Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Doppelname thai-deutsch bei Heirat

Erstellt von kodiak, 02.03.2006, 10:14 Uhr · 25 Antworten · 4.885 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von kodiak

    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    221

    Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Hallo Forumsteilnehmer,

    da ich meine Freundin jetzt heirate, steht die Frage des Namensrechts für meine Freundin an, da sie gerne ihren Familiennamen beibehalten möchte. Da viele Beiträge hier im Forum älterer Natur sind (zum Teil aus 2002) wollte ich mal aktuell nachfragen.
    Also, ist es möglich den thailändischen Mädchennamen bei einer Heirat in Deutschland in den Ehenamen zu integrieren nach dem Motto THAINAME-DEUTSCHNAME und wird das ganze dann auch in Thailand bei den Behörden anerkannt? (ID Karte und Namensänderung im Reisepass und Neuausstellung Reisepass)

    In den älteren Beiträgen hier hieß es ja, das es möglich ist, das Thai-Konsulat in Frankfurt sagte mir heute morgen, das es nicht möglich ist und nur der deutsche Nachname akzeptiert wird.

    Gruß Kodiak

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Zitat Zitat von kodiak",p="320659
    ....In den älteren Beiträgen hier hieß es ja, das es möglich ist, das Thai-Konsulat in Frankfurt sagte mir heute morgen, das es nicht möglich ist und nur der deutsche Nachname akzeptiert wird.
    moin kodiak,

    meine frau hat im nachhinein nochx von doppel auf nur d nachname gewechselt, geht nur 1x.
    weniger stress mit den behörden in thailand, da gibt es wohl eine richtline das doppel namen gestattet,
    von einer neuen id card mit doppelnamen hat bislang noch keiner berichtet.

    gruss

  4. #3
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Besteht nicht auch die Möglichkeit, daß der deutsche Teil den Nachnamen der thailändischen Ehefrau zusätzlich annimmt, als Doppelname? Die Thai nur ihren Thai-Nachnamen behält?

    Gruß
    Monta

  5. #4
    Avatar von Nimra

    Registriert seit
    27.05.2004
    Beiträge
    192

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Hallo,

    Meine Frau hat 2004 ihren Mädchennamen behalten.
    Sie sagte Becker gibt es wie Sand am Meer.
    Ich war am Überlegen den Thailändischen Nachnamen anzunehmen.
    Währe bestimmt der einziegste mit diesem Namen in Deutschland.

    Gruß Nimra

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Hallo,
    ich habe meiner Verlobten vorgeschlagen ihren Mädchennamen anzunehmen, weil meinen Namen gibt es ebenso häufig wie Becker :-). Und sie müsste gar nichts ändern da sie ja ihren Namen behalten könnte. Zumindest den Namen bräuchte sie nicht ändern. Noch möchte sie gern meinen Namen annehmen, mal sehen.
    Wäre schon schön, ihren gibt es hier bestimmt nur 1 x.

  7. #6
    Avatar von LaoFallang

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    73

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Wenn ich mich noch recht erinnere gibt es folgende Möglichkeiten:

    Wenn beide den gleichen Einzel-Namen annehmen, egal ob den D oder TH-Namen, ist es problemlos.
    Bei Doppelnamen ist das Problem, daß er zwar in D anerkannt wird, aber nicht in TH.

    Aber bezüglich der Namensführung in Thailand hat sich im letzten Jahr einiges geändert. Du solltest Dich sicherheitshalber auf die Auskunft der Botschaft verlassen. Oder frag mal bei einem vereidigten Dolmetscher nach, den wirst Du sowieso zu rate ziehen müssen wegen Übersetzungen usw.

  8. #7
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Well,

    Das Standesamt ist da eher zuständig als die Botschaft
    Dort entscheidet ihr auch, welches Namensrecht anzuwenden ist. Wir haben und - wie es sich gehört ;-D - das deutsche Recht angewandt - nicht aus Überheblichkeit, sondern aus praktischen Gründen und das ist dann ein Punkt wo man bei einer Hochzeit bereits an eine Scheidung zu denken hat Sollte es soweit sein, kann sie meinen Nachnamen behalten, während nach TH-Recht sie wieder den Mädchenname annehmen muss. Sollte sie daher einmal mit Kindern nach TH wollen, gibt es dann erstmal dumme Fragen, da unterschiedliche Namen und immer entspr. Papiere parat zu halten gilt.

    Auch wenn die Dame ihren Nachnamen beibehält kommt man nicht umhin, den Behördengang zu gehen, da letzlich auch im Pass aus einer Ms. eine Mrs. wird.

    -> Frag deinen Standesbeamten/in.

    Juergen

  9. #8
    Avatar von kodiak

    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    221

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    @JT29

    Hallo und Danke,

    das mit dem Standesbeamten ist hier nicht das Problem, das etspricht den Vorgaben des Standesamtes, sondern ob ein Doppelname THAI-DEUTSCH von den thail. Behörden akzeptiert wird, bzw akzeptiert werden muß.

    Meine Freundin möchte Ihren Familiennamen gerne mit einbringen, allerdings war die Auskunft der Botschaft eben negativ, andererseits gibt es hierzu in den alten Threads genügend positive Meinungen, die sich aber nicht exakt mit dem Doppelnamen beschäftigen. Ob eine Scheidung mit Doppelnamen oder männlichem Familiennamen durchgeführt ist letztendlich nicht komplizierter als eine Standardscheidung, denn die habe ich mit meiner thai-ex vor 6 Wochen durchgezogen.

  10. #9
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Well,


    ich glaube, dass löst das Problem - oder auch nicht:

    http://www.uebersetzer-chalit.de/10651/index.html

    http://195.145.133.206/rtc/de/consul...sfuehrung.html

    -> Demnach forget it mit Doppelnamen :-(

    Juergen

  11. #10
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Doppelname thai-deutsch bei Heirat

    Hatte diese Thread nicht gesehen, gerade einen neuen aufgemacht (und wieder gelöscht).

    Meine Frage war:

    Es steht hier (bestimmt), doch das Suchergebnis erschlägt mich

    Wenn ich richtig informiert bin, wurde vom thail. Verfassungsgericht festgestellt, dass der Zwang (bei Heirat) den Nachnamen des Mannes anzunehmen nicht den Gleichheitsgrundsatz entspricht.

    Dies wurde dann durch ein entsprechendes Gesetz geregelt.
    Also kann jetzt die Frau den Nachnamen des Mannes annehmen, sie muß es aber nicht mehr.
    Soweit richtig?
    Wenn ja:

    Wie ist es, wenn eine Thai hier in D mit ihrem Mädchennamen lebt (ID Card und Reisepaß gleicher Nachname) und heiratet?

    Kann sie ihren Mädchennamen weiterführen?
    Oder macht das thail. Gesetzt hier eine Ausnahme, weil sie in D heiratet bzw. hier lebt?

    TIA


    Wenn ich die Antworten in diesem Thread richtig verstanden haben, kann sie ihren Mädchennamen auch nach der Heitrat beibehalten...
    ...es wird lediglich von Ms. auf Mrs. geändert?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.01.12, 09:29
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.01.11, 08:27
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.02.09, 14:09
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 22:43
  5. Sprachführer fürs Handy Deutsch-Thai-Deutsch
    Von Neptun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.06, 11:39