Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 117

Ehefähigkeitszeugnis direkt in der Botschaft

Erstellt von Silom-O-matic, 18.04.2011, 10:28 Uhr · 116 Antworten · 11.273 Aufrufe

  1. #101
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    Dann bleibt ja nur noch, wie in vielen anderen Schwellenländern, die Urkundenprüfung
    ja, ob die Urkunde echt ist, oder nicht.
    Eine Ueberpruefug, ob jemand verheiratet ist oder nicht, ist momentan weltweit noch nicht moeglich. Auch nicht mit EFZ

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wieviele Illegale Ehen sind bisher aufgeflogen oder durch den ganzen Bimborium verhindert worden? Kein Mensch kann hier auch nur annähernd vernünftige Zahlen liefern.

  4. #103
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, ob die Urkunde echt ist, oder nicht.
    Eine Ueberpruefug, ob jemand verheiratet ist oder nicht, ist momentan weltweit noch nicht moeglich. Auch nicht mit EFZ
    mit dem EFZ nicht, aber mit der Dokumentenprüfung, ich nenne hier nur Vietnam und die Philippinen, wobei es auch noch viele andere Länder gibt, die ähnliche Voraussetzungen haben und durch sogenannte Servicebüros in diese Richtung gezogen werden.

  5. #104
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Vielleicht sollten viel öfters einmal hier im Forum von den Leuten über ihre Erfahrungen mit Thailand berichtet werden. Aber nur über den hier interessierenden Teil-Aspekt: Wie leicht kann man in Thailand Personenstands-Urkunden verändern oder gar in ihr Gegenteil umkehren?
    Wahrscheinlich haben viele hier so ihre Erfahrungen als unbeteiligte Dritte. Dennoch, es würde ausreichen, um ein wenig objektivierteres Bild über die Qualität der Urkunden in Thailand zu zeichnen.

  6. #105
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    mit dem EFZ nicht, aber mit der Dokumentenprüfung, ich nenne hier nur Vietnam und die Philippinen, wobei es auch noch viele andere Länder gibt, die ähnliche Voraussetzungen haben und durch sogenannte Servicebüros in diese Richtung gezogen werden.
    Jerry,

    selbst zwei Deutsche können mehrere Ehen eingehen trotz Deutscher Behördengründlichkeit.

    Hier interessiert ja meist D/TH. Mit EFZ heiratest du z.B. in Singapor. Die Ehe wird nirgends publik gemacht. Mit dem nächsten EFZ 1 Jahr später dann in HK, mit dem nächsten EFZ 1 Jah später dann in DK. Dann mit dem nächsten EFZ und Befreiung vom EFZ durch das OLG in D!

  7. #106
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    mit dem EFZ nicht, aber mit der Dokumentenprüfung, ich nenne hier nur Vietnam und die Philippinen, wobei es auch noch viele andere Länder gibt, die ähnliche Voraussetzungen haben und durch sogenannte Servicebüros in diese Richtung gezogen werden.
    mit einer Dokumentenpruefung kann ich also feststellen, ob meine Braut in Uganda schon mal geheiratet hat.
    Kannst du uns ev. den Ablauf dieser Dokumentenpruefung etwas naeher erklaeren - ich versuch schon fast 1 Stunden die Optionen durch zu spielen, wie eine Ehe irgendwo auf der Welt durch eine Dokumentenpruefung ermittelt werden kann. Dazu ware m.E. ein Welt-Heiratsregister noetig.

  8. #107
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Also ich persönlich glaube ja garnicht an die Unfehlbarkeit der Ämter, noch an die Vollständigkeit ihrer Akten.

    Zumindest in Thailand weiß ich mehr über die Rahmenbedingungen, unter denen bigamische Ehen auffallen. Weil die bigamisch mit einem Alien neu verheiratete thail. Frau erpressbar geworden ist. Der ja eigentlich nur getrennt lebende Ehemann meldet sich dann bei ihr wieder und will Geld. Halt ähnlich, wie bei den vielen vielen Malen, wo thail. Väter für die Abtretung ihres elterlichen Sorgerechts für Kinder einer Mutter mit Ambitionen Geld sehen wollten.

    Da bin ich am Schluß ganz froh, wenn deutsche Ämter die Legitimation ihrer Entscheidungen durch Verfahren herbeiführen, in denen befristete Einspruchsmöglichkeiten eingeräumt werden und danach ist halt Schluß mit der Möglichkeit, andere Personenstands-Behauptungen anzustellen als in den Akten festgehalten. So etwas kenne ich aber nur in Deutschland.

    In Thailand erachte ich jedwede Entscheidung einer Bezirksverwaltung als unbegrenzt revisionsfähig. Unter der Voraussetzung man kann es mit dem Ortsvorsteher und dem Abt des wats. Mit deren Hilfe kann man so gut wie alles geradebiegen. Sogar ein X aus dem U machen.

  9. #108
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    In Thailand erachte ich jedwede Entscheidung einer Bezirksverwaltung als unbegrenzt revisionsfähig. Unter der Voraussetzung man kann es mit dem Ortsvorsteher und dem Abt des wats. Mit deren Hilfe kann man so gut wie alles geradebiegen. Sogar ein X aus dem U machen.
    ja, vor 10 Jahre vielleicht.
    Das heute ein Abt oder Dorfvorsteher ueber das Amphoe den Heiratsantrag der Ehefrau im Zentralregister in Bangkok loeschen oder verandern kann, halte ich fuer ein Geruecht. Spaetestens wenn dort die 2. Ehe eingetragen wird, klingeln dort alle Alarmglocken.
    Jede Bewegung im Familienstand, wie Scheidung, Ehe, Namensaenderung wird dort gespeichert und kann bei Bedarf von jedem Amphoe angefordert werden. Das Amphoe wiederum meldet jede Eheschliessung dorthin.

  10. #109
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    mit einer Dokumentenpruefung kann ich also feststellen, ob meine Braut in Uganda schon mal geheiratet hat.
    Kannst du uns ev. den Ablauf dieser Dokumentenpruefung etwas naeher erklaeren - ich versuch schon fast 1 Stunden die Optionen durch zu spielen, wie eine Ehe irgendwo auf der Welt durch eine Dokumentenpruefung ermittelt werden kann. Dazu ware m.E. ein Welt-Heiratsregister noetig.
    Du denkst da zu umständlich. Welche Thai, gerade aus der Provinz ist schon in Uganda verheiratet?
    Geprüft wird ganz einfach, erst formelle Richtigkeit der Urkunden und dann die inhaltliche und das ist der Punkt. Da begeben sich, beauftragte Agenten, in die Provinz, schauen sich die Register an, befragen die Nachbarn in allen Orten des Aufenthalts während der letzten 20 Lebensjahre....
    Man wundert sich immer wieder, was dabei rauskommt, obwohl doch alles so schön registriert ist, sogar im zentralen Standesamt des jeweiligen Landes. Und so toll, ie Du es immer darzustellen versuchst sind weder Bürokratie, noch Urkundenwesen, Thailands.

  11. #110
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Also erstens geht es hier ja ums Prinzip. So kommt es mir zumindestens bei einigen Beitragen vor. Es werden völlig unwahrscheinlich Fälle konstruiert nur um Recht zu haben.

    Lieber Jerry- was kann eine Dokumentenprüfung denn herausbringen was man mit ein bischen gesundem Menschenverstand nicht auch herausfinden kann. Ich habe schon mehrfach betont- man sollte erst heiraten wenn man seinen Partner und dessen Umfeld kennt.
    Und wenn der schon einmal verheiratet war- besteht auch die Möglichkeit zu prüfen ob die Scheidung rechtskräftig erfolgt ist. Man kann dann den geschiedenen Mann mal fragen- nicht immer ist der unauffindbar. (Wenn es das ist erreicht ihn kein Brief des OLG oder der Besuch einen Dokumentenprüfers, dann ist die Prüfung durch die auch sinnlos)
    Übrigens Leute die thai verstehen bestätigen mir, das nichts aber auch nichts auf Dauer im Ort zu verheimlichen ist und man alles herausbekommt.

    Und das zugegeben konstruirte Beispiel von BUKEO der "legalen" mit Ehefähigkeitszeugnis geschlossenen Mehrfachehe konnte jedenfalls noch nicht wiederlegt werden.
    Genauso wie alle Protagonisten des Ehefähigkeitszeugnisses, trotz mehrfachen Bitte, bisher noch keinen gefunden haben der in Thailand geheiratet hat, unter Vorlage seiner Aufenthaltsbescheinigung, und dann Opfer einer Doppelehe war. Bitte meldet euch doch.

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07