Umfrageergebnis anzeigen: hat sie, oder hat sie nicht

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Meine Frau hat die doppelte Staatsangehörigkeit

    16 26,67%
  • Meine Frau beabsichtigt die doppelte Staatsangehörigkeit zu erlangen

    18 30,00%
  • Meine Frau möchte keine doppelte Staatsangehörigkeit

    26 43,33%
Seite 31 von 76 ErsteErste ... 21293031323341 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 758

Doppel Staatsbürgerschaft

Erstellt von catweazle, 29.09.2009, 09:48 Uhr · 757 Antworten · 122.609 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Joe70

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    206
    Hi

    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Wenn der Namen in beiden Pässen gleich ist , kann sie doch mit dem deutschen Paß einchecken
    und bei der Passkontrolle mit dem thailändischen Pass ausreisen .
    Wo ist das Problem ?
    Sombath
    Schade nur, das wenn der Immigration Beamte in den Thaipass guckt, dort kein Schengenvisum ist oder keine eAT vorgewiesen werden kann. Er wird Sie dann nicht fliegen lassen. Sie kann ja dann mit dem deutschen Pass wedeln.

    Mfg
    Joe70

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Avatar von pumlakum

    Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    444
    Wenn eine Thai-Frau als Doppelstaatlerin -thai und deutsch- von Deutschland aus nach Thailand reist und bei der Einreise an der Immigration den thailändischen Reisepass vorlegt, wird der alte Ausreisebeleg(im Thaipass angeheftet) entfernt und der Pass mit dem neuem Einreisestempel versehen.
    Im thailändischen Reisepass ist aber keine Niederlassungserlaubnis mehr eingeklebt und sie ist als deutsche Staatsangehörige nicht im Besitz der neuen Chipkarte, da sie für Deutschland keine Ausländerin mehr ist (wird auch nicht mehr im Ausländerzentralregister -AZR- als Ausländerin geführt).
    Bei der Ausreise aus Thailand zeigt sie beim Check-Inn der Airline den deutschen Reisepass vor, weil sie keine Niederlassungserlaubnis für die EU/Deutschland braucht.

    Jetzt beginnt aber das für mich unbekannte Problem.(?)
    Die Thai-Frau begibt sich am Airport nun zum Ausreisevon Thailand nach Deutschland zum Check-Inn Schalter der Airline und zeigt ihren deutschen Reisepass vor. Sie wird anstandslos abgefertigt und bekommt ihre Bordkarte.
    Nun begibt sie sich zum weiteren Ausreiseprozedere zum thailändischen Immigrations-Beamten. Dieser prüft den Thaipass und stellt fest, das im thailändischen Reisepass keine Niederlassungserlaubnis/Aufenthaltstitel im Thaipass eingeklebt sind. Er befragt die Thai-Frau nach der neuen Chipkarte(Ersatz für Niederlassungserlaubnis/Aufenthaltstitel).
    Diese kann sie nicht vorlegen, da sie keine hat, denn in Deutschland ist sie keine Ausländerin und bekommt demzufolge keine NL bzw. Chipkarte.

    Jetzt ergeben sich für mich einige interessante Fragen:
    1) Wenn die Thaifrau bei der Ein- und Ausreise den Thaipass der Immigration vorlegt, ist dann
    zur Ausreise von Thailand nach Deutschland die im Reisepass eingeklebte
    Niederlassungserlaubnis/Aufenthaltstitel oder die Chipkarte zwingend erforderlich?
    2) Was macht der Immigrations-Beamte bei der Ausreise aus Thailand, wenn beides nicht vorhanden ist?
    3) Wird die Thai-Frau an der Ausreise nach Deutschland gehindert oder muss sie Strafe zahlen?
    4) Fragt jetzt der Immigrations-Beamte nach einer zweiten Staatsbürgerschaft und meldet dies weiter?
    Wenn ja, dann sieht es künftig nicht gut aus für Thai-Frauen, die nach Thailand reisen und wieder von Thailand ausreisen.

    Gruss
    pumlakum

  4. #303
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    moin

    jetzt muss ich mal nachfragen,ob thaimänner anders bei der ausreise behandelt werden als thaifrauen? so wie oben von pumlakum
    beschrieben ist die sache ja logisch, nur jetzt meine frage ! mein sohn ist auch mit einen brandneuen thaireisepass etwa 4 wochen alt aus thailand ausgereist
    war übrigens letztes jahr, ist also ziemlich aktuell. er hatte auf grund dessen,das der pass in thailand ausgestellt war natürlich auch keinen niederlassungstitel und auch kein deutsches visum
    im pass alle seiten waren noch
    leer. mein sohn hat den pass bei ausreise vorgelegt,den ausreisestempel erhalten und durch die kontrolle gegangen. so einfach war das.
    wird jetzt in diesem falle eine junge frau anders behandelt,als mein sohn,wenn sie ebenfalls keine niederlassungerlaubnis oder visum für deutschland im pass hat ?

  5. #304
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    habe noch vergessen zu erwähnen, dass er schon wieder problemlos mit thaipass in thailand eigereist ist.

  6. #305
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Die Immigration scheint ein AT (oder eAT) bisher nicht zu interessieren.
    Mein Sohn hat ja auch nichts derartiges im Thaipass und ist schon mehrfach problemlos nach TH ein- und ausgereist.
    Beim Einchecken war aber die Vorlage des deutschen Reisepasses aus den bekannten Gruenden notwendig.
    Auch in D wurde schon von der Airline gefragt, ob er ein Visum fuer TH habe, da der Rueckflug erst nach den ueblichen 30 Tagen erfolgen sollte.

  7. #306
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von pumlakum Beitrag anzeigen

    Jetzt ergeben sich für mich einige interessante Fragen:
    1) Wenn die Thaifrau bei der Ein- und Ausreise den Thaipass der Immigration vorlegt, ist dann
    zur Ausreise von Thailand nach Deutschland die im Reisepass eingeklebte
    Niederlassungserlaubnis/Aufenthaltstitel oder die Chipkarte zwingend erforderlich?
    2) Was macht der Immigrations-Beamte bei der Ausreise aus Thailand, wenn beides nicht vorhanden ist?
    3) Wird die Thai-Frau an der Ausreise nach Deutschland gehindert oder muss sie Strafe zahlen?
    4) Fragt jetzt der Immigrations-Beamte nach einer zweiten Staatsbürgerschaft und meldet dies weiter?
    Wenn ja, dann sieht es künftig nicht gut aus für Thai-Frauen, die nach Thailand reisen und wieder von Thailand ausreisen.

    Gruss
    pumlakum
    1) weiss ich leider nicht. Es wird aber kontrolliert, ob das dann legal ist, oder der Immi-Beamte zu uebereifrig ist, weiss ich leider nicht.
    2)Wenn es kontrolliert wird: --> keine Ausreise
    3)Strafe ist mir unbekannt
    4)Wenn man den 2.Pass vorlegt, um doch ausreisen zu koennen, wird das lt. dem Schreiben wohl jetzt weitergemeldet....

    Unsere Erfahrung sagt:
    Ungefaehr bei jeder 2. Ausreise aus Thailand muss meine Frau Ihre Aufenthaltsgenehmigung zusaetzlich zum Pass vorlegen. Sie hat noch das alte ital. Modell, das ist ein DIN A4-Bogen mit Foto, nicht im Pass eingeklebt. Das wird also explizit vom beamten verlangt.
    Den Diskusdsionsbedarf bei nicht vorhandensein dieses Zettels moechte ich lieber gar nicht kennenlernen....

    Prognose:
    Da ja scheinbar jetzt mehr auf dieses "illegale" Doppelstaatlichkeit kontrolliert werden soll, koennte das an den Immi-Checkpoints verschaerft gehandhabt werden. Muss man abwarten.

    Auf alle Faelle sind da momentan viel zu viele "wenns" und "koennte" drin, um den Erwerb der ital. Staatsbuergerschaft fuer meine Frau momentan ins Auge zu fassen.

  8. #307
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Die Immigration scheint ein AT (oder eAT) bisher nicht zu interessieren.
    Mein Sohn hat ja auch nichts derartiges im Thaipass und ist schon mehrfach problemlos nach TH ein- und ausgereist.
    Das wird wohl sehr unterschiedlich gehandhabt..... sie he mein Post weiter oben

  9. #308
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Hat sich eigentlich an dem thailändischen Staatsbürgerschaftsrecht etwas geändert?


    http://www.ibiblio.org/obl/docs3/THA...nality_Act.htm
    Chak, habe mir das gerade mal angeguckt.....

    da ist ja die letzte Aenderung vor 20 Jahren gemacht worden...... ich kann mir nicht vorstellen, dass es da keine weiteren Aenderungen gibt. Das muesste mal ein Thai-Sprachkundiger im Original recherchieren......

  10. #309
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    ..... sie he mein Post weiter oben
    Fuer den Fall haetten wir ja den deutsche Pass dabei.
    Macht dann auch die eventuelle Meldung ganz einfach.



    Wollen wir einfach hoffen, dass es eben auch nur wieder auf dem Papier steht und am Ende kaum jemanden interessiert.

  11. #310
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    kann ich mir nicht vorstellen .
    Beim Einchecken muß die Airline den Namen u. die Flugberechtigung ( AT oder Sonstt.) prüfen .
    Das ist mit dem deutschen Pass kein Problem .
    Der Beamte bei der Passkontrolle prüft andere Dinge , außerdem kann er anhand der Bordkarte u. Pass
    überhaupt nicht erkennen , wo das Endziel des Reisendes ist .
    Oft ist ja der angeflogene Flughafen nur ein Transitziel .

    Sombath


    Zitat Zitat von Joe70 Beitrag anzeigen
    Hi



    Schade nur, das wenn der Immigration Beamte in den Thaipass guckt, dort kein Schengenvisum ist oder keine eAT vorgewiesen werden kann. Er wird Sie dann nicht fliegen lassen. Sie kann ja dann mit dem deutschen Pass wedeln.

    Mfg
    Joe70

Seite 31 von 76 ErsteErste ... 21293031323341 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Doppel Staatsbürgerschaft bei Neugeborenen oder nicht ??
    Von Andthei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.09.09, 12:07
  2. Staatsbürgerschaft / Adoption
    Von andy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.07, 15:07
  3. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 18:21
  4. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von quaxxs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 16:33
  5. Doppel-Idendität
    Von Buthan im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 11:40