Seite 8 von 38 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 373

Deutsch-thailändische Ehen profitieren vom steuerlichen Ehegattensplitting

Erstellt von socky7, 10.02.2013, 13:29 Uhr · 372 Antworten · 29.771 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Du hast es mir vorweg genommen.

    Anstatt meine Frage mal zu beantworten, was daran gerecht sein soll Durchschnittsverdienern weniger übrig zu lassen, wird er derart ausfällig. Aber so sind wir es ja leider von Socrates gewohnt.

    Das mit der sachlichen Argumentation solltest du nich etwas üben oder dich vom Internet fern halten, wenn dir abweichende Meinungen derart ein Gräuel sind, dass du immer persönlich werden musst, Socrates.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ...Das Ehegattensplitting fördert hingegen insbesondere die Ehen, in denen hohe Einkommen besonders ungleich auf die Ehepartner verteilt sind. Dies geschieht völlig unabhängig davon, ob in dieser Familie Kinder leben. ...
    Das ist mehrheitlich bei den deutsch-thailändischen Ehepaaren der Fall.
    Deshalb werde ich bei der nächsten Bundestagswahl keine Partei wählen, die das Ehegattensplitting abschaffen und mir damit ein paar tausend Euro mehr aus der Tasche ziehen will.
    Die Ungerechtigkeit fängt bereits damit an, dass bei der beabsichtigten Abzocke nicht berücksichtigt wird, ob der Steuerzahler in der Vergangenheit ein oder mehrere Kinder groß gezogen hat, die inzwischen volljährig sind.

    Die SPD will das Ehegattensplitting abschaffen -
    angeblich nur für neu verheiratete Ehepaare.
    Wenn das der Fall sein sollte, dass nur die neu geschlossenen Ehen betroffen sind, dann würden mit der Gesetzesänderung keine 20 Milliarden Euro mehr in die Kassen der Finanzämter fliessen.



  4. #73
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Du hast es mir vorweg genommen.

    Anstatt meine Frage mal zu beantworten, was daran gerecht sein soll Durchschnittsverdienern weniger übrig zu lassen, wird er derart ausfällig. Aber so sind wir es ja leider von Socrates gewohnt.

    Das mit der sachlichen Argumentation solltest du nich etwas üben oder dich vom Internet fern halten, wenn dir abweichende Meinungen derart ein Gräuel sind, dass du immer persönlich werden musst, Socrates.
    Weil Du die sachlichen Argumente als solche nicht akzeptierst...*bei einem 2. Kind stimmt Deine Berechnung nicht mehr*

    was meinen Vergleich betrifft, mag dieser zu weit gegangen sein... im Kern trifft er jedoch genau Deine Haltung, Dich über Eltern zu stellen und Ihnen Verantwortungslosigkeit zu unterstellen, wenn sie sich bewusst für ein Kind entscheiden....

    Den Begriff Herrenmensch lasse ich stehen... was die Euthanasie betrifft entschuldige ich mich.

  5. #74
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Das ist mehrheitlich bei den deutsch-thailändischen Ehepaaren der Fall.
    Deshalb werde ich bei der nächsten Bundestagswahl keine Partei wählen, die das Ehegattensplitting abschaffen und mir damit ein paar tausend Euro mehr aus der Tasche ziehen will.
    Die Ungerechtigkeit fängt bereits damit an, dass bei der beabsichtigten Abzocke nicht berücksichtigt wird, ob der Steuerzahler in der Vergangenheit ein oder mehrere Kinder groß gezogen hat, die inzwischen volljährig sind.

    Die SPD will das Ehegattensplitting abschaffen -
    angeblich nur für neu verheiratete Ehepaare.
    Wenn das der Fall sein sollte, dass nur die neu geschlossenen Ehen betroffen sind, dann würden mit der Gesetzesänderung keine 20 Milliarden Euro mehr in die Kassen der Finanzämter fliessen.
    So wie Du bei einer Wahl Dir eine Partei suchst, die Dir Steuern spart, genau so nehme ich die Angebote des Staates wahr und versuche durch intelligente Investitionen möglichst wenig Steuern zu bezahlen..

    Doch genau deshalb ändert sich in diesem Staat nichts... weil keiner den Mut hat, Dein Splitting zu beschneiden und meine Abschreibungsmöglichkeiten zu begrenzen...

    in meinem Alter, in sichtbarer Nähe des aktiven Arbeitslebens, kann es mir egal sein.... der Staat bzw. die Gesellschaft hat mir mindestens eine Eigentumswohnung finanziert, obwohl ich es wirtschaftlich nicht notwendig hatte...

    dennoch hoffe ich darauf, damit dieser deutsche Staat eine Zukunft hat, dass sich mal jemand findet, der diesen Unsinn abschafft.

  6. #75
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    in meinem Alter, in sichtbarer Nähe des aktiven Arbeitslebens, kann es mir egal sein.... der Staat bzw. die Gesellschaft hat mir mindestens eine Eigentumswohnung finanziert, obwohl ich es wirtschaftlich nicht notwendig hatte...
    Hääää? Muss es nicht besser heißen, dass du es geschafft hat, die Eigentumswohnung zu behalten, die der Staat allen anderen im Laufe des Lebens abnimmt?
    Ich könnte ja sonst auch sagen, dass mir Räuber mein Haus finanziert haben, weil sie es eben nie geschafft haben, zu beklauen. Wäre aber eine sehr eigentümige Verdrehung der Tatsachen. Das kommt ja dann so an, als wenn Räuber und der Staat positiv gutherzige Menschen wären.

  7. #76
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Fuer mich wird hier von der SPD wiedermal eine Neiddebatte angeschoben, mit der Hoffnung, dass der daemliche, arbeitende Waehler glaubt, dass alle anderen und Nachbarn betroffen sein werden und ausgerechnet er der Einzige ist, der nicht abgezockt wird.

    Wer nur ein wenig rechnen kann - das Beispiel von @Chak ist sehr einfach nachvollziehbar - wird recht schnell begreifen, was Sache ist.
    Und bei einer seit fast 40 Jahren gleichen Rate von 1,4 Kinder pro Frau zieht ein Beispiel mit 2 Kindern nicht so recht, zumindestens statistisch.

    Wenn man natuerlich Richtung Migranten und Zuwanderer schielt und Deutschland fuer die laut Politik dringend benoetigten auslaendischen Fachkraefte attraktiver machen will, den jetzt schon hier lebenden ein menschenwuerdigeres Leben auf Basis ihrer Kinder ermoeglichen will, wird die Rechnung natuerlich anders aussehen.*
    Dann soll man es aber auch an- und aussprechen.

    So bleibt diese Kampagne genau das, was die meisten bisher waren: ideologisch verlogen.


    * wer keine Steuern bezahlt, profitiert ja eh weniger vom Ehegattensplitting, oder?


  8. #77
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    was meinen Vergleich betrifft, mag dieser zu weit gegangen sein... im Kern trifft er jedoch genau Deine Haltung, Dich über Eltern zu stellen und Ihnen Verantwortungslosigkeit zu unterstellen, wenn sie sich bewusst für ein Kind entscheiden....

    Den Begriff Herrenmensch lasse ich stehen... was die Euthanasie betrifft entschuldige ich mich.
    Eine so halbherzige Entschuldigung nehme ich nicht an, aber da deine Entgleisung bereits gelöscht ist belassen wir es dabei.

    Strike schrieb:
    Wer nur ein wenig rechnen kann - das Beispiel von @Chak ist sehr einfach nachvollziehbar - wird recht schnell begreifen, was Sache ist.
    Und bei einer seit fast 40 Jahren gleichen Rate von 1,4 Kinder pro Frau zieht ein Beispiel mit 2 Kindern nicht so recht, zumindestens statistisch.
    Aus diesen Gründen habe ich ein Beispiel mit einem Kind gewählt. Selbst der Durchschnittsverdiener mit zwei Kinder hätte gerade mal 50 € mehr in der Tasche. Deshalb wird sich keiner ein zweites Kind anschaffen.

  9. #78
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Eine so halbherzige Entschuldigung nehme ich nicht an, aber da deine Entgleisung bereits gelöscht ist belassen wir es dabei.
    Das passt zu einem Herrenmenschen... was erwartest Du ? einen Strauss roter Rosen zum Valentinstag....

    Deine ganzen Berechnungen basieren auf dem Argument, dass es Familien mit Kindern nicht besser geht, wenn das Splitting gestrichen wird und diese Einsparung umverteilt wird. Auch Strikes Berechnungen mit 1,4 Kindern hilft da nicht weiter.

    Wenn man diese Berechnungen isoliert betrachtet, mag es so sein. Doch im Kontext mit Betreuungs- und Kindergeld führt es letztendlich zur Entlastung der Familien mit Kindern.... und um nichts anderes geht es mir.

    Wenn Du in Steuersparmodelle investierst und socky mit seiner Stimme bei der nächsten Wahl dafür sorgt, dass alles bleibt wie es ist, muss man sich nicht wundern, wenn es mehr Kindern von Ausländern gibt als deutsche. Die Ansprüche dieser Immigranten sind meistens wesentlich geringer als die der Deutschen.

    Seit Jahrzehnten wird versucht, die Steuerpolitik in D zu verändern... doch wer sägt schon gerne den Ast ab, auf dem er sitzt... da kann man letztendlich jede Partei wählen.

    Deshalb ändert sich auch nichts und die Reichen werden reicher und die Mittelschicht, zu der ich mich zähle, wird es irgendwann nicht mehr geben. Dann haben wir amerikanische Verhältnisse.

    Nachtrag: Dazu gehört ein Mindestlohn mit mindestens 8,50 €/ Stunde mit jährlicher Steigerung in Höhe der durchschnittlichen Lohnerhöhungen sowie eine Steuerfreigrenze von 30.000 € pro Person...wer diese Grenze nicht erreicht erhält einen Ausgleich, in welcher Form auch immer... und alles andere wird mit 25 % versteuert. Keine Subventionen keine Steuersparmodelle.

    Nein ich bin kein Sozi...mein Grossvater legte mir sein Parteibuch der CSU in die Wiege... und wenn die Sozis davon träumen hier nach 50 Jahren an die Macht zu kommen, davor bewahre uns Buddha oder wer sonnst noch über den Wolken wohnt...

  10. #79
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Ich verbitte mir das "Herrenmensch", Socrates. Versuch doch mal ohne persönliche Anmache rein sachlich zu argumentieren.

    Nun investiere ich gar nicht in Steuersparmodelle, eben weil ich rechnen kann, und rate meinen Mandanten davon ab. Insofern zahle ich bereits nicht gerade wenig Steuern und finanziere so manche soziale Wohltat, im Gegensatz offensichtlich zu dir, der du nach eigener Aussage dein Einkommen im legalen Rahmen steuerlich klein rechnest. So gesehen bin ich sozialer als du.

    Im übrigen gehörst du nach dem was du so erzählt hast selber zu den besser verdienenden, da weicht wie so oft deine Selbsteinschätzung von der Realität ab.

  11. #80
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich verbitte mir das "Herrenmensch", Socrates. Versuch doch mal ohne persönliche Anmache rein sachlich zu argumentieren.

    Nun investiere ich gar nicht in Steuersparmodelle, eben weil ich rechnen kann, und rate meinen Mandanten davon ab. Insofern zahle ich bereits nicht gerade wenig Steuern und finanziere so manche soziale Wohltat, im Gegensatz offensichtlich zu dir, der du nach eigener Aussage dein Einkommen im legalen Rahmen steuerlich klein rechnest. So gesehen bin ich sozialer als du.

    Im übrigen gehörst du nach dem was du so erzählt hast selber zu den besser verdienenden, da weicht wie so oft deine Selbsteinschätzung von der Realität ab.

    Den Herrenmenschen gibst Du, indem Du bei anderen die Verantwortlichkeit in Frage stellst, wenn sie sich für ein Kind entscheiden. Nur zu Deiner Erinnernung:

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Sehr viele, wenn nicht die meisten Kinder werden weniger aus Veranwortung, sondern aus verantwortungslosigkeit geboren.


    Wenn ein Steuerberater seinen Mandanten dazu rät, mehr Steuern zu bezahlen, als sie müssten, frage ich mich schon, welche Qualität Deine Beratung hat. Besser verdienen, aufgrund Mehrleistung.... ja... dafür liege ich niemandem auf der Tasche und rechne nicht mit Solidarität.

    Soziale Wohltaten sehe ich nicht nur pecuniär sondern auch im persönlichen Engegament...

Seite 8 von 38 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 150 Jahre Deutsch-Thailändische Freundschaft
    Von thai9 im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.12, 19:16
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 17:58
  4. Deutsch-Thailändische Wirtschaftsbeziehungen
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 12:38