Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Doppelte Staatsangehörigkeit

Erstellt von Abu, 22.09.2004, 13:29 Uhr · 34 Antworten · 11.009 Aufrufe

  1. #21
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Zitat Zitat von cyber",p="171872
    Tja abu, in der Phuket Gazette ist schon so viel Unsinn gestanden im laufe der Jahre, wieviel Glauben soll man dem Blaettchen schenken? Einmal hat man ein angebliches Zitat eines Immigration Oberst zitiert, der war nicht sehr erfreut da er davon gar nichts wusste.
    Tolle Argumentation!!! Zwar wäre mir ein wörtlich übersetzter Gesetzestext auch lieber, aber bis dahin halte ich diese Quelle für die beste existierende (einschließlich der von Dir ins Spiel gebrachten website).

    Glaubst Du das meine Frau Ihre eigene Sprache so schlecht beherrscht das sie die Auskunft von 3 Aemtern und einem Ministerium (Ampoer Buengnamrak, Ampoehr Sanrak, Ampoae Mueang Pathum Thani und Ministry of Interior) falsch verstanden hat? Oder meinst Du man hat sie in allen diesen Aemtern belogen? Ich war ja nicht dabei als Sie bei diesen Aemtern war da ich arbeite, aber ich gehe doch davon aus das ein Amt in Thailand der Platz ist eine Information zu bekommen und nicht eine Provinzzeitung.
    Das hat gar nichts mit Deiner Frau bzw. mit deren Sprachkenntnissen zu tun, sondern nur mit der Tatsache, daß der Durchschnittsbeamte in Thailand schlecht ausgebildet und bezahlt ist und keine verläßliche Quelle für Rechtsauskünfte darstellt.

    Und schliesslich ist das sehr aktuell fuer uns, ich habe es ja nicht geposted weil mir fad war sondern weil wir gerade konkret damit konfrontiert waren.
    So what? Mein Sohn ist auch in Thailand geboren und er hat zwei Staatsangehörigkeiten und 2 Pässe.

    Bis dahin empfehle ich einmal diesen Link:

    http://www.multiplecitizenship.com/w..._THAILAND.html
    Kenne ich. Aber Deine Interpretation ist z. T. falsch.
    Was steht denn dort vor Deinem Zitat? Das hier nämlich:
    DUAL CITIZENSHIP: NOT RECOGNIZED. Exceptions: ...
    Hier geht es also darum, ob doppelte Staatsangehörigkeiten in Thailand ANERKANNT werden. Du hast hingegen behauptet, daß doppelte Staatsangehörigkeiten in Thailand nicht ERLAUBT seien und das habe ich bestritten. "Nicht anerkennen" heisst "ignorieren" oder "keine Bedeutung zumessen".
    Tatsächlich ist es dem thailändischen Staat schnuppe, ob mein Sohn noch einen deutschen Pass hat; in Thailand ist mein Sohn nur Thailänder. Insofern ist es korrekt, daß doppelte Staatsangehörigkeiten in Thailand nicht anerkannt werden. Übrigens ist das in Deutschland ähnlich und deshalb kann es zu solchen Problemen wie doppelter Wehrpflicht kommen.
    Aber das heißt noch lange nicht, dass doppelte Staatsangehörigkeiten in Thailand nicht möglich oder sogar illegal sind.

    Child born abroad to Thai parents, who obtains the citizenship of the foreign country of birth, may retain dual citizenship until reaching the age of majority (18). At this point, person must choose which citizenship to retain.
    Obiges Zitat ist sicherlich kein wörtlich übersetzter Gesetzestext.
    Persönlich erscheint mir die in der Phuket Gazette abgedruckte Auskunft dieses hohen Beamten glaubwürdiger als die Darstellungen in einer privaten U.S.-amerikanischen website. Aber das muß jeder halten wie er will...

    Genauso steht es auch im von dir zitierten Gesetz, den Auszug hat man meiner Frau sogar kopiert. Ich werde mich bemuehen diesen Auszug zu uebersetzten und zo posten
    Erstens habe ich kein Gesetz zitiert. Zweitens steht es dort gerade nicht genauso, denn der Beamte sagt, man kann ("may") die thailändische Staatsangehörigkeit aufgeben und Deine Quelle sagt, man muss ("must")eine Staatsangehörigkeit wählen. Drittens wäre eine wörtlich übersetzter Gesetzestext natürlich ideal, aber da es hier auf sprachlihc Feinheiten ankommt, scheint mir hier ein professioneller Übersetzer gefragt zu sein. (Und: Nein, auch das hat nichts mit Deiner Frau bzw. mit deren Sprachkenntnissen zu tun.)

    Abu

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    cyber
    Avatar von cyber

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Da meine frau am MIT studiert hat denke ich das sie eine Uebersetznug ins Englische schon hinbekommen wuerde.:-) Ich habe ja auch geschrieben das wir ebenso beide Paesse fuer unsere Tochter haben. Was heisst das schon, nur das es eben keinen wirklich Interessiert, legal muss es ja deswegen noch nicht sein. Und das die Phuket Gazette keine verlaessliche Quelle ist, das hat sie nicht erst einmal bewiesen. Wenn Du mir nicht boese bist, betrachte ich seit der Immigration Geschichte ale "Zitate" dieser Zeitung mit Skepsis. Es gibt genug kompetente Beamte in Thailand.

    Es werden auch in der Gazette oft Fragen und Antworten an die Immigration veroeffentlicht (online jedenfalls), manche dieser Antworten waren schlichtweg Unsinn, also eher nicht wirklich von der Immigration.

    Natuerlich kann das jeder fuer sich selber entscheiden.

    Ein Ministerium haette ich persoenlich dann doch fuer eine bessere Quelle gehalten als die Phuket Gazette :-)

    Soweit ich das Gesetz verstanden habe ist aber tatsaechlich nur von im Ausland geborenen Kindern die Rede, die in Thailand geborenen waeren also (gesetzt dem Fall meine und die Uebersetzung meiner Frau ist korrekt) bestenfalls ungeregelt.

    Aber ich werde das Geld investieren und diesen Abschnitt von einem professionellen Uebersetzungsbuero (das auch uebersetzungen von Dolumenten fuer die vorlage bei Gericht anfertigt) uebersetzen lassen.

    Wenn ich falsch liege bin ich der letzte der das nicht akzeptieren kann, nach meinem besten Wissen und unseren Erfahrungen war mein posting korrekt. Irren ist aber natuerlich Menschlich, moeglicherweise haben wir dann den Beamten mit denen wir gesprochen haben eben zu unrecht vertraut.

    Solange ich alse die Uebersetzung nicht habe, bleibe ich erst einmal dabei dem Ministerium mehr zu trauen das einer Zeitung.

    lg
    cyber

  4. #23
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Solange solche Diskrepanzen in einer gesitteten Art und Weise hier ausgetragen werden, finde ich das nicht nur ganz richtig, sondern sogar sehr spannend und sagt sogar etwas über Thailand aus. Ich denke, das sehen die Beteiligten hier ebenso.

    P.S. Anstelle Geld in eine Übersetzung zu investieren, wäre es da nicht gleich sinnvoller, einen sehr renommierten Gesetzeskommentar genannt zu bekommen?

  5. #24
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Zitat Zitat von waanjai",p="172178
    P.S. Anstelle Geld in eine Übersetzung zu investieren, wäre es da nicht gleich sinnvoller, einen sehr renommierten Gesetzeskommentar genannt zu bekommen?
    Sofern denn einer existiert. Nicht alle Völker sind so kommentoerfreudig in juristischen Dingen wie wir Deutschen. ;-D

  6. #25
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit



    odder ist unser gesetz zu kompliziert zu undurchsichtig,
    dass es ständig des komentar, der erläuterung bedarf............. ;-D

    gruss

  7. #26

  8. #27
    Avatar von MikeRay

    Registriert seit
    16.09.2003
    Beiträge
    454

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Endlich mal wieder ein Neuer im Forum der fundiertes Wissen postet
    Hello and welcome

  9. #28
    cyber
    Avatar von cyber

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Zitat Zitat von waanjai",p="172178
    Solange solche Diskrepanzen in einer gesitteten Art und Weise hier ausgetragen werden, finde ich das nicht nur ganz richtig, sondern sogar sehr spannend und sagt sogar etwas über Thailand aus. Ich denke, das sehen die Beteiligten hier ebenso.

    P.S. Anstelle Geld in eine Übersetzung zu investieren, wäre es da nicht gleich sinnvoller, einen sehr renommierten Gesetzeskommentar genannt zu bekommen?
    Keine Frage, das waere toll, ich kenne nur leider keinen deswegen ist wahrscheinlich eine Uebersetzung der einzige Weg es wirklich zu verstehen. Meine Frau hat mir den Wisch schon an den Kopf geworfen weil sie sagt es interessiert sie nicht mehr da Sarah (unsere Tochter) ohnehin schon beide Staatsbuergerschaften hat. Mich interessiert es aber wirklich ob man in 3 Aemtern keine Vernuenftige korrekte Auskunft bekommen kann, das wuerde meine Meinung ueber die generell hilfreichen Beamten (nicht lachen, so habe ich es bisher empfunden und wurde wirlich nie entaeuscht oder verarscht) grundlegend aendern. Ich poste gerne hier den uebersetzen Text sobald ich Ihn habe.

    Ich muss ja nicht um jeden Preis recht haben mir ging es darum die meiner Meinung nach korrekte Information weiterzugeben.

    lg aus Bangkok
    cyber

  10. #29
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Zitat Zitat von Abu",p="171531
    "… Für thailändische Kinder mit doppelter Staatsangehörigkeit sagt das Staatsbürgerschaftsgesetz (3. Ausgabe) 1992 aus, dass ein thailändischer Staatsangehöriger mit einem ausländischen Vater seine oder ihre Absicht, die thailändische Staatsangehörigkeit zu widerrufen, innerhalb des dem 20. Geburtstag des Kindes folgenden Jahres erklären kann.
    Was hat es mit ausländischer Mutter auf sich?

    Und warum "20. Geburtstag"? ->
    Kann man als Ausländerkind auch nach dem 20. Geburtstag noch thailändische Papiere beantragen?


    Zitat Zitat von cyber",p="172377
    Ich poste gerne hier den uebersetzen Text sobald ich Ihn habe.
    Hast ihn noch nicht?



    Danke und viele Grüße
    Ampudjini

  11. #30
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Wie überall in der Welt gibt es auch in Thailand Gesetze.
    Da brauche ich nicht irgendwelche Zeitungsblättchen, welche durchaus hilfreich sein können.
    Was macht man wenn ein Beamter das entsprechende Gesetz nicht zu kennen scheint? Wie überall holt man sich einen Rechtsbeistand.
    Das hilft bei Problemen, auch in Thailand.
    Im konkreten Fall wollte ein Grundbuchbeamter eine Freundin meiner Frau zur Faranglady erklären, weil sie ja auch einen Farangnamen hat und somit hat sie ja wohl kein Recht irgendwelche Landrechte hier eintragen zu lassen. Wie die Thaimentalität nun mal ist, hat sie das auch erst mal geschluckt. Ihr Mann (Farang) hat dann dann die Sache in die Hand genommen, bzw. alles mit Anwalt aus Bangkok geklärt.
    Der kam angerauscht und hat dem verdutzten Beamten erst mal die entsprechenden Gesetze vorgelesen und erklärt, dass es ja wohl nicht sein kann, dass ein kleiner Beamter ein Gesetz, welches vom König unterschrieben ist, nicht befolgt.
    Bin abgeschweift, passt aber zur Ausgangslage. Was nützt alles Halbwissen, wenns Ernst wird zählt nur die Rechtsvorschrift und kein Hörensagen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai-Deutsche Staatsangehörigkeit für ein Neugeborenes
    Von tinoheinz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.02.13, 15:32
  2. Ablegen der thailändischen Staatsangehörigkeit
    Von Pustebacke im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 13:45
  3. thai staatsangehörigkeit...????
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.04, 22:23
  4. Thailändische staatsangehörigkeit fürs baby
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.04, 06:37
  5. Doppelte Staatsangehörigkeit für die Kinder?
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.07.02, 00:57