Seite 18 von 38 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 373

Deutsch-thailändische Ehen profitieren vom steuerlichen Ehegattensplitting

Erstellt von socky7, 10.02.2013, 13:29 Uhr · 372 Antworten · 29.807 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Das muss ein normaler Bürger einem Steuerberater erklären?

    mehr Leistungsfähigkeit mehr Steuern. Der Zusammenhang ist halt in einem Teilbereich der Einkünfte überproportional. Mehrverdiener haben mehrere Optionen die Steuern zu reduzieren, profitieren von Freibeträgen überproportional. Daher auch der überproportionale Anstieg der Steuern.
    Bei einer Flat Tax zahlen aber immer noch diejenigen, die mehr verdienen, auch mehr Steuern.
    Und die profitieren doch auch nur deshalb überproportional von den Freibeträgen oder, wie Socrates, von Abschreibungen, eben weil der Tarif progressiv ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Bei einer Flat Tax zahlen aber immer noch diejenigen, die mehr verdienen, auch mehr Steuern.
    Und die profitieren doch auch nur deshalb überproportional von den Freibeträgen oder, wie Socrates, von Abschreibungen, eben weil der Tarif progressiv ist.
    Keine Frage - eine Subventions - und Tricksereifreie Flat-tax wäre m.E. die gerechteste Steuerform.

    Ich arbeite teilweise für eine Firmengruppe - oder besser Firmengeflecht, da kommen einem die Tränen, was die so treiben - und zwar legal. Niemand hier ausser vielleicht Chak kann sich vorstellen, was alles möglich ist, wenn man clevere Jungs in der Buchhaltung und als Berater hat.

    Der Dumme ist natürlich der gewerbliche Arbeitnehmer, der besser verdienende Angestellte. Die können gar nix machen, nur weinen und zahlen.

  4. #173
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Bei einer Flat Tax zahlen aber immer noch diejenigen, die mehr verdienen, auch mehr Steuern.
    Und die profitieren doch auch nur deshalb überproportional von den Freibeträgen oder, wie Socrates, von Abschreibungen, eben weil der Tarif progressiv ist.
    Langsam habe ich echt meine Zweifel, ob Du tatsächlich Steuerberater bist, als den Du Dich hier ausgibst. Als Steuerberater sollte Dir der Unterschied zwischen Unternehmensgewinn und Einkommensteuer bekannt sein.

    Von Abschreibungen profitieren, bis auf wenige Ausnahmen, vor allem Unternehmen. Das Ehegattensplitting bezieht sich jedoch ausnahmslos auf Lohn- bzw. Einkommensteuer. Eine Flat Tax würde die Unternehmenssteuern nicht tangieren. Außer man schafft z.B. die Körperschaftssteuer u.a. ab.... das wär ja dann ein Schuss ins Knie.

  5. #174
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Der Dumme ist natürlich der gewerbliche Arbeitnehmer, der besser verdienende Angestellte. Die können gar nix machen, nur weinen und zahlen.
    Falsch ! Jeder kann sein Glück selbst in die Hand nehmen und den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Dann hast auch Du völlig legale Gestaltungsspielräume...statt zu weinen heißt es dann Mut zum Risiko und nur das wird belohnt... Alternativ hättest Du auch die Möglichkeit neben Deinem Angestelltenjob ein Unternehmen zu gründen...

  6. #175
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Langsam habe ich echt meine Zweifel, ob Du tatsächlich Steuerberater bist, als den Du Dich hier ausgibst. Als Steuerberater sollte Dir der Unterschied zwischen Unternehmensgewinn und Einkommensteuer bekannt sein.

    Von Abschreibungen profitieren, bis auf wenige Ausnahmen, vor allem Unternehmen. Das Ehegattensplitting bezieht sich jedoch ausnahmslos auf Lohn- bzw. Einkommensteuer. Eine Flat Tax würde die Unternehmenssteuern nicht tangieren. Außer man schafft z.B. die Körperschaftssteuer u.a. ab.... das wär ja dann ein Schuss ins Knie.
    In zwei Punkten liegst du mal wieder grundlegend falsch, zum einen betreffen Abschreibungen auch Steuerpflichtige, die nicht Unternehmer sind, wenn sie Immobilien vermieten.

    Zum anderen zahlen auch Unternehmer Einkommensteuer, wenn sie Einzelunternehmer oder Teilhaber an einer Personengesellschaft sind, und sind damit von der Progression betroffen.

    Aber das musst du als steuerlich kompletter Laie ja auch nicht verstehen. Nur solltest du dann nicht so herumtönen und vor allem meine fachliche Kompetenz ständig anzweifeln, du machst dich damit selbst lächerlich. Dass du mir unterstellst, ich würde mich hier als etwas ausgeben, ist eine weitere in der langen Liste deiner Unverschämtheiten.

  7. #176
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Bei einer Flat Tax zahlen aber immer noch diejenigen, die mehr verdienen, auch mehr Steuern.
    Und die profitieren doch auch nur deshalb überproportional von den Freibeträgen oder, wie Socrates, von Abschreibungen, eben weil der Tarif progressiv ist.
    ich dachte Kirchhoff hatte auch so ein 10 % 20 % 30 % system? Der 30 %er profitiert dann auch mehr.

    Du weisst ja auch, dass z.B. Fahrkosten als Werbungskosten anzusehen sind. Wenn du dann alles streichen willst, wie möchtest du dann höhere gerichtliche Vorgaben umsetzen?

    Aber auch das hast bis jetzt keine Lösung für das Problem, dass die Familie mit 2 Eltern und Kindern- ob nun Erwachsen oder nicht gegenüber den Verheirateten ohne Kinder benachteiligt ist.

    Ob die gänzliche Abschaffung des Ehegattensplittings mit den Grundsätzen der Verfassung vereinbar ist, wage ich zu bezweifeln, denn die Familie steht unter dem besonderen Schutz des Staates. ...

  8. #177
    Avatar von andy

    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.173
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ...

    Es stellt sich die Frage, weshalb machen das nicht mehr... die Antworten sind vielfältig, doch im Wesentlichen hat keiner Lust über viele Jahre 18 Stundentage ab zu leisten, keinen Urlaub zu haben und das verdiente und versteuerte Geld in seine eigene Firma zu reinvestieren....

    ...

    Ich hatte ca. 15 Jahre lang sehr viele schlaflose Nächte, als ich ein Unternehmen nach dem anderen gründete und alles was ich hatte als Sicherheiten verpfändet war.... zum damaligen Zeitpunkt hatte ich noch eine Frau und 3 Kinder zu versorgen...

    ...

    Damit habe ich unter dem Strich bis heute weniger als jeder Beamte im mittleren Dienst zur Verfügung, weil mein gesamtes Kapital investiert ist.... gleichzeitig müssen von den Einnahmen Kredite getilt werden... dieses Geld steht zwar nicht zur Verfügung, wird jedoch als Gewinn betrachtet und muss entsprechend versteuert werden...

    ...

    Wenn ich also nur wenige oder keine Steuern bezahle, dann deshalb, weil ich mehr investiert habe, als ich verdiene...

    Doch irgendwann und das wird bei mir in 2 Jahren soweit sein, wird es aufgrund meiner Lebensplanung in Deutschland keine Investitionen mehr geben... und dann kommt die grosse Keule und ich werde ein vielfaches mehr an Steuern bezahlen, wie die meisten.

    Was mich geprägt hat, war die Zeit, als ich meine 3 Kinder über 6 Jahre lang alleine erzogen habe...

    sorry, ich kapier das konzept nicht.

    du arbeitest 18 stunden am tag, und das seit 15 jahren, machst keinen urlaub, hast schlaflose nächte, erziehst nebenbei 3 kinder jahrelang alleine, und finanziell ist es auch nicht so prickelnd.

    und wozu braucht dann mehrere unternehmen? wenn's gut läuft, sollte eins reichen.

  9. #178
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    In zwei Punkten liegst du mal wieder grundlegend falsch, zum einen betreffen Abschreibungen auch Steuerpflichtige, die nicht Unternehmer sind, wenn sie Immobilien vermieten.

    Zum anderen zahlen auch Unternehmer Einkommensteuer, wenn sie Einzelunternehmer oder Teilhaber an einer Personengesellschaft sind, und sind damit von der Progression betroffen.

    Aber das musst du als steuerlich kompletter Laie ja auch nicht verstehen. Nur solltest du dann nicht so herumtönen und vor allem meine fachliche Kompetenz ständig anzweifeln, du machst dich damit selbst lächerlich. Dass du mir unterstellst, ich würde mich hier als etwas ausgeben, ist eine weitere in der langen Liste deiner Unverschämtheiten.
    Langsam denke ich, Du machst Dir einen Spass daraus, jeden Post so zu verdrehen, dass er Dir in den Kram passt...

    Lesen kannst Du... also nimm Dir bitte die Zeit ALLES zu lesen...

    ich hatte geschrieben: "Von Abschreibungen profitieren, bis auf wenige Ausnahmen,...." damit war die Gebäudeabschreibung gemeint...

    Weiterhin hatte ich geschrieben: " Das Ehegattensplitting bezieht sich jedoch ausnahmslos auf Lohn- bzw. Einkommensteuer."... also gilt dies selbstverständlich auch für Einzelunternehmer..

    Deine fachliche Kompetenz, die Du hier zur Schau stellst, ist dermassen fragil, dass ich Dir den Steuerberater nicht mehr abnehme...

    Mein Steuerberater schreibt mir im Jahr Rechnungen über ca. 15.000 - 20.000 € incl. Bilanzen und in den vergangenen 30 Jahren konnte ich mir aus der Praxis auch ohne Studium genug Wissen aneignen, um zu wissen, worauf es ankommt....

  10. #179
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von andy Beitrag anzeigen
    sorry, ich kapier das konzept nicht.

    du arbeitest 18 stunden am tag, und das seit 15 jahren, machst keinen urlaub, hast schlaflose nächte, erziehst nebenbei 3 kinder jahrelang alleine, und finanziell ist es auch nicht so prickelnd.

    und wozu braucht dann mehrere unternehmen? wenn's gut läuft, sollte eins reichen.
    Du wirst lachen... aber genau so war es, bis ich meine jetzige Frau kennen lernte... ich war verrückt... bin es vielleicht noch immer....weil alles, was ich geschäftlich in den letzten 30 Jahren begann, erfolgreich war, gab es keine Grenzen und gibt es bis heute nicht...

    Ich hatte nie das dauerhafte Bedürfnis Porsche zu fahren... 6 Monate reichten... oder mir Armani Anzüge zu kaufen... wer mich kennt, weiss, dass ich ein einfaches und bodenständiges Leben führe... und das verdiente Kapital wurde jedes Jahr reinvestiert...deshalb brauche ich nicht mehr, als ein Beamter im mittleren Dienst verdient... bis eben zu dem Zeitpunkt, wenn ich in Rente gehe und entweder alles verkaufe oder vermiete...

    meine gesetzliche Rente wird dann nur 475 € betragen... und meine private Krankenversicherung wird mich dann geschätzte 1.000 € im Monat kosten...

    Bis meine Frau in mein Leben kam, hatte ich 1 Jeans und für Sommer und Winter je 1 Paar Schuhe... mein Klamottenschrank war halb leer... wozu braucht man mehr....

    erst als ich Diabetes bekam und aus einer verschleppten Grippe und Lungenentzündung Asthma wurde, begann ich etwas kürzer zu treten... ich hatte und habe meinen Spass zu sehen, was man erreichen kann, wenn aus einer Idee ein Konzept entsteht und dieses Konzept in die Realität umgesetzt wird und es dann erfolgreich ist...

    Jedes mal, wenn ich wieder ein neues Konzept umsetzte, hatte ich viele Zweifler und Schwarzseher an meiner Seite... doch das war Ans....... jetzt erst recht...

    Ich bin sehr zufrieden.. mit mir und der Welt ......und mit meiner Frau fand ich endlich eine Mitstreiterin, die genau verstand was (mir) wichtig ist um erfolgreich zu sein... und die die Arbeit für den Erfolg ebenso sieht und mit mir zusammen erledigt, wie die schlaflosen Nächte mit mir durchsteht, wenn es Probleme zu lösen gibt...

    aber auch das Leben zu geniessen versteht....und seither mache ich mindestens 6 Wochen Winterurlaub in Thailand im Jahr...und im Sommer sind wir wochenweise mit Motorrad und Camper unterwegs...

    unser nächstes Projekt wird ein gemeinsames in Thailand sein...Beginn nächstes Jahr und Abschluss 2021... meine einzige Sorge ist, dass mir meine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung macht...

  11. #180
    Avatar von Grüner

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    347
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ich habe immer gesagt, dass eine Familie mit Kindern gegenüber einer Familie mit Kindern bessergestellt ist.
    Über was wird hier eigentlich diskutiert?

Seite 18 von 38 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 150 Jahre Deutsch-Thailändische Freundschaft
    Von thai9 im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.12, 19:16
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 17:58
  4. Deutsch-Thailändische Wirtschaftsbeziehungen
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 12:38