Umfrageergebnis anzeigen: hat sie, oder hat sie nicht

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Meine Frau hat die doppelte Staatsangehörigkeit

    16 26,67%
  • Meine Frau beabsichtigt die doppelte Staatsangehörigkeit zu erlangen

    18 30,00%
  • Meine Frau möchte keine doppelte Staatsangehörigkeit

    26 43,33%
Seite 10 von 76 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 758

Doppel Staatsbürgerschaft

Erstellt von catweazle, 29.09.2009, 09:48 Uhr · 757 Antworten · 122.574 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Dr. Feelgood

    Registriert seit
    30.01.2006
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    es gibt kein direktes Gesetz, sondern nur eine interne Mitteilung vom Innenministerium an die AB´s, das bei Thai-Einbürgerungen mehrstaatlichkeit hinzunehmen ist.
    hat jemand eine Kopie dieser Mitteilung? Aktenzeichen? etc?
    Ich streite schon seit mehr als 4 Jahren mit der Ausländerbehörde.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Dr. Feelgood Beitrag anzeigen
    hat jemand eine Kopie dieser Mitteilung? Aktenzeichen? etc?
    Ich streite schon seit mehr als 4 Jahren mit der Ausländerbehörde.
    wirst du nicht bekommen, das ist eine interne Mitteilung un das AA ist nicht daran interessiert, diese zu veröffentlichen.
    Aber ein guter Ausländer-Anwalt sollte davon wissen.

    Du kannst dich aber auch auf dieses Gesetz berufen:

    §12 Abs.3 StAG - der ausländische Staat die Entlassung aus der Staatsangehörigkeit aus Gründen versagt hat, die der Ausländer nicht zu vertreten hat, oder von unzumutbaren Bedingungen abhängig macht oder über den vollständig und formgerechten Entlassungsantrag nicht in angemessener Zeit entschieden hat,

    Da die Ausbürgerung aus der thail. Staatsbürgerschaft bis zu 10 Jahren dauern kann und Kosten ca. in Höhe von mehr als 5000 EUR zusammen kommen - ist eine Ausbürgerung eben unzumutbar.

    Du musst nämlich einen Zeugen aus deinem Dorf einfliegen lassen und das kostet eben eine Menge, ausserdem hat es Fälle gegeben, da hat die Zeugin (da Single und einkommenlos) gar kein
    Visum für Deutschland bekommen :-)

  4. #93
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von Dr. Feelgood Beitrag anzeigen
    hat jemand eine Kopie dieser Mitteilung? Aktenzeichen? etc?
    Ich streite schon seit mehr als 4 Jahren mit der Ausländerbehörde.
    wende mit der auslaenderbehoerde streitest.... bringt das nur das gegenteil.

    geh noch mal ganz freundlich dort hin.... ABTEILUNG: ,,EINWANDERUNG,,

    frage ganz freundlich nach der moeglichkeit der doppelten staatsbuergerschaft.

    dann bekommst du einen termin zur beratung
    dann wirsde ein merkblatt und einen ,,laufzettel,, bekommen.

    erst nach dem der ,,einbuergerungstest,, bestanden ist und wenn du alle sachen von dem laufzettel abgearbeitet hast, kann der antrag angenommen werden.

    nach ca 4 monaten.... wird dann feierlich der pass uebergeben.

    streiten bringt gar nichts... dann laeufst du gegen die wand

  5. #94
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Dr. Feelgood Beitrag anzeigen
    hat jemand eine Kopie dieser Mitteilung? Aktenzeichen? etc?
    Ich streite schon seit mehr als 4 Jahren mit der Ausländerbehörde.
    In BW habt ihr doch Integrationsbeauftragte, Ausländerbeiräte, ... Einfach dort mal um Hilfe bitten.

  6. #95
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Ich persönlich rate jeder thailändischen Antragsstellerin nur die Deutsche und nicht die doppelte Staatsbürgerschaft zu beantragen, da es am Ende der einfachste und sicherste Weg ist, letztendlich doch beide Staatsbürgerschaften aus schon erwähnten unzumutbaren Auflagen zu erhalten.
    Ist zwar schade diesen Umweg gehen zu müssen, ist aber letztendlich einfacher um zum Ziel zu kommen.

  7. #96
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Hans, das ist doch der normale Vorgang.

  8. #97
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Hans, das ist doch der normale Vorgang.
    ehm

    Tipp: auch Ehefrauen die selbst noch keine 60 Monate Rentenpflichtbeiträge eingezahlt haben, können die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, indem der deutsche Ehegatte diesen Antrag stellvertretend für die Gattin stellt, allerdings ist dieses Verfahren sehr aufwendig da zisch Papiere notwendig sind die sich je nachdem schwer besorgen lassen.


    Der deutsche Gatte muss erst mal beweisen dass er ein echter Deutscher ist. Kein Witz, denn ein Personalausweis ist kein Beweis!



    Bei diesem Verfahren muss der „Deutsche“ die Heiratsurkunde und die eventuell vorhandene Sterbeurkunde des Großvaters väterlicherseits vorlegen um zu beweisen dass er auch wirklich deutschstämmig ist. Für Rucksackdeutsche (ehemalige Ostgebiete 2. WK) gellten allerdings vereinfachte Verfahren!

  9. #98
    Avatar von Dr. Feelgood

    Registriert seit
    30.01.2006
    Beiträge
    42
    OK, hab zu wenig Informationen gegeben.

    Mein Töchterlein wurde im März 2005 eingebürgert und ist nun im Besitz eines deutschen und thailändischen Pass.
    Jedoch unter dem Vorbehalt , dass eine Entlassung aus der thailändischen Staatsbürgerschaft erfolgt. Die Entlassung wurde mit allen erforderlichen Unterlagen im April 2005 in Frankfurt beantragt.

    Die letzte Information war vom Mai dieses Jahres (2010) dass die Unterlagen gerade nach Bangkok geleitet wurden und die Bearbeitung von nun an ca. 3-5 Jahre in Anspruch nehmen wird.

    Im Grunde ist es mir, von den Vorzügen einer doppelten Staatsbürgerschaft mal abgesehen, fast egal wie lange die Bearbeitung dauert, wäre da nicht die Ausländerbehörde, die ständig mit der Drohung einer Aberkennung der Staatsbürgerschaft, Zwangs- und Ordnungsgeld und sonstigem Schabernack versucht Druck aufzubauen.

    Auszug einer typischen Korrespondenz mit der Ausländerbehörde:
    . . . es ist jedoch erforderlich, dass sich Ihre Stieftochter - wie in meinem Brief vom 27.4.09 dargelegt - alle 3- 4 Monate über 3 jahre hinweg, sich beim Thail. Konsulat schriftlich und per Einschreiben erkundigt, wieweit das Entlassungsverfahren ist und ob noch Unterlagen fehlen. Die ist uns dann gegenüber nachzuweisen und jeweils zu veranlassen . . .

    Im Mai 2009 wurde von uns ein Antrag auf Hinnahme von Mehrstaatigkeit gem. AuslG §87, Absatz 1, Satz 3, Nr. 3 und AuslG-VwV 87.1.2.3.3 dritte Fallgruppe (Nichtbescheidung eines Entlassungsantrags) gestellt. Als Antwort bekamen wir die Information das dies nicht möglich sei, da sich meine Tochter nicht ernsthaft und nachhaltig um eine Entlassung bemüht habe.

    Ein von mir eingeschalteter RA, der auf seiner Webseite auch Informationen zum Ausländerrecht bietet und sich nach einem ersten Telefonat als Spezialist hierfür zu erkennen gab, schickte mir nach Prüfung des Schriftverkehrs eine Rechung über 119,-- € und eine kurze Stellungnahme mit dem sinngemäßen Inhalt: Da Ihre Tochter bei der Einburgerung eine Entlassung aus der thail. Staatsbürgerschaft zugesichert hat, muss sie sich nun auch darum kümmern. Die Argumentation und Vorgehensweise der Ausländerbehörde sei richtig und angemessen.

    Grrrrr

    By the way, die Damen vom Amt wissen genau, dass es nahezu unmöglich ist innerhalb einer angemessenen Zeit die thail. Staatsbürgerschaft abzulegen. Das wurde mir mehrfach bestätigt. Doch Mehrstaatigkeit ist nicht gewünscht und die Entscheidung trifft eine übergeordnete Behörde ???

    @catweazle
    ich bin immer überaus freundlich, sachlich und wertschätzend den Menschen gegenüber.
    Mit Streiten meinte ich die Auseinandersetzung im Thema.

    Allerdings bin ich kein Bittsteller sondern möchte mein Recht in Anspruch nehmen oder die Rechtslage geklärt wissen wenn es denn unterschiedliche Ausführungsbestimmungen gibt. Wenn ich das Gefühl habe der Willkür eines Sachbearbeiters ausgesetzt zu sein, werde ich langsam aber sicher sehr ärgerlich.

    Ich werde diese Woche noch einmal die Mehrstaatigkeit auf dem Amt diskutieren.

    Wenn noch jemand gute Tipps, Empfehlungen oder einen guten Rechstanwalt zum Thema kennt. Immer her damit.
    Gerne auch PM

    Beste Grüße aus Heidelberg
    AL

  10. #99
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Frage, wieso bemühst du dich überhaupt um eine Entlassung, wenn diese vor der Volljährigkeit eh nicht erforderlich ist da der Status der doppelten Staatsbürgerschaft so oder so bis zum 18. Lebensjahr seitens Deutschlands hinzunehmen ist! Scheiß einfach darauf und lass es laufen, wie es läuft!

    Danach, also nach dem 18. Geburtstag der Tochter kannst du/ihr euere Bemühung vorlegen und aus denen geht ganz klar hervor, dass ihr euch wirklich darum gekümmert habt und diese Angelegenheit nach deutschem Gesetz unmöglich, beziehungsweise nicht rechtens ist!

    Das sollte an sich auch jedem Anwalt in den Sinn kommen!

  11. #100
    Avatar von Dr. Feelgood

    Registriert seit
    30.01.2006
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Frage, wieso bemühst du dich überhaupt um eine Entlassung, wenn diese vor der Volljährigkeit eh nicht erforderlich ist da der Status der doppelten Staatsbürgerschaft so oder so bis zum 18. Lebensjahr seitens Deutschlands hinzunehmen ist! Scheiß einfach darauf und lass es laufen, wie es läuft!

    Danach, also nach dem 18. Geburtstag der Tochter kannst du/ihr euere Bemühung vorlegen und aus denen geht ganz klar hervor, dass ihr euch wirklich darum gekümmert habt und diese Angelegenheit nach deutschem Gesetz unmöglich, beziehungsweise nicht rechtens ist!

    Das sollte an sich auch jedem Anwalt in den Sinn kommen!
    Der 18. Geburtstag war Anfang 2002 und ist somit schon ein paar Tage her
    Darum geht es aber nicht. Das ich mich darum kümmere hat andere Gründe.

    Mit dem Anwalt gebe ich Dir recht . . .

Seite 10 von 76 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Doppel Staatsbürgerschaft bei Neugeborenen oder nicht ??
    Von Andthei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.09.09, 12:07
  2. Staatsbürgerschaft / Adoption
    Von andy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.07, 15:07
  3. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 18:21
  4. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von quaxxs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 16:33
  5. Doppel-Idendität
    Von Buthan im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 11:40