Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Die Monarchie in Thailand

Erstellt von PengoX, 19.03.2004, 13:53 Uhr · 55 Antworten · 4.216 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: Reise in die Schweiz

    Zitat Zitat von fauxpas",p="119872
    Meiner Meinung wird dieser Clan völlig überschätzt und
    zu unrecht vergöttert.
    Uh-Oh!
    Dafür könntest Du in Thailand oder von den in Deutschland lebenden Thailänern gesteinigt werden.


    PengoX

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Mi Noi
    Avatar von Mi Noi

    Re: Reise in die Schweiz

    Zitat Zitat von fauxpas",p="119872
    Zitat Zitat von Singha",p="119859
    Dann steht dem Tempelbesuch ja nichts mehr im Wege.
    Hallo Singha

    Hast Du per Zufall vor, in das Wat in Gretzenbach zu gehen.
    Ist das grösste Wat in Europa. Weil ich nur ca. 11 km von
    diesem Wat entfernt wohne, war ich mit meiner Freundin schon
    dreimal dort. Echt schöner Bau, man sieht den Ubosoth von der
    Landstrasse in den Himmel leuchten. Zur Einweihung letztes Jahr
    war sogar eine Prinzessin des thail. Königshauses hier. Den Namen
    weiss ich leider nicht, interessiere mich nicht so sehr für diese Familie. Meiner Meinung wird dieser Clan völlig überschätzt und
    zu unrecht vergöttert.

    fauxpas

  4. #3
    Mi Noi
    Avatar von Mi Noi

    Re: Reise in die Schweiz

    Zitat Zitat von fauxpas",p="119872
    Meiner Meinung wird dieser Clan völlig überschätzt und
    zu unrecht vergöttert.
    fauxpas
    Soetwas zu sagen ist allerdings ein Fauxpas in Thailand.
    Thailand wird ueber seine Majestaet, den Koenig, definiert.
    Wenn Du Probleme mit der Akzeptanz seiner Familie hast,
    rate ich Dir dringenst, mit Deinem ganz deutschen Hintern in Deutschland zu bleiben.
    Es koennte Dein Leben retten.
    Das meine ich ernst.

    (Selten so einen voelligen Schwachsinn in einem Thailand Forum gelesen.)

  5. #4
    Mi Noi
    Avatar von Mi Noi

    Re: Reise in die Schweiz

    Zitat Zitat von Mi Noi",p="119991
    mit Deinem ganz deutschen Hintern in Deutschland zu bleiben.
    Mein Fehler.

    Streiche:
    mit Deinem ganz deutschen Hintern in Deutschland zu bleiben.

    Setze:
    mit Deinem ganz schweizerischen Hintern in der Schweiz zu bleiben.

    Entschuldige, aber Du schriebst so deutsch

    Mi Noi

  6. #5
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.688

    Re: Reise in die Schweiz

    @fauxpass

    Na das war ja ein Fauxpass wuerde ich sagen

  7. #6
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: Reise in die Schweiz

    Zitat Zitat von Mi Noi",p="120004
    Streiche:
    mit Deinem ganz deutschen Hintern in Deutschland zu bleiben.

    Setze:
    mit Deinem ganz schweizerischen Hintern in der Schweiz zu bleiben.

    Entschuldige, aber Du schriebst so deutsch

    Mi Noi
    Wie Du meinst, ich bleibe aber trotzdem bei meiner Meinung.
    Hatte wegen dieser Ansicht auch mit meiner Freundin schon öfters Streit. Aber es ist doch ehrlich gesagt schon ein wenig naiv, eine ganze Familie so zu vergöttern und zudem jede noch so geringe Kritik totzuschweigen, nur weil jemand als König/Königin geboren wurde.
    Vielleicht interessiert es dich auch, dass Bumiphon übrigens bei seinem Amtsantritt verdächtigt wurde, seinen Bruder umgebracht zu haben, um an die Macht zu kommen. Aber eben, diese Verdächtigung wäre ja auch eine Verunglimpflichung, weshalb die Angelegenheit fortan totgeschwiegen wurde.

    Weiter bin ich der Meinung, dass meine Ansicht nichts mit meiner Nationalität weder noch mit Unfähigkeit zu tun hat sich anderen Sitten anzupassen. Die katholische Kirche nehme ich übrigens genauso wenig ernst, obwohl ich röm-katholisch getauft bin und während meiner Schulzeit regelmässig den Religionsunterricht besucht habe.

    Ausserdem finde ich es langweilig, wenn man alles in Thailand super und ach so toll findet, nur weil die Freundin/Frau von dort kommt.
    Umgekehrt ist es ja auch nicht so, meine Freundin möchte auch in der Schweiz nur thailändisch essen. Und überhaupt, wenn jemand auf diesem Globus das Gefühl hat, sich anderen Sitten und Gebräuchen ja nicht anpassen zu müssen, aber dass sich anderseits die ganze Welt nach ihnen zu richten hat, sind das bestimmt die Asiaten, inklusive die Thais, wobei bei Geschäftsbeziehungen vor allem die Japser ärgerlich sind.

    Glaub mir, ich war ausser Südamerika schon auf jedem Kontinent, und glaube sagen zu dürfen, dass wir Europäer (ich inklusive, auch wenn du anderer Meinung bist)in Sachen Toleranz und Anpassungsfreude die ambitioniertesten sind.

    Sin Loi
    fauxpas

  8. #7
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Reise in die Schweiz

    Ehrlich gesagt, ich fand es auch irgendwie unnötig, auf die erste kontroverse Meinungsäußerung gleich mit Verbalinjurien zu antworten. Der schlichte Hinweis, der ja auch gekommen ist, dass der, der so etwas in Thailand sagen würde, mit unangenehmen Folgen rechnen müsste, war ja eigentlich ausreichend, um auf Unterschiede in den Mentalitäten hinzuweisen.

    Wir hatten das ja auch lange Zeit. Das mit der "Majestätsbeleidigung" und so. Als wir den alten Kaiser .... noch hatten. Je länger wir dann in einer Demokratie gelebt haben, desto mehr haben wir dann eben aufgehört, "uns über den Kaiser oder den Fürst" zu definieren. Same same in England, wo die gar noch ein älteres Königshaus haben. Und unsere Präsidenten haben es ja garnicht erst versucht, sich als eins mit der Nation zu geben. Denkt mal bloß an unseren Lübke zurück

    Ähnlich ist es ja auch im religiosen Bereich gelaufen. Mit fortschreitender Säkularisierung ist die besondere Stellung der Priesterschaft immer mehr weggeschmolzen. Wenn heute ein Priester mit dem Bus oder der Bahn fährt, bekommt der doch nicht einmal mehr einen Sitzplatz angeboten. Wie ganz anders sieht das heute noch in Thailand bei den Mönchen aus.

    Beide Entwicklungen sind nahezu zwangsläufig mit der Demokratie, dem Rechtsstaat, der Marktwirtschaft und der "westlichen Kultur" verbunden. Unsere thailändischen Freunde und Verwandten müssen deshalb entscheiden, ob sie da gegensteuern wollen. Coca Cola, Hamburger und jedes zweite neue thailändische Wort aus dem Englischen ist da wirklich nur der allererste Anfang.

  9. #8
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Reise in die Schweiz

    Hallo fauxpas,

    es steht uns sicherlich nicht zu, alleine schon aus Nichtkenntnis der kulturellen Hintergründe die Verehrung des thailändischen Königshauses zu kritisieren.

    Hiervon bitte ich zukünftig abzusehen.

    Übrigens, war das Thema nicht "Reise in die Schweiz" ?

    Gruss
    C N X

  10. #9
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Reise in die Schweiz

    Kann dieser Diskussion durchaus folgen. Königshäuser sind nicht ohne, und widersprechen auch unserem Verständnis von Volks-Demokratie.

    Aber, wer das rein ideologisch sieht, vergisst meiner Ansicht nach einen wichtigen Punkt.

    Beispiel. Während der Studentenunruhen in Thailand in den 80zigern zwangen die Soldaten die Studenten mit purer Gewalt flach auf den Bauch und sind auf ihren Rücken daher gelaufen, als wenn es ein schmutziger Teppich wäre.

    Wer die Thaiseele ein bisserl kennt, weiss, was das bedeutet.

    Ein verantwortlicher General durfte sich zur Entspannung der Lage auf dem Bauch dem König nähern, sich entschuldigen und danach abtreten.

    In solchen Momenten interessiert mich der politisch, ideologische Hintergrund nicht. Dann sehe ich nur eine Person, die die (noch nicht einmal verfassungsmässige) natürliche Autorität hat, die Lage zum Vorteil der Leute zu beruhigen.

    In diesem Sinne geniesst der Thai King all meinen Respekt, obwohl er mir eventuell nicht in den "politischen" Kram passen würde.

    Aber das ist es ja gerade. Er hat keine politische Rolle. Er ist jenseits von diesen "Generälen" und auch Taxin. Er ist eine thailändische Integrations-Figur, die in unsteten Zeiten für eine gewisse Vernunft sorgt.

    Von mir aus darf er ruhig ein König sein. Auch wenn es meinem westlichen Demokratie-Verständnis "ideologisch" widerspricht.

    Aber Ideologien sind noch nie der Menschheit zugute gekommen. Da gab es immer nur Tote der Andersdenkenden. Sonst nichts.

    Über seinen Sohn habe ich auch meine Meinung. Aber die behalte ich für mich. Vielleicht gibt es mal einen Enkelsohn, der wieder durchblickt.

  11. #10
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Reise in die Schweiz

    Über Könige und Kaiser kann man denken wie man will. In Europa ist die Zeit der Monarchen am Ablaufen. Ihre Aufgabe ist es eine touristische Attraktion zu sein.

    Das thailändische Königshaus hat aber ganz andere Aufgaben. Wie Iffi es geschrieben hat, war König Bhumibol die Zentrale Figur bei den Studentenunruhen. Auf seinen Befehl hin, zog sich das Militär zurück und die Studentenunruhen wurden beigelegt. Ich sah im Fernseh die Generäle auf Knieen zum König rutschen. War auf den ersten Blick amüsant, aber eine grosse Geste.

    Der König ist für die Bevölkerung eine Leitfigur. Ich schaue mit Sorge in die Zukunft, denn ich weiss nicht was nach der Ära König Bhumibol geschieht. Ich bin überzeugt, dass man den amtierenden König mit dem Rama V auf eine Stufe stellen kann.

    khontingtong

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?
    Von kcwknarf im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 27.09.16, 13:31