Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 163

Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

Erstellt von socky7, 05.06.2008, 12:58 Uhr · 162 Antworten · 33.732 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Zum Themenkreis Ehe und Familie gehört manchmal auch Scheidung und die damit verbundenen Unterhaltszahlungen.
    Obwohl ich Detlef als sehr fortschrittlichen und intelligenten deutschen Mann in Thailand kennengelernt hatte und seine Vorgeschichte
    http://www.bestattungen-thailand.com...uss/index.html

    kannte, war ich sehr erstaunt über diesen Link:

    http://www.bestattungen-thailand.com/index.html


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Den Link kenne ich schon länger, das angeschlossene Forum dürfte neu sein, interessant auch, dass er vom Unterhaltsverweigerer zum braven Unterhaltszahler geworden ist und das ganze über die deutsche Botschaft abwickeln lässt.

    Interessant auch in seiner Geschichte die quasi Vernichtung seines Arbeitsplatzes durch ständige Briefe der Anwältin seiner Ex und die Anzeigen, die sie gegen ihn gerichtet hatte.
    Nicht nur in der deutschen Rechtssprechung kann es zu solchen Extrem-Urteilen kommen, die wirklich vernichtend sein können, das kommt in Österreich auch schon mal vor, wie man liest dürfte Flucht in einigen Fällen tatsächlich die Ideallösung sein.

    Wie man sieht, es funktioniert, Detlef zahlt regelmässig Unterhalt in der Höhe von 42 Euro und Alle Ämter dürften damit scheinbar zufrieden sein.....

    Gut finde ich, dass seine Kritik am deutschen Unterhaltsrecht nicht anonym stattfindet, man kann sehen, wie so eine Scheidung Existenzen vernichten kann, und scheinbar Frauen und Männer eine Ungleichbehandlung durch die Rechtssprechung erfahren.

    Der Werbeeffekt für Detlef und seine Firma muss durch diese Seite ja gigantisch sein...

  4. #3
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Und was hast du für ein Problem mit dieser Seite? Dass jemand auf der Flucht ist heisst nicht dass er ein schlechter Mensch sein muss.



    Zitat Zitat von socky7",p="596633
    Zum Themenkreis Ehe und Familie gehört manchmal auch Scheidung und die damit verbundenen Unterhaltszahlungen.
    Obwohl ich Detlef als sehr fortschrittlichen und intelligenten deutschen Mann in Thailand kennengelernt hatte und seine Vorgeschichte
    http://www.bestattungen-thailand.com...uss/index.html

    kannte, war ich sehr erstaunt über diesen Link:

    http://www.bestattungen-thailand.com/index.html

  5. #4
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Zitat Zitat von ffm",p="596638
    Und was hast du für ein Problem mit dieser Seite? Dass jemand auf der Flucht ist heisst nicht dass er ein schlechter Mensch sein muss.
    Das kann ich bestätigen:
    Detlef ist kein schlechter Mensch.
    Für seinen Einsatz - nicht nur in eigener Sache - werden ihm alle deutschen Männer dankbar sein, deren hart erarbeitetes Einkommen von Unterhaltszahlungen aufgefressen wird.
    Ich bin begeistert über die professionelle und humorvolle Darstellung der Sachverhalte. (Insofern ist bei dir ein Missverständnis aufgetreten, dass Thaimax oder ich ein Problem mit dieser Seite haben könnte. Das Gegenteil ist der Fall.)
    :bravo:

  6. #5
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Na mit dem Klatschen von Beifall bin ich hier mal etwas zurückhaltend.

    Habe mal ein wenig auf der Website rumgelesen und festgestellt, dass das Frustpotenzial dieser Leute doch erheblich ist.

    Werde mir kein Urteil erlauben den die Rechte der Männer in Bezug auf Kindererziehung und Unterhalt bei einer Scheidung sind in der Tat z.T. ( noch ) scheis.se in Europa.

    Aber wenn ich mir so einige Aussagen dieses Detlefs anschaue, würde ich mir schon gerne mal die Gegenseite anhören.


    Zitat Zitat von Detlef",p="596638
    Meine Ex kommt aus Uganda! Dort gibt es auch viele Affen
    Er schreibt gerne von Ex - Frauen, kann man also bei diesem Ex DDR´ler einen leicht braun angehauchten Ton ausfindig machen ? War der ev. bereits früher latent vorhanden ? Die Tatsache, dass wen man auf das Porträt seiner Ex klickt, einem Affen ins Gesicht schaut, unterstreicht die ganz Vermutung zusätzlich.

    Zitat Zitat von Detlef",p="596638
    Ich brauchte nie eine Umschulung und in meinem Leben war ich nur 3 Wochen arbeitslos (1991). Ich bin ein Prototyp, pflichtbewusst, ein Deutscher, ein Kämpfer. [highlight=yellow:8ad7062184]Ich vertrete und verinnerliche eben diese Tugenden wie Pflichtbewusstsein und Arbeiten bis zum Umfallen und ich lebe anderen Menschen das auch vor. Ich verlange von anderen Menschen auch nur das, was ich selbst zu leisten vermag.[/highlight:8ad7062184]
    Na prost, mit diesem kämpferischen, pflichtbewussten, deutschen Prototyp (???) möchte ich auch nicht zusammen sein. Arbeite ja auch gerne, aber bis zum umfallen ???

    Zitat Zitat von Detlef",p="596638
    Ich habe mich von der Tatsache, dass ich eine Tochter in Deutschland habe, komplett gelöst. Der Gesetzgeber hat entschieden: das Kind gehört der Mutter zu 100 %! Nun muss sich die Mutter alleine um das Kind kümmern, im Zweifelsfall der Gesetzgeber, der für diese Entscheidung verantwortlich ist
    Klar, Schuld ist die Mutter, der Gesetzgeber, das System und deshalb löst er sich complet von seiner Tochter.
    Na, denen hat er es aber gegeben... ich sage nur "armes Kind"

    Gruss Palawan

  7. #6
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Tatsächlich ist das Unterhaltsrecht eine Katastrophe, als bereits 24jähriger hatte ich in meinem engeren Freundeskreis 3 Scheidungen miterleben müssen, auf 3 meiner Freunde wurde von Seiten des Staates selbst nachdem sie wirklich alles, inklusive Würde und Lebensfreude, verloren hatten, noch mit Androhung auf Gefängnis zusätzlich eingetreten, während die Exfrauen ein sehr angenehmes Leben mit einem neuen Partner führen konnten, natürlich ohne für ihren Lebensunterhalt arbeiten zu müssen, dafür waren ja die Exmänner zuständig.

    In der Tat hat es meine Entscheidung eine Familie zu gründen stark beeinflusst, was zur Trennung mit meiner damaligen Lebensgefährtin führte(heute 2 Kinder und geschieden)
    Bei diesen horrenden Scheidungsraten und der sehr häufigen anschliessenden Vernichtung des männlichen Teils nach der Scheidung wollte ich dieses Risiko einfach nicht eingehen in einem Land mit einer derartigen Rechtssprechung eine Familie zu gründen.

    Ich kann den Frust von Detlef, und jedem anderen Scheidungsopfer, sehr gut verstehen, auch ohne es selbst erlebt zu haben....

  8. #7
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.002

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Soweit mir bekannt, ist das gerade in Kraft getretene Unterhaltsrecht da eine kleine Revolution zugunsten des Mannes. Die ersten Fälle sind bereits durch, wo die Frau nach einem Jahr trotz längjähriger Ehe nichts mehr bekommt.

  9. #8
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Die Flucht nach vorne mag ja in einigen Fällen durchweg nachvollziehbar sein, aber vielleicht käme auch so mancher auf die Idee, sich einfach vom Acker zu machen und seiner Pflicht zu entziehen Jedes Ding hat eben zwei Seiten.

  10. #9
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    Zitat Zitat von Loso",p="596719
    Soweit mir bekannt, ist das gerade in Kraft getretene Unterhaltsrecht da eine kleine Revolution zugunsten des Mannes. Die ersten Fälle sind bereits durch, wo die Frau nach einem Jahr trotz längjähriger Ehe nichts mehr bekommt.
    Ja Loso, in Deutschland hat sich etwas getan, obwohl bei genauerer Betrachtung merkt man, dass es trotzdem keine Rechtssicherheit dafür gibt, weil der Entscheidungsspielraum der Rechtssprechung da einfach riesengross ist.

    Man muss es aber positiv sehen, jedem Einzelnen, dem aus der Misere geholfen wird ist schon als kleiner Sieg zu sehen.
    Das Thema ist für mich nicht nur deswegen interessant, weil ich es im Freundeskreis miterleben musste, sondern auch deshalb, weil ich, als ich noch in Wien gewohnt habe, so weit es mir halt möglich war, mich für Obdachlose eingesetzt habe, da waren viele kluge Köpfe dabei, denen Alles genommen wurde, die mit der Situation einfach nicht klar kamen und für die sich einfach keiner zuständig fühlte.
    Damals sah ich eben, dass Leute, die einen guten Job hatten, aber einfach psychisch nicht stark genug waren die Scheidung in Verbindung mit wirklich unverschämten Geldforderungen zu meistern, den Boden unter den Füssen verloren und keine staatliche Stelle sich in irgendeiner Weise dafür zuständig sah, wirklich erschreckend, auch mit ein Grund, warum ich für jeden Unterhaltsflüchtling Verständnis habe, ihn zumindestens nicht verurteilen kann ohne die genauen Hintergründe zu kennen..

  11. #10
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Die "legale" Unterhaltsflucht aus Deutschland

    @ Socky7,

    deine Links hab ich vor EINIGER ZEIT hier schon eingestellt.

    Gut nicht? Fragt sich für wen?

    Ja klar..für Unterhaltsflüchtlinge natürlich.

Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Legale Casinos in Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.03.08, 11:40
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. Was nun, Deutschland?
    Von catweazle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.02.07, 09:05
  4. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05
  5. Windoof XP Prof. legale Version
    Von heini im Forum Computer-Board
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.06.03, 12:56