Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Doppelte Staatsangehörigkeit

Erstellt von Abu, 22.09.2004, 13:29 Uhr · 34 Antworten · 11.014 Aufrufe

  1. #1
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Doppelte Staatsangehörigkeit

    Hi,

    Ich bin seit längerem passiver Mitleser im Forum, da ich selbst mehrere Jahre in Thailand gelebt und gearbeitet habe und auch mit einer Thai verheiratet bin und so ein großes Interesse an Thailand habe.

    Generell ist das Forum sehr interessant, insbesondere die diversen persönlichen Erfahrungsberichte. Was mich aber immer wieder nervt, sind die vielen Postings mit Halb-/Unwahrheiten zu rechtlichen Fragestellungen, z. B. zum Thema „Doppelte Staatsangehörigkeit eines Kindes deutsch-thailändischer Eltern“. Daher musste ich mich jetzt einfach anmelden und selber posten, um einige immer wieder auftauchende Missverständnisse richtig zu stellen.

    Konkreter Anlass war folgende kürzliche Äußerung von cyber:
    „Ich gehe einmal davon aus das es jedem klar ist das Thailand ein Land ist das grundsaetzlich vom Gesetz her fuer seine Staatsbuerger keine Doppelstaatsbuergerschaft erlaubt“
    ( http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...=0&topicdays=0 )

    Das ist falsch!

    Hierzu im folgenden ein übersetzter Ausschnitt aus einem Artikel der Rubrik „Fragen und Antworten“ der Phuket Gazette:

    "… Für thailändische Kinder mit doppelter Staatsangehörigkeit sagt das Staatsbürgerschaftsgesetz (3. Ausgabe) 1992 aus, dass ein thailändischer Staatsangehöriger mit einem ausländischen Vater seine oder ihre Absicht, die thailändische Staatsangehörigkeit zu widerrufen, innerhalb des dem 20. Geburtstag des Kindes folgenden Jahres erklären kann.

    Das Gesetz erwähnt nicht, dass das Kind seine oder ihre Staatsangehörigkeit automatisch widerrufen bekommt. Wenn das Kind nicht seine oder ihre Absicht erklärt, die thailändische Staatsangehörigkeit zu widerrufen, wird das Kind die thailändische Staatsangehörigkeit weiter besitzen.

    Montag, den 12. April 2004

    Satchaphand Atthakor
    Stellv. Generaldirektor
    Abteilung für Konsularangelegenheiten
    Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten"

    Der englischsprachige Originalartikel kann man unter folgender Web-Adresse finden:
    http://phuketgazette.com/issuesanswe...ils.asp?id=694

    Ich denke, damit ist klar, dass ein Kind deutsch-thailändischer Eltern nach thailändischem Recht beide Staatsangehörigkeiten haben darf. Auch das häufig auftauchende Missverständnis, dass sich das Kind mit 21 Jahren für eine Staatsangehörigkeit entscheiden muss, wäre aus der Welt geschafft.

    Nun das ganze aus deutscher Sicht:

    Auch hier liest man immer mal wieder, dass ein Kind deutsch-thailändischer Eltern nicht beide Staatsangehörigkeiten habe dürfe, da Deutschland keine doppelte Staatsangehörigkeit erlaube. Oder man liest, dass das Kind sich mit Eintritt der Volljährigkeit für eine Staatsangehörigkeit entscheiden müsse.

    Beides ist falsch!

    Die Aussage, dass Deutschland keine doppelte Staatsangehörigkeit erlaube, bezieht sich auf den Fall, dass ein Ausländer die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erwirbt. In diesem Fall muss die Person in der Regel die bisherige Staatsangehörigkeit aufgeben. („In der Regel“ heißt, dass es auch Ausnahmen gibt.) Ähnliches gilt, wenn ein Deutscher eine andere Staatsangehörigkeit auf seinen Antrag hin erwirbt. Ein Kind deutsch-thailändischer Eltern erwirbt aber beide Staatsangehörigkeiten durch Geburt; in diesem Fall ist die doppelte Staatsangehörigkeit aus deutscher Sicht kein Problem.

    Die Aussage, dass ein Kind sich mit Eintritt der Volljährigkeit für eine Staatsangehörigkeit entscheiden müsse, bezieht sich auf Kinder ausländischer Eltern, die neuerdings unter bestimmten Bedingungen die deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt erwerben. Bei einem Kind, wo ein Elternteil deutsch ist, gilt diese Bestimmung nicht.

    Übrigens:
    Qualifizierte Infos zum Thema deutsches Staatsangehörigkeitsrecht sowie Ausländerrecht findet man bei http://www.info4alien.de/index.htm und insbesondere bei den entsprechenden Foren auf http://www.xonder.at/cgi-bin/yabbser..._0134/YaBB.cgi

    Abschließend noch ein praktischer Ratschlag:
    Obwohl der Besitz von zwei Staatsangehörigkeit erlaubt ist, würde ich das in Thailand nicht an die große Glocke hängen und dort z. B. bei der Ein- oder Ausreise mit zwei Pässen rumwedeln. Man sollte nicht davon ausgehen, dass jeder Beamte in Thailand die Rechtslage kennt und dann bedarf es evtl. einiger Zeit, um die Sache zu klären.

    Sorry, dass ich als Forums-Newbie hier so mit der Tür ins Haus platze, aber dass lag mir schon lange auf der Zunge und ich denke, es wird auch einigen anderen nutzen.

    Abu

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Hallo Abu,

    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum als, hoffentlich aktiver Member. Schade, das Du dich nicht ein bißchen näher vorgestellt hast.

    Ich finde das Du nicht mit der Tür ins Haus platzt. Gerade fundierte Infrmationen finde ich sehr wichtig. Und wenn Du mit Deinen Informationen Klarheit schaffen kannst, dan sage ich einfach mal DANKE

    René

    PS. Hab das mal als Artikel in der KB angemeldet.

  4. #3
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    tach abu,

    kann mich dem rene nur anschliessen, willkommen on board..............

    zu vorstellung haben wir diese unterboard scheue dich nicht es zu nutzen.......

    deine ausführungen sind mit sicherheit nicht überflüssig....... ;-D

    gruss

  5. #4
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Hallo abu,

    Willkommen im nittaya und vielen Dank für dein sehr informatives erstes Posting

    Kann nur sagen (mailen) -- weiter so :bravo:

    Gruß
    Conny

  6. #5
    Avatar von Peanut

    Registriert seit
    01.09.2003
    Beiträge
    358

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Welcome Abu und weiter so!

  7. #6
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Hallo Abu,
    wenn man wie Du seinen Aussagen auch sehr glaubhafte Quellen beifügen kann, dann ist man immer im Vorteil in Foren. Vielen Dank für Deine Klarstellung.

    Im übrigen weiß man ja nie, aus welchen Gründen Leute hier posten.
    Mir schien es so, als könnte der Beitrag von cyber vielleicht auch aus der Motivation geboren worden zu sein, 1. eine etwas spektakuläre Meinung zu vertreten, 2. dadurch aufzufallen, 3. dadurch mehr Interessenten für das in der Signatur genannte Forum zu wecken

  8. #7
    Avatar von joerg

    Registriert seit
    08.05.2004
    Beiträge
    162

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    danke für die infos...
    für mich sehr interesant da wir 2 kinder haben , die beide die staatsangehörigkeiten haben...

  9. #8
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Abu, dein erstes Posting lässt ja gleich viel erhoffen hinsichtlich deiner zukünftigen Beiträge.

    Ich stimme dir voll zu, was die Klärung von Rechtsfragen in einem solchen Forum anbelangt. Ich bekenne mich schuldig selbst auch schon des öfteren mit Nebelkerzen um mich geworfen zu haben, indem ich meine Meinung verbreitet habe.
    Aber ich denke auch, ein solches Forum kann solche Rechtsfragen meist nicht klären und ich selbst würde immer lieber an der verantwortlichen Stelle nachfragen. Dies ist eher der Ort um Fragen zu klären wie "wer kennt ein vernünftiges Hotel in Nakhorn Nowhere?" oder solch weltbewegende Themen wie dieses hier.

  10. #9
    Avatar von Conny Cha

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    396

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit

    Klasse Abu :bravo:

    den Nagel auf den Kopf getroffen !!

    Bin nämlich gerade dabei, alles für die Geburt unseres Babys vorzubereiten und da gehört dieses Thema natürlich auch dazu. Meine Frau und ich wollen auch beide Staatsbürgerschaften für das Kind !! Und auch ich weiss, dass es geht.

    Gruss
    Conny

  11. #10
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Doppelte Staatsangehörigkeit



    tach conny,

    ich versteh wohl nicht ganz was es da vor der geburt vorzubereiten gilt........... :???:

    eventuell thai sprachige hebamme.................. ;-D

    aber du klärst mich doch auf, odder..................

    gruss

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai-Deutsche Staatsangehörigkeit für ein Neugeborenes
    Von tinoheinz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.02.13, 15:32
  2. Ablegen der thailändischen Staatsangehörigkeit
    Von Pustebacke im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 13:45
  3. thai staatsangehörigkeit...????
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.04, 22:23
  4. Thailändische staatsangehörigkeit fürs baby
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.04, 06:37
  5. Doppelte Staatsangehörigkeit für die Kinder?
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.07.02, 00:57