der sich an die Vorgaben der Behörden halten will ,
    und nicht dreimal den Wohnsitz wechseln kann oder will oder sonst was.........wirklich weiterhilft ,oder eher verunsichert soolte man auch mal bedenken.

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07