Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 99

Die Einweisung....

Erstellt von Kali, 16.07.2004, 18:05 Uhr · 98 Antworten · 6.551 Aufrufe

  1. #61
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Einweisung....

    Womit Du sicher Recht hast. Mich persönlich stören die von Bukeo genannten Verhalten, wie Gold, Spielen, Sprache
    ja, Gold und Spielen alleine weisen sicher nicht auf eine Tätigkeit als Barmädchen hin - jedoch das Sprachverhalten.
    Ass der Sprache kannst du nicht nur die AUsbildung erkennen (Hauptschule/Gymnasium/Studium) sondern in vielen Fällen auch die Herkunft.

    Wenn du also der Meinung bist, dass Thailänderinnen auch ohne einer ehem. Tätigkeit in diesem Milieu (das du gut kennst) über gewisse Dinge sprechen - dann glaube ich dir zwar, dass du das Milieu in Thailand kennst, aber nicht die Bevölkerung.
    Leider kann ich diese Dinge, die in solchen Gruppen gesprochen werden, hier nicht posten - ev. lesen auch Kinder mit

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Die Einweisung....

    Bukao,

    was heisst schon Sprache? Auch ein "sogenannter" Gut schulisch Ausgebildeter nicht der Szene verfallen oder angehoerig oder ehemali angehoerig, verfaellt sogar in die animalische oder 5existische Sprachweise.

    Das die Erfahrungen im Verhalten eine gewisse Rolle spielen sei hier erwaehnt.

    Ist das sprachliche Verhalten und deren Herkunft der Barbesucher auch an ihrer Ausdrucksweise zu erkennen??

  4. #63
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Einweisung....

    was heisst schon Sprache?

    es mag sicherlich Frauen geben, die als Prostituierte arbeiten - die herkömmliche Sprache aber nicht ablegen. Hier merkt man dann sicherlich nicht, dass sie eben in diesem Milieu arbeitet.

    Wenn aber jemand in Gesprächen über Erfahrungen mit Männern, über die Größe gewisser Organe u.v.m. erzählt, Pattaya wie die Westentasche kennt und auch sonst alles in dieses Bild passt - dann wage ich schon anzunehmen, dass eben dieses Mädchen aus dem Milieu stammt.
    Manche geben es dann auch relativ schnell zu.

    D.h. natürlich nicht, dass ich Vorurteile gegen alle Barmädchen habe.
    Ich distanziere mich dann nur von solchen, die sich dann eben offen über ihre Männer lustig machen usw.

    Wenn dies jemand gut findet - naja, dann soll er es eben gut finden.
    Ich mag es nun halt mal nicht.....! :-(

  5. #64
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Die Einweisung....

    Zitat Zitat von Bukeo",p="152442
    D.h. natürlich nicht, dass ich Vorurteile gegen alle Barmädchen habe.
    Ich distanziere mich dann nur von solchen, die sich dann eben offen über ihre Männer lustig machen usw.
    Was tust du, wenn Maenner ueber das 5exualle Verhalten ihrer Frauen berichten?? Ob das jetzt nur das Kuessen anbelangt oder auch sonstiges.

    Welcher Kategorie wuerdest du diese Maenner zuordnen??

    Es gruesst Dich Michael der sich freut wenn die Fragen ernst genommen werden.

  6. #65
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Einweisung....

    Was tust du, wenn Maenner ueber das 5exualle Verhalten ihrer Frauen berichten?? Ob das jetzt nur das Kuessen anbelangt oder auch sonstiges.
    ist mir in dieser Form noch nicht passiert - wenn aber in einer Männerrunde, gewisse Organe der eigenen Ehefrau beschrieben werden - dürfte ich in dieser Runde für die Zukunft wohl fehlen.
    Sorry, aber ich mag solche intimen Gespräche in Gruppen nicht - egal ob Männer oder Frauen, deutsche oder Thais.
    Vor allem wenn dann noch die Männer dieser Frauen (ohne Thaikenntnisse) daneben sitzen und (leider) nichts verstehen.
    Ich finde so etwas dem Mann gegenüber äußerst unfair - übrigens meine Frau auch. Anfangs hat sie mir das zuhause übersetzt - später verstand ich dann die Gespräche auch selbst.
    Über Küssen wurde da nicht gesprochen :-)

  7. #66
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Die Einweisung....

    Wenn ich dies jetzt richtig verstehe, heisst das, ueberall wo die Geschlechtsorgane mit einem anderen Ausdruck als die medizinischen oder wissenschaftlichen Fachausdruecke, bezeichnet werden, verabschiedest du dich von dieser Gespraechsrunde?

    Wobei ich jetzt mal ausschliesse, wenn es eine Entgleisung ausgeloest durch eine Ueberreaktion der Gefuehle, ausgenommen sind.

  8. #67
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Die Einweisung....

    @ bukeo,

    es juckt mich, doch noch einmal etwas dazu zu schreiben. Erst einmal für Dich als Info, ich komme seit ich 19 Jahre alt bin nach Thailand, das sind nun 34 Jahre, davon war ich mindestens 20 Jahre in diesem Land. Spreche die Sprache und die meisten Dialekte, außerdem spreche ich khamboschanisch, habe zwar viel vergessen weil nicht gebraucht, aber ich verstehe jedes Wort, ebenso wie laotisch. Habe mit und in allen Schichten der Bevölkerung gelebt und dies nicht nur einige Tage. Und dann schreibst du dies

    dann glaube ich dir zwar, dass du das Milieu in Thailand kennst, aber nicht die Bevölkerung.
    Mache mal diese Erfahrungen die ich in Thailand habe, genauso intensiv wie ich, dann können wir neu anfangen über etwas zu diskutieren, von dem du offensichtlich nicht viel Ahnung hast, oder es nicht verstehst, auf Grund mangelnder Sprachkenntnisse, oder eben nur die Meinung Deiner Mia oder Phanraya (weiss nicht, welcher Ausdruck Dir recht ist) weiter gibst, sollte es so sein, dann ist wohl der Ausdruck Phanraya angebracht.

    Egal wo ich bin, muss ich Niemanden fragen, sondern muss mich einfach nur hinsetzen und zuhören, wobei die meisten Menschen in Thailand nicht wissen, dass ich verstehe, auch wenn sie auf einen anderen Dialekt wechseln. Und erkennen werden sie es auch nicht, dazu lebe ich schon viel zu lange hier.

    Wenn du also der Meinung bist, dass Thailänderinnen auch ohne einer ehem. Tätigkeit in diesem Milieu (das du gut kennst) über gewisse Dinge sprechen
    Ich bin nicht nur der Meinung, nein, ich weiss es, aus alltäglicher Erfahrung mit Lehrer/innen, Beamten/innen, Krankenschwestern usw., bis heute halte ich mich in diesem Umfeld auf. Auch hier gibt es genügend, die, sofern sie denken sie sind unter sich, die von dir angedeuteten Ausdrücke benutzen.

    es mag sicherlich Frauen geben, die als Prostituierte arbeiten - die herkömmliche Sprache aber nicht ablegen.
    So lange sie arbeiten nicht, aber nach der Arbeit ist es mit Sicherheit eine hohe Mehrheit, das kannst Du mir einfach mal glauben.

    D.h. natürlich nicht, dass ich Vorurteile gegen alle Barmädchen habe.
    Ich distanziere mich dann nur von solchen, die sich dann eben offen über ihre Männer lustig machen usw.
    Und von den Frauen, die das auch machen, ohne jemals im Milieu gearbeitet zu haben, distanzierst Du Dich nicht? Eigenartig. Mit welchen Masstäben misst Du? :???:


    Ich mag es nun halt mal nicht.....!
    Ich auch nicht, wird aber uns beiden nicht viel nützen, da sie es sowieso machen, zumindest dann wenn sie denken, wir verstehen es nicht. Also habe ich damit leben gelernt und höre lieber zu, denn da kann man manchmal richtig was lernen.

    Wie ich schon versucht habe zu erklären, geht es mir nur darum, dass all diese Verhalten die Du bisher aufgezeigt hast, eben nicht typisch und nur von Barfrauen gezeigt werden. Da bist Du und das weiss ich auch sicher, auf dem Holzweg. Aber vielleicht hilft diese Diskusion, die eigene Einstellung einmal zu überprüfen und genauer in die Tiefe zu schauen.

    Gruss aus dem Isaan (bin ich erst seit drei Jahren)

    Johann

  9. #68
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Die Einweisung....

    Zitat:
    Was tust du, wenn Maenner ueber das 5exualle Verhalten ihrer Frauen berichten?? Ob das jetzt nur das Kuessen anbelangt oder auch sonstiges.
    --------------------------------------------------------------------------------



    ist mir in dieser Form noch nicht passiert - wenn aber in einer Männerrunde, gewisse Organe der eigenen Ehefrau beschrieben werden - dürfte ich in dieser Runde für die Zukunft wohl fehlen.
    Sorry, aber ich mag solche intimen Gespräche in Gruppen nicht - egal ob Männer oder Frauen, deutsche oder Thais.
    Vor allem wenn dann noch die Männer dieser Frauen (ohne Thaikenntnisse) daneben sitzen und (leider) nichts verstehen.
    Ich finde so etwas dem Mann gegenüber äußerst unfair - übrigens meine Frau auch. Anfangs hat sie mir das zuhause übersetzt - später verstand ich dann die Gespräche auch selbst.
    Über Küssen wurde da nicht gesprochen
    Das ist Deine Einstellung und damit sollte sich jeder abfinden. Ich mache das auch! Es erklärt mir zwar Deine Reacktion wenn Du auf eine solche Situation triffst, aber es erklärt mir immer noch nicht, wie Du zu Deiner, ich nenne es mal außergewöhnlichen Meinung gekommen bist, über, na sagen wir mal Profis. Das diese aus eigener Erfahrung kommen, möchte ich schlichtweg bezweifeln, oder deine Erfahrungen in diesem Bereich sind schlichtweg zu gering, da Du, siehe oben, ja nicht bereit bist zu machen.

    Gruss aus dem Isaan

    Johann

  10. #69
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Einweisung....

    Ich bin nicht nur der Meinung, nein, ich weiss es, aus alltäglicher Erfahrung mit Lehrer/innen, Beamten/innen, Krankenschwestern usw., bis heute halte ich mich in diesem Umfeld auf. Auch hier gibt es genügend, die, sofern sie denken sie sind unter sich, die von dir angedeuteten Ausdrücke benutzen.

    eben genau diese Erfahrung habe ich nach 20 Jahren Thailand und ebenfalls quer durch das ganze Land, nicht.

    Auch in unserem Dorf Nähe Chiang Mais gehen die Frauen weg, wenn man ein wenig die Witze der anderen Art unter Männern erzählt.
    Wenn ich dir nun erzähle, dass voriges Jahr eine Friseuse in unserem Dorf vom Poh Luang sanft aus dem Dorf entfernt wurde - nur weil sie ein paar Männerbekanntschaften in relativ kurzer Zeit hatte - dann widerspricht dies vermutlich auch deiner Erfahrung.

    Ich kenne ebenfalls einige Expaten, die Jahrzehnte lang in Thailand lebten, die Sprache recht gut beherrschen - jedoch auch sehr einseitige Erfahrungen hatten.

    Übrigens wäre es auch egal. Wenn ein Gruppe mit Lehrerinnen/Angestellte sich über die
    Organe ihrer Männer lustig machen würden, sich fast täglich vollaufen ließen, schlecht über Ihre Gatten reden würden - obwohl die - nichts verstehend - anwesend sind, wäre dies für mich genauso ein Grund, in Zukunft diese Gruppe zu meiden - weil dies für mich einfach nur peinlich ist.

    Du siehst also - keine Vorurteile gegen ehem. Barmädchen. :-)

    Ich habe nur eben noch keine Gruppe von Angestellten, Professorinnen usw. - also in den Kreisen wo wir verkehren - getroffen, wo man sich also in der Gossen-Sprache unterhalten hätte.
    Ev. hatte ich ja nur Glück :-)

  11. #70
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die Einweisung....

    Das ist Deine Einstellung und damit sollte sich jeder abfinden. Ich mache das auch! Es erklärt mir zwar Deine Reacktion wenn Du auf eine solche Situation triffst, aber es erklärt mir immer noch nicht, wie Du zu Deiner, ich nenne es mal außergewöhnlichen Meinung gekommen bist, über, na sagen wir mal Profis
    meine Erfahrung darüber beruht darauf, dass ich eben diese Personen als ehem. Barmädchen eingeschätzt habe und dies später dann über deren Bekannten, bestätigt wurde.
    D.h. ich habe mich bisher also in der Einschätzung noch nicht geirrt.

    Wir kennen auch sehr viele Thai-Frauen, die als Professorin, Airline, Autovermietung und eine aus Hamburg sogar als Rechtsanwältin (unsere Trauzeugin) arbeitet - hier ist die Gesprächskultur aber eine ganz andere.
    Auch wenn wir uns mit dem Eigentümer vom Malaysia-Hotel in Bangkok, den wir aus seinem Ressort in Tapsah Keh kennen, unterhalten - so sind die Gesprächsthemen hier schon etwas ganz anders.

    Aber für mich stellt es kein Problem dar, wenn sich Expaten in solchen Runden - wo eben dann über Farangs hergezogen wird - wohlfühlen.
    Ich mag es nicht, meine Tochter mag es nicht (ebenfalls Thai) und meine Frau mag es auch nicht. Also halten wir uns eben fern - scheint aber hier leider auf Unverständnis gestoßen zu sein.

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte