Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Die erste Aufenthaltserlaubnis

Erstellt von Wittayu, 12.06.2002, 08:38 Uhr · 13 Antworten · 1.655 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von

    Re: Die erste Aufenthaltserlaubnis

    "In der Regel" heisst, das besondere Gründe IM EINZELFALL vorliegen müssen, die eine kürzere AE rechtfertigen. Es us sich also um einen Ausnahmefall handeln.

    Die Begründung, eine kürzere AE sei "üblich" ist rechtswidrig, weil sie zeigt, dass es sich gerade nicht um eine Ausnahme handelt.

    Hintergrund ist, dass die Ausländerbehörde häufig, den Fortbestand der ehelichen Lebensgemeinschaft konktrollieren und die unbefristete AE so spät wie möglich erteilen will.

    Man sollte auf den drei Jahren bestehen und ansonsten eine schriftliche Begründung, weshalb eine Ausnahmefall gegeben sei. darauf besteht ein Anspruch.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Die erste Aufenthaltserlaubnis

    Leider lese ich die ANtwort von Stanke erst heute...
    Wir bekamen auch nur 1 Jahr für die erste Aufenthaltserlaubnis.
    Was hat das eigentlich für Nachteile, außer, dass man nach einem Jahr wieder hinmuß ???

  4. #13
    khun_kao
    Avatar von khun_kao

    Re: Die erste Aufenthaltserlaubnis

    @MichaelNoi

    Im Prinzip hat das keine Nachteile, Ihr müßt halt nach einem Jahr nochmal zur Behörde und Euch dann eine Aufenthaltserlaubnis für weitere zwei Jahre holen. Das ist im Falle Deiner Frau nicht mit Kosten verbunden.

    Anders sieht die Sache allerdings aus, wenn Ihr Kinder Deiner Frau hier habt. Als der Sohn meiner Frau mit Visum zur Familienzusammenführung zu uns kam, hätte er laut Behörde theoretisch sofort eine dreijährige AE erhalten können. Praktisch wird aber seine nicht über das Gültigkeitsende der AE seiner Mutter hinaus ausgestellt.

    Das ist besonders schade, weil die Ausstellung der AE für ihn mangels Verwandtschaft zu mir NICHT kostenfrei ist. :-(

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Die erste Aufenthaltserlaubnis

    Mal was zum praktischen Hintergrund.

    Wenn bei einer Ausländerbehörde verstärkt Probleme wegen Scheinehen aufgetreten waren, haben sich solche Massnahmen ergeben, weil man einfach kontrollieren möchte, ob nach einem Jahr die Frau noch den Ehemann auftreiben kann, um mit ihm zum Amt zu gehen.

    Bei Scheinehen bekommt der Mann ja häufig seine Provision, nachdem die Frau ihre AE in der Hand hält.

    Die Kandidaten bei solchen Aktionen sind oft sehr unzuverlässig, und sind ein Jahr später u.U. schlechter zu kontrollieren.
    Damit fallen durch die Massnahme der Behörde schonmal diejenigen durchs Gitter.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltserlaubnis
    Von matthi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.04, 14:13
  2. Aufenthaltserlaubnis
    Von matthi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.03, 18:05
  3. Aufenthaltserlaubnis
    Von Thaistar im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.01.03, 19:50
  4. Aufenthaltserlaubnis
    Von conny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.12.02, 10:49
  5. Aufenthaltstitel: Aufenthaltserlaubnis
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.12.01, 10:48