Seite 33 von 38 ErsteErste ... 233132333435 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 373

Deutsch-thailändische Ehen profitieren vom steuerlichen Ehegattensplitting

Erstellt von socky7, 10.02.2013, 13:29 Uhr · 372 Antworten · 29.761 Aufrufe

  1. #321
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Das Problem wird sich spätestens nach der nächsten rot/rot/grünen Bundesregierung erledigt haben.
    Denn dann geht es dem Ehegattensplitting an den Kragen.

    "Die Grünen-Vorsitzende Simone Peter macht sich weiterhin für die Vermögensteuer und das Abschmelzen des Ehegattensplittings stark.
    Obwohl die Grünen für ihre Steuerforderungen bei der Bundestagswahl abgestraft wurden, hält die Parteivorsitzende Simone Peter höhere Steuern weiterhin für richtig. "Von der FDP unterscheiden wir uns fundamental, weil wir keine Steuersenkungspartei sind", sagte Peter im Interview mit der WirtschaftsWoche."

    Grünen-Chefin Peter: "Wir sind keine Steuersenkungspartei" - Deutschland - Politik - Wirtschaftswoche

    Das Programm der SPD zielt in eine ähnliche Richtung :
    "Das Ehegattensplitting wollen die Genossen für künftige Ehen abschaffen - aber auch nicht so ganz. Zwar soll jeder Ehepartner solo besteuert werden, der Besserverdienende soll aber weiterhin eine bestimmte Summe auf den anderen übertragen können."(Spiegel)

    Die Linkspartei will das Ehegattensplitting ganz abschaffen :

    Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - Ehegattensplitting

    gegen eine Änderung des Ehegattensplittings zugunsten einer Entlastung der Familien mit Kindern ist nichts ein zu wenden... es wäre nur eine Sauerei, wenn die zusätzlichen Einnahmen zum Allgemeinwohl und weiteren sinnlosen Ausgaben a la Mario Barth verbraten werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #322
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.491
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    es wäre nur eine Sauerei, wenn die zusätzlichen Einnahmen zum Allgemeinwohl und weiteren sinnlosen Ausgaben a la Mario Barth verbraten werden.
    Dafür wollen SPD und Grüne ja jetzt denn Soli zu einer Dauersteuer machen.

  4. #323
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ... weiteren sinnlosen Ausgaben a la Mario Barth verbraten werden.
    Der ist in der Tat eine ziemlich sinnlose Ausgabe (letzteres in beiden Bedeutungen des Wortes)

    Haste aber vermutlich anders gemeint

  5. #324
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    gegen eine Änderung des Ehegattensplittings zugunsten einer Entlastung der Familien mit Kindern ist nichts ein zu wenden... es wäre nur eine Sauerei, wenn die zusätzlichen Einnahmen zum Allgemeinwohl und weiteren sinnlosen Ausgaben a la Mario Barth verbraten werden.
    Das würde mich jetzt aber interessieren, warum du zum einen Ausgaben zum Allgemeinwohl als sinnlose Verwendung ansiehst, zum anderen inwiefern jemand Geld für Mario Barth verbrät.

    Im übrigen ist das doch eine freie Entscheidung, wofür jemand sein Nettoeinkommen verbrät. Was du als sinnlose Ausgabe ansiehst ist für den anderen eine sinnvolle Freiezeitgestaltung. Das überhaupt zu erwähnen ist doch anmaßend.

  6. #325
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Dafür wollen SPD und Grüne ja jetzt denn Soli zu einer Dauersteuer machen.
    Ehrlicher wäre es den Soli in die Einkommensteuer zu integrieren. Wer Schwierigkeiten sieht diese Steuererhöhung den Bürgern näher zu bringen, der sollte dann auch konsequenterweise den Soli abschaffen. 30 Jahre sollten reichen.

  7. #326
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.533
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ehrlicher wäre es den Soli in die Einkommensteuer zu integrieren. ............
    Noch ehrlicher wäre es, seine Aussagen auch wahr werden zu lassen, diese befristete Abgabe wie dem Steuerzahler versprochen zu beenden. So wird dieser entlastet und die Binnennachfrage angekurbelt.

  8. #327
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Der Soli als direkte Steuer zur zusätzlichen Infrastrukturinvestition. Jetzt ist der eine Einnahme die einfach in den Haushalt geht. Der Name suggeriert eine Zweckgebundenheit die es nie gegeben hat. Die Freibeträge bei der Berechnung können erhöht werden, damit die Haushalte die wenig sparen können, wirklich mehr in den Konsum stecken. Ob Höherverdiener die Entlastung verkonsumieren und das steuerwirksam im Inland bezweifele ich.

  9. #328
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Der Soli als direkte Steuer zur zusätzlichen Infrastrukturinvestition. Jetzt ist der eine Einnahme die einfach in den Haushalt geht. Der Name suggeriert eine Zweckgebundenheit die es nie gegeben hat.
    Steuern sind definiert als nicht zweckgebunden. "Direkte Steuer" heißt nur, dass Steuerschuldner und Steuerträger gleich sind, wie bei der Einkommensteuer. Indirekte Steuern sind etwa die Umsatzsteuer.

  10. #329
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Dafür wollen SPD und Grüne ja jetzt denn Soli zu einer Dauersteuer machen.
    dass wir diese Steuer, ähnlich wie die Sektsteuer für die Kriegsmarine nie wieder los werden, sollte wohl jedem bei der Einführung derselben klar gewesen sein... ich hörte gestern im Radio... und das hat mich dann doch überrascht, dass vom Soli mittlerweile nur noch 60 % in den Osten gehen... und der Rest im allgemeinen Bundeshaushalt verbraten werden...

  11. #330
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das würde mich jetzt aber interessieren, warum du zum einen Ausgaben zum Allgemeinwohl als sinnlose Verwendung ansiehst, zum anderen inwiefern jemand Geld für Mario Barth verbrät.

    Im übrigen ist das doch eine freie Entscheidung, wofür jemand sein Nettoeinkommen verbrät. Was du als sinnlose Ausgabe ansiehst ist für den anderen eine sinnvolle Freiezeitgestaltung. Das überhaupt zu erwähnen ist doch anmaßend.
    ich habe bislang nicht gewusst, mit welcher Dummheit Millionen von Steuergeldern unsere Staatsdiener sinnlos verbuddeln... bin nun nicht unbedingt ein Sympathisant von Mario Barth... aber was er da aufdeckt... da blieb mir die Spucke weg... DAS ist Anmaßung und die sollte juristisch verfolgt werden können.

Seite 33 von 38 ErsteErste ... 233132333435 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 150 Jahre Deutsch-Thailändische Freundschaft
    Von thai9 im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.12, 19:16
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 17:58
  4. Deutsch-Thailändische Wirtschaftsbeziehungen
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 12:38