Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 130

Die Zeiten ändern sich

Erstellt von x-pat, 07.09.2012, 07:31 Uhr · 129 Antworten · 9.575 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Du armer Sozialkrüppel - hier endet meine direkte Unterhaltung mit dir, das muss sich kein nicht völlig Bekloppter antun...
    Ich glaube aber auch nicht, dass @kcwknarf dies wirklich Ernst meint.
    Freundschaft, Liebe und 5ex zum Beispiel faende dann in Zukunft wie statt?

    @kcwknarf - klaere uns mal bitte auf.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.524
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich glaube aber auch nicht, dass @kcwknarf dies wirklich Ernst meint.
    Freundschaft, Liebe und 5ex zum Beispiel faende dann in Zukunft wie statt?

    @kcwknarf - klaere uns mal bitte auf.
    ja mich auch ,Fortpflanzung per E-Mail stelle ich mir spanned vor.

  4. #43
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    ja mich auch ,Fortpflanzung per E-Mail stelle ich mir spanned vor.
    Haha, na das wirt lustig mit all den "Spam - äh ....." Mails...hehe

  5. #44
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich glaube aber auch nicht, dass @kcwknarf dies wirklich Ernst meint.
    Freundschaft, Liebe und 5ex zum Beispiel faende dann in Zukunft wie statt?

    @kcwknarf - klaere uns mal bitte auf.

    Was denkst du wie viele 5ex vor dem PC betreiben, Freunde hat man heute bei Facebook
    und für die einzig wahre Liebe legt man sich einen Hund zu.

  6. #45
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich glaube aber auch nicht, dass @kcwknarf dies wirklich Ernst meint.

    Klar meine ich das ernst.
    Die Reaktion von gerhardveer belegt es doch. Anstatt eine sinnvolle Antwort zu geben hält er eben alle, die eine andere Meinung haben, für bekloppt.

    Ich habe meine Frau durchs Internet kennengelernt. Eine Frau, die perfekt zu mir passt. Das wäre im sogenannten realen Leben nie passiert. Im Gegenteil: warum gab es in den letzten Jahrzehnten (auch vor dem Internet) in Deutschland 50% Scheidungsrate, wenn das reale soziale Kennenlernen denn so viel besser ist?

    Wie kann ich denn ohne Internet mit einem Kenianer kommunizieren, der nicht mal ein Visum für Deutschland bekommt, um es real machen zu können?
    Wer soziales Verhalten nur auf das Gespräch mit dem Nachbarn oder dem Arbeitskollegen beschränkt.... na ja... Dann bin ich gerne ein Sozialkrüppel. Denn mein soziales Empfinden endet nicht an irgendeiner Dorf- oder Staatsgrenze.

    Dass also gerade das Internet und andere Medien das Sozialverhalten fördern ist einfach nur logisch. Und jeder, der mal vernünftig darüber nachdenkt und sich nicht eingemuckelt in alte angelernte "So muss das aber sein, weil es meine Eltern oder Lehrer mir vorgepredigt haben"-Rollen versteckt, der wird das auch erkennen.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Freundschaft, Liebe und 5ex zum Beispiel faende dann in Zukunft wie statt?
    Freundschaft geht auch virtuell. Wie gesagt sind meine reale Ehe und meine reale Tochter zunächst quasi virtuell entstanden. Und nicht nur bei mir. Das ist doch Beweis genug.
    Und ich habe mittlerweile weltweit weit mehr Freundschaften geschlossen (die ich auch jederzeit real besuchen könnte, bzw. schon habe), reale Geschäftskontakte geschmiedet usw. als im "wahren" Leben je möglich gewesen wäre (alleine schon aus finanziellen und räumlichen Gründen).

    Wer meint, virtuelle Freundschaften wären keine echten, der soll das doch erstmal belegen. Klar können da auch mal einige Enttäuschungen dabei sein, aber das gilt ja für das reale Leben wohl auch. Wie häufig endet z.B. bei Geld die Freundschaft oder wenn der gute Freund mal ein Auge auf seine eigene Freundin wirft....

    Also dieses "real" ist top, "virtuell" ist flop - Geschwafel ist mir einfach zu dumm. Weil es definitiv nicht stimmt.

    Was 5ex betrifft:
    da muss man unterscheiden. 5ex aus Liebe geht nur real, wenn man sich real dabei fühlen will.

    Es gibt aber auch noch andere 5exvarianten (wie im realen Leben ja auch). Und die lasen sich natürlich alle in Zukunft "virtuell" simulieren. Denn da spielt es ja nun keine Rolle, ob man zu einer realen Prostituierten geht oder eine praktisch nicht mehr mit einem echten Menschen unterscheidbare Roboterdame Hand anlegt. Denn da spielen ja echte Gefühle eh keine Rolle.

    Aber zu einm Chatpartner kann ich wiederum genauso viel oder wenig Gefühle empfinden wie zu einer realen Person. Und das zeigt eben, dass man die Sinne bei der PC-Nutzung eben nicht einfach so abschaltet.
    Man sieht doch z.B. an den Smbolen, die gerhardveer benutzt, welche Gefühle er mir gegenüber entwickelt.
    Auch das belegt eben meine Aussage.

    Sinne sind auch dazu da, die reale Welt zu erkennen. Aber mache scheinen zu verkennen, dass sie mehr und mehr virtuell wird. Vielleicht wurden die Sinne dann in der realen Welt doch nicht so gut ausgeprägt.... Wieder mal was zum Nachdenken, wenn man es denn zulassen würde....

    Wobei ich ja durchaus den Hintergrund sehe, der ja sicherlich gut gemeint ist.
    Es sind halt die guten Werte, die hier propagiert werden: die Natur, der Mensch als soziales Wesen, Friede, Freude, Eierkuchen. Das ist ja auch alles in meinem Sinne. Doch nicht alles, was neu ist, ist automatisch ein Feind dieser Dinge. Und das möchte ich damit zum Ausdruck bringen.

    Oder anders ausgedrückt: wenn die Welt wirklich so wäre, wie wir sie uns vermutlich alle wünschen, bräuchten wir sicherlich alle neue Entwicklungen nicht. D.h. wenn alle Menschen und Tiere harmonisch in Frieden mit gegenseitiger Unterstützung zufrieden vor sich hin leben, stundenlang an einem See sitzend dem Treiben der Grillen zuschauen im Wohlklang mit dem sanften Wind und abends am Lagerfeuer eine Traube Beeren essend....

    Nur ist es ja leider nicht so. Und ich fürchte, dass es auch nie so sein wird. Daher bringen in dieser kühlen brutalen Welt nur technische Entwicklungen etwas mehr Zufriedenheit rein.
    Konkret: Politiker wollen keine Grenzen einreißen, das Internet hat es getan. Technik erlöst uns also von den Bösewichtern dieser Welt.

  7. #46
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    "I've come up with a set of rules that describe our reactions to technologies:
    1. Anything that is in the world when you’re born is normal and ordinary and is just a natural part of the way the world works.
    2. Anything that's invented between when you’re fifteen and thirty-five is new and exciting and revolutionary and you can probably get a career in it.
    3. Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things."


    Douglas Adams, The Salmon of Doubt

  8. #47
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen

    Zum anderen Bei meiner Fotografie ist der Computer nicht mehr wegzudenken. Und im Gegensatz zu der rein passiven und konsumptiven Nutzung durch - nach meiner Erfahrung - die meisten der Kids und jungen Leute ist meine Arbeit mit Photoshop eine aktive und kreative. Hier kann ich versuchen, meine Eindrücke im Moment der Aufnahme zu betonen und die inhaltliche Aussage dieser Aufnahme zu verstärken (nicht verfälschen!!). Um das zu erreichen, muss ich mir die "Waitongschen Assoziationen" wieder aufrufen - ohne das brauche ich gar nicht erst anfangen!! D.h. - meine kreative Fotografie kann nur in der Kombination reale/virtuelle Welt funktionieren, und das auch nur auf der Grundlage vernetzter Sinneseindrücke aus der "realen" Kindheit. Ich würde sonst vermutlich einen Großteil der Motive schlicht übersehen - die Wahrnehmungsfähigkeit dafür und damit das Erkennen wären gar nicht da!!
    Ja - die Grundlage vernetzter Sinneseindrücke aus der "realen" Kindheit scheint bei uns beiden aehnlich zu sein. Gerade die Bemerkung ueber die

    [optische] Wahrnehmungsfähigkeit und das Erkennen der Dinge, bestaetigt mir diesen Eindruck.

  9. #48
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hm, fuer mich ist Technik lediglich Mittel zum Zweck und nicht mehr, waehrend es aber immer mehr Technik-Junkies zu geben scheint. Nicht mehr lebensfaehig ohne Technik. Spielbaelle von Hackern und IT-Providern. Aus meiner Sicht ein klarer Rueckschritt in der Evolution. Y2K war nur ein erster Vorgeschmack dieser absoluten Abhaengigkeit.

    Technik hin und Technik her, das Sprichwort nur die Harten kommen in den Garten wird sich meiner Einschaetzung nach auch weiterhin bewaehren. Ein Nerd bleibt ein Nerd, der ohne seinen Klimbims nicht ueberlebensfaehig ist. Kommt es mal zu einem totalen Stromaufall in Bangkok, dann wuerde ich wohl, anders als ein Nerd, auch unter diesen Umstaenden durchsetzen koennen. Sehen wir es objektiv, schauen wir auf die absoluten Technik-Gurus, die Amerikaner. Und... sie haben von technischen Hinterwaeldnern den Hintern versohlt bekommen. In Vietnam, in Aghanistan, im Irak und sogar in New York.

    Oder schauen wir auf die Japaner und ihre Technologie in Sachen Erdbeben. Kobe und Fukushima. Mother Nature is a primitive ..... ohne jeglichen Hight Tech. Manchmal ist es vorteilhaft ein Fossil zu sein, naemlich dann wenn the going gets tough. Frage mich, was dann Herr Zuckerberg und die Google Boys draufhaben. Action Game Champion wird dann sicherlich nicht ausreichend Qualifikation sein. Schauen wir mal wie Y2K... aussehen wird und welche Art von Faehigkeiten dann eventuell erforderlich sein werden und welcher Weizen sich dann vom Spreu trennen wird.

    Die Realtitaet und Virtualitaet werden immer zwei unterschiedliche Welten sein. Mein Eindruck ist, dass die heutige Generation in Sachen Virtualtiaet zwar Champion ist, aber nur solange da elektrischer Strom und ein Server ist. Ohne IT voellig hilflos und koennen manchmal noch nicht einmal einen Brief auf dem Postamt aufgeben, geschweige dann eine Strassenkarte lesen wenn das GPS mal nicht mehr funktioniert.

    Fortschritt? Partiell ja, aber nur partiell da sich auch gleichzeitig immer mehr zurueckbewegt wird. Mal sehen, vielleicht stehen einmal Nerds auf der Fruehstueckskarte im Fall von Y2K... Sind sicherlich soft und tender, anders als so ein alter zaeher Gockel. Nein, Smartphones, I-Pads etc. kann man nicht essen und Wasser und Grundnahrungsmittel sicherlich auch nicht per 3 D ausdrucken. Somit wuerden sich dann Typen wie ich auch an deren Besitzer halten. Gefundenes Fressen, im wahrsten Sinne des Wortes.

  10. #49
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.570
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Man hört es ja immer wieder: reale Kontakte seine besser als über Chats, Facebook & Co. Warum?
    Auf echten Bäumen zu klettern sei besser als an der WII virtuell über Hürden zu laufen. Warum?
    Warum soll man für firmenübergreifende Meetings mit dem Flugzeug die Umwelt belasten und häufig 1-2 Tage Arbeitszeit und Kosten (z.B. für den Steuerzahler oder auf Kosten der Endkunden) verbraten anstatt sich in virtuellen Konferenzen zu beraten?
    Man kann den Baum fühlen, seinen Körper dem Klettern anpassen, seine Muskeln der Aufgabe entsprechend nutzen. Das kan man mit dem virtuellen Baum nicht, solange die Technik zum Ausdrucken eines kletterbaren Baumes noch nicht vorhanden ist.

    Visuelle firmeninterne Meetings werden schon lange bei uns genutzt. Bei uns werden Meetings zur zukünftigen Strategie der Fierma nur naoch 2 mal im Jahr persönlich durchgeführt. Das dauert dann mehrere Tage mit den Beteiligten aus USA, D-Land und Japan.

  11. #50
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Kommt es mal zu einem totalen Stromaufall in Bangkok, dann wuerde ich wohl, anders als ein Nerd, auch unter diesen Umstaenden durchsetzen koennen.
    Es kommt ja hin und wieder in Bangkok zu Stromausfällen. Im schlimmsten Falle waren es bei uns mal knapp 3 Stunden. Und ich habe es überlebt.
    Natürlich könnten sich alle durchsetzen. Es wäre nur eine andere Lebensweise notwendig.
    Vor allem muss man sich eben einfallen lassen, vor allem wenn man alleine ist. Am besten geht man spazieren - in einer stockdunklen nacht nicht ganz einfach - aber machbar.

    Nur ist diese Zustand auf Dauer das, was ein entwickeltes Wesen wie der Mensch anstrebt. Manchmal frage ich mich, was so eine Schnecke, ein Hund oder eine Biene so den ganzen Tag denkt. Der Handlungsspielraum ist ja relativ ebschränkt. Schlafen, Nahrungssuche und Essen sind die Schwerpunkte. Ist da noch mehr?
    Aus der Sicht der Biene vielleicht okay, weil sie nichts anderes kennt. Aber als Mensch, der irgendwann mal die Höhle verlasen hat, ist es halt schwierig sich wieder in die Höhle zu begeben.

    Ich sage ja nicht, dass es nicht schön sein kann, wie eine Biene zu leben oder eben ein Bär in der Höhle. Nur muss man sich dafür radikal verändern. Etwa so wie ein Lebeman, der plötzlich Mönch wird. Das geht, aber ich denke, das können nur die allerwenigstens.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ohne IT voellig hilflos und koennen manchmal noch nicht einmal einen Brief auf dem Postamt aufgeben, geschweige dann eine Strassenkarte lesen wenn das GPS mal nicht mehr funktioniert.
    Das fand ich lustig.
    Mal abgesehen davon, was daran denn so toll ist, wenn man einen Brief verschickt....
    Was passiert denn, wenn plötzlich alle Fortbewegungsmittel nicht mehr funktionieren? Wie kommt denn dann der Brief an den Empfänger, z.B. von Deutschland nach Australien?
    Denn Autos, Flugzeughe, Dampfschiffe waren ja auch mal technische Neuheiten!
    Der Postbote müsste als wohl das Pferd raektivieren und den Rest im Ozean schwimmen oder auf Gut Glück eine Flaschenpost verschicken.
    Obwohl: auch die Flasche ist ja mal eine Neuheit gewesen.

    Und äh... Brief: wie willst du denn den schreiben, wenn es keine Schreibgeräte gibt (waren auch mal neue Erfindungen) oder wenn es kein Papier gibt. Klare Lösung: du ritzt die Nachricht auf einen Hinkelstein und der Postbote schwimmt von Hamburg nach Sydney durch die Ozeane! Super Idee!

    Du verkennst einfach, dass die E-Mail, der PC, das Auto, der Kugelschreiber, das Papier nmur eine Reiher von vieler Erfindungen und technischer Errungenschaften ist, die immer nur zu Verbesserungen geführt hat.
    Schon immer wurde darüber hergezogen. Als der Buchdruck entstand galten Bücher bald als Teufelswerk. Das Auto war für Kaiser Wilhelm eine "vorübergehende Erscheinung" und er setzte weiterhin auf das Pferd.

    Also wenn, dann solltest du wirklich ganz nach vorne gehen: eben das Leben in der Höhle ohne jeglich Form von Entwicklung (also z.B. auch ohne Feuer).

    Über dein Beispiel mit der Straßenkarte brauchen wir dann ja auch nicht zu reden. Straßenkarten entstanden, weil es Straßen gibt. Und Straßen entstanden, weil es Autos gibt. Und was sind Autos? Technische Entwicklungen und keine Naturprodukte. Und wenn der Strom für GPS ausfällt, dann fällt bald auch der Strom für Elektroautos aus, oder wenn das Öl versiegt gibt es auch kein Benzin mehr für Autos.

    Und wenn jemand seine Beine durch einen Unfall verliert kann man nicht mal mehr zu Fuß gehen.

    Es heißt doch nicht, dass neue Entwicklungen Altbewährtes völlig auslöscht. Trotz des Autos fahren auch viele Fahrrad oder gehen zu Fuß. Trotz E-Mail schreiben trotzdem noch manche Briefe. Nur, wenn ich mir Zeit sparen willl - gerade um z.B. mehr die Natur genießen zu können anstatt zu arbeiten - dann sind neue Entwicklungen einfach sehr nützlich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Man kann den Baum fühlen, seinen Körper dem Klettern anpassen, seine Muskeln der Aufgabe entsprechend nutzen. Das kan man mit dem virtuellen Baum nicht, solange die Technik zum Ausdrucken eines kletterbaren Baumes noch nicht vorhanden ist.
    Das wird aber kommen. Testreihen hierfür gibt es ja schon. Das wird wie im Holoraum auf Raumschiff Enterprise werden. Du kannst alles sehen, fühlen, riechen und praktisch nicht unterscheiden, ob es real oder virtuell ist - wenn du es nicht weißt.

    Im Grunde ist es aber auch nicht anderes als die bestehende reale Welt. Ist denn wirklich alles so real, wie wir uns das denken? Befinden wir uns nicht vielleicht schon längst in einer virtuellen Welt (siehe "Matrix"). Ist "Gott" nicht vielleicht ein Nerd, der gerade das Spiel "Welt 1.0" spielt mit uns als Charakter?
    Wissen wir es? Können wir es wirklich ausschließen?

    Ich behaupte, es kann niemand beweisen, dass es so ist, aber auch nicht, dass es nicht so ist.
    Daher mache ich auch keinen großen Unterschied zwischen realer und zukünftiger virtueller Welt (wenn die Entwicklung wirklich so weit ist).

    Die Natur hat uns geschaffen und frisst uns mit durch. Aber es spricht nichts dagegen, uns eine zusätzliche virtuelle Natur zu schaffen. Das eine schließt das andere nicht aus und verstößt auch nicht gegen Natur 1.0, sofern man nicht versucht, Natur 1.0 auszulöschen. Aber das hat ja hoffentlich niemand vor. Denn das würde sich Natur 1.0 nicht gefallen lassen - bzw. der Nerd, der den Aufstand der Charaktere natürlich mitbekommen wird. Wo kämen wir denn da hin, wenn Bits und Bytes plötzlich selbstständig agieren würden?

    Ich hoffe, der geneigte Leser konnte meinen scheinbar recht abwegigen, aber logischen Gedanken einigermaßen folgen.

Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.12.11, 04:56
  2. Die Zeiten werden hrter
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 08.03.07, 17:36
  3. Schlechte Zeiten für die Umwelt
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.04, 10:35
  4. Ach, waren das noch Zeiten
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 20:27
  5. Rote Zeiten?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Forum-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.02, 14:15