Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 91

Deutsche Botschaft verarscht die Leute

Erstellt von mike_privat, 03.10.2003, 11:09 Uhr · 90 Antworten · 9.248 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    @ phimax

    Woher weißt du denn überhaupt, dass das "gespeichert" wird ??
    Glaubst du wirklich, jede Ausländerbehörde würde die deutsche Auslandsvertretung informieren, wenn ein Ausländer mit Touristenvisum heiratet ? Oder meinst du dass die alle Computernetzmäßig miteinander verbunden sind ??

    Wäre m.E. nach etwas zuviel Aufwand ...

    Gruß
    Conny

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    Hallo !

    Das ist meiner Meinung nach immer abhängig vom Auftreten, Aussehen und natürlich der Vorbedingungen. Wenn alles sauber ist, gibt es auch keine Probleme und wenn doch, läßt sich das diplomatisch lösen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Schengen- Sünder registriert werden, denn dann würden meine Schwägerinn binnen 2 Jahren nicht schon 2 x hier gewesen sein. Heute wurde wieder einer meiner Schwägerinnen auf meine Verpflichtungserklärung hin das Visa erteilt und diesmal sogar völlig ohne Interview. Muss aber erwähnen, dass sie am letzten Montag erst wieder nach Hause geschickt wurde, um

    - unsere Heiratsurkunde
    - Auszug aus dem Hausregister

    einzureichen ! :???:

    Nochmals, ich glaube dass es einfach alles sauber und eindeutig nachvollziehbar sein muss. Meine Schwägerinnen kommen schliesslich ausschliesslich hierher, um unsere Familie zu besuchen, unsere beiden Kinder zu sehen und mit zu betreuen.

    Sie denken nicht im Entferntesten daran, hier zu bleiben - warum auch, so schön ist ja nunmal auch wieder nicht - !

    Ich halte absolut gar nichts von pauschalen Urteilen, so wie es der Titel dieses Threads ausdrückt. Selbst wenn nur 200 Visaanträge pro Tag bearbeitet werden müssen, ist es aufgrund der mit Sicherheit vorhandener schwarzen Schaafe, ein verdammt schwieriger Job da.

    isehklar



    Es ist aber auch nach keinem Gesetz verboten, mit dem Schengenvisa zu heiraten. Du hast lediglich keine Chance der Visaerteilung, wenn das auch nur im Entferntesten vermutet werden kann.

  4. #73
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    @conny

    Ich denke, die Vernetzung stellt dabei das kleinste Problem dar.

    Mir ist so, das ich beides hier schon mal gelesen hatte. Zum einen, das ein Visumantrag wegen der mangelnden Rückkehrwilligkeit abgelehnt wurde, weil Familienangehörige in der Vergangenheit mit Schengen Visum geheiratet hatten.
    Zum anderen, das die Comupter der Schengen Staaten enger vernetzt wurden bzw. ein vermehrter Datenabgleich stattfindet.

    Darum wollte ich mich noch mal vergewissern, in wie weit dies denn der Realität entspricht.

    Und so lange es auf Basis des aktuellen Datenschutz gehandhabt wird, ist es auch OK.

    Michael

  5. #74
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    Es ist leider so, dass per Visum weder Arbeitsaufnahme noch Heirat gestattet sind, weil der Zweck halt Besuch oder Tourismus ist.

    ----------------------------------------
    ERWERBSTÄTIGKEIT NICHT GESTATTET
    BESUCHSREISE - NICHT ZUR EHESCHLIEßUNG -
    VERLÄNGERUNG AUSGESCHLOSSEN
    ----------------------------------------

    Die "eigenmächtige Änderung" des Visum-Zwecks führt dann automatisch zum seinem Erlöschen und damit im schlimmsten Falle zur Ausweisung. Das wird zum Glück für alle Beteiligten nicht oft so gehandhabt, kann sich bei fortgesetztem "Missbrauch" aber immer weiter verschärfen.

    Dann gibt es das "Schengener Informationssystem" (SIS) wo sicher alle (denke ich) Verstöße vermerkt werden. Schließlich geht es ja haupsächlich (auch in unser aller Interesse) um richtige Verbrecher und nicht nur um Heiratstouristen.

    AAH-SDÜ von ´98:
    1.5 Abfrage des Schengener Informationssystems
    Vor jeder ausländerrechtlichen Entscheidung sowie bei allen nicht ausländerbehördlich erfaßten Ausländern ist durch Abfrage des SIS zu prüfen, ob der Ausländer von deutschen Behörden und Gerichten (z.B. Artikel 96 Abs. 3 SDÜ in Verbindung mit § 8 Abs. 2 Satz 1 AuslG oder Artikel 96 Abs. 2 SDÜ) oder von Behörden und Gerichten anderer Schengen-Staaten (Artikel 96 Abs. 2 und 3 SDÜ) zur Einreiseverweigerung ausgeschrieben ist. Diese Abfrage ist für aufenthaltsbeendende Maßnahmen ebenso erforderlich wie für die Prüfung, ob ein Konsultationsverfahren nach Artikel 25 SDÜ einzuleiten ist (siehe Nummer 2.3).

  6. #75
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    @andylao,
    na, das ist doch mal ´ne klare Aussage. Ich denke mal, wir kriegen hier in dieser heilen Welt des Nittaya kaum mit, was letztendlich alles an Mißbrauch getrieben wird, ganz zu schweigen von dem Hierherkarren der Mädels, die letzendlich nur anschaffen gehen.
    Daß dabei einige - auch so manch ein Angestellter der Botschaft - langsam Hörner bekommt, dürfte eigentlich verständlich sein.

  7. #76
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    ... habe dazu noch einen "super Link" gefunden: "Ausländerrecht für die Polizei": www.westphal-stoppa.de.

    Das lässt tief blicken, mit welchen Problemen Europa wirlich zu kämpfen hat.

    Aber auch was positives für "Unverbesserliche", die in Thailand heiraten wollen (Ich, ich, ich!) und anschließendem "Familennachzug" (ich hoffe nicht, dass die ganze Familie kommt!) :

    Neue Visumpraxis des Auswärtigen Amts
    Stand: 31.08.2003
    http://www.auswaertiges-amt.de/www/d...isapraxis_html:
    ...
    Das Auswärtige Amt hat nach eingehender Überprüfung seiner Visumpraxis beschlossen, das Verfahren der Visumerteilung bei Familienzusammenführungen und Besuchsaufenthalten bis zu drei Monaten zu verbessern. Die wesentlichen Neuerungen, die sich im Rahmen des deutschen Ausländerrechts und der Vereinbarungen der an den Schengen-Acquis gebundenen EU-Partner halten, sind folgende:

    1. Familiennachzug

    Grundsätzlich keine Ablehnung eines zustimmungspflichtigen Visums durch die Auslandsvertretung ohne Rückhalt der Innenbehörden


    Das bedeutet doch im Klartext, dass nach positivem Entscheid der ABH die Botschaft ohne wirklich ernsthafte Begründung keine Visum dafür ablehnen darf, oder träume ich?

    2. Visa für Besuchsaufenthalte bis zu drei Monaten
    ...
    Für die Prüfung der Rückkehrbereitschaft gelten abgestufte Kriterien:

    - In der Regel muss ein Besuchsvisum nach dem Ausländergesetz unter anderem abgelehnt werden, wenn die überwiegende Wahrscheinlichkeit für eine Umgehung der Einreisevorschriften spricht;
    - Vertrauensschutz bei [highlight=yellow:b447d3d191]regelgerechter Rückkehr[/highlight:b447d3d191] nach einem Besuchsaufenthalt in EU/EWR-Ländern, der Schweiz oder Nordamerika in früheren Fällen;
    - [highlight=yellow:b447d3d191]Grundsatz der Verhältnismäßigkeit[/highlight:b447d3d191] bei den Anforderungen zur Glaubhaftmachung der Rückkehrbereitschaft insbesondere bei Besuchen der Kernfamilie oder enger Familienangehöriger;
    - wenn sich in der Abwägung der tatsächlichen Umstände, die für oder gegen die Erteilung eines Besuchsvisums sprechen, Pro und Contra die Waage halten, [highlight=yellow:b447d3d191]Entscheidung für Reisemöglichkeit[/highlight:b447d3d191].


    Das erklärt auch die wenigen Probleme, wenn man schon einmal nach 90 Tagen brav zurückgekehrt ist oder wenn es um Verwandte geht.

    Nur den letzen Absatz legt man auf unserer Botschaft in BKK wohl kaum so aus???

  8. #77
    bernd
    Avatar von bernd

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    hallo andylao,
    zu punkt 1. hast du vollkommen recht und wird auch von der botschaft so gehandhabt.
    zu unserem freund aus berlin der das visum bekommen hat. freu dich, aendert aber nichts an der tatsache, dass diese faelle in der regel abgelehnt werden. um es genau zu beurteilen, muesste ich auch diesen fall genau kennen und der garkuechen fall, naja eine garkueche ist ja nun nicht so ein toller job, dass somit eine wirtschaftliche bindung an thailand besteht (selbst wenns gestimmt haette). wundere mich allerdings wie die botschaft es geschafft hat herauszufinden, dass die gute geschwindelt hat.
    in diesem sinne viele gruesse aus pattaya
    bernd

  9. #78
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    Zitat Zitat von conny
    @ phimax

    Woher weißt du denn überhaupt, dass das "gespeichert" wird ??
    Glaubst du wirklich, jede Ausländerbehörde würde die deutsche Auslandsvertretung informieren, wenn ein Ausländer mit Touristenvisum heiratet ? Oder meinst du dass die alle Computernetzmäßig miteinander verbunden sind ??

    Wäre m.E. nach etwas zuviel Aufwand ...

    Gruß
    Conny
    Du würdest dich wundern was alles gespeichert wird.
    Meine Frau war häufiger für längere Zeit iun Thailand, deshalb ist ihre Aufenthaltsgenehmigung bereits dreimal erloschen (über 6 MOnate). Das letzte mal wurde es etwas schwieriger hier in der ALB. Bei der eingehenden Befragung hielt mir unter anderem der Beamte vor, wann meine Frau im einzelnen hier war und wieder ausgereist war. Er wies auf seinen Monitor und nannte mir exakte Daten die ich selbst kaum noch erinnern konnte. Also seit 7 Jahren wird das mindestens gemacht.

  10. #79
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    Mal eine einfache Frage in den Raum gestellt.

    Es mehren sich die Fälle, wo eine Holde oder auch ein "Er" für 3 Monate ohne geschilderte Probleme in good old Europe weilen, auch zum wiederholten male. Entweder von Freunden oder Verwandten eingeladen.

    Was ist es also, was die "Romantiker" an der dtsch. Botschaft scheitern lässt?

    Keine Angst. Diese Frage ist nicht hinterlistig gemeint, sondern lediglich interessenhalber.

    Ehrlich. An der Theke begegnen mir mehr und mehr Menschen aus Thailand, die mir erzählen, dass sie nur auf Besuch hier sind. Visa no problem und der nächste Trip wäre schon geplant.

    Was iss also los?

  11. #80
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Deutsche Botschaft verarscht die Leute

    Tja, da greift oft wohl der "Vertrauensschutz bei regelgerechter Rückkehr nach einem Besuchsaufenthalt", d.h. n*zurück =(n+1)*zurück!?

    Darunter sind ja viele, die bei uns regelmäßiger (Schwarz-)Arbeit nachgehen, ob nun im Rotlicht- oder Gastro-Gewerbe. Die werden sich die ach so leichte Wiedereinreise mit Schengen-Visum durch overstaying und schon gar durch irgendwelche Liebeskaspereien nicht versauen wollen. Das ist keine Verallgemeinerung(!), ich schreibe nur "viele" da ich viele kannte (hier und in LOS), die genau so vorgingen und jetzt nach vielen Jahren in Thailand eine eigene Bar besitzen oder inzwischen doch in Deutschland verheiratet sind.

    Es gibt wohl derzeit kein Patentrezept, gegenüber der Botschaft die "Rückkehrwilligkeit" zu belegen, wenn es um das "seligmachende" erste Schengenvisum geht.

    - Mal ist die Begleitung durch "Onkel Farang" gut, mal tödlich.
    - Mal ist der (aufgegebene) Job in LOS zu gut, mal zu lächerlich.
    - Mal sind eigene Kinder gut, mal sind sie schon zu lange "bei Oma"

    Meine Verlobte hat ihr erstes (und hoffentlich letztes) Visum im Mai noch ohne Fremde Hilfe erlangt. Im dritten Anlauf wurden Ihre Unterlagen erst angenommen. Allerdings hat sie hinter den Fangfragen auch den Braten jedesmal gerochen und hat dann einen "kreativen Umgang mit der Realität" gezeigt, der mir manchmal Angst macht.

    [highlight=yellow:3a80f9dbfa]Der Visumsbewerber hat Zweifel der Botschaft z.B. an seiner familiären oder beruflichen Verwurzelung im Heimatland durch Vorlage geeigneter Belege auszuräumen (vgl. § 70 AusländerG).[/highlight:3a80f9dbfa]

    Hat die Holde oder der Holde kein dickes Konto (für andere Staaten muss sogar ein Sperrkonto mit einigen K EUR vorgewiesen werden!!), keine eigenen Kinder, einen Super Job (mit 3 Monaten unbezahltem Urlaub!?) oder besser noch ein eigenes Geschäft (keine Mini-Garküche), was alles im Prinzip belegbar sein muss, hat man schon relativ schlechte Karten und muss sich nun richtig verkaufen.

    Dazu muss man unserem Kanditaten klarmachen dass es jetzt abläuft, wie zu einem Bewerbungsgespräch.

    - Anständiges und dezentes Auftreten und Kleidung
    - Gut über den "letzten Arbeitgeber" reden = Heimatliebe, Heimweh
    - Interesse bekunden = kritische Fragen über Germany stellen
    - keine emotionalen Beziehungen zu einem zukünftigen "Kollegen" durchblicken lassen = Freund, Brief/eMail-Partner, gegenseitige Einladung, Heiraten? = jetzt schon????

    Fazit: Gutes "briefing" unseres Kanditaten ist entscheidend ...

    ... und wie alle Leser von Douglas Adams [+] wissen sollten:

    DON´T PANIC

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohnsitzbescheinigung Deutsche Botschaft
    Von fwinter im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.12, 08:18
  2. Deutsche Botschaft BKK
    Von Make im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.06.10, 08:31
  3. Die Deutsche Botschaft Bangkok
    Von Samurain im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 16:42
  4. Deutsche Botschaft BKK und Internet
    Von CNX im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 23:11
  5. Deutsche Botschaft in BKK
    Von PeterFfm im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.04, 22:06