Umfrageergebnis anzeigen: hat sie, oder hat sie nicht

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Meine Frau hat die doppelte Staatsangehörigkeit

    16 26,67%
  • Meine Frau beabsichtigt die doppelte Staatsangehörigkeit zu erlangen

    18 30,00%
  • Meine Frau möchte keine doppelte Staatsangehörigkeit

    26 43,33%
Seite 61 von 76 ErsteErste ... 1151596061626371 ... LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 610 von 758

Doppel Staatsbürgerschaft

Erstellt von catweazle, 29.09.2009, 09:48 Uhr · 757 Antworten · 122.662 Aufrufe

  1. #601
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    Somit werden die Bedenken immer grösser.

    Nach thailändischem Recht hat Deine Frau, die ja vor kurzem in DE eingebürgert wurde (also die DE-Staatsbürgerschaft nicht durch die Heirat bedingt bekommen hat), die thailändische Staatsbürgerschaft verloren.
    Solange Thailand nichts von dieser DE-Staatsbürgerschaft erfährt, wird wohl nix passieren, aber rein nach dem Gesetz ist sie keine Thai-Staatsbürgerin mehr.....


    @Tramaico möge mich bitte berichtigen, wenn ich das jetzt völlig falsch verstanden habe....
    Nein, sie hat die Staatsangehörigkeit bekommen, weil sie mit mir verheiratet ist. Dass die Ehe noch besteht musste sie unterschreiben und ich musste bei der Einbürgerung anwesend sein.

  2.  
    Anzeige
  3. #602
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Nein, sie hat die Staatsangehörigkeit bekommen, weil sie mit mir verheiratet ist. Dass die Ehe noch besteht musste sie unterschreiben und ich musste bei der Einbürgerung anwesend sein.
    @Chak,
    vermutlich aber nur deshalb, weil fuer Deine Frau damit die "verguenstigte" Einbuergerung moeglich war.
    Was faktisch aber nichts aendert: sie hat die deutsche Staatsbuergerschaft ohne zwingenden Grund und freiwillig angestrebt (und etwas frueher erhalten, weil sie mit Dir verheiratet ist und dies auch fuer die naechste Zeit sein moechte).

    Wobei: im Gesetze interpretieren bist Du wahrscheinlich geschulter als ich.

  4. #603
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Hallo- wer hindert eine/n Thai daran seine andere Staatsbürgerschaft bei Notwendigkeit aufzugeben?

    Kennt jemand einen Doppelstaatler der seine zweite Staatsbürgerschaft in Thailand "angemeldet" hat. Alle die nur den Antrag gestellt haben können den ja wieder zurückziehen.

    Der Ablauf der Ein-und Ausreise mit 2 Pässen ist doch nicht so schwer oder?

  5. #604
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Kennt jemand einen Doppelstaatler der seine zweite Staatsbürgerschaft in Thailand "angemeldet" hat. Alle die nur den Antrag gestellt haben können den ja wieder zurückziehen.

    Der Ablauf der Ein-und Ausreise mit 2 Pässen ist doch nicht so schwer oder?
    Solange sich in Thailand an der Politik nix ändert, ist das kein Problem.

    Sollte es aber passieren, und das kann in Thailand schnell gehen, dass die auf einmal kontrollieren WOLLEN, ob jemand eine 2. Staatsbürgerschaft hat, dann geht das sehr einfach.
    Bei der Ausreise aus Thailand braucht die Immigration nur die Visa bzw. Aufenthaltsgenehmigungen kontrollieren. Wenn bei Flugziel EU weder das eine oder das andere im Pass ist (oder als Plastikkarte oder sonstiges vorhanden ist), kommt der/die Thai-Staatsbürger in Erklärungsnöte..... Die Airline stellt ja keine Bordkarte aus, ohne dass sie davon überzeugt ist, dass derjenige auch im Zielland einreisen darf, ohne Visum oder Aufenthaltstitel.... tja, was kann oder bzw. muss da sein...... tja, eine EU-Staatsbürgerschaft......
    Wie geschrieben, im Moment ist das nicht so, aber das kann schnell gehen.
    Und die gesetzlichen Grundlagen für eine Ausbürgerung aus Thailand ist bei Kenntnis der Thai-Behörden über eine ausländische Staatsbürgerschaft ja ohne Zweifel vorhanden.

  6. #605
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.537
    Zitat Zitat von catweazle Beitrag anzeigen
    steht doch da oben.....

    als deutsche bekommt sie ihre verdienten 100 prozent rente
    mit thai pass.... wenn sie in thailand lebt..... werden 30 prozent abgezogen

    bei der witwenrente isses wurscht.... immer 100prozent auszahlung

    UND man kann mit dem deutschen pass JEDERZEIT wieder nach deutschland
    Das muss ich wohl überlesen haben, oder hat das jemand ausradiert?

  7. #606
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Die Premiumwelter wieder und dies schliesst dann auch wieder im Ausland verdorbene, aeh ausgebildete Thailaender ein.

    NICHTS ist in Thailand in Stein gemeisselt. ALLES wird pragmatisch gehandhabt und Gesetze sind bestenfalls Guidelines.

    Ist eine thailaendische Recht5expertin genauso qualifiziert wie thailaendische Wasserexperten? Ein Wasserexperte hat ja gerade verkuendet, dass es in Bangkok nicht zu Ueberschwemmungen im Ausmass von 2011 kommen wird, wenn wir es nicht in diesem und naechsten Monat mit mindestens 17 Stuermen zu tun bekommen. Muhahahahahaha... Experten.

    Was haben ALLE "Experten" gemeinsam? Dass sie sich nicht einig und oftmals sehr realitaetsfremd sind.

    Da Premiumwelter aber bekanntlich sehr harter Toback sind, stelle ich noch mal den gesamten Gesetzestext in englischer Uebersetzung ein. http://www.ibiblio.org/obl/docs3/THA...nality_Act.htm

    Lesen, WORT fuer WORT. In Sektion 13 sind die Worte "may" und "desire" wesentlich.

    Dasselbe gilt fuer Sektion 22. Wie erwaeht, bei Sektion 13 und Sektion 22 geht es um zwei voellig verschiedene Schuhe.

    Lesen, denken, verstehen und es sollten dann keine Fragen mehr offen sein, wenn man sich dazu noch mit den thailaendischen Gegebenheiten auskennt.

    Ach ja, wer einmal hier im Lande in Probleme kommt, einfach an die "Experten" der UNHCR wenden. UNHCR: The UN Refugee Agency (Thailand) | Bin sicher, dass die ALLES hier in Thailand im Griff haben, wie ja auch alle Rohingyas in Thailand bekanntlich glueckliche Menschen sind. United Nations High Commissioner for Refugees. In der Tat imposanter Titel, aber sonst? Sicherlich premiumweltgeschaedigt.

  8. #607
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Ergaenzung. Jetzt habe ich mir die thailaendische Fassung von Sektion 22 noch einmal angesehen. Hier heisst es ย่อมเสียสัญาติไทย hatte dieses aber als ยอมเสียสัญาติไทย gelesen und bin somit faelschlich vom Verb akzeptieren, einwilligen ausgegangen anstatt von

    adv. bestimmt, gewiss, natürlich, selbstverständlich, sicher, sicherlich, zweifellos
    aux. können, werden, wollen;

    Damit wuerde nach Sektion 22 unter den genannten Bedingungen die Staatbuergschaft definitiv verloren gehen, was in Juristen Englisch mit "shall lose" definiert wird.

    Dennoch bleibt Sektion 13 (freiwillige Annahme der Staatsbuergerschaft des auslaendischen Ehegattens davon unbetroffen, da dem thailaendischen Staatsbuerger bzw. der thailaendischen Staatsbuergerin freigestellt wird ประสงค์ (desire), in diesem Fall die thailaendische Staatsbuergerschaft auf eigenen Wunsch niederzulegen. Somit verfaellt die Staatsbuergerschaft in diesem Fall nicht, sie wird nicht eingezogen oder eine Niederlegung muss auch nicht beantragt sondern kann im Einklang mit den ministerialen Richtlinien beantragt werden.

    Sorry, aber fuer mich sind dadurch die Gesetzesvorgaben absolut kristallklar. Sektion 13 und 22 sind und bleiben zwei voellig von einander unabhaengige Schuhe. Die Annahme der Staatsbuergerschaft des auslaendischen Ehegattens wird ganz einfach vom thailaendischen Gesetzgeber nicht als EINBUERGERUNG gesehen, also Staatsbuergerschaften werden eingetauscht sondern eine zusaetzliche Nationalitaet wird lediglich angenommen, wodurch aber durchaus die Moeglichkeit gegeben wird auf eigenen Wunsch und auf Antrag die thailaendische Staatsbuergerschaft niederzulegen.

  9. #608
    carsten
    Avatar von carsten
    @Tramaico

    Danke für den Link und Deine Interpretationen.

    Nach Deinem Post #96:

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    1. Annahme einer anderen Nationalitaet (die des auslaendischen Ehepartners) bedingt durch eine Eheschliessung mit einem Auslaender = keine Verpflichtung die thailaendische Staatsbuergerschaft niederzulegen
    bin ich davon ausgegangen, dass die (aus Thai-Sicht) ausländische Staatsbürgerschaft durch die Heirat mit dem Ausländer automatisch verliehen werden muss, um die thailändische nicht zu gefährden.

    Deine jetzigen Ausführungen, und auch der Gesetzestext in Englisch sagen allerdings aus, dass die Thailänderin auch aktiv sich um die ausländischen Staatsbürgerschaft bemühen "darf", solange die Begründung "Heirat mit Ausländer" ist, ohne die Thailändische automatisch zu verlieren.

    Nachdem das endgültig und umfassend geklärt ist, kann ich meiner Frau guten Gewissens raten, die hiesige (in unsrem Fall italienische) Staatsbürgerschaft anzunehmen, da sie dadurch ihre Thailändische nicht gefährdet.
    Begründung des Antrags auf italienische Staatsbürgerschaft ist in diesem Fall (jetzt aus italienischer Sicht gesehen): Heirat eines Drittstaatlers (meint hier "nicht-EU-Bürgers") mit einem italienischen Staatsbürger. Die Wartezeit für Erwerb durch Ansässigkeit ist eh erst in 5 Jahren vorbei....

  10. #609
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ... Die Annahme der Staatsbuergerschaft des auslaendischen Ehegattens wird ganz einfach vom thailaendischen Gesetzgeber nicht als EINBUERGERUNG gesehen ...
    Konstruiert: aendert sich irgendetwas an der Definition, wenn der thai-deutsche Buerger vom deutschen Ehegatten geschieden wird bzw. ist?

  11. #610
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Konstruiert: aendert sich irgendetwas an der Definition, wenn der thai-deutsche Buerger vom deutschen Ehegatten geschieden wird bzw. ist?
    Würde mal vermuten: NEIN
    Der Grund für den Erwerb der "ausländischen" Staatsbürgerschaft bleibt ja der Gleiche.....

Seite 61 von 76 ErsteErste ... 1151596061626371 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Doppel Staatsbürgerschaft bei Neugeborenen oder nicht ??
    Von Andthei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.09.09, 12:07
  2. Staatsbürgerschaft / Adoption
    Von andy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.07, 15:07
  3. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 18:21
  4. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von quaxxs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 16:33
  5. Doppel-Idendität
    Von Buthan im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 11:40