Seite 24 von 38 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 373

Deutsch-thailändische Ehen profitieren vom steuerlichen Ehegattensplitting

Erstellt von socky7, 10.02.2013, 13:29 Uhr · 372 Antworten · 29.762 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das ist allerdings in meinen Augen deiner Uneinsichtigkeit geschuldet...
    gleiches zurück

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Zum einen bestreite ich das. Mein Beispiel habe ich ja angeführt, ich meine durchaus, dass ich mehr Verantwortung übernehme als viele Familien mit Kindern. Auch meine Last finde ich schon mehr als ausreichend, insofern kann ich dieses ganze Umverteilungsgerede und diese Gerechtigkeitsdebatte nicht mehr hören..
    Ob Du es bestreitest oder nicht wird erst dann relevant, wenn Du selbst Kinder erzogen hast und damit die Belastung persönlich erfahren hast. Denn nur wer nächtelang an den Betten seiner Kinder gewacht hat, ihnen vom Fahrradfahren bis über die Tischsitten gelehrt hat, die Tränen getrocknet hat und die Freuden mit ihnen erlebt hat, die Pubertät überstanden und sie ins Berufsleben begleitet hat und noch vieles mehr, kann die Belastungen beurteilen....

    Dabei habe ich die wirtschaftlichen Nachteile noch nicht aufgeführt.

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Aus dem was du hier so äußerst klingt es so, als willst du diesen Ausgleich dadurch schaffen, dass Rentner strafrechtlich verfolgt werden, kinderlose Ehegatten deutlich stärker belastet werden und dann, wie ich vorgerechnet habe, keiner profitiert außer den wenigen Familien mit mehr als zwei Kindern.
    - Eine Strafverfolgung gegen jeden, der gegen geltende Gesetze verstößt, sollte wohl in jedermanns Interesse sein.

    - Das Ehegattensplitting für Verheiratete ohne Kinder hat seinen Sinn verloren seit in den wenigsten Ehen Kinder geboren werden.

    - Zudem profitieren kinderlose Ehen in vielerlei Hinsicht von den Kindern der anderen....vom Generationenvertrag, in der Kranken- und Altenpflege und in der inneren und äußeren Sicherheit.

  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ... Das Ehegattensplitting für Verheiratete ohne Kinder hat seinen Sinn verloren seit in den wenigsten Ehen Kinder geboren werden....
    Energischer Widerspruch!

    Die Unterstuetzung und Leistung der Ehefrau, die ihrem Mann den Ruecken freihaelt, damit dieser beruflichen Erfolg hat, wuerde damit geringgeschaetzt und abgewertet.

    Warum das Ehegattensplitting auf einmal nur mehr an existierenden Kindern festgemacht werden soll, ist fuer mich eines der Mysterien der deutschen Neidgeschichte.*

    Darf sich aus ideologischen Gruenden nur mehr nur noch ein Lebensentwurf "rechnen"?


    Ansonsten stimme ich Deinen Ausfuehrungen Absatz 2, Satz 1 vollumfaenglich zu.


    * mit dem Aufziehen von 4 eigenen Kindern ist dies sicherlich keine eigennuetzige Kritik

  4. #233
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Energischer Widerspruch!


    Ansonsten stimme ich Deinen Ausfuehrungen Absatz 2, Satz 1 vollumfaenglich zu.


    * mit dem Aufziehen von 4 eigenen Kindern ist dies sicherlich keine eigennuetzige Kritik
    dann kann ich Deinen Widerspruch nicht verstehen... Du nimmst 18 Jahre und länger die Mühen der Kindererziehung auf Dich. Deine und andere Kinder verteidigen im Kriegsfall das Land und halten den Kopf für die Kinderlosen hin, sie werden Polizisten und sorgen für innere Sicherheit immer mit dem Risiko, dass Du als Vater Dich um sie kümmern wirst, wenn ihnen dabei etwas zustößt...Deine und andere Kinder werden Krankenpfleger und wischen den dann Alten den Popo ab....sie bezahlen den dann kinderlosen Alten die Rente...

    Du hattest die Mühen und diese dann kinderlosen Alten profitieren in sämtlichen Lebensbereichen von DEINEN Kids... dafür erhalten sie Ehegattensplitting von tausenden von Euros während Du mit läppischen 184 € Kindergeld abgespeist wurdest...

    Wenn das für Dich gerecht ist, solltest Du Deinen Namen in Franziskus der 2. umbenennen.

  5. #234
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Du hattest die Mühen und diese dann kinderlosen Alten profitieren in sämtlichen Lebensbereichen von DEINEN Kids... dafür erhalten sie Ehegattensplitting von tausenden von Euros während Du mit läppischen 184 € Kindergeld abgespeist wurdest...
    Du sprichst immer so allgemein von den armen Familien mit Kindern, aber hier entsteht doch ganz stark der Eindruck, dass deine so vehemente Argumentation wider dem Ehegattensplitting ihre Ursache vor allem in deiner persönlichen Situation hat.

    Außerdem tust du ja so, als bekämen die Altenpfleger und Polizisten kein Geld für ihre Arbeit.

  6. #235
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Du sprichst immer so allgemein von den armen Familien mit Kindern, aber hier entsteht doch ganz stark der Eindruck, dass deine so vehemente Argumentation wider dem Ehegattensplitting ihre Ursache vor allem in deiner persönlichen Situation hat.

    Außerdem tust du ja so, als bekämen die Altenpfleger und Polizisten kein Geld für ihre Arbeit.
    meine persönliche Situation ? was meinst Du damit ? ich habe weder mit Ehegattensplitting noch ohne irgendein Problem, da ich bis 2012 über 10 Jahre kaum Steuern bezahlte...

    auch geht es nicht um die Entlohnung der Berufsgruppen, sondern darum, dass es in meinen Augen ungerecht ist, dass kinderlose Paare steuerlich genau so entlastet werden, wie Paare mit Kindern... weil die Familien, ob arm oder nicht, die soziale Verantwortung auch für die Kinderlosen übernehmen.

  7. #236
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    weil die Familien, ob arm oder nicht, die soziale Verantwortung auch für die Kinderlosen übernehmen.
    Du stellst immer so die soziale Verantwortung in den Vordergrund, was ist mit der Eigenverantwortung?

    Außerdem klingt das bei dir immer so, als seien Kinder eine große Belastung. Ich würde sie eher als Bereicherung sehen. Wer das anders sieht, der hat wohl eine Fehlentscheidung getroffen. Nur warum soll dafür dann die Gesellschaft gerade stehen?

  8. #237
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ... Wenn das für Dich gerecht ist, solltest Du Deinen Namen in Franziskus der 2. umbenennen.
    Ich kann da eben keine Ungerechtigkeit entdecken.

    Wenn ein Ehepartner dem anderen den Ruecken freihaelt, damit der arbeiten und Einkommen erzielen kann, dann ist es fuer mich voellig in Ordnung, wenn das Einkommen am Ende so betrachtet wird, als wenn es beide erwirtschaftet haetten.

    Dabei spielt es fuer mich ueberhaupt keine Rolle, ob dieser Gemeinschaft auch noch Kinder angehoeren.
    Das Kinder Geld kosten bestreite ich nicht, es war aber zumindestens in meinem/unserem Fall auch immer eine freie Entscheidung.

    Ob und wie das "Generationenmodell" in Zukunft funktioniert, wird sich noch rausstellen.
    Was aber prima funktioniert ist die ideologische Indoktrinierung um der naechsten Bevoelkerungsgruppe ungeniert in die Brieftasche greifen zu koennen.

    Das wird der eine oder andere aber erst begreifen, wenn mindestens 3 Kinder zum Mass aller Dinge erklaert werden (weil nur die Zahl irgendwelche Versprechen wahrscheinlicher erscheinen laesst) und alle mit weniger Kindern leer ausgehen.

    Fuer mich ist dies einfach nur eine der typisch deutschen Neiddebatten, die die Leute beschaeftigt und die Mehrheit glauben laesst davon zukommen. Dies natuerlich immer damit begruendet, dass die Opfer der anderen "sozial" gerechfertigt seien.


    Der Akt, durch den ein Individuum seiner Gueter beraubt wird, heisst Raub, wenn ein anderes Individuum ihn begeht.
    Und soziale Gerechtigkeit, wenn eine ganze Gruppe pluendert.
    Nicolás Gómez Dávila

  9. #238
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Du stellst immer so die soziale Verantwortung in den Vordergrund, was ist mit der Eigenverantwortung?

    Außerdem klingt das bei dir immer so, als seien Kinder eine große Belastung. Ich würde sie eher als Bereicherung sehen. Wer das anders sieht, der hat wohl eine Fehlentscheidung getroffen. Nur warum soll dafür dann die Gesellschaft gerade stehen?
    Ich sehe es genau anders herum... die Gesellschaft profitiert vom Nachwuchs...und sollte die Belastungen der Familien finanziell ausgleichen... wie Du selbst schreibst, sind Kinder eine Bereicherung... für die Gesellschaft

  10. #239
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich kann da eben keine Ungerechtigkeit entdecken....
    jeder der Pfründe hat, wird diese mit allen Mitteln verteidigen... erst wenn er dazu gezwungen wird, kommt nach einer Schamfrist auch die Akzeptanz...

    wenn Du 4 Kinder groß gezogen hast, die den Kinderlosen von heute die Rente finanzieren, diese aber selbst mangels Nachwuchs kaum noch Rente erhalten, wirst Du spätestens dann als Urgroßvater Deine Sichtweise überdenken...

  11. #240
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    jeder der Pfründe hat, wird diese mit allen Mitteln verteidigen... erst wenn er dazu gezwungen wird, kommt nach einer Schamfrist auch die Akzeptanz...
    Hart erarbeitetes Einkommen als "Pfründe" zu bezeichnen zeigt schon sehr deutlich, welche Ideologie hinter deinen Ideen steckt.

Seite 24 von 38 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 150 Jahre Deutsch-Thailändische Freundschaft
    Von thai9 im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.12, 19:16
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 17:58
  4. Deutsch-Thailändische Wirtschaftsbeziehungen
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 12:38