Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 118

Ehe am Ende, was nun?

Erstellt von bongneng1, 20.03.2006, 08:45 Uhr · 117 Antworten · 13.154 Aufrufe

  1. #1
    bongneng1
    Avatar von bongneng1

    Ehe am Ende, was nun?

    Hallo an alle,
    Nach 14 Monaten Ehe hat meine Thai-Frau ein Verhaeltnis mit einem anderen Mann angefangen. Sie lebt jetzt seit bald 2 Monaten mit ihm zusammen. Kam fuer mich voellig ueberraschend und ich kann es bis heute noch immer nicht recht nachvollziehen. Zuerst hatte ich geglaubt, sie wuerde recht schnell zu mir zurueckkommen, sieht aber nun nicht mehr so aus...bin mir auch nicht sicher, ob ich das nach 2 Monaten ueberhaupt noch will.
    Wir versuchen im guten auseinander zu kommen. Ich denke aber, dass ich etwas vorsichtig sein sollte, da wir keinen Ehevertrag gemacht haben. Um eine Scheidung ist wohl nicht herumzukommen.
    Kennt jemand einen Anwalt im Raum Wiesbaden oder Frankfurt, der sich mit gemischten Ehen auskennt?
    Hat jemand aehnliches erlebt?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    @bongneng1,

    wie steht denn Deine Frau zu einer Scheidung? Könnt ihr noch vernünftig miteinander sprechen? Hast Du das Gefühl, daß sie auch einer einer gütlichen Klärung interessiert ist?

    Gruß
    Monta

  4. #3
    Avatar von LaoFallang

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    73

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    Tut mir leid für Dich, daß es so gekommen ist.
    Aber Du brauchst einfach nur einen Anwalt für Familienrecht, das muß kein Spezialist für binationale Ehen sein. Im übrigen hast Du nach einer so kurzen Zeit noch relativ gute Chancen mit einem blauen Auge wegzukommen. Gerade bei Ehen mit Ausländern sind die Richter schon mal milder gestimmt und gestehen dem Partner keine Ansprüche zu, weil auch sie davon ausgehen daß es nur ein Mittel zum Zweck war. Musst mal rumgoogeln, irgendwo hab ich so ein Urteil auch mal gelesen.

  5. #4
    Avatar von Klaus-Jina

    Registriert seit
    13.11.2003
    Beiträge
    83

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    Hallo

    Schade, das es vorbei sein soll, du solltest vieleicht nochmals darüber nachdenken warum sie dich verlassen hat.
    Wenn das alles nichts hilft, geht doch gut auseinander, wart doch nur kurze Zeit zusammen und das wird der Richter berücksichtigen.
    Aber denke daran, lasse dich nicht Abzocken...........
    Wünsche dir alles gute und hoffe das noch alles gut wird.

    Klaus-Jina

  6. #5
    Avatar von chopcarabao

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    158

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    Ich vermute mal das nach 12 Monaten der Aufenthaltsstatus auf 3 Jahre verlängert wurde? Das lässt dann wohl eher darauf schliessen, dass das eine reine Zweckehe zum erhalten der Aufenthaltsgenehmigung war?
    Kontakt auf jeden Fall halten und versuchen das ganze im guten zu erledigen. Aber auch einen sehr guten Anwalt für Familienrecht suchen, und am besten jemanden, der sich auch mit der Rechtsprechung in Bezug Ausländer und Aufenthalt auskennt. ( Aberkennung des Aufenthaltsrechtes, da der Aufenthaltszweck nicht mehr gegeben ist.)
    Gruß chopcarabao

  7. #6
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    der Aufenthaltsstatus auf 3 Jahre verlängert wurde?
    Und was soll das denn bringen? Das Visum, egal ob drei Jahre oder unbegrenzt, erlischt mit/nach der Scheidung. Es sei denn, der neue Mann wird sie auch heiraten. Wenn das so ist, war es ja "nur ein Partnerwechel" (aus welchen Gruenden auch immer??)

    @bongneng1
    Wenn eine Frau (ungekehrt genauso) zu einem anderen Mann zieht, ist die Ehe futsch. Da kann es viele Gruende geben, das es soweit kommt. Wenn Ihr im Guten auseinander geht, wuerde ich es so belassen und alles einen Anwalt uebergeben. Es ist schade das es soweit gekommen ist, aber das Leben geht weiter.

    Gruss.....Rolf

  8. #7
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    Scheidung einreichen. Nicht vergessen es gibt immer noch das Trennungsjahr. 1. Scheidungstermin war bei mir ca. 1 1/2 Jahre nach Scheidungsantrag. Jeder Tag zählt, Versorgungsausgleich und Zugewinnausgleich. Wenn sie bei einem anderen lebt, dürfte das mit dem Trennungsunterhalt sich auch erledigt haben. Solltest Du die neue Anschrift haben, die zuständige Meldestelle informieren.

    Die Aufenthaltgenehmigung dürfte wohl futsch sein. Nach Einreichen der Scheidung, Ausländerbehörde informieren.

    Gruß René

  9. #8
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    @bongneng1

    kannst dich ruhig mal vorstellen, das schadet nicht!

    So hart wie Rene es formuliert hat, ist es! Vergiß ihre Liebe, die hast du verloren.
    Außerdem solltest du die Frau, die dich verlassen hat, nicht mehr zurücknehmen, wenn sie eines Tages vor der Tür steht und sich beklagt, daß ihr neuer Typ nicht kochen kann.
    Du wirst doch nicht einen abgetragenen Schuh, den ein anderer weggeworfen hat, wieder anziehen wollen.

    Ich hoffe, du hast die Türschlösser schon ausgetauscht, sonst könnte deine Wohnung eines schönen Tages einige Wertgegenstände verlieren.
    Mir fehlt aus so einer Zeit ein 2 Baht schwerer Goldanhänger, weil ich zu lange auf Fairneß gehofft hatte! :-(

    Kann es auch eigener Erfahrung nur wiederholen: Jeder Tag zählt! - Vor allem beim Versorgungsausgleich und Zugewinnausgleich.

    Genau ausgedrückt heißt das:
    Im Falle einer Scheidung, wird dir von deiner Rente für jeden Tag der Ehe etwas weggenommen und auf das Rentenkonto der Frau zugebucht.
    Hierzu zählt auch die Trennungszeit! Und wenn du eine Betriebsrente schon länger als 15 Jahren hast, dann wird dir von dem Kuchen auch noch etwas abgeschnitten werden.
    Egal wie lange du hoffnungsvoll auf deine Frau warten willst.
    Egal wie lange es deine Noch-Frau schafft, eine Scheidung hinauszuzögern.
    Meine Ex hat das 18 Monate lang verschleppt.

    Deine Rentenanteile sind natürlich erst mal futsch und je schneller du deine sauer verdiente Rente rettest, umso besser. Glaube nicht, daß es nur ganz wenig sein wird, was dir mit dem Renteneintritt fehlen wird!

    Geh zu einem guten Familienanwalt oder noch besser zu einer Anwältin. Hör dich erst mal um, und nimm keinen faulen Advokaten, der nix schaffen will!

    Übrigens: Die besten Anwältinnen sind die, die normalerweise nur Frauen vertreten.
    Ich hab das 1999 so gemacht und bin beim Unterhalt mit einem blauen Auge davon gekommen.
    18 Monate Trennungsunterhalt - zugegeben es war nicht billig, meiner damaligen Nochfrau nach Düsseldorfer Tabelle (so glaube ich heißt das) monatlich 1000 DM zahlen zu müssen - zusätzlich zu einem laufenden Kredit in beinahe gleicher Höhe. (Ja, damals war ich noch jung und hatte Geld.)

    Meine Anwältin plädierte von Anfang an auf Unterhaltsende nach der Rechtskräfigtkeit des Scheidungsurteils und hatte Erfolg vor dem Familiengericht.
    Und weil ich die Restschuld eines 5-jähr. Kredits auf mich nahm, stimmte meine Ex zu. :bravo:

    So, genug der gut gemeinten Ratschläge, handeln mußt du selbst!
    Es kostet dich nur ein bißchen Tränen und Geld.
    Es kostet nur einen kleinen Teil von eurem gemeinsamen Leben, dir bleibt noch ein größerer Teil mit einer neuen Frau, wenn du nicht zu lange wartest.

    Martin

  10. #9
    Avatar von littleape

    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    208

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    also das mit dem trennungsjahr müsste dieses jahr aufgehoben worden sein... ein bekannter von mir hat sich grad scheiden lassen und ist erst im dezember ausgezogen.... bei ehen ohne kinder geht das jetzt wesentlich schneller, solange man sich einig ist. nähere infos wird sicherlich ein anwalt wissen.

  11. #10
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Ehe am Ende, was nun?

    soviel ich weiß gibts die Scheidung-light erst ab 2008 frühestens...

    Dank "Familiengericht": Scheiden bald einfacher

    Scheidungen von kinderlosen Ehen sollen vereinfacht, die Rechte von Kindern bei Trennung der Eltern gestärkt werden.
    Nach Angaben des Bundesjustizministeriums könnte das vereinfachte Verfahren bei der Mehrzahl der Scheidungen in Deutschland angewandt werden. Rund 50 Prozent aller geschiedenen Ehen sind kinderlos. 70 Prozent der Scheidungen sind nach dem Trennungsjahr einvernehmlich.
    woma

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ende september oder ende oktober nach thailand??
    Von chris_a4 im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.07.11, 20:24
  2. Ist die EU am Ende?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.12.10, 08:40
  3. LTU am Ende??
    Von Sammy33 im Forum Touristik
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 04.01.08, 18:54
  4. Ende Sommerzeit
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 30.10.07, 09:50
  5. Das Ende
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.08.07, 15:40