Seite 34 von 38 ErsteErste ... 243233343536 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 373

Deutsch-thailändische Ehen profitieren vom steuerlichen Ehegattensplitting

Erstellt von socky7, 10.02.2013, 13:29 Uhr · 372 Antworten · 29.729 Aufrufe

  1. #331
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Noch ehrlicher wäre es, seine Aussagen auch wahr werden zu lassen, diese befristete Abgabe wie dem Steuerzahler versprochen zu beenden. So wird dieser entlastet und die Binnennachfrage angekurbelt.
    so wie die Sektsteuer...

  2.  
    Anzeige
  3. #332
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    dass vom Soli mittlerweile nur noch 60 % in den Osten gehen... und der Rest im allgemeinen Bundeshaushalt verbraten werden...
    Mal ein paar Anmerkungen von mir im Allgemeinen. Den Soli gibt es jetzt seit 25 Jahren. Wenn ich jetzt sehe, wie im Osten unserers Landes sehr vieles Neu gebaut, restauriert wurde dann kann man auf diese Leistung stolz sein !!!
    Somit war der Soli ein voller Erfolg.

    In Anbetracht einiger Nörgler aus dem Westen, auch hier im Forum ( Bei uns verrottet alles und das ganze Geld fließt in den Osten) wäre es das Allerbeste den Soli beizubehalten um endlich diese absurde Diskussion zu beenden.
    Oder soll dieses genörgle etwa so weiter gehn ?
    Seht es einfach positiv. Der Ostler wird mit Sicherheit nicht nörgeln, das er jetzt für den Westler bezahlen soll/muss. Im Gegenteil. Er ist dankbar das die neuen Bundesländer heute so aussehen wie sie sind und jetzt einfach was zurückgeben möchte.

    Keiner zahlt gerne Steuern, auch ich nicht, aber ich bin für die Beibehaltung.
    1. ist hier im Westen sehr vieles kaputt. An den Slam Ruhrpott will ich garnicht erst denken.
    2. muss das neugeschaffene im Osten instand gehalten werden.
    Durch die strukturschwachen nördlichen Bundesländer (wenig Bevölkerung, keine Industrie) dürfte die Instandhaltung sehr schwierig sein.

    und mal ehrlich, die meisten Männer von uns hier im Forum dürften die Lohnsteuerklasse 3 haben. Viele Frauen haben eh nur einen 450 € Job in Steuerklasse 5. Die zahlen schon mal überhaupt keinen Soli.
    und das was ich in der 3 an Soli bezahle sind jährlich ca. 70/80 €. Bin ich jetzt dadurch reicher ? Wohl kaum.

    @ Socrates010160, mir ist es im Grunde völlig Wurst ob nur noch 60 % der Gelder in den Osten fließen und die anderen 40 % ins Staatssäckel.
    Deutschland hat so eine hohe Verschuldung, da kann es mir nur Recht sein diese Schulden auch für die späteren Generationen abzubauen.
    Oder von mir aus kann das Geld auch in die Rentenkasse fliessen, damit die jüngeren auch später noch von ihrer Rente leben können. Wie gesagt ist mir das alles Wurst wo das Geld hingeht.

    Fakt bleibt aber, das der Soli eine gute Investition ist, die uns ALLEN zu gute kommt.

  4. #333
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Steuern sind definiert als nicht zweckgebunden. "Direkte Steuer" heißt nur, dass Steuerschuldner und Steuerträger gleich sind, wie bei der Einkommensteuer. Indirekte Steuern sind etwa die Umsatzsteuer.
    Nun wollen wir doch hier kein Steuerseminar abhalten. Infrastrukturabgabe - der Begriff den die CSU mal aufgebracht hat würde doch passen. Und Zweckgebundenheit einer Steuer wird doch in seiner grossen Weisheit der Bundestag/rat mal hinbekommen. Mir sind jedenfalls keine Gründe bekannt die dagegen sprechen. Wichtig ist, das jahrzehntelang die Zweckgebundenheit des Soli vorgetäuscht wurde.

  5. #334
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Mal ein paar Anmerkungen von mir im Allgemeinen. Den Soli gibt es jetzt seit 25 Jahren. Wenn ich jetzt sehe, wie im Osten unserers Landes sehr vieles Neu gebaut, restauriert wurde dann kann man auf diese Leistung stolz sein !!!
    Somit war der Soli ein voller Erfolg.
    Au ja, ich fühle mich jetzt so richtig toll.

    In Anbetracht einiger Nörgler aus dem Westen, auch hier im Forum ( Bei uns verrottet alles und das ganze Geld fließt in den Osten) wäre es das Allerbeste den Soli beizubehalten um endlich diese absurde Diskussion zu beenden.
    Oder soll dieses genörgle etwa so weiter gehn ?
    Erinnerst du dich eigentlich an die Worte von Hellmuth (the pear) Kohl?
    "Die deutsche Einheit wird den deutschen Steuerzahler keine Mark kosten", oder so ähnlich.

    Seht es einfach positiv. Der Ostler wird mit Sicherheit nicht nörgeln, das er jetzt für den Westler bezahlen soll/muss. Im Gegenteil. Er ist dankbar das die neuen Bundesländer heute so aussehen wie sie sind und jetzt einfach was zurückgeben möchte.
    Kein Widerspruch, da auch der Ostler diese Abgabe zahlen muss.

    Keiner zahlt gerne Steuern, auch ich nicht, aber ich bin für die Beibehaltung.
    1. ist hier im Westen sehr vieles kaputt. An den Slam Ruhrpott will ich garnicht erst denken.
    Dann erkläre mir mal, warum Städte wie Oberhausen oder Duisburg sich weiterhin verschulden müssen, um die Städte im Osten zu unterstützen.

    2. muss das neugeschaffene im Osten instand gehalten werden.
    Koste es, was es wolle. Erst Edelsanierung und dann kein Geld für die Instandhaltung haben. Lass es verrotten, wie die Städte im Ruhrgebiet.

    und das was ich in der 3 an Soli bezahle sind jährlich ca. 70/80 €. Bin ich jetzt dadurch reicher ? Wohl kaum.
    Tja Willi, nur im November zahle ich über 80 Euro für den Soli. Das ist natürlich mit der Jahresprämie.
    Im Jahr bin ich mit ca. 350 € dabei. Wenn ich Geld verschleudern möchte, könnte ich das auch meiner Familie in Thailand geben. Dafür würde ich wenigstens Gesicht kriegen.

    Deutschland hat so eine hohe Verschuldung, da kann es mir nur Recht sein diese Schulden auch für die späteren Generationen abzubauen.
    Lässt du deine Schulden auch von jemand anderem bezahlen?

    Oder von mir aus kann das Geld auch in die Rentenkasse fliessen, damit die jüngeren auch später noch von ihrer Rente leben können. Wie gesagt ist mir das alles Wurst wo das Geld hingeht.
    Auf keinen Fall. Diese Bürde hat das ganze Volk zu tragen, nicht nur abhängig Beschäftigte.

    Fakt bleibt aber, das der Soli eine gute Investition ist, die uns ALLEN zu gute kommt
    Eine Abgabe auf Zeit, die seit langem ausgedient hat. Es gibt in Deutschland Städte, die schuldenfrei sind, weil sie anständig wirtschaften. Da ist der Ansatz und nicht bei der Zwangsanleihe beim Steuerzahler.

  6. #335
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Willi , du bist ein Träumer oder ein unverbesserlicher Idialist .
    Ein großer Anteil des Geldes ist in die Taschen der Superreichen geflossen .
    Gerade schreibt Money online ( sicherlich nicht sozialistisch ) .
    Reiche immer reicher !
    Nirgendwo in der Euro-Zone ist das Vermögen so ungleich verteilt wie in Deutschland .
    D. h. Soli weg und eine ordentliche Vermögenssteuer ( ab 1 Mill. Privatvermögen ) muß her .

    Sombath



    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Mal ein paar Anmerkungen von mir im Allgemeinen. Den Soli gibt es jetzt seit 25 Jahren. Wenn ich jetzt sehe, wie im Osten unserers Landes sehr vieles Neu gebaut, restauriert wurde dann kann man auf diese Leistung stolz sein !!!
    Somit war der Soli ein voller Erfolg.

    In Anbetracht einiger Nörgler aus dem Westen, auch hier im Forum ( Bei uns verrottet alles und das ganze Geld fließt in den Osten) wäre es das Allerbeste den Soli beizubehalten um endlich diese absurde Diskussion zu beenden.
    Oder soll dieses genörgle etwa so weiter gehn ?
    Seht es einfach positiv. Der Ostler wird mit Sicherheit nicht nörgeln, das er jetzt für den Westler bezahlen soll/muss. Im Gegenteil. Er ist dankbar das die neuen Bundesländer heute so aussehen wie sie sind und jetzt einfach was zurückgeben möchte.

    Keiner zahlt gerne Steuern, auch ich nicht, aber ich bin für die Beibehaltung.
    1. ist hier im Westen sehr vieles kaputt. An den Slam Ruhrpott will ich garnicht erst denken.
    2. muss das neugeschaffene im Osten instand gehalten werden.
    Durch die strukturschwachen nördlichen Bundesländer (wenig Bevölkerung, keine Industrie) dürfte die Instandhaltung sehr schwierig sein.

    und mal ehrlich, die meisten Männer von uns hier im Forum dürften die Lohnsteuerklasse 3 haben. Viele Frauen haben eh nur einen 450 € Job in Steuerklasse 5. Die zahlen schon mal überhaupt keinen Soli.
    und das was ich in der 3 an Soli bezahle sind jährlich ca. 70/80 €. Bin ich jetzt dadurch reicher ? Wohl kaum.

    @ Socrates010160, mir ist es im Grunde völlig Wurst ob nur noch 60 % der Gelder in den Osten fließen und die anderen 40 % ins Staatssäckel.
    Deutschland hat so eine hohe Verschuldung, da kann es mir nur Recht sein diese Schulden auch für die späteren Generationen abzubauen.
    Oder von mir aus kann das Geld auch in die Rentenkasse fliessen, damit die jüngeren auch später noch von ihrer Rente leben können. Wie gesagt ist mir das alles Wurst wo das Geld hingeht.

    Fakt bleibt aber, das der Soli eine gute Investition ist, die uns ALLEN zu gute kommt.

  7. #336
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Nirgendwo in der Euro-Zone ist das Vermögen so ungleich verteilt wie in Deutschland .
    D. h. Soli weg und eine ordentliche Vermögenssteuer ( ab 1 Mill. Privatvermögen ) muß her .

    Sombath
    Eigentlich sind wir in unseren Einstellungen und Sichtweisen sehr ähnlich.
    Aber diese Vermögenssteuer ist ein kompliziertes Konstrukt.
    Ich möchte z.B. nicht, dass ein Firmenerbe sich einen Millionenkredit aufhalsen muss, nur um so eine Steuer zu berappen.

    Mich kotzt es aber wahrlich an, dass die Regierenden keine Skrupel kennen um den Abhängigen immer weiter zu schröpfen.
    Da kommen sogar solche Äusserungen, dass der Bürger das gar nicht merken würde. Es wird völlig ausser Acht gelassen, dass man einen Betrug am Souverän mittels Gesetz legalisieren will.

  8. #337
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Na du hast aber schon gelesen , daß ich Privatvermögen geschrieben habe .
    Außerdem muß ein Firmenerbe keine Vermögenssteuer sondern Erbschaftssteuer zahlen
    ( oder auch nicht ).
    Mir geht es auch nur um die " richtig " Reichen und nicht um die kleinen Unternehmer .
    Außerdem müssen unsere blöden Politiker endlich dafür sorgen , daß die supergroßen ausländischen
    Konzerne , wie zB Amazon , hier auch Steuer bezahlen .

    Sombath



    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind wir in unseren Einstellungen und Sichtweisen sehr ähnlich.
    Aber diese Vermögenssteuer ist ein kompliziertes Konstrukt.
    Ich möchte z.B. nicht, dass ein Firmenerbe sich einen Millionenkredit aufhalsen muss, nur um so eine Steuer zu berappen.

    Mich kotzt es aber wahrlich an, dass die Regierenden keine Skrupel kennen um den Abhängigen immer weiter zu schröpfen.
    Da kommen sogar solche Äusserungen, dass der Bürger das gar nicht merken würde. Es wird völlig ausser Acht gelassen, dass man einen Betrug am Souverän mittels Gesetz legalisieren will.

  9. #338
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Na du hast aber schon gelesen , daß ich Privatvermögen geschrieben habe .
    Außerdem muß ein Firmenerbe keine Vermögenssteuer sondern Erbschaftssteuer zahlen
    ( oder auch nicht ).
    Sombath
    Das aber auch nur im ersten Jahr, oder besser bei Eintritt des Falles. Danach ist es durchaus Vermögen, welches in den Privatbesitz überführt wurde.
    Ich gebe aber gerne zu, dass ich hier keine Kenntnis habe, sondern eher intuitiv urteile.

    Mir geht es auch nur um die " richtig " Reichen und nicht um die kleinen Unternehmer .
    Das habe ich auch so verstanden.

    Außerdem müssen unsere blöden Politiker endlich dafür sorgen , daß die supergroßen ausländischen
    Konzerne , wie zB Amazon , hier auch Steuer bezahlen .
    Hier rennst du bei mir offene Türen ein. Steuer muss da fällig werden, wo das Einkommen erwirtschaftet wird, nicht am Firmensitz.

  10. #339
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160
    ..............na, jetzt aber bloß nicht auf den Konzernen herumhacken. Sie bezahlen doch schon genug Parteispenden - und jetzt auch noch Steuern....................

    .............jetzt doch bitte mal die armen Parteibonzen bedauern, denn bei dem Dauerspagat zwischen gesunder Steuerpolitik und Spenden raffen, sind durch die ständige Überdehnung im Schritt bei den meisten schon lange die Eier abgefallen. Bei den wenigen wo noch nicht, werden dann nach eventuellen Ordnungsrufen von den Medien kastriert.................

  11. #340
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Zitat Zitat von ChangLek Beitrag anzeigen
    .............jetzt doch bitte mal die armen Parteibonzen bedauern, denn bei dem Dauerspagat zwischen gesunder Steuerpolitik und Spenden raffen, sind durch die ständige Überdehnung im Schritt bei den meisten schon lange die Eier abgefallen.
    Kannst du das noch einmal für die 30% Pflichtweiber übersetzen.
    Ich glaube, das wird lustig.

Seite 34 von 38 ErsteErste ... 243233343536 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 150 Jahre Deutsch-Thailändische Freundschaft
    Von thai9 im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.12, 19:16
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 17:58
  4. Deutsch-Thailändische Wirtschaftsbeziehungen
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 12:38