Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

Erstellt von el_bobbel, 18.02.2010, 19:15 Uhr · 34 Antworten · 6.096 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von el_bobbel

    Registriert seit
    17.08.2009
    Beiträge
    6

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Hi,
    wie mache ich das ohne zugewinn? ich möcht enicht das verlieren was ich in den letzten 15 jahren angespart habe. möchte mir eigentlich etwas in thailand kaufen, denke an bungalows. müsste ich ja eigentlich als firma kaufen können?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    am besten keine Nestraeuberin als Partnerin aussuchen,
    das ist schon die halbe Miete.

    Bungalow kein Problem, nur das Land, auf dem der Bungalow steht, muss konzipiert werden.

  4. #13
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    el bobbele

    es ist in Thailand so wie in D, formal Recht haben und Recht bekommen sind nicht immer deckungsgleich.

    Im Grunde gibt es auch die Zugewinngemeinschaft und sowohl das vor der Ehe erworbene Vermögen als auch Erbe bleiben aussen vor - spriche gehen nicht in den zugewinnausgleich ein.

    z.B. du hast ein Häuschen in D, dann bunkerst du 40 000 Euro auf der Bank im Laufe des verheiratet seins und auf ihrem Namen baut ihr ein Haus, Wert 40 000 Euro. Dann würde es auch nach Thairecht so legal sein, dass du das Geld nimmst und sie das Haus, da der Zugewinnausgleich 50/50 aufgeteilt wird. Ein Haus in D gehört dir sowieso, da vor der Ehe erworben.

    Wenn du so naiv bist und nur ein Häuschen dort baust ohne parallel auch die entsprechenden Reserven in Cash anzulegen dann kann es schon sein, dass du zwar Anspruch auf die Hälfte des Häuschen hast, aber massive Probleme haben wirst diese auch durchzusetzen. Passiert häufig bei schwachbrüstigen möchtegern Machos.

  5. #14
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827141
    Hi,
    wie mache ich das ohne zugewinn? ich möcht enicht das verlieren was ich in den letzten 15 jahren angespart habe. möchte mir eigentlich etwas in thailand kaufen, denke an bungalows. müsste ich ja eigentlich als firma kaufen können?
    Noch nicht verheiratet und jetzt schon an das Ende denken?
    Hätte an Deiner Stelle einen Kondom verwendet.

  6. #15
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von Phimax
    Da hatte ich ja richtig Glück in einem Urlaub, das Gegenteil kennenzulernen
    Es gibt immer auch Stecknadeln in Heuhaufen, sonst würde man die ja nicht suchen... mag auch sein, dass mit zunehmender Zivilisation der "Freien" sowas zukünftig häufiger vorkommen wird... Dort wo ich lebte, heiratete eigentlich fast niemand standesamtlich. Allein daraus ergibt sich ein seltener Rechtsanspruch.

  7. #16
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827100
    Bleibt das was jeder in die Ehe bringt auch dessen Eigentum? Ist ein sicher fairer Ehevertrag sinnvoll um dies sicherzustellen?
    Meine Verlobte möchte das Kind in Deutschland bekommen und irgendwann dann möchten wir in nicht allzu weiter Zukunft nach Thailand ziehen.
    für alle hilfreichen Beiträge würde ich mich freuen.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Kind in D bekommen dürfte wg. Visa ein Problem werden, aber du kannst es probieren. Hat sie schon A1? denn bei Nachzug zum ungeborenen Kind ist das so eine Sache, da ja nicht während der Ehe gezeugt. Kann klappen muss aber nicht.

    In Thailand muss der Ehevertrag schon bei der Heirat angegeben werden. Danach geht nichts mehr. Dann ist es auch immer eine Frage wo die Scheidung stattfindet. Auf welches Vermögen sich die Streitigkeiten erstrecken, ...

  8. #17
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von mipooh",p="827212
    Zitat Zitat von Phimax
    Da hatte ich ja richtig Glück in einem Urlaub, das Gegenteil kennenzulernen
    Es gibt immer auch Stecknadeln in Heuhaufen, sonst würde man die ja nicht suchen... mag auch sein, dass mit zunehmender Zivilisation der "Freien" sowas zukünftig häufiger vorkommen wird... Dort wo ich lebte, heiratete eigentlich fast niemand standesamtlich. Allein daraus ergibt sich ein seltener Rechtsanspruch.
    Unterhaltsanspruch kann wie in Deutschland bestehen, nur wer nicht von seinem Recht gebrauch macht steht letztendlich mit leeren Händen da.

  9. #18
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827119
    ja, mag durchaus sein und ich stehe ja zu dem was "passiert" ist... aber wie sieht das aus mit dem was jeder in die ehe mitbringt?
    Herzlichen Glückqwunsch! :bravo: Du hast also geheiratet bevor alles amtlich klar war.
    Sie bring also deinen Nachwuchs in die Ehe ein und jetzt musst du noch etwas drauflegen. 50% gehört auf jeden Fall dir - aber auch die noch ausstehenden Ausgaben und Kosten.

    Ich habe da mit meiner Frau keine Probleme, sie besitzt heute Ländereien und Häuser. Somit habe ich immer eine Bleibe und genügend Beschäftigung

  10. #19
    Avatar von Patpong

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    122

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827114
    ist es nicht so dass ein frau in thailand ihr gesicht verliert und evtl. sogar aus der familie ausgeschlossen wird?
    Wuerde eine Thaifrau ihr Gesicht wegen eines unehelichen Kindes verlieren und die Familie wuerde sie dann noch verstossen, naja, dann gaebe es kaum noch eine intakte Familie in Thailand. Also: NEIN !!!

  11. #20
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand

    Zitat Zitat von mipooh",p="827118
    In dem merkwürdigen Land kannst Du wegen allem und jedem angeblich vorhandenes Gesicht verlieren. Mit Kohle lässt sich da jedes "Gesicht" wahren.. ist eigentlich wie hier...
    (Solange ein Falang im Hintergrund vorhanden ist, wird die Tochter kaum aus der Familie ausgeschlossen werden. Könnte ja noch was zu holen sein.)
    Zitat Zitat von Patpong",p="827375
    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827114
    ist es nicht so dass ein frau in thailand ihr gesicht verliert und evtl. sogar aus der familie ausgeschlossen wird?
    Wuerde eine Thaifrau ihr Gesicht wegen eines unehelichen Kindes verlieren und die Familie wuerde sie dann noch verstossen, naja, dann gaebe es kaum noch eine intakte Familie in Thailand. Also: NEIN !!!
    Mal wieder so richtige "Freunde Thailand´s Postings"

    Wenn Ihr Eure frauen so behandelt und ueber sie denkt, wie Ihr hier schreibt - arme Frauen...

    Zitat Zitat von Silom",p="827210
    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827141
    Hi,
    wie mache ich das ohne zugewinn? ich möcht enicht das verlieren was ich in den letzten 15 jahren angespart habe. möchte mir eigentlich etwas in thailand kaufen, denke an bungalows. müsste ich ja eigentlich als firma kaufen können?
    Noch nicht verheiratet und jetzt schon an das Ende denken?
    Hätte an Deiner Stelle einen Kondom verwendet.
    Was bitte ist daran falsch??? Liegen jetzt alle, die einen Ehevertrag machen, falsch? Denn ein Ehevertrag regelt ja eigentlich die probleme im Falle einer Scheidung. Ich finde es vernuenftig!

    Zitat Zitat von Armin",p="827238
    Zitat Zitat von el_bobbel",p="827119
    ja, mag durchaus sein und ich stehe ja zu dem was "passiert" ist... aber wie sieht das aus mit dem was jeder in die ehe mitbringt?
    Herzlichen Glückqwunsch! :bravo: Du hast also geheiratet bevor alles amtlich klar war.
    Sie bring also deinen Nachwuchs in die Ehe ein und jetzt musst du noch etwas drauflegen. 50% gehört auf jeden Fall dir - aber auch die noch ausstehenden Ausgaben und Kosten.

    Ich habe da mit meiner Frau keine Probleme, sie besitzt heute Ländereien und Häuser. Somit habe ich immer eine Bleibe und genügend Beschäftigung
    So ein Quark! Der Threadstarter will heiraten, aber hat noch nicht geheiratet.

    Die Antworten hier sind schon enorm: der erste kritisiert, dass er sich ueberhaupt informiert, denn in Thailand ist ja der farang immer der Depp (das ist meine Interpretation dieser Aussage!), der naechste haelt ihm vor, dass er schon vor der Ehe wissen moechte, was im falle einer Scheidung waere und der naechste kritisiert irgendwie (nach falschem Lesen), dass er sich nicht vorab informiert hat. Aber wirklich informative Antworten...


    Wisst Ihr eigentlich, was Ihr da so zusammenschreibt? Eventuell gehen Leute auf grund solcher Threads vorbelastet auf ihre Beziehung zu, weil sich solche Negativbemerkungen einfach schneller einbrennen. Und durch das dadurch geschuerte, mitgebrachte Misstrauen wird eventuell eine Beziehung (mit) kaputt gemacht, die ansonsten ganz normal verlaufen wuerde. Aber die Frau darf sich u.U. fuer durch Vorurteile entstandenes Misstrauen rechtfertigen und muss sich aus diesen Vorurteilen heraus erst mal beweisen. Klasse!

    An den Threadstarter:

    Ein Ehevertrag macht genau so Sinn wie in Deutschland. Er schuetzt beide Seiten und hilft beiden Seiten im Falle einer Scheidung. Aber wie hier schon erwaehnt, muss er vorher gemacht werden!

    Ansonsten gilt auch hier wie in Deutschland eine Zugewinngemeinschaft. Zwar kannst Du Land nicht besitzen, aber Du kannst es sehr lange pachten und Du kannst ein Haus darauf bauen, das Dir gehoert. Wenn alles entsprechend mit Vertraegen geregelt ist, kann nicht viel schief gehen.

    Und ja, fuer eine Frau und ihre Familie kann ein uneheliches Kind absolut einen Gesichtsverlust bedeuten. Auch unverheiratet zusammenleben. Aber hier hilft auch schon die buddhistische Hochzeit, welche keinerlei juristische Folgen hat, da es keine anerkannte Ehe ist.

    Und das ist ja wohl nichts aussergewoehnliches. Auch in Deutschland werden heute noch (junge) Frauen schief angeschaut, bei denen der Vater fehlt.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scheidung in Thailand > wann muss man Unterhalt zahlen
    Von beckham im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.08.11, 15:22
  2. Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH
    Von ptysef im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.11.05, 12:02
  3. Heirat in Thailand
    Von Heinz3006 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.06.05, 19:22
  4. Heirat in Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.09.03, 15:10
  5. Heirat in Thailand
    Von Isaanfreak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 18:32