Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Ehe tut finanziell gut

Erstellt von Joerg_N, 29.04.2005, 09:03 Uhr · 22 Antworten · 2.563 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von KhonKaen-Oli

    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    775

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Hallo Joerg,

    vollste Zustimmung. :bravo:

    Als ich meine Frau kennlernte hatte ich noch 7.000 Miese auf dem Konto. Jetzt hat sich das Vorzeichen umgedreht, trotz Grundstückkauf und Jährlichem LOS-Urlaub.

    Als Junggeselle gibt man meiner Meinung nach mehr aus, als zu 2. (jetzt sogar zu 3.), um nicht zu sagen man führt einen unsolideren Lebenswandel )

    Gruss
    Oliver

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Zitat Zitat von Olli",p="241260

    dazu noch der Freibetrag, Kindergeld, Erziehungsgeld
    eben viele Vorteile.
    Zur Zeit sind´s bei mir monatlich 600,-€ weniger, der Unterschied zwischen Klasse 1 und 3
    Verstehe ich jetzt nicht ganz,

    Du bist doch verheiratet, also kannst du doch die Steuerklasse wechseln. Anna arbeitet doch nicht oder nur auf 400 € Basis. Bald kommt der Nachwuchs und dann gibt es auch noch Kindergeld.

    Falls du die Steuerklasse noch nicht geändert hast, gibt es die Kohle rückwirkend fürs ganze Jahr bei der Steuererklärung.

    Pass auf, dass du nicht so ein alter Geldsack wirst Olli! ;-D

    Ist aber auch bei mir schwierig meiner Mia zu erklären, wenn sie denn arbeiten möchte, dass es am besten auf 400 € Basis ist. Durch die leidige Steuerklassenumstellung lohnt es sich sonst nicht, oder erst wieder bei deutlich über 1.000 € im Monat. Dann lieber nur ein bisschen arbeiten um das Taschengeld aufzubessern und ansonsten ihrem Hobby, dem Blumen machen, nachgehen. Da finden sich auch immer wieder begeisterte Abnehmer und sie muss nicht den ganzen Tag unterwegs sein. :-)


    phi mee

  4. #13
    Avatar von

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Hallo Jörg,

    auch von mir gibt´s da nur Zustimmung. Seitdem ich meine Freundin habe, bin ich auch aus dem hochroten in den deutlich schwarzen Saldenbereich gekommen und das ohne verheiratet zu sein und die damit verbundenen Subventionen einzustreichen. Auch bei mir gibt es u.a. weniger Bier und mehr ALDI-Kost (das Essen schmeckt trotzdem besser).

    Als alter Nörgler muss ich allerdings eine Einschränkung machen: Richtig teuer werden viele Ehen nicht im Zeitraum ihres Bestandes, sondern erst kurz vor oder v.a. nach ihrem Scheitern. :-(

    Gruss,
    Yaso

  5. #14
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Klar dass eine Ehe nicht scheiter kann man
    nicht mit 100% Sicherheit sagen, wer kann das schon ?

    Aber ich muss auch sagen, man sollte sich einen Menschen den man heiratet schon genauer "ansehen". Und ich denke ich habe
    eine gute Menschenkenntnis, hatte auch vorher immer Freundinnen
    die auch laut Aussage andere Leute sehr "toll" waren.

    Fuer mich ist es halt nichts wenn eine Beziehung gleich mit geldlichen Dingen anfaengt, wie bei manchen die schon nach 2 Monaten
    Beziehung Leuten neue Haeuser oder bauen oder Reisfelder kaufen -
    aber ist natuerlich deren Sache, ich stecke da nicht drinnen.

    Klar kann es auch kommen dass wir irgendwann mal ihre Famillie in der Not unterstuetzen , aber braucht eine Famillie im Isaan eine Villa mit Aircondition oder jeden Monat 10.000 Baht, naja vielleicht einige
    kenn mich in der gegend nicht so aus

    Gruss
    Joerg

    Hallo Samuianer, meine Frau hab ich auf Samui kennengelernt

    vielleicht probierst es mal mit einem Maedel von dort

  6. #15
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Hallo,

    da schein´ ich irgendwas falsch gemacht zu haben.

    Ich weiß zwar nicht, wie ihr als Junggesellen gelebt habt, aber ich hatte zu der Zeit um Einiges mehr an "Marie" in der Tasche.

    Was hat man den so als Single gebraucht? Einfache Wohnung, kaum Ausgaben für so ´n Zeug wie Putzmittel, Möbel, Bettwäsche, Kleidung usw. Und die paar Mark/Euro für das regelmäßige Aktualisieren der Heimkino-Anlage fielen doch gar nicht ins Gewicht. Gegessen wurde bei Mutter oder Oma, anschließend sicherte die mitgegebene Tupper-Ware noch den Nahrungsbedarf der nächsten 2 Tage.
    Jut, ein paar Sonderausgaben für Verschönerungsarbeiten am geliebten Sportwagen waren von Nöten, aber man gönnte sich ja sonst nix.

    Am Wochenende ging man mal ein bissken vor die Hütte, auf ´n Bier oder auch 2.(..zig). Und sollte mal jemand vom anderen Geschlecht von Interesse gewesen sein, bestand man natürlich auf das Emanzipationsgedöhnse, wo jeder selbst seine Rechnung zahlt.

    Und der jetzige Status Quo?
    Kaum verheiratet, besteht die Holde auf solche Maßnahmen, wie Renovieren und Schönheitsreparaturen, kauft überflüssigen Schnickschnack, wie Teppiche, Bilder, Föne, staubfangenden Kleinkram.
    Sie besteht auf warme Mahlzeiten (ca. 5-6/d) und rüstet dafür die Küche zu einem High-Tech-Labor auf.
    Die Telefonrechnungen erklimmen ungeahnte Höhen; Energie- und Wasserverbräuche nötigen die jeweiligen Lieferanten, persönliche Dankschreiben zu versenden.
    Kaum stellt sich Nachwuchs ein, geht das Schröpfen weiter. Das komplette Baby-Equipment summiert sich auf einen Betrag, den man zu Singlezeiten höchstens für die nächste Ausbaustufe seiner Car-Hifi-Anlage ausgegeben hätte. Kaum hat man die sündhaft teure Baby-Nahrung in den Kindern, verlässt die vom Vortag die kleinen Körper, wo sie von Errungenschaften der Technik aufgefangen werden, die ihr Gewicht (gefüllt) in Gold kosten.
    Der Sportwagen weicht einem anderen Modell, statt 160 PS jetzt 1 PS (Papa-Stärke).

    Ich bestreite ganz energisch die Aussage "Ehe tut finanziell gut", zumindest nicht mir .

    :-) :-) Aber missen möchte ich die Ehe auch nicht!!

    Gruß von Niko

  7. #16
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Stimmts in der Ehe - stimmts auch in den Finanzen.

    Oder war es umgekehrt

    Scherz beiseite, Suay ist sparsamer als ich ;-D

  8. #17
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Hallo Niko,

    das Leben als Junggeselle kann in Hamburg sehr teuer sein,

    Mit der Kinderausstettung hatte wir Glueck, der Sohn meiner SChwester ist 1,5 Jahre aelter, da haben wir sehr viel Umsonst uebernommen,

    klar Bett SChrank Matraze und paar Kleinigkeiten musste wir schon kaufen - war dann aber nicht mehr sehr teuer :bravo:

    Auto - hab ich nicht

    Telefonrechnung, 35-45 Euro

    Naja, jeder verdient ja auch anders - ich halt kein Vermoegen

  9. #18
    Avatar von KhonKaen-Oli

    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    775

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="241322
    Das komplette Baby-Equipment summiert sich auf einen Betrag, den man zu Singlezeiten höchstens für die nächste Ausbaustufe seiner Car-Hifi-Anlage ausgegeben hätte. Kaum hat man die sündhaft teure Baby-Nahrung in den Kindern, verlässt die vom Vortag die kleinen Körper, wo sie von Errungenschaften der Technik aufgefangen werden, die ihr Gewicht (gefüllt) in Gold kosten.
    Der Sportwagen weicht einem anderen Modell, statt 160 PS jetzt 1 PS (Papa-Stärke).
    Hallo Niko,

    ich weiss zwar nicht aus welchen Verhältnissen deine Frau kommt, evtl. hat sie aber vergessen, wie ihre Verwandtschaft in LOS lebt.

    Für das ganze Babyequipment kamen bei uns keine 100 Euros zusammen und die hast du in einem Monat Kindergeld wieder drin.
    Babyklamotten gibts vom Bekannten, Flohmarkt oder über Ebay.
    Babybett und Laufstall und Kinderwagen u.s.w. haben wir von Verwandten bekommen. (kann man auch für wenige Euros gebraucht bekommen). Gläschen wollte unser Kind gar nicht, es hat mir 6 Monaten schon Khau Niau gegessen.
    Die einzigen laufenden Kosten sind die Windeln (da würde ich von Gebrauchten abraten ) und die täglichen Milchfläschchen.

    Wir für unseren Teil machen an den 150 Euro Kindergeld reichlich plus.

    Gruss
    Oliver

  10. #19
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Ehe tut finanziell gut

    ja, ja, ja,

    ihr habt mich erwischt, war vielleicht ein bisschen zu überspitzt und satirisch dargestellt .

    Zugegeben, der Wechsel von Steuerklasse 1 nach 3 war finanziell recht lecker.
    Meine Frau gehört auch nicht zu der Sorte, der das Geld extrem locker sitzt (solange es ihr eigenes ist ).
    Der wöchentliche Besuch im Asia-Shop ist Pflicht, dass gehört nun mal dazu .

    Unser Nachwuchs ist im Januar 04 gleich im Doppelpack erschienen (2 Mädels), da musste vieles natürlich gleich 2mal angeschafft werden.
    Der Kinderwagen war schon recht heftig teuer, aber das war zum Teil auch meine Schuld. Der Verkäufer hat mich damit geködert, dass ich mir bei diesem Modell die Felgen selbst aussuchen konnte .

    Einzig bei Telefonie und Energieverbrauch steckt doch etwas mehr Wahrheit drin.
    Da fehlt meinem Mädel noch das Gefühl für die Kosten, aber das kriegen wir auch noch hin .

    Gruß von Niko

  11. #20
    Avatar von Heivi

    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    56

    Re: Ehe tut finanziell gut

    Als ich meine Frau kennlernte hatte ich noch 7.000 Miese auf dem Konto. Jetzt hat sich das Vorzeichen umgedreht,
    Wir sind seit einer Woche verheiratet und denken im Moment an andere Sachen . Aber hört sich gut an, den mein Kontostand ist gerade aehnlich .
    Gruesse Uwe

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.11.10, 07:56