Umfrageergebnis anzeigen: wie viel Euros pro Monat

Teilnehmer
91. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 50 bis 100 Euro

    14 15,38%
  • 100 bis 200 Euro

    17 18,68%
  • 200 bis 300 Euro

    16 17,58%
  • 300 bis 400 Euro

    3 3,30%
  • 400 bis 500 Euro

    5 5,49%
  • mehr als diese Summe

    5 5,49%
  • 0,00 Euro

    31 34,07%
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Die Unterstützung

Erstellt von Isaanfreak, 27.01.2004, 21:56 Uhr · 68 Antworten · 7.396 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Die Unterstützung

    Wie MichaelNoi richtig sagt kommt es wohl auf den Einzelfall an. Wir schicken keinen festen Betrag nach Thailand, da alle in der Familie eine Arbeit haben und ihr eigenes Geld verdienen.
    Trotzem wird die Familie unterstützt, wenn wir im Lande sind und einen offensichtlichen Mangel im Haus o. ä. feststellen.
    Wegen der Vogelgrippe kann die Mutter derzeit auch nicht arbeiten und dann dürfte es ja selbstverständlich sein, dass man die Familie unterstützt. Schließlich fallen die Kosten wie Strom und Wasser ja weiter an und Unterstützung vom Staat für die Ausfälle der Vogelgrippe sind wohl nicht zu erwarten.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Die Unterstützung

    @ seven

    Nein, für wirtschaftliche Ausfälle gibt es nichts. So makaber es klingen mag, aber Thaksin hat im Todesfall den Hinterbliebenen 1.000.000 Baht versprochen. Das war allerdings vor dem ersten Opfer und wir alle können gespannt sein, ob der Minister sein Wort hält.

    Übrigens kann ich es auch grundsätzlich nicht einsehen, so etwas wie das international Sozialamt darzustellen, auch weiss ich nicht, woher diese automatische Denke überhaupt herkommt.

    In unserer rein deutschen Familie gibt es auch Arme und Reiche und ich bin mir fast sicher, dass wenn es den Armen nun reformbedingt nochmehr an den Kragen geht, das die anderen dann auch nicht aus reinem Familienfeeling aushelfen werden.

    Vogelgrippe, SARS usw. sind bestimmt furchtbar, ändern aber nichts an meiner Grundhaltung. Ich traue den Thais in Punkto Geld und Finanzen absolut rein gar nicht und dafür gibt es massenhaft Gründe.
    Zuviele Storys ranken sich um dieses Thema, zuviele reale Erlebnisse haben sich verankert.

    Manchmal hab ich gar das Gefühl, dass es nicht wenige Thais gibt, die nach dem Slogan

    "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt`s sich völlig ungeniert"

    vorgehen. Das ist leider gar nichts lustiges dran.

    isehklar

  4. #23
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Die Unterstützung

    @isehklar
    Schade, wenn Du offentichtlich schon so schlechte Erfahrungen gemacht hast, die Dich zu so einer harten Haltung gebracht haben. Sicher hast Du auch recht, dass es eben solche Menschen gibt, die es für einfacher halten den Farang anzuzapfen als selber arbeiten zu gehen.
    Bisher hatte ich bei der Familie meiner Frau aber nicht den Eindruck, ganz im Gegenteil. Ich war letztes Jahr insgesamt 3 Monate dort und nicht einmal wollte jemand irgendetwas von mir. Ganz im Gegenteil, ich wurde umsorgt wo es nur ging!
    Eben wegen dieser positiven Erfahrung ist es für mich selbstverständlich, dass ich der Familie in Notzeiten helfe. Wohlwissend, dass die Mutter sofort wieder anfängt zu arbeiten, wenn diese Krise überstanden ist.

  5. #24
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Die Unterstützung

    Zitat Zitat von Isaanfreak",p="108937
    Ich kann allerdings nicht ganz nachvollziehen wieso man seine in Thailand lebende Familie nicht in einem vernünftigen Maß unterstützen sollte
    @ Isaanfreak
    Das ist wohl ein wenig vereinfacht. Es mag Deine Situation und eventuell auch die anderer User treffen aber generell kann man nicht sagen, wer die Situation in Thailand kennt muß gar nicht anders können als Geldüberweisungen zu tätigen. Ich kenne die Situation in Klong Toi, Khon Kaen oder Mae Sai. Was hat das mit der Familie meiner Frau zu tun? Jeder kennt die Situation seiner Familie in Thailand und die werden recht unterschiedlich sein, so wie man in Forum sehr häufig lesen kann. Und das hat überhaupt nicht und wirklich gar nichts mit der Situation in Thailand zu tun sondern allein mit der der eigenen Familie. Wenn Du wirklich meinst was Du schreibst, dann müßtest Du Geld an die Regierung überweisen, die damit die Situation in Thailand verbessern soll. Ich hoffe Du verstehst was ich damit sagen wollte.
    Viele Grüße
    Jinjok

    [mod:0efbfb9533]Aus diesem Grund habe ich, Anregungen in diesem Thread folgend, den Abstimmungspunkt 0,00 € mit in die Umfrage aufgenommen[/mod:0efbfb9533]

  6. #25
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Die Unterstützung

    @All,
    Kann mich eigentlich nur der meinung von MichaNoi und seven anschliessen.
    Wenn man hier manche posts liest,vremittelt hier manch einer den Eindruck des SUPER Kineaus!!Find ich eigentlich nicht schön.Mir jedenfalls war von Anfang an Klar,"Ich heirate eine Familie",so nun wird sich bestimmt manch einer aufregen und sagen "Liebeskaspar"oder so,kann dazu nur sagen,ist nun mal so .
    Natürlich wird bei Thai auch ein bischen geflunkert,aber wenn jemand krank ist,muss man Ihm helfen,oder Schulgeld muss nun mal bezahlt werden.Ist halt nicht Deutschland!!Aber wir sehen doch alle was in D selbst jetzt passiert und wir werden sehen wo wie in 10-Jahren sind.Da werden wir noch mehr beim Arzt bezahlen usw.und irgendwann haben wir den selben Unsozialen status erreicht, den die USA heute schon hat.
    Ich bin jedenfalls BEKENNENER UNTERSTÜTZER!!



    Bis dahin Andreas

  7. #26
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Die Unterstützung

    Zitat Zitat von Tilak1",p="109046
    ....Ich bin jedenfalls BEKENNENER UNTERSTÜTZER!!.....
    hallo andreas,

    es liegt in den ´eindeutigen´ fragestellungen unserer ´rundfragen´ ...... :???:

    geld geschickt habe ich noch nie.....

    und sponsore dennoch, wenn wir vorort in thailand sind.... ;-D

    off topic, das war mal vor 30 jahren eine freiheitsbedrohende aussage....

    gruss

  8. #27
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Die Unterstützung

    @tira

    off topic, das war mal vor 30 jahren eine freiheitsbedrohende aussage....

    gruss [/quote]


    Versteh ich nicht!
    Bitte um Aufklärung

    Andreas

  9. #28
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Die Unterstützung

    hallo andreas,

    damals gab´s nen politischen verein RAF, der hatte auch ´bekennende unterstützer´.
    ein paar davon haben dann auch mal eingesessen.

    gruss

  10. #29
    Avatar von Peanut

    Registriert seit
    01.09.2003
    Beiträge
    358

    Re: Die Unterstützung

    Ich unterstuetze auch.
    Wir haben dort die Unterstuetzung fuer zwei Kinder uebernommen und irgendjemand muss die ja zur Schule schicken, Kleidung kaufen und was sonst alles so anfaellt.
    Die Mutter kann nach einem Herzinfarkt auch nicht mehr arbeiten soll sie auch nicht, mit 10.000.- Baht kann die Familie im Isaan gut leben.
    Nongchai und Phichai arbeiten selbstverstaendlich und brauchen von uns nichts.
    Ich verzichte dafuer auf sonstige Spenden und komme mit mir und der Welt gut dabei zurecht.
    Liebe Gruesse
    Peanut

  11. #30
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Die Unterstützung

    @TIRA,

    Dankescön für die Aufklärung



    Bis dahin Andreas

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. Unterstützung Mutter
    Von MartinFFM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 18.06.05, 18:28
  3. Monatliche Unterstützung
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 25.08.04, 23:59
  4. Fragen zur Unterstützung
    Von E.Phinarak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.04, 19:46