Umfrageergebnis anzeigen: hat sie, oder hat sie nicht

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Meine Frau hat die doppelte Staatsangehörigkeit

    16 26,67%
  • Meine Frau beabsichtigt die doppelte Staatsangehörigkeit zu erlangen

    18 30,00%
  • Meine Frau möchte keine doppelte Staatsangehörigkeit

    26 43,33%
Seite 74 von 76 ErsteErste ... 24647273747576 LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 758

Doppel Staatsbürgerschaft

Erstellt von catweazle, 29.09.2009, 09:48 Uhr · 757 Antworten · 122.829 Aufrufe

  1. #731
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Die Kontrolle der Visastempel fuer Asiaten ist aus Zeitmangel sehr lasch.
    Beispiel Laos ,ein komunistische Land wo sehr stark kontrolliert wird.
    Meine Frau ist dort alle halben Jahre,hat also in ihrem Visaverlauf eine Luecke von ca 6 Monaten da Deutsche AE und da das ein loses Blatt/Karte ist nehme ich dieses wertvolle Dokument immer in meinen Seef.
    Wurde noch nie gefragt in welchem Niemandsland sie die 6 Monate gelebt hat und wenn ,dann immer eine dumme,unwissende Antwort auf der Zuge haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #732
    Avatar von guus

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Seesen1 Beitrag anzeigen
    Meine Frau hat letzten Donnerstag die Papiere für die Deutsche-Staatsbürgerschaft abgegeben. Sie wird Eingebürgert nach §9 StAG, Ehegatten von Deutschen- ab 3 Ehejahre.
    Der Angestellte meinte, wenn alle Anfragen an die anderen Behörden durch sind, dauert es ca. bis Ende November und sie bekommt die Urkunde. Naja, ich rechne mal mit Anfang nächstem Jahr besser. Das einzige was ihn stutig gemacht hat, war das unsere Tochter Deutsch und Thai ist. Nach einer kurzen Erklärung von mir, das Sie das Geburtsrecht von der Mutter hat und daher die Thai-Staatsbürgerschaft nur angenommen hat. "Aja, ist also kein Options-Kind ect...dann kein Problem".
    Ich hatte gleich im Antrag auch angegeben, das Sie nach §12 STAG eine Ausnahme ist und die doppelte Staatsbürgerschaft laut Verordnung von 2009 hier in Niedersachsen bekommt. Der Angestellte schaute zwar ein wenig sparsam, aber er sagte das es für ihn die Sache einfacher macht.
    An Papieren brauchten wir nur (als Info, falls mal einer es sucht)

    - Passbild
    - Antrag mit allen Angaben, nicht unterschrieben (macht man dort)
    - Bekenntniss FDGO (unterschrieben wieder erst dort)
    - Rentenversicheungsnachweis von mir (die jährliche die man bekommt reicht)
    - Gehaltsnachweis 3 Monate
    - Geburtsurkunde von Kind (wenn gemeinsames Kind)
    - Geburtsurkunde Frau inkl Übersetztung (hier haben wir die von unserer Heirat genommen, wurde annerkannt)
    - handschriftlicher Lebenslauf (halt nur Werdegang und ein wenig persönlicheres, 1 Seite reicht)
    - Melderegisterauszug (nicht älter als 6 Monate-Bürgerbüro Stadt)
    - Auszug aus Eheregister (nicht älter als 6 Monate, Standesamt)
    - bestandender B1-Kurs
    - bestandender Einbürgerungstest (was hoffendlich bald im B1-Kurs inbegriffen ist)


    Wenn man die Geburtsurkunde der Frau hat mit Übersetztung, dann hat man die restlichen Papiere schnell zusammen.
    Ist ja eine Wahnsinnsliste. Normalerweise wenn man bei der gleichen Behörde bleibt (z.B. Einbürgerungsbehörde und Ausländerbehörde gehören beide zum Einwohnermeldeamt) braucht man eigentlich nur noch den Einbürgerungsantrag, so war es bei uns. Der Rest liegt doch schon vor, bzw. der Beamte hat sich dann die Akte von der AHB ein Stockwerk tiefer geholt, da war von der ursprüngliche Einreise bis zur Niederlassungserlaubnis alles abgeheftet. Es waren diesbezüglich keine neuen/nochmaligen Unterlagen erforderlich (außer Einbürgerungstest).

    guus

  4. #733
    Avatar von Seesen1

    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    33
    Naja,so wollter er das nicht. Er brauchte halt alle Dokumente im Orginal, dann hat er Kopien gemacht. Kopien durfte ich nicht vorher machen, es sei denn die sind Überbeglaubigt. Was noch fehlt in der Liste, mein Personalausweis und ihre Aufendhaltskarte.
    Bisher haben wir nichts mehr gehört obs bis Ende November durch ist, laut seiner Aussage sollte das klappen.
    Er war nur froh, das Sie die nach §12 StAG die Doppelte bekommt, da man sich die Ausbürgerung sparen kann und dann nicht alles später wieder machen muss mit den Papieren (die sind ja nur 6 Monate dann gültig von der Stadt und dem Standesamt)-wäre für ihn einfacher und schneller.

  5. #734
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464
    Nein, tut sie nicht. Die Immigration dokumentiert nur das Rein und Raus, nicht das Wohin. Das ist auch gar nicht ihr Job, denn die Überprüfung der Einreiseberechtigung im Zielland ist Aufgabe der Flugbetreiber.

    Die Immigration überprüft lediglich, ob eine Bordkarte für einen ausgehenden internationalen Flug vorhanden ist. Die Visaseiten thailändischer Reisepässe werden nicht geprüft.
    Meine Frau ist am 17.10.13 bei der Ausreise in BKK vom Immi-Officer explizit nach dem "fehlenden" Deutschland-Visum gefragt worden und der gab erst Ruhe, als Sie Ihm den eAT vorgezeigt hat (Einbürgerung ist noch in der Mache).

  6. #735
    Avatar von Seesen1

    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    33
    Hatte versprochen mich zu melden wenn alles durch ist. Und heute kam der Brief, das meine Frau am Montag die Urkunde bekommt und damit Doppelstaatler dann ist. Alles durch, Dauer vom 10.10-07.11, das nenne ich mal wirklich schnell. Da unser Bearbeiter ab Montag in Urlaub ist, haben wir uns anständig für alles bedankt und er läßt die Vereidigung von seinem Kollegen machen. Anschließend zur Stadt und den Perso und Reisepass beantragen

  7. #736
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von Seesen1 Beitrag anzeigen
    Hatte versprochen mich zu melden wenn alles durch ist.
    suuuper ... glueckwunsch

  8. #737
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Also meine Frau hat die eAT immer vom Paß getrennt .
    Beim einchecken hat sie die Karte vorgelegt aber noch nie bei der Ausreise bei der Paßkontrolle .
    Wenn sie einen Stop im Nahen Osten macht , braucht man nur die erste Bordkarte vorlegen .

    Sombath



    Zitat Zitat von Huanah Beitrag anzeigen
    Meine Frau ist am 17.10.13 bei der Ausreise in BKK vom Immi-Officer explizit nach dem "fehlenden" Deutschland-Visum gefragt worden und der gab erst Ruhe, als Sie Ihm den eAT vorgezeigt hat (Einbürgerung ist noch in der Mache).

  9. #738
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Mancher asiatische Staat kämpft nicht (mehr) um jeden Preis um seine Staatsbürger:

    In der Sozialistischen Republik Vietnam trat am 1. Juli 2009 ein neues
    Staatsangehörigkeitsgesetz in Kraft.

    Als wesentliche Neuerung wurde in Artikel 26 Ziffer 3 als neuer Verlustgrund der
    vietnamesischen Staatsangehörigkeit das Versäumnis einer Eintragung der Beibehaltung der
    vietnamesischen Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 13 Absatz 2 aufgenommen.
    Artikel 13 Absatz 2 des Gesetzes besagt, dass im Ausland lebende Vietnamesen, die ihre
    vietnamesische Staatsangehörigkeit vor dem Tag des Inkrafttretens dieses Gesetzes nicht
    aufgrund des bisherigen vietnamesischen Rechts verloren haben, diese weiter behalten
    können, wenn sie sich binnen einer Frist von fünf Jahren nach dem Tag des Inkrafttretens
    dieses Gesetzes bei einer vietnamesischen Auslandsvertretung eintragen lassen.

    Eine Nichtregistrierung bis zum 01. Juli 2014 hätte somit den Verlust der
    vietnamesischen Staatsangehörigkeit zur Folge.




    TỔNG LÃNH SỰ QUÁN
    nước
    Cộng hòa xã hội chủ nghĩa Việt Nam
    GENERALKONSULAT
    der
    Sozialistischen Republik Vietnam
    THÔNG BÁO
    VỀ VIỆC ĐĂNG KÝ GIỮ QUỐC TỊCH VIỆT NAM
    Vừa qua một số công dân Việt Nam mang hộ chiếu Việt Nam còn giá trị
    viết thư, gọi điện hỏi về thủ tục đăng ký giữ quốc tịch vì cơ quan ngoại kiều ở
    một số địa phương yêu cầu họ làm như vậy khi đến làm thủ tục gia hạn cư trú.
    Về việc này, Tổng Lãnh sự quán xin thông báo như sau :
    - Theo Luật quốc tịch Việt Nam năm 2008 thì những người mang hộ
    chiếu Việt Nam còn thời gian giá trị không phải đăng ký giữ quốc tịch.
    - Theo điều 13, khoản 2 Luật quốc tịch và điều 18, khoản 1 Nghị định số
    78/2009/NĐ-CP ngày 22/9/2009 của Chính phủ quy định chi tiết thi
    hành Luật quốc tịch thì đối tượng phải đăng ký trong thời hạn 05 năm
    (kể từ 01/7/2009) là những người có quốc tịch và mang hộ chiếu nước
    ngoài, nhưng chưa mất quốc tịch Việt Nam và cũng không có hộ chiếu
    Việt Nam (những người hai hay nhiều quốc tịch). Thủ tục đăng ký giữ
    quốc tịch Việt Nam được đăng tải trên trang web của TLSQ.

  10. #739
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    ... Wenn sie einen Stop im Nahen Osten macht , braucht man nur die erste Bordkarte vorlegen .
    War bei uns nicht (mehr) so, @sombath.
    Ohne eAT für die Frau und deutsche Paesse für die Kinder wären wir nicht in den Flieger nach Frankfurt gekommen.

  11. #740
    Avatar von Seesen1

    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    33
    @offtropic
    Ich finde es immer wieder interessant was für Geschichten bei manchen Leuten existieren.
    Ein Bekannter (Er Deutsch, Sie Thai, 2 Söhne) erzählt mir letztens das seine Kinder das Optionswahlrecht hätten. Beide Söhne in Deutschland geboren, habe aber auch die Thai-Staatsbürgerschaft neben der Deutschen.
    Ich musste ihn erstmal aufklären das es auf seine Söhne so nicht zutrifft, da bei einer Mischehe die Kinder hier beide Pässe haben dürfen, nur bei Ausländischen Eltern mit Kindern geboren in Deutschland trifft dieses noch zu (wird ja geändert, sofern ich da auf dem Laufenden bin). Das einzige was aber sein "kann", das mit 21. sich die Söhne dann bei der Thai-Botschaft eigendlich dann entscheiden müssten ob Sie die Thai o. Deutsch behalten wollen.
    Mir ist aber bisher kein Fall bekannt, wo dieses "Wahlrecht" von der Botschaft mal angesprochen wurde.

    Meine Frage: 1. Habe ich ihm das richtig Erklärt?
    2. Ist euch bekannt ob bei einem Thai/Deutschem Kind dieses von der Botschaft je verlangt wurde mit der Wahl der Staatsangehörigkeit?

Ähnliche Themen

  1. Doppel Staatsbürgerschaft bei Neugeborenen oder nicht ??
    Von Andthei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.09.09, 12:07
  2. Staatsbürgerschaft / Adoption
    Von andy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.07, 15:07
  3. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 18:21
  4. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von quaxxs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 16:33
  5. Doppel-Idendität
    Von Buthan im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 11:40