Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Die Monarchie in Thailand

Erstellt von PengoX, 19.03.2004, 13:53 Uhr · 55 Antworten · 4.217 Aufrufe

  1. #21
    Mi Noi
    Avatar von Mi Noi

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Zitat Zitat von khontingtong",p="120656
    Das kann ich werder bestätigen, noch abstreiten. In der offiziellen Tronfolge kommt der Prinz (den Namen habe ich gerade nicht zur Hand) vor der Prinzessin Sirindhorn. khontingtong
    Hallo Khontingtong,

    Tatsache ist, dass der Kronprinz und die Kronprinzessin den gleichen Rang haben. Es gibt, mit Absicht, kein Vorrecht des Kronprinzen auf die Nachfolge. Der Kronprinz gilt als sehr gewalttaetig und herrschsuechtig. Viele Menschen vermuten, dass die Nachfolgefrage
    bislang ungeklaert ist, um das Leben der Kronprinzessin zu schuetzen.

    Der Kronprinz versteht sich uebrigens blendend mit Premierminister "Fucksin" (Wortkreation gelesen in einer Graffiti an der Thammasat) und konnte nach seiner Machterschleichung mit seiner Hilfe wichtige Schluesselfunktionen in der Judikative sowie bei Polizei und Streitkraeften mit seinen Stiefelleckern besetzen.

    Ich vermute, dass der Koenig in der Nachfolgefrage eine testamentarische "Empfehlung" in Richtung von Kronprinzessin Sirindhorn gegeben hat denn letztendlich bestimmt der Kroenungsrat die Nachfolge.
    Dafuer spricht, dass der Koenig vor etlichen Jahren selbst die Initiative ergriff und die kroenungsrechtiche Nachfolgeregelung, die bis dahin ausschliesslich maennliche Nachfolger vorsah, in eben diesem Punkt aenderte und gleich darauf seine Tochter in den Rang einer Kronprinzessin erhob.

    Bereits heute sehe ich haeufig in thailaendischen Privathaeusern und kleinen Geschaeften Bilder, die neben dem Koenig auch immer wieder Bilder der Kronprinzessin zeigen.
    In gleichem privaten Umfeld habe ich noch nie Bilder des Kronprinzen gesehen.

    Wenn ich mir vorstelle, dass Fucksin mit seiner masslosen Arroganz
    und Verlogenheit gemeinsam mit dem herrschsuechtigen Prinzen
    eines Tage mal das Land regieren sollte, graut es mir.

    Gruss
    Mi Noi

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Der König ist für die Bevölkerung eine Leitfigur.....
    völlig richtig.

    Außerdem muß man noch erwähnen, dass ohne die klugen Könige in der Vergangenheit Mongkut usw) - Thailand wohl niemals die heutige Größe hätte und mit Sicherheit Kolonie der Franzosen geworden wäre.

    Auch sollte man nicht vergessen, das Bhumipol auch Oberhaupt der Buddhisten in Thailand ist.

  4. #23
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Ich bin wahrlich kein Anhänger der Monarchie und demnach auch ganz froh, dass es bei uns in Deutschland keinen Kaiser oder König mehr gibt. Wenn man sich die deutschen Monarchen anschaut, gibt es da auch wenig, warum man sich gerne na diese erinnern sollte.

    Wenn man sich aber die Geschichte Thailands im 20. Jahrhundert und die Rolle der Königsfamilie darin anschaut, muss man feststellen, dass Thailand nicht so wäre wie es jetzt ist, wenn der König es nicht über Jahrzehnte stabilisiert hätte.
    Auch die Fortschritte, die das Land gemacht hat im Bezug auf den Umweltschutz (Baumfällverbot) oder Entwicklung der ärmeren Regionen gehen auf Initaitven des Königs zurück.

    Deswegen kann ich es durchaus verstehen, dass die Königsfamilie so ein großes Ansehen hat und kann mich diesem eigentlich nur anschließen. Bei uns zu Hause hängen auch zwei Bilder mit der Königsfamilie, eben weil dies meiner Frau wichtig ist.

    Es wäre Thailand nur zu wünschen, wenn die Prinzessin die nächste Königin Thailands wird. Wenn ich mich aber richtig erinnere, hat sie kene Kinder, was wohl für die Thronfolge nicht das optimale ist.

  5. #24
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Es wäre Thailand nur zu wünschen, wenn die Prinzessin die nächste Königin Thailands wird. Wenn ich mich aber richtig erinnere, hat sie kene Kinder, was wohl für die Thronfolge nicht das optimale ist.[/
    meine Familie schätzt auch die Kronprinzessin sehr hoch ein und würde sie gerne als Königin sehen.
    Soweit ich informiert bin unterstützt dies der König auch, wobei aber HRH Sirikit eher ihren Sohn als König sehen würde.

    Falls es der Sohn wird - dürfte die Monarchie in Thailand auch ziemlich am Ende sein. Das wäre dann wohl der erste König, den das Volk nicht besonders respektiert.

  6. #25
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Hallo seven,

    bei aller Hochachtung vor der Leistung des jetzigen Königs sollten wir aber den Beginn, aus meiner Sicht mit König Rama V, nicht vergessen.

    Was wäre Thailand heute ohne seine damalige "weltoffene" Politik.
    Und was wäre aus der Freiheit der Thais ohne ihn geworden.

    Viele Thais die ich persönlich kenne, verehren den jetzigen König und die Familie. Jedoch Rama V scheint mir mehr der "König der Herzen" zu sein.


    Gruss
    C N X

  7. #26
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Zitat Zitat von CNX",p="120790
    Hallo seven,

    bei aller Hochachtung vor der Leistung des jetzigen Königs sollten wir aber den Beginn, aus meiner Sicht mit König Rama V, nicht vergessen.

    Was wäre Thailand heute ohne seine damalige "weltoffene" Politik.
    Und was wäre aus der Freiheit der Thais ohne ihn geworden.

    Viele Thais die ich persönlich kenne, verehren den jetzigen König und die Familie. Jedoch Rama V scheint mir mehr der "König der Herzen" zu sein.


    Gruss
    C N X
    Hi,

    kein Widerspruch. Wollte auch nichts anderes behauptet haben. Denke aber, dass Rama 9. enen ähnlichen Stand bekommen wird. Schon allein wegen der Länge der Amtszeit.

  8. #27
    Mi Noi
    Avatar von Mi Noi

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Zitat Zitat von seven",p="120795
    Denke aber, dass Rama 9. enen ähnlichen Stand bekommen wird.
    Hallo,

    dem Koenig wurde bereits vor einigen Jahren der zusaetzliche Titel "Der Grosse" verliehen den auch Rama der V. besessen hat.

    Die Verehrung von Rama V. gab es allerdings nicht schon immer auf dem derzeitigen Niveau. Die Unruhen 1993 bescherten ihm einen ungeahnten Bekanntheitsgrad als man sich seiner diplomatischen Problemloesungsfaehigkeiten und Progressivitaet erinnerte. Davor traf man Abbildungen von Rama V. eher selten.

    Auch gab es Zeiten, zu denen die Thailaender eine sehr schlechte Beziehung zum Koenigshaus hatten.
    Damals wurde die Gottgleichheit des Koenigs abgeschafft und eine konstitutionelle Monarchie eingefuehrt.
    Thailaender, die sich in ihrer Geschichte auskennen, bezeichnen den Koenig der damals regierte, sehr thai-diplomatisch, als
    "Der Koenig der grosses Pech hatte" (Rama VII ?)

    Gruss
    Mi Noi

  9. #28
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Zitat Zitat von Mi Noi",p="120719
    Der Kronprinz gilt als sehr gewalttaetig und herrschsuechtig. Viele Menschen vermuten, dass die Nachfolgefrage
    bislang ungeklaert ist, um das Leben der Kronprinzessin zu schuetzen.
    Gruss
    Mi Noi
    Sorry ,mit solchen Eusserungen würde ich mich nicht mehr in Thailand blicken lassen.

    Ich bitte mir mehr Respekt vor der königlischen Familie aus !!!

    Otto

  10. #29
    Mi Noi
    Avatar von Mi Noi

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="120967
    Ich bitte mir mehr Respekt vor der königlischen Familie aus !!!

    Otto


    wenn Du ansatzweise in der Lage bist, fuer Dich selbst einmal Respekt ohne Vorbehaltlosigkeit zu definieren, wirst Du sicher etwas anderes schreiben.

    Vorschlag: Versuche es doch nochmal !

    Vielleicht hast Du ja sonst nochetwas beizutragen,
    das dieses interessante Thema bereichert.

    Ich lese besonders gerne Beitraege, sie sich mit diesem Thema
    detailiert auseinandersetzen und grossen Abstand zum Koepenickschen Kadavergehorsam haben.



    Mi Noi

  11. #30
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Monarchie in Thailand

    Ich lese besonders gerne Beitraege, sie sich mit diesem Thema
    ev. hat Nonghkai-otto etwas zu streng formuliert, nur im Ansatz hat er schon recht.
    Du kannst als Farang tagelang über das Königshaus diskutieren, wirst aber trotzdem zu keinem vernünftigen Ergebnis kommen - da wir als Europäer wohl nicht das Verständnis so aufbringen, wie es ein Thai tut.
    Ich habe auch ab und zu versucht, mit meiner Familie darüber zu diskuteren.
    Das Ergebnis:
    Bhumipol und Sirikit sind sehr beliebt, dazu noch die zweitälteste Tochter. Über die anderen Familienmitglieder gibt es geteilte Meinungen. Der Sohn ist wohl recht unbeliebt und meine Familie würde die Tochter bevorzugen.

    Man sollte also den König respektieren, oder sich eben einer Kritik gegenüber thail. Bürgern enthalten.
    Ich hatte mal eine Diskussion in Phuket miterlebt, da haben betrunkene Deutsche wohl über die Königsfamilie gelästert.
    Der Wirt hat diese dann rausgeworfen und die Polizei geholt, die Deutschen mußten dann mit auf die Polizeistation - habe aber keine Ahnung was dann passiert ist. Ich habe sie nie wieder gesehen :-)

    Fakt ist nun mal, das Bhumipol wohl sehr viele Projekte finanziert, u.a. einen Staudamm in meine Nähe hier gebaut hat uvm.
    Außerdem ist er Oberhaupt der Buddhisten in Thailand, also betrifft hier eine Diskussion auch ev. den Buddhismus.

    Genauso könnte man sich wundern, warum die Australier sich bei der letzten Abstimmung für den Verbleib beim engl. Königshaus, dafür entschieden haben.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?
    Von kcwknarf im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 27.09.16, 13:31