Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 98

Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?!

Erstellt von strike, 28.04.2009, 14:33 Uhr · 97 Antworten · 10.786 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="719154
    Zitat Zitat von franky_23",p="719142
    [...]
    Sprachnachweis gilt auch nicht für viele andere Menschen. so zu tun als wäre dies eine Besonderheit für Deutsche ist für so einen Dauerposter einfach naiv, törricht und vieleher ein Zeichen von Langeweile denn von seriöser Argumentation.
    [...]
    Ich habe mir einmal aus diesem 6-Sätze-Kauderwelsch den einen herausgefischt, der etwas Bezug zur Sache hat.

    Wo oder an welcher Stelle behauptet kwcknarf, dass der Sprachweis für viele andere Menschen gilt und dass dieses eine Besonderheit für Deutsche ist?
    Im Post 45 schreibt knarf z.B.

    " ... Und nun frage ich dich: was macht den Unterschied zwischen einem Deutschen und einem Ausländer? Beide sind ja nur zufällig an einem Ort geboren. Also was??? ... "

    ausserdem

    "...Musst du Deutschkenntnisse vorweisen, wenn du in Deutschland leben willst? Wenn nicht, dann weisst du doch selber, dass das Gesetz für Deutsche nicht gilt. ...
    "

    Wo sind deine Probleme?

    Eins vorweg. Auch ich würde mir eine andere Regelung für den Sprachtest wünschen. Vernünftig argumentieren sollte man schon, setzt richtiges lesen und verstehen voraus.

    Wenn dann jemand den Unterschied von Nationalitäten und die Folgen nicht kennt, dann ist nur schwer zu argumentieren.

    und deinen Satz ... Wo oder an welcher Stelle behauptet kwcknarf, dass der Sprachweis für viele andere Menschen gilt und dass dieses eine Besonderheit für Deutsche ist? ...

    habe ich so interpretiert, dass du schon meinst, dass die Besonderheit in der Form besteht, dass der Sprachtest nicht für Deutsche gilt, den formal schreibst du was anderes.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von franky_23",p="719164
    [...] Eins vorweg [...] Vernünftig argumentieren [...]
    ... beschränkt sich nicht darauf, willkürlich einige wohlklingende Worte aneinander zu reihen und sich anschliessend in Vermutungen und Unterstellungen zu ergehen.

    Das fördert, bezüglich des Posters, weder Verstehen noch Verständnis.

    Augenscheinlich hast du des öfteren eine abweichende Meinung zu derjenigen von knarfi.
    Nun, dann solltest du auch argumentieren und nicht nur leere Allgemeinplätze aneinanderreihen.

    Das hintenan.

  4. #53
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    übrigens zur Versachlichung:

    der Anspruch auf die deutsche Staatsangehörigkeit wird durch die Blutslinie weitergegeben.

    Bei den Amis zB. durch den Ort der Geburt.

    M.

  5. #54
    Avatar von jaki

    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    53

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von KKC",p="718379
    Das gilt doch im übrigen genauso für den Farang, der nach Thailand kommt und erwartet das die Thais mit ihm Deutsch reden.
    Jedenfalls darf dieser Farang ohne irgendwelche Probleme und jegliche Sprachkenntnisse dort einreisen - das ist doch schon mal ein grundlegender Unterschied, oder?

  6. #55
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von michael59",p="719255
    der Anspruch auf die deutsche Staatsangehörigkeit wird durch die Blutslinie weitergegeben.
    Aber laß das nicht den franky hören. Der reisst dich in Stücke, weil er das anscheinend bezweifelt und es für rechtsradikale Propaganda hält.

  7. #56
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="719362
    Zitat Zitat von michael59",p="719255
    der Anspruch auf die deutsche Staatsangehörigkeit wird durch die Blutslinie weitergegeben.
    Aber laß das nicht den franky hören. Der reisst dich in Stücke, weil er das anscheinend bezweifelt und es für rechtsradikale Propaganda hält.
    Wo ist dein Problem, dass in D die Staatszughörigkeit nach dem Abstammungsprinzip festgelegt ist, bestreitet doch niemand. Dass die Amerikaner dies nach dem Territorialprinzip machen ist auch nichts Neues. Gab genüngend Frauen die deshalb in den USA entbunden haben um den Kindern auch den US Pass zu sichern. Die USA ist halt bei den illegalen Einwanderern ein bisschen radikaler. Das Kind kann ja als US Bürger da bleiben nur die Mutter muss halt nach Hause.

    Soweit mir bekannt sind die Regelungen die es in den 90 ern gab nicht mehr existent, denn wenn ein Kind von einem binationalen Elternteil z.B. D-Thai mit einem Thai zur Welt kommt, muss die dt. Staatangehörigkeit innerhalb von einem Zeitraum, denke 2 Jahren, angemeldet werden.

    Somit sind die Russlanddeutsche, Siebenbürgenschwaben, Wolgadeutsche etc ein Sonderfall oder ein Relikt der Vergangenheit. Nach meinem Kenntnisstand müssen auch diese dann einen Sprachnachweis absolvieren.

    Bitte nicht zuviel verallgemeinern und nicht zuviel nonsens nachpappeln.

  8. #57
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von franky_23",p="719420
    Soweit mir bekannt sind die Regelungen die es in den 90 ern gab nicht mehr existent, denn wenn ein Kind von einem binationalen Elternteil z.B. D-Thai mit einem Thai zur Welt kommt, muss die dt. Staatangehörigkeit innerhalb von einem Zeitraum, denke 2 Jahren, angemeldet werden.
    Nicht ganz korrekt, sondern:

    "Für deutsche Staatsangehörige, die ab dem 01.01.2000 bereits im Ausland geboren wurden, gilt: Deren(!!!) Kinder erwerben bei Geburt im Ausland die deutsche Staatsangehörigkeit nur, wenn die Eltern die Geburt des Kindes binnen eines Jahres bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung anzeigen."

    Quelle:
    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo...-ElternDt.html

    Kinder von binationalen Paaren im Ausland können sich also demnach beliebig lang Zeit lassen mit der Staatsangehörigkeit, wenn
    ein Elternteil in Deutschland geboren war.

    Was also lediglich wegfällt, dass Urahnen den deutschen Pass erhalten, aber immerhin 80jährige, dessen Vater vor 140 Jahren zufällig während einer Liebsnacht zwischen einem in Hamburg stationierten russischen Touristen mit einer St.Pauli-Einwohnerin gezeugt wurde.

    Und solche Glücksfälle werden eben gegenüber Ehepartnern von Deutschen in der Jetztzeit bevorzugt, da diese alte Dame keine Deutschkenntnisse vorweisen muss.
    Sind also noch genügend Fälle von "kuriosen" Fällen, die durch die 90er-Regelung nicht erfasst worden sind. Aber das ist mir eh egal. Von mir aus können ja eh ALLE nach Deutschland einreisen und dort leben.

    Nur: Nocht staatliche Glücksspiele sind in Deutschland verboten. Aber das Glücksspiel des Wohnortes spielt eine so bedeutende Rolle... ist schon sehr merkwürdig.

  9. #58
    Avatar von

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Das Staatsbeurgerscahftsrecht in D wurde eh dahingehend geaendert, dass es mittlerweile sehr schwer ist diese abzulegen. Innerhalb der EU dank Merkel und Schaeuble auch mittlerweile unmoeglich.

    Ansonsten ist es laecherlich hier die USA als restriktiv hisntellen zu wollen. Die Amis kaemen nie auf die Idee den Ehepartner eines US-Buergers nicht einreisen zu lassen weil er kein englsich kann.

    Dort ist lediglich die Arbeitsmigration gesteuert.
    Was aber nicht bedeutet, dass nicht eine Vielzahl von illegalen Einwanderern vor allem im Sueden der USA leben.
    In Suedkalifornien duerfte man heute mit englisch so seine Schwierigkeiten haben.

    Auch andere klassische Einwandererlaender haben keine Huerden fuer die Ehepartner der Staatsbuerger. Australien gewaehrt z.B ein neunmonatiges Verlobungsvisum.

    Deutschland ist eins der Laender mit den schaerfsten Gesetzen und verstoesst ekaltant gegen EU- und internationales Recht. Das kann man nicht schoenreden.

  10. #59
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="719471
    Das Staatsbeurgerscahftsrecht in D wurde eh dahingehend geaendert, dass es mittlerweile sehr schwer ist diese abzulegen. Innerhalb der EU dank Merkel und Schaeuble auch mittlerweile unmoeglich.
    dafür kannst aber Doppelstaatler sein. Wo siehst Du das Problem?


    Ansonsten ist es laecherlich hier die USA als restriktiv hisntellen zu wollen. Die Amis kaemen nie auf die Idee den Ehepartner eines US-Buergers nicht einreisen zu lassen weil er kein englsich kann.
    in einigen Punkten sind sie sehr restriktiv, frag mal Latinos wie diese in USA behandelt werden, insbesondere wenn illegal dort. Die USA haben einen sehr langen mehrere Meter hohen Zaun zu Mexico.



    Deutschland ist eins der Laender mit den schaerfsten Gesetzen und verstoesst ekaltant gegen EU- und internationales Recht. Das kann man nicht schoenreden.
    warten wir einfach ab ob das ganze durch die EU geändert wird oder ob sie für diesen Fall die EU überhaupt Regelungskompetenz hat.

    Aus meiner Sicht sollte man immer das Gesamtpaket betrachten. Sicherlich der Sprachnachweis ist in einigen Fällen eine Hürde. Doch danach ist es einfach in D auf Dauer zu leben und an den sozialen Errungenschaften teil zu haben.

  11. #60
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Deutschkenntnisse. Verständnis für Verständnislosigkeit?

    Zitat Zitat von franky_23",p="719507
    ............ Doch danach ist es einfach in D auf Dauer zu leben und an den sozialen Errungenschaften teil zu haben.
    Naja, der Staat wehrt sich schon ab und an.
    Und wenn der Normalbürger dann Stories wie die unten angeführte liest, dann wird dem einen oder anderen bestimmt richtig schlecht (falls er sich Gedanken über seine Steuern und Sozialabgaben macht):

    ........Die Ausländerbehörde kann einer türkischen Staatsangehörigen die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zum Nachzug zu ihrem Ehemann verweigern, wenn ihr Lebensunterhalt in Deutschland nicht gesichert ist. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden...........
    Quelle: http://www.kostenlose-urteile.de/newsview7803.htm

    Und er wird sicher vor allem dann hellhörig, wenn in der Geschichte nicht mal ein deutscher Staatsbürger vorkommt.

    Gruss,
    Strike

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nachweis einfacher Deutschkenntnisse
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4934
    Letzter Beitrag: 25.10.17, 18:46
  2. Das Demokratie Verständnis der Rothemden
    Von maphrao im Forum Thailand News
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 27.07.12, 07:53
  3. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  5. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27