Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52

Die Bundesregierung lässt Integrationskurse finanziell aushungern

Erstellt von ChangNoi, 21.09.2010, 07:52 Uhr · 51 Antworten · 6.483 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Warum sollte der Steuerzahler für Integrationskurse aufkommen? Sollen unsere neuen Mitbürger schön selber begleichen!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von nufi Beitrag anzeigen
    Und was meinst, was wohl alleine die Türken und der übrige Balkan pro Jahr an Landsleute rein holen? Ich habe dazu keine Zahlen, aber daneben dürfte die Zahl der Thais verschwindend klein sein.
    Schau in den "A1 - Fakten und Daten" - Thread.
    Da liegen die Zahlen offen.
    >> Zahlen und Fakten zu A1 <<
    Habe ich genau dafuer dort abgelegt.
    So muss nicht ich jede Frage beantworten.
    Ist doch clever, gelle?

    Und wenn Du meinen Post genau liest, dann sollte klar sein, dass ich die Argumentation in Deinem 2ten Satz stuetze.


  4. #33
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Warum sollte der Steuerzahler für Integrationskurse aufkommen?
    Und warum sollte der Steuerzahler für Luxusprojekte wie Stuttgart 21 aufkommen? Dass Du als Befürworter von Stuttgart 21 so eine Frage stellst, zeigt Deine Doppelmoral.


    Oder warum sollte der Steuerzahler z.B. für die Banken aufkommen, die sich auf dem US-Immobilienmarkt verspekuliert haben?

  5. #34
    Avatar von nufi

    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    114
    Die Zeit ist nicht mehr fern, wo der Deutsche seine Kultur in der eigenen Heimat nur noch bei z.B. Second Life zelebrieren darf. Natürlich auch hier nach gewissen Regeln. So muss das angebotene Fleisch bei der virtuellen Grillparty natürlich halal sein. Wer es wagt Schweinefleisch anzubieten, bekommt eine fette ( reale !) Abmahnung.

  6. #35
    Avatar von jaki

    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von nufi Beitrag anzeigen
    So muss das angebotene Fleisch bei der virtuellen Grillparty natürlich halal sein. Wer es wagt Schweinefleisch anzubieten, bekommt eine fette ( reale !) Abmahnung.
    Wer muslimische Freunde hat, die kein Schweinefleisch essen (es gibt auch genug, die es tun und Alkohol trinken), sollte sie halt nicht zu einer Grillparty einladen, oder Alternativen anbieten, wo ist das Problem? (Ich lade auch niemanden zu ner Fahrradtour ein, der nicht gerne Fahrrad fährt). Ich glaube aber kaum, dass jemand mit solch einer Voreingenommenheit wie du, muslimische Freunde hat bzw. überhaupt irgendwelche Muslime persönlich kennt... Die Indonesier sind z.B. auch zu ca. 85% Muslime, aber in der überwiegenden Mehrheit überhaupt nicht intolerant, unintegrierbar oder gar fanatisch - Indonesien ist das Land mit den meisten Muslimen überhaupt, warum ist für so viele Menschen der "typische Muslim" irgendein düster dreinblickender, auf Terror sinnender wahabitischer Araber?

  7. #36
    Avatar von dsching dschog

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    383
    Zitat Zitat von nufi Beitrag anzeigen
    Der Löwenanteil hat einfach keinen Bock. Mehr noch, sie verweigern sich oftmals nicht nur der deutschen Kultur sondern auch den deutschen Gesetzen. Am liebsten würde man die Gesetze des Korans einführen. Und da man nicht so wie in Thailand nach Herkunft entscheiden darf, trifft es dann alle.
    Komischerweise verweigert sich aber niemand Sazialhilfe, Krankenkasse, Familienbeihilfe.....
    Wenn auch sonst keinerlei Deutschkenntnisse vorhanden sind diese Worte kennt fast jeder Zuwanderer.

  8. #37
    Avatar von nufi

    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    114
    Islamexperten haben fundiert belegt, dass alleine aus dem Topf des Krankensystems eine Billion Euro ( 1 000 000 000 000 ) bisher raus gezogen und in den Sand gesetzt wurde. Aber man darf hier nicht die Schuld den Nicht- Deutschen geben. Wenn wir z.B. in Thailand arbeiten dürften und aus Dank, dass wir kamen, die ganze Verwandtschaft in Deutschland mit Krankenversichert ist, würden wir das selbstverständlich auch annehmen.

    Die Politiker machen Deutschland kaputt. Ausländische Arbeitskräfte drücken den Lohn im ganzen Land. So soll es bis zum jüngsten Tag weiter gehen. Nutznieser sind die, welche eh schon genug haben.

  9. #38
    Avatar von jaki

    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von nufi Beitrag anzeigen
    Islamexperten haben fundiert belegt, dass alleine aus dem Topf des Krankensystems eine Billion Euro ( 1 000 000 000 000 ) bisher raus gezogen und in den Sand gesetzt wurde.
    Quelle?

    An wen genau wurde das Geld ausgegeben? Was meinst du mit in den Sand gesetzt? Warum müssen sich "Islamexperten" damit beschäftigen, was das "Krankensystem" ausgibt? Ist die Aufgabe der Islamexperten es nicht, sich mit dem Islam zu beschäftigen? Die (neue) Zuwanderung in die Sozialsysteme ist m.E. derzeit keines der Hauptprobleme Deutschlands, da momentan mehr Menschen (ja, und auch Türken) aus- als einwandern (Migrationsbericht: Mehr Türken wandern aus als ein - Politik - Nachrichten - Kreiszeitung oder Emigration: Kültürschock in Istanbul - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL).

    Zusatz: Dass es auch Probleme gibt, will ich nicht abstreiten, aber die resultieren hauptsächlich aus Zuwanderungswellen von Gastarbeitern vor Jahrzehten - damals ist es versäumt worden, so wie heute Integrations- und Sprachkurse anzubieten und nicht fälschlich darauf zu hoffen, dass die Gastarbeiter wieder auswandern würden.

  10. #39
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von jaki Beitrag anzeigen
    *
    So kann man es natuerlich auch sehen.
    Oder anders.
    Hauptsache alles nicht so schlimm.

    Alles wird.
    Manchmal sogar gut.


  11. #40
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Außerdem solle bei der Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis künftig überprüft werden, ob der Antragsteller seiner Pflicht zur Teilnahme an einem Integrationskurs nachgekommen ist. Verweigert er die Teilnahme, solle die Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung in Zukunft abgelehnt werden können.
    ...das sollte man doch auch pragmatisch lösen können!!! Anwesenheitstestate sollten doch irgendwo zu haben sein!! Und für die,die anwesend sind,aber für die Vor- bzw Nachbereitung keine Zeit haben!! Habe erst neulich erfahren,dass es da auch Hausaufgaben gibt (Autsch!! Dieses Thema erinnert Clemens an seine eigene Schulzeit)-ich wäre erstmal für geeignete (natürlich inhaltlich richtige) Abschreibvorlagen!!

    D.h. jetzt nicht,dass ich die Leute zur Deutschverweigerung ermutigen möchte,aber das ganze funktioniert nur wesentlich langfristiger,als diese Hirnis in Berlin,die teilweise noch gar nicht wissen,wovon sie reden sich das vorstellen!!

    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    will berlin dann die eine oder andere mit einem deutschen mann verheiratete ehefrau ausweisen? evtl. nachdem diese schon drei oder mehr jahre hier ist?
    ob das grundgesetzkonform ist? oder frisiert und verbiegt schwarz-gelb flux mal wieder das grundgesetz..........................
    ich habe an dem ganzen vorhaben so meine bedenken und zweifel.
    Deshalb,dass das ganze da erst gar nicht passiert:
    2 Schritte:
    1) Erstmal alles tun,dass die da in Berlin zufrieden sind
    2) Kenntnisse (selbstredend abseits der staatlichen Schiene) fördern- je nach Begabung und Neigung,aber sowas kann man nicht im Hauruckverfahren anlegen,sondern muss langfristig angelegt sein!!

    Im Zusammenhang mit Prüfungen gibt es in D*** (nicht ausschließlich da-woanders auch,aber besonders da) 2 Grundirrtümer:

    1) Dass angeblich nur der was kann,der eine Prüfung bestanden hat UND ALLE ANDEREN NICHT!! Was nicht stimmt!! Es gibt genug Anti-Prüfungsmenschen,die aber wirklich was drauf haben!!
    2) Dass der,der eine Prüfung bestanden hat DADURCH ein Könner ist!! Irrtum Nr. 2!! Das ist doch genauso wie beim Autofahren,das man durch die bestandene Prüfung ja noch nicht wirklich kann!!

    Und diese Verküpfung Wissen/Prüfung ist doch ein Problem!! Nachdem Angie und Konsorten in Berlin die Macht haben und nicht Clemens,ist so ein Zeug eben eigeführt und wird wohl in Zukunft auch noch verschärft werden,obwohl sich Prüfungslernen und Sinnvolles Lernen in meinen Augen sogar gegenseitig ausschließen,so müsste man eben danach trachten,das,soweit es dem Einzelnen möglich ist das wieder so weit wie möglich zu entkoppeln!! D.H. diesen Prüfungsmüll erledigen und sei es mit der absolut minimalen Punktzahl,die zum Bestehen ausreicht um dann die Hand für wirklich sinnvolles Lernen freizuhaben!!


    Clemens,der aber auch für die Thais vollstes Verständnis hat,die das einigermassen locker nehmen (ich gehe da nicht in Details,weil ich persönliche Gespräche niemals ausplaudere)- es sind Leute bei mir auch schon auf großes Verständnis gestossen!! ...ich tät's jetzt an deren Stelle trotzdem anders machen-nicht wegen Deutschland,das ist mir bekanntlich w***,aber wenn man da lebt und einigermassen Deutsch kann lebt es sich halt im Alltag etwas leichter.....

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sparpaket der deutschen Bundesregierung. Psychologische Aspekte.
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 23.07.11, 06:20
  2. Der Kniefall der Bundesregierung vor der Pharmaindustrie!!
    Von Clemens im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.11.10, 07:47
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.10, 05:21
  4. Unilever lässt abtauchen
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.09, 00:59
  5. Ehe tut finanziell gut
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.06.05, 00:16