Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Die Monarchie in Thailand

Erstellt von PengoX, 19.03.2004, 13:53 Uhr · 55 Antworten · 4.226 Aufrufe

  1. #51
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Wieso ist das Fakt? Mir jedenfalls fehlen dazu die Kenntnisse in der thailändischen Geschichte. Was ich aber bisher davon mitbekommen habe ist diese nicht gerade friedlich abgegangen.
    Die technische Üebrlegenheit der Kolonialmächte, die ein geschicktes diplomatisches Vorgehen erforderlich machten, um nicht kolonialisiert zu werden, als Verdienst der Könige hinzustellen, erscheint mir abermals als Geschichtseverfälschung.

    Wenn wir schon dabei sind: Wie kann das derzeitige Königshaus in den letzten 70 Jahren auch irgendeinen agressiven Akt angeregt haben, wenn Thailand seit 1936 konstitutionelle Monarchie ist?
    Dann kann man genausogut sagen, dass englische Königshaus ist friedliebend. Klar, die haben ja auch nichts zu melden.
    Und kommt mir jetzt nicht wieder mit "aber Rama IX hat Einfluss". Ja, aber seine Macht ist eben auch auf die Ehrfurcht der Bevölkerung gestützt.

    Und zu dem vielen guten, was der König tut: Das würde mir auch recht leicht fallen, wenn ich so eine Milliarde € mein eigen nannte.

    So, das war jetzt tatsächlich auf das Königshaus bezogen, um hier keine neuen Unklarheiten aufkommen zu lassen.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Uncle Earnie

    Registriert seit
    03.09.2003
    Beiträge
    240

    Re: Die Monarchie in Thailand

    @chak

    Muss Dir in vielen Dingen recht geben. Mir ist auch bewusst, dass in mancher Hinsicht so einiges an Geschichtsbeschönigung getan wird (auch in Thailand). Und mit Intoleranz den Fakten gegenüber ist keinem gedient.

    Deshalb sollte wir unseren neutralen Standort (gegenüber der Geschichte Asiens) hier in Europa nutzen. Dies vermisse ich aber sowohl beim Pro, als beim Kontra in diesem Thread. Jeder versucht mit Scheuklappen dem Thema gegenüber blind seine Meinung, die zum Großteil aus einseitigen Informationen geboren worden ist, zu vertreten.

    Gruß
    Ernst

  4. #53
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Sehr gut gesagt. Ich hoffe wir können es dabei belassen, nachdem nun beide Seiten nihre Meinung ausgetauscht haben.
    Ich jedenfalls möchte mich deiner Aussage anschließen.

  5. #54
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Wenn wir schon dabei sind: Wie kann das derzeitige Königshaus in den letzten 70 Jahren auch irgendeinen agressiven Akt angeregt haben, wenn Thailand seit 1936 konstitutionelle Monarchie ist?
    du kennst das thail. Königshaus in der Tat nicht sehr gut - macht aber nichts.
    Im Gegensatz zur engl. Königin, hat Bhumipol in Thailand eigentlich alle Macht. Wenn du General Suchinda gesehen hättest, der am Boden kriechend bei Bhumipol antanzen mußte, bevor in dieser in die Wüste schickte - dann würdest du anders darüber denken.

    Ich habe viele Bücher über die Chakri-Dynastie gelesen, auch die Einschätzungen namhafter Historiker darüber.
    Nicht einer verlor ein schlechtes Wort über diese Dynastie.

    Warum sollte ich nun anfangen, neg. Merkmale zu suchen.
    Das einzige neg. Merkmal, das ich durch diese weise Politik sehen kann, ist die ausländerfeindliche EInstellung der Thais. Das kommt größtenteils auch dadurch, dass sie niemals Kolonie einer fremden Macht waren.

    Natürlich kann der König mit den Millionen machen was er möchte - er macht aber was gutes, z.B. hat er hier in der Nähe den Staudamm bauen lassen. Er hätte das Geld aber auch auf eine Schweizer Konto legen können, sowie es viele andere machen.

    Ich würde sagen, wenn Monarchie, dann mit so einem König.

    P.S.

    Warum haben übrigens die Australier bei der letzten Abstimmung für die Beibehaltung der Monarchie gestimmt

  6. #55
    garni
    Avatar von garni

    Re: Die Monarchie in Thailand

    @Bukeo,
    vielleicht ist Dir bekannt, daß die älteste Prinzessin einen
    Ami geheiratet hatte. Daraufhin wurde sie enterbt, der Titel
    "Prinzessin" wurde ihr entzogen. Die Einreise nach TH wurde
    10 Jahre untersagt, auf keinem Foto war sie zu sehen.
    Soviel zur "Ausländer-feindlichkeit" wegen den "Kolonialstaaten".
    Schwachsinn Bukeo, informier Dich besser, oder lies die "richtigen"
    Bücher.
    Gruß Matthias

  7. #56
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Zitat Zitat von garni",p="127697
    @Bukeo,
    vielleicht ist Dir bekannt, daß die älteste Prinzessin einen
    Ami geheiratet hatte. Daraufhin wurde sie enterbt, der Titel
    "Prinzessin" wurde ihr entzogen. Die Einreise nach TH wurde
    10 Jahre untersagt, auf keinem Foto war sie zu sehen.
    Soviel zur "Ausländer-feindlichkeit" wegen den "Kolonialstaaten".
    Schwachsinn Bukeo, informier Dich besser, oder lies die "richtigen"
    Bücher.
    Gruß Matthias
    das bestätigt mir aber gerade die Ausländerfeindlichkeit de Thais.
    Das diese Feindlichkeit auch aufgrund fehlender Berührungen mit Ausländern - also z.B. Kolonilazeit - herstammt, dürfte doch wohl klar sein.
    In allen asiat. Staaten wirst du nicht so viel Probleme beim Grundstückskauf, Visaerteilung usw. erleben, wie in Thailand.
    vor ca. 15 Jahren bekam ein in Thailand geborenes Baby nicht mal die thail. Staatsbürgerschaft, wenn der Vater Farang war. Man gab dann lieber einen falschen Vater aus der Bekanntschaft an.

    Ich lese schon die richtigen Bücher - steht aber in allen in etwa meine Meinung drin

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?
    Von kcwknarf im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 27.09.16, 13:31