Ergebnis 1 bis 9 von 9

Ehe im Eimer. Was nun?

Erstellt von , 14.08.2002, 13:14 Uhr · 8 Antworten · 2.244 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von

    Ehe im Eimer. Was nun?

    Hallo
    Ich bin ganz neu in Eurem Forum, das ich leider erst viel zu spät entdeckt habe. (Mir wäre sonst wahrscheinlich einiges erspart geblieben.)

    Nun kurz zu meinem Problem: Ich habe vor 4 Jahren meine jetzige Ehefrau in einer Strandbar in Vietnam kennengelernt. Meine Frau ist Vietnamesin, aber da mir kein vergleichbares Forum bekannt ist und die Verhältnisse in Thailand und Vietnam sehr ähnlich sind habe ich mich an Euch gewandt (speziell an die etwas Erfahreneren unter Euch).
    Nun, es fing sehr romantisch an, ich war verliebt und total happy. Es kam wie es wohl kommen musste, da ich keine Ahnung von dem Land und den Leuten hatte (das erste mal in Asien) wurde ich sehr schnell der Finanzier der ganzen Familie und habe für alle möglichen Anschaffungen und Wünsche bezahlt (Haus, Moped, Krankenhaus, diverse Geschäfte...). Das ganze war ein Fass ohne Boden. Alles in allem habe ich ca. 100.000 DM geschickt. Schliesslich haben wir vor einem Jahr geheiratet, obwohl ich eigentlich schon seit längerem riesige Fragezeichen gesehen habe. Aber gutmütig (oder doof) wie ich halt mal bin, hab ich es dann doch gemacht. Versprochen ist ja versprochen. Als meine Frau dann kurz darauf mit ihrer Tochter nach Deutschland kam, ist sie schon nach 3 Wochen wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, weil angeblich noch einiges zu erledigen war. (Nicht ohne wieder einen rechten Batzen Geld mitzunehmen.) Dann ist einiges schief gelaufen (Flug verpasst, krank geworden...) Jedenfalls ist mir zuletzt der Geduldsfaden gerissen und ich habe ihr gesagt, dass ich an einer Weiterführung der Ehe nicht mehr interessiert bin und habe die Scheidung beantragt. Zunächst schien sie einverstanden und der Kontakt ist dann auch für eine Weile abgerissen. Irgendwann hat sie sich aber wieder bei mir gemeldet und herzzerreissende Weinkrämpfe gekriegt und mich mit Liebesbeschwörungen überhäuft. Auch hat sie mir zu verstehen gegeben, dass sie jetzt gegenüber der Familie und der Verwandtschaft das Gesicht verliert und sozusagen verstossen wird. Sie sagt auch dass ihre Tochter Probleme hat wieder an die Schule zu können, weil sie im Ausland war (kommunistische Regierung).
    Ich frage mich nun, ob sie das ganze Theater nun veranstaltet um mich wieder einzuwickeln, oder ob diese Probleme tatsächlich so existieren und ich ihr und ihrer Tochter grossen Schaden zugefügt habe. Ich habe ihr sogar versprochen, dass ich sie noch etwas unterstütze solange das Kind klein ist. Aber im Grund genommen will ich nur noch raus, zumal ich jetzt auch wieder eine neue Freundin habe (in Deutschland).

    Soviel zu meiner Geschichte. Ich hoffe sie war nicht zu lang.
    Ich wäre froh, wenn ich ein paar Ratschläge von den Erfahreneren bekommen könnte. Dass ich ein Riesentrottel war ist mir inzwischen auch klar und muss nicht mehr gesagt werden.

    Gruss Helmut

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Hallo Helmut,

    ich beurteile eine Person unabhängig von Geschlecht, Nationalität etc. immer nach ihrem Handeln und nicht nach ihren Sprüchen.

    Nachdem Du 4 Jahre lang verfolgen konntest, wie Deine Frau handelte, sollte Dir ausreichend "Material" zur Beurteilung ihres Charakters, ihrer Absichten etc. vorliegen.

    Und nun im Klartext: Vergiss sie ganz schnell, auch wenns vermutlich schwer fällt. Gewissensbisse brauchst Du dabei nicht zu haben, da von Deinen DM 100.000 in Vietnam eine Familie einige Generationen lang recht gut leben kann! Vermutlich wurde die Kohle allerdings für Unsinn verpulvert, aber das sollte nicht Dein Problem sein.

    Gruß, Nelson

  4. #3
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    was soll man Dir denn noch für einen Ratschlag geben, Du hast doch schon einiges in die Wege geleitet (neue Freundin, Scheidung eingereicht).

    Und was Nelson im 2. Absatz geschrieben hat, spricht doch wohl schon für sich.

    Gruß
    Daniel

  5. #4
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Hallo Helmut,
    erst mal herzlich willkommen im Forum.

    Ob die Thailändischen und Vietnamesischen Verhältnisse vergleich bar oder ähnlich sind, weiss ich nicht so genau, da haben wir aber auch Fachleute im Forum...
    Ich finde nach der schnellen Rückkehr deine Frau nach 3 Wochen in D hast du vielleicht zu schnell die Geduld verloren, da sind halt die meisten Asiaten etwas anders (kommst du heut nicht, kommst du morgen!?)...
    Aber wenn du schon vorher so deine Zweifel hattest, na ja, Du bist doch näher dran und es ist letztendlich auch eine Sache des Herzens.
    100.000.-DM sind ein hübches Sümmchen, das sie dir aus dem Kreuz geleiert hat, da hast du dich vielleicht doch zu sehr melken lassen.
    Einen Rat zu geben, wie du dich nun verhalten sollst ist schwer. Das mit dem Gesichtsverlust der Frau in Vietnam ist ebenso einleuchtend wie eventuelle Schwierigkeiten bei der (Wieder)-Eingliederung der Tochter...
    Aber wenn du dich eh schon für eine neue Frau hier in D entschieden hast???...

    Mehling

  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Hallo Helmut

    Auch von mir zunächst ein Bedauern, dafür daß Deine Ehe nach Deinen Worten im Eimer ist und einen herzlichen Willkommensgruß. Ich möchte Dich natürlich nicht hier wieder weggraulen, aber vielleicht ist ja dieses Forum vom Vietnam-Guide.de was Du suchst. Und im Länderforum Vietnam kannst Du soagr noch Forums-Moderator werden, wenn Dir der Sinn danach steh auch wenn Du dort im Moment noch recht einsam sein wirst.
    Viele Grüße
    Jinjok

    PS: Viel Erfolg - egal in welchem Forum

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.848

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Während Beträge von 25.000 DM noch im Rahmen seien können,
    - Brautgeld
    - Unterstützungszahlungen usw,

    ist mir unklar, wielange ihr überhaupt Zeit zusammen verbracht habt.

    Die Unterschiede zwischen Vietnam und Thailand sind schon gewaltig,
    es geht halt vieles sehr viel härter zu, als in Thailand.

    Wer eine Beziehung zu einem Ausländer unterhält,
    wird um Schutzgeld erleichtert.
    Das Informationsnetz ist sehr eng.

    Die Ausländer/Vietnamesin Beziehung ist die Ausnahme.
    Viele davon wollen zu einer Schwester, die schon im Ausland lebt,
    und suchen einen Ehemann, der in der Nähe wohnt.

    Dein Fall ist eher untypisch.
    Wenn sich die Frau in ihrer Umgebung schon zu einer Ausländerbeziehung bekennt,
    wird sie niemals mehr einen Vietnamesen in ihrer Umgebung finden,
    der über diesen Fleck hinwegsieht und sie aufnimmt.
    Doch dann würde sie niemals den Ausländer so gegen die Wand laufen lassen, wie Du dies beschrieben hast.

    Mag sein, das Du eine falsche Vorstellung über Dich erzeugt hast,
    ( 100.000 DM sind in der Kaffekasse)
    und dann die Rolle durchspielen mußtest.

    UNklar ist mir, wie man bei einer solangen Zeit,
    bei den Beträgen, so schnell dann den Partner auswechselt.

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Hallo Helmut !
    Fuer 100.00 DM muss eine alte Frau lange stricken . ;-D
    Wenn ich ueberlege ,was du dafuer hier in Thailand bekommen haettest....
    Ich war oft in Viatnam und ich liebe das Land ,
    da es abseits von den Touristenpfaden noch sehr urspruenglisch ,sauber und schoen ist .
    Auch sind die Viatnamesen sehr fleissig und geschaeftstuechtig .
    Aber heiraten ,nein danke .Man bekommt dort auch ohne Heirat ein laengeres Visa ,viel unbuerokratischer als hier in Thailand

    Viatnam ist trotz der Oeffnug kommunistisch
    und alle Viatnamesen ,die Viatnam verlassen sind Auslandsviatnamesen und bekommen einen anderen Pass zwecks Ausgrenzung .

    Deine Frau hat da schon Recht wegen des Kindes ,aber sie ist es ja selbst Schuld ,da sie ja abgehauen ist .
    Du hast dein Bestes getan ,willst sogar noch weiterzahlen ,nobel ,nobel hier in Thailand waerst du der Hahn im Korb .

    Du musst selbst entscheiden ,aber wenn zwischen euch nichts mehr ist ,vergiss sie.

    Gruss Otto

    P.S. Mal eine indiskrete Frage : wie kommst du jetzt ,nach dem Leben mit einer Asiatin mit einer dt.Frau zurecht ?

    P.S.2 Danke Jinjok fuer die Adresse des Viatnamesen Forums .
    So etwas habe ich gesucht ,Inseidertipps ueber Viatnam .

  9. #8
    Avatar von

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Hallo Leute
    erstmal ganz herzlichen Dank für die Mühe, die ihr euch gemacht habt mir zu antworten. Ich freue mich, dass ich soviele konstruktive Kommentare bekommen habe.
    Ich denke auch, dass ich den bereits eingeschlagenen Weg der Scheidung weitergehen werde auch wenns im Moment schwer fällt. Aber sie zurückzuholen wäre vermutlich ein Fehler, da das Vertrauen gründlich zerstört ist. Ich habe 4 Jahre lang alles gegeben und es ist mir nicht gelungen eine zuverlässige Partnerschaft aufzubauen. Ich könnte natürlich sagen, OK ich geb ihr nochmal ne Chance. Aber ich habe ihr schon soviele gegeben und bin immer enttäuscht worden. Ich denke irgendwann muss man aufhören sonst macht man sich selbst kaputt. Ausserdem steht die Ausbildung ihrer Tochter auf dem Spiel, das Kind muss ja mal wissen wo es hingehört.
    Dass ich jetzt nach allem einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlasse, tut mir ehrlich leid, aber schliesslich bin ich ja nicht alleine schuld. Sie hat auch ihren Teil dazu beigetragen. Ich werde ihr noch eine zeitlang helfen damit sie wieder festen Boden unter die Füsse bekommt. Und ich hoffe, dass die Probleme, die ihr von der Verwandtschaft und den Behörden gemacht werden mit etwas Geld gelöst werden können. Ich denke das ist alles, was ich tun kann. Mehr liegt nicht in meiner Macht.

    Gruss Helmut

    PS. Zur Frage wie ich, nachdem ich eine asiatische Frau hatte, wieder mit einer deutschen zurechtkomme, kann ich nur sagen, dass meine neue Freundin Filipina ist. Allerdings ist sie schon lange hier, kann gut deutsch und ist natürlich voll integriert, was mir natürlich einiges erspart.

  10. #9
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Ehe im Eimer. Was nun?

    Servus Helmut
    Und Herzlich Willkommen im Forum, ich glaube, dein Weg der Scheidung ist der Richtige Weg was du eingeschlagen hast. Viel Glück wünsche ich dir mit deiner neuen Freundin.
    Link zu meiner kleinen Homepage http://www.vitel.net.tc