Ergebnis 1 bis 3 von 3

Ehe - Privatsache?

Erstellt von strike, 17.05.2012, 10:58 Uhr · 2 Antworten · 967 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Ehe - Privatsache?

    Diese Formulierung in einer Dissertation zum Thema Ehe macht mich neugierig.

    Die Eheschließung galt nicht länger als privatrechtlicher Vertrag.
    Einschaetzung zum Ehegesetz (EheG) vom 6. Juli 1938
    Gesetz zur Vereinheitlichung des Rechts der Eheschließung und der Ehescheidung im Lande Österreich und im übrigen Reichsgebiet, RGBl. I S. 807 (in Kraft getreten am 1. 8. 1938)


    Wie ist dies eigentlich in anderen Staaten?
    Warum ist hier zwingend ein Mitspracherecht des Staates geboten?
    Was ist der Vorteil, wo seht ihr Nachteile?
    Waere weniger mehr?

    Eure Meinung bitte.
    Sachlich und unaufgeregt
    Danke.

    Dissertation

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Sachlich und unaufgeregt
    Wie kann man bei solch einem Thema sachlich und unaufgeregt bleiben?
    Daher sage ich mal lieber nichts. Sonst kommt mir noch das Eigelb hoch.

  4. #3
    Avatar von johjoh

    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    157
    Moin,

    dazu fällt mir folgendes ein:

    1.) Privat ist nicht das, was man sich so als 'privat' im allgemeinen vorstellt (also so etwas wie frei etc.). Wenn eine Privatsphäre RECHTLICH umrissen ist, HAT der Staat damit Zugriff auf diesen Bereich genommen UND die Spielregeln de iure festgelegt - was ja wohl schonmal das Gegenteil von 'frei sein' wäre.

    2.) Dito bei der Ehe. Diese Sonderform des Kaufvertrages, um das einmal zuzuspitzen, unterliegt nicht dem Zweck der Eheleute, sondern allein dem des Staates, der dieses Recht festsetzt. Nicht die Eheleute sind Subjekt dieser Sache, sondern sie sind allein Mittel für die festgesetzten Zwecke des Staates.

    3.) Das ist überall so, wo es ein RECHT gibt, oder anders gesagt, wo es Herrscher und Beherrschte gibt.

    So ist das. Leider.
    Interessant wäre m.E. vor allem die Frage, welche Formen von falschem Bewusstsein daraus entstehen und warum, also die Beschreibung der politischen Ökonomie der Liebe.

    Gruß,

    Chris

    P.S.: Privat kommt von lat. privatus (aus privare = berauben)

Ähnliche Themen

  1. Religion - Privatsache!?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 09.06.11, 21:25