Seite 22 von 30 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 293

Die Buddha Heirat - Heiraten in Thailand? wer kennt sich aus?

Erstellt von Hausmeischda, 13.09.2011, 08:28 Uhr · 292 Antworten · 36.008 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von Panda Beitrag anzeigen
    "was ich damit sagen will,jeder soll machen was er will ,aber vorallem das was er sich leisten kann."
    Man sollte nicht alles auf eine Karte setzen und langfristig denken, wenn Du noch Kinder haben willst und das bereits vorhandene Kind unterstüzt dann kommt noch einiges auf Dich zu z.B Schulgeld, Kleider, Fahrrad usw.
    Kenne einige die das ganze Geld der Familie in den Popo gstopft haben und nun selber kaum über die runden kommen.
    Bedenke auch das alles was Du in Thailand kaufst niemals Dir gehört sondern Deiner Frau, eventuel musst Du eines Tages wieder Nachhause und daher auch immer eine Hintertür offen halten.
    Hallo,

    ich denke dass trifft es ganz gut auf den Punkt. 400.000 Baht haben oder nicht haben ist eine Sache nur bereit sein diese auch auszugeben ist ne andere Sache wenn ich weiss dass dieser Betrag eigentlich viel zu hoch ist und man die Hochzeit auch günstiger ausrichten könnte. Meine persönliche Meinung ist, dass die Eltern wohl angeben möchten im Dorf und deshalb 100.000 Baht an Brautgeld fordern.

    Hier scheitert es wohl an der Sprachbarriere, denn die Eltern der Frau in spe sprechen kein English und die Tochter nicht perfekt genug um alles zu übersetzen.

    Angenommen ich zahle den geforderten Betrag und 1 Woche später geht mein Auto kaputt oder der Fernseher. Ich muss ja auch noch Steuern, Strom, Wasser und Miete zahlen....will sagen ich brauch noch Rücklagen für mein Leben in Deutschland.

    Dass ich das Kind unterstütze mit Schulgeld, Schulkleidung usw. ist mir schon klar das wurde mir auch deutlich von der Family bzw. Freundin klar gemacht. Es werden also nach der Hochzeit noch weitere Kosten entstehen nachdem ich die 400.000 gezahlt habe.


    Meine Freundin verhandelt ist also mein Mittelsmann, nur lässt die Family nicht mit sich handeln oder es scheitert wieder an der Sprache. Der heutige Stand der Dinge ist, ich solle arbeiten gehen und nächstes Jahr heiraten wenn ich das Geld zusammen habe, wäre alles kein Problem laut Eltern und Frau in spe.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Thumbs up Panda, endlich mal auch brauchbare Denkansätze...

    Nein, bin gebürtiger Luzerner, jedoch seit Geburt an auf solothurnischer Seite, Richtung Basel gerichtet, aufgewachsen.
    In einem normalen Dorf, wo es in den jüngeren Jahren noch viele Miststöcke gab, nach und nach verschwanden.
    Also eher bodenständig, wenn zuerst mal auch verlogen katholisch in den Engpass getrieben, fand ich Lösungen, meinen eigenen Weg zu gehen.
    Doch nun zu Deinen weiteren Darlegungen - eine perfekte Lösung und wäre tatsächlich dazu geeignet - Thailand von allen Seiten her ein bisschen besser kennenzulernen.
    Wobei, einiges wird man erst nach vielen Jahren verstehen können und nur mit diesem Verständnis wird erfolgreiches Bestehen möglich sein.
    Nun Panda - abschliessend - Respekt - auch wenn das im Moment hier im Thread keinen Stellenwert besitzt, wenn ich es erwähne - aber Dein Beitrag könnte von mir sein, wenn ich die Fähigkeit mal besitze, es ebenso in Kurzform auszudrücken...

    Achtung ja vor einer anderen Kultur - Eigenständigkeit bewahren - Realistische Wege finden - dann kann man hier recht gut leben...

  4. #213
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811
    @Hausmeischda, eventuel eine Gute Idee nach Hause zu fahren um Geld zu verdienen, in einem Jahr kann viel passieren.
    Solltest der Familie auch klar machen das du noch jung bist und die Forderungen zu hoch sind da Du ja auch das Kind und Deine Freundin unterstützt.
    Soll Deine Frau später auch nach Deutschland kommen? Falls ja braucht sie dann einen Sprachkurs und dieser kostet auch Geld, was ist mit dem Kind? Bleibt es in Thailand?

    @Pitmacil
    Panda, endlich mal auch brauchbare Denkansätze... danke für die Blumen, bin halt Zürcher hehe
    Kurz gesagt man soll die Augen offen halten und das Gehirn nicht bei der Einreise am Airport liegen lassen!

  5. #214
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    Meine Freundin verhandelt ist also mein Mittelsmann, nur lässt die Family nicht mit sich handeln oder es scheitert wieder an der Sprache. Der heutige Stand der Dinge ist, ich solle arbeiten gehen und nächstes Jahr heiraten wenn ich das Geld zusammen habe, wäre alles kein Problem laut Eltern und Frau in spe.
    Empfehlung. Neue Frau mit ansprechenderer Familie suchen. Thailaender mit Verstand und Rueckgrat, die einen Scheiss auf Traditionen und die Nachbarn geben.

    Sorry, meine Frau ist aber schon vergeben und waere auch sicherlich zu alt fuer Dich. Noch eine Empfehlung an die Verlobte und die Schwiegereltern in spe. Wenn sie auf Geld und Ansehen aus sind, einfach mal selbst mit Arbeit versuchen. Auch wenn dies ein harter und ermuedender Weg ist.

    Apropos Traditionen. Nicht vergessen, hier wird keine Jungfrau an den Mann gebracht. Sorry, koennte mir nicht vorstellen, dass ein Thailaender Hundertausende von Baht in ein Gebrauchtmodell mit Beiwagen investieren wuerde. Also wenn schon Kultur und Tradition pur, dann auch auf beide Seiten der Medaille schauen, damit der Braeutigam nicht schon bei der Vermaehlung im Dorfe wie ein ahnungsloser Trottel rueberkommt.

  6. #215
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Exclamation Hausmeischda, wende mich nun mal direkt an Dich...

    Und nein, habe auch nicht viel mehr Erfahrungen wie einige mir an die Gurgeln springenden. Aber trotzdem lebe ich seit 3 Jahren intensiv unter Thais und kenne verschiedene Schichten. Erwähne das jetzt nicht, wie sofort wieder das Gehacke losgehen wird, mich selber darzustellen, brauche das effektiv längst nicht mehr, sondern Dir vielleicht zu helfen oder auch nicht...
    Zuerst zu Deinem Gedankengut - nein, 400 000 Bath sind nicht viel zu viel anhand Deiner geschilderten Ausgangslage. Bleibst Du dabei - lies nicht mehr weiter und kehre nach Hause zurück... Jeder, und das schreiben die meisten korrekt, muss für sich selber entscheiden...

    Aber, nun bringst Du konkret Deine finanziellen Möglichkeiten ins Spiel, somit entsteht eine neue Ausgangsbasis. Habe diese Art von Kompromissen schon miterlebt - deshalb darf ich es vielleicht auch erwähnen...
    Schlage der Familie vor - mache Dir auch den Vorschlag, dass Deine Frau mit meiner Frau in Ruhe darüber sprechen kann - dass Du bereit bist - die 400 000 Bath zu opfern. Damit wahrst Du der Familie das Gesicht und der ganze Clan geniesst im Dorf für einige Zeit hohes Ansehen. Das zählt viel mehr, als wir uns mit unserer Mentalität vorstellen können.
    Nun - gäbe noch einen möglichen Kompromiss, der alle leben lässt.
    100 000 Bath für Gold gehen ja nicht verloren. 200 000 Bath für die Ausrichtung des Festes mit derart vielen Dorfbewohnern inkl. Mönchen und Musik sind durchaus realististisch.
    Einzig mit dem Elternbrautgeld könnte man schummeln. Du übergibst dieses Geld offiziell den Eltern (schauen viele Augen zu...) und bekommst es dann am nächsten Tag zurück. Jedoch, garantierst Du längerfristig, dass sie es nach und nach mit den Jahren tatsächlich bekommen (in monatlich kleinen Raten). Ansonsten jedoch - darfst Du deutlich machen, dass Du nicht im Traum daran denkst, weitere Unterstützung zu bieten, welche ausserhalb der Bedürfnisse Deiner Gattin sich befinden (ausser die Eltern geraten mal in eine Notlage, aber dann nicht in cash, sondern die Notlage beseitigend).

    Weiss effektiv nicht, wie ernst es Dir ist mit dem Heiraten - wenn es Dir 300 000 Bath wert ist - sind nicht auf dem Kuhmarkt - fände sich eine Lösung - wenn Du einfach nur Windfahne spielen willst - ist der Thread in jedem Fall für Dich beendet - denn dann gibt es eigentlich darüber nichts mehr zu diskutieren.

    Werde auch mich langsam daraus entfernen - zuviele Hammerschläge zermürben und müssen nicht sein...

    Grüsse Dich Pit

  7. #216
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.208

    Thumbs down

    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    Der heutige Stand der Dinge ist, ich solle arbeiten gehen und nächstes Jahr heiraten wenn ich das Geld zusammen habe, wäre alles kein Problem laut Eltern und Frau in spe.
    Vergiß aber sollange du arbeitest und sparst nicht, das verdiehnte Geld auf einen Konto zwischenzulagern, wo deine Freundin und deren Familie zugriff haben.

    Diskussion absurdum.
    Was für Tradition? Komme mir wie auf einem Anatolischen Viehmarkt vor.

  8. #217
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    kennengelernt in der disco
    Da würden bei mir aber einige Alarmglocken schrillen.

    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    die schwiegereltern in spe arbeiten auf ihrer Reisfarm
    Warum stellen sie dann solch überzogenen Forderungen ?

    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    sie hat zwar kind aber verheiratet war sie nie und über ihren ex spricht sie nicht.
    Nun, das hat vielleicht einen guten Grund, der Dir aber bisher verborgen geblieben ist.

    Wir haben in 2007 auch relativ groß Hochzeit gefeiert (300 Gäste), fast schon wieder zu groß für meinen Geschmack.

    Bewirtung hat alles in allem 30k gekostet, die Musiktruppe nochmal 5k. Hochzeitsanzüge haben wir für ein paar Hundert Baht in der Stadt gemietet, sollte also kein Thema sein.

    Durch die Briefkuverts der Gäste kam fast wieder alles an Kosten herein.
    Das Gold gehört ja den Brautleuten, also haben wir es bald nach der Hocheit wieder verkauft. Die 100k echtes Brautgeld sind natürlich bei den Eltern geblieben. Gibt aber auch Fälle, wo nach der Show für die Dorfbevölkerung das Bündel Geld wieder an die Brautleute zurückgeht, quasi als Starthilfe für die frisch vermählten Eheleute.

    Aber Du hast uns immer noch nicht gesagt, in welcher Provinz denn Deine Verlobte wohnt. In der Stadt oder auf dem Land ?
    Und ja, der Einwand von @Panda ist gut: Warte mal ab, was die Eltern der Verlobten sagen, wenn Du erzählst, dass Brautgeld in Deiner dt. Kultur nicht üblich ist.

  9. #218
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Versuchte es - etwas verständlich zu machen, was wir Westeuropäer wirklich nur schwer

    nachvollziehen können. Gebe auf in diesem Thread, weil es sich effektiv nicht lohnt, weiter Zeit zu investieren...

    Melde mich hier also nicht mehr - versprochen - dürft nun alle Asche über meine Kommentare streuen - werde hier nicht mehr reinschauen... War aber spannend und bedanke mich - manchmal ergeben Diskussionen Resultate (auch wenn es vielleicht zwischendurch etwas deftiger wird), manchmal nicht - wobei diese Geschichte ja ihre Fortsetzung findet.

    Bin kein tapferer Eidgenosse, der den Papst als Zivilgardist in Rom retten würde auf Kosten meines Lebens, was nicht heisst, dass ich es nicht auch aufs Spiel setzen könnte. Muss aber wenigsten für mich einen Sinn ergeben. Viel Vergnügen also - wollte nicht einfach nicht mehr schreiben - so viel Anstand besitze ich schon noch -

    Grüsse euch Pit - treffen uns ja eh wieder in anderen Threads - gehen alle also nicht so schnell verloren - ist auch gut so...

  10. #219
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Wenn die Eltern nicht bereit sind zu verhandeln, Finger weg.
    Ach uebrigens, hat sie einen Bruder der bei ihr im Haus wohnt?

  11. #220
    Avatar von Paedda

    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    661
    Klasse, Volker, eine echt gute Frage!
    bei einer Bejahung wäre dies ja eine ganz neue Variante und würde alles in einem etwas anderen Licht erscheinen lassen...
    (zur allg. Erklärung: man hat schon erlebt, dass ein allgegenwärtiger "Bruder" sich später als der thailändische Ehegatte entpuppte...)

Seite 22 von 30 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt sich aus mit Rindern/Kühen in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 26.10.14, 13:49
  2. Kennt sich jemand mit dem Militär in Thailand aus?
    Von bina92 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 12:09
  3. Wer kennt sich aus mit Incredimail
    Von wasa im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.10, 12:54
  4. Wer kennt sich in Thermen aus...?
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 12:05
  5. Yamaha MIO-wer kennt sich aus?
    Von Peanut im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.12.04, 14:28