Seite 13 von 38 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 373

Deutsch-thailändische Ehen profitieren vom steuerlichen Ehegattensplitting

Erstellt von socky7, 10.02.2013, 13:29 Uhr · 372 Antworten · 29.714 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Klare ehrliche ausfuehrliche Stellungnahmen,kein Foren Geschwaetz mit Luftblasen.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen

    Das grösste Problem vieler Frauen ist der eigene Ehemann. Sie soll immer zu Hause sein, wenn er da ist, möglichst nicht zu weit weg von zu Hause und immer griffbereit sein.... kaum einer kümmert sich um einen Integrations- und anschliessend B2 - Kurs. Nur damit lernen die Frauen vernünftig Deutsch und können so an qualifizierte Jobs gelangen. Kaum eine hat den Führerschein...

    Für die Jüngeren (bis 40 J.) wäre es sogar überlegenswert eine Ausbildung zu beginnen... manche Aubsildung, z.B. in der Altenpflege werden vom Arbeitsamt subventioniert.... und schon verdient die Ehefrau 1.500 bis 2.000 € brutto...nach der Ausbildung.
    Nun lieber griechischer Hobbyphilosoph, du neigst immer stark zur Verallgemeinerung. In den Ehen die ich kenne haben:

    alle Frauen einen Job, sogar eine Mutter mit Grundschulkindern arbeitet 25 Wochenstunden, einzige Ausnahme Mutter mit 5 Monate altem Kind,

    alle haben den Intergrationskurs gemacht- allerdings nicht alle mit B1 abgeschlossen, zum Ausgleich hat eine B2 nach zusätzlichem VHS Kurs,

    4 haben die Fahrerlaubnis, zwei sogar ein eigenes Auto, 2 lernen gerade fahren

    Ausbildung in Altenpflege- mach dich da mal schlau- die Ausbildung als Altenpflegehelfer umfasst den Stoff der ersten Jahres der Altenpflegerausbildung-um das zu schaffen reicht B1 nicht aus- ich habe einige Theorielehrbücher angeschaut- die medizinischen Fachbegriffe hätte ich alle nachschlagen müssen.

  4. #123
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Mal abgesehen davon, dass auch 1.500 Euro nicht so viel sind, so dass der Ehemann noch einen erheblichen Vorteil durch das Splitting hat, dass Socrates unbedingt abschaffen möchte.

  5. #124
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Ralli Beitrag anzeigen
    Nein, mein lieber Chak. Wer in THA lebt und sagen wir ausschliesslich Einnahmen aus Deutschland hat, sagen wir mal " Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung" , der wird sich wundern. 1. Umstellung von "unbeschraenkt steuerpflichtig" auf "beschraenkt steuerpflichtig". Keine Freibestraege, nicht nur die Thai Mutter , sondern auch die deutschen Kinder werden vom Finanamt ignoriert. Du bist Familienvater, aber steuerlich ein single. Wer mir nicht glaubt, dem schicke ich meine Steuerbescheide gern zu.

    Wie gesagt, mit Polemik hat das nichts zu tun sondern ist existenzbedrohend.

    Ein Familienvater mit Kindern ist somit an Deutschland gebunden, freie Ausreise geht nicht.

    Klagen, wer hat schon als kleiner Familienpapa Geld und Zeit und Luft sich mit dem deutschen Staat anzulegen ?
    Das glaube ich dir nicht nur, dass das so ist, ich weiß es.

    Aber was genau ist daran schuld des deutschen Staates, dass du dich nicht vorher informiert hast wie du steuerlich behandelt wirst? Dass somit deine finanzielle Planung auf wackeligen Füßen stand? Da kann ich keine Ungerechtigkeit drin erkennen.

  6. #125
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.462
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Es gibt halt Werte im Leben, die man eben mit Geld, bzw. Steuervorteilen nicht erkaufen kann. Ich würde z.B. nicht heiraten, weil ich Steuervorteile hätte. Dafür sind mir solche Dinge wie Familie und Ehe viel zu viel wert.
    Worüber beschwerst du dich denn. Du hast doch deine Entscheidung getroffen.

  7. #126
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.367
    Zitat Zitat von Ralli Beitrag anzeigen
    Nein, mein lieber Chak. Wer in THA lebt und sagen wir ausschliesslich Einnahmen aus Deutschland hat, sagen wir mal " Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung" , der wird sich wundern. 1. Umstellung von "unbeschraenkt steuerpflichtig" auf "beschraenkt steuerpflichtig". Keine Freibestraege, nicht nur die Thai Mutter , sondern auch die deutschen Kinder werden vom Finanamt ignoriert. Du bist Familienvater, aber steuerlich ein single. Wer mir nicht glaubt, dem schicke ich meine Steuerbescheide gern zu.
    und was wäre, wenn Du einen Zweitwohnsitz in D anmelden würdest ?... würde das Deine steuerliche Sitaution verbessern ?

  8. #127
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.367
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ist dir Geld so wichtig? Wenn man mich ins Gefängnis steckt, aber mir dafür 10 EUR pro Tag anbietet, werde ich trotzdem nicht auf den Deal eingehen. Klar hätten wir uns prostituieren lassen können: A1-Kurs, Umzug nach Deutschland, Frau bekommt Hartz 4, ich erhalte einen günstigen Steuersatz.
    Hartz 4 würde nicht funktionieren... da ihr dann eine Bedarfsgemeinschaft seid und damit wird Dein Einkommen bei Deiner Frau angerechnet..

    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ...Es gibt halt Werte im Leben, die man eben mit Geld, bzw. Steuervorteilen nicht erkaufen kann. Ich würde z.B. nicht heiraten, weil ich Steuervorteile hätte. Dafür sind mir solche Dinge wie Familie und Ehe viel zu viel wert.
    Du widersprichst Dir selbst... auf der einen Seite sind Dir diese Werte wichtig... auf der anderen Seite bist Du gegen eine Solidargemeinschaft

  9. #128
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das glaube ich dir nicht nur, dass das so ist, ich weiß es.
    Auch ich könte dir offizielle Belege des Staates nach Anträgen vorlegen, dass Ehefrau und Kinder praktisch nicht existent sind. Aber vermutlich wird es wie so immer sein: es gibt in Deustchland keine gleichen Rechte. Jeder Beamte entscheidet halt regional nach Lust und Laune unterschiedlich. Ist halt wie beim Lotto: manche haben halt Glück (oder viel Geld für Anwälte und Steuerberater), andere Pech.

  10. #129
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Worüber beschwerst du dich denn. Du hast doch deine Entscheidung getroffen.
    Ich beschwere mich über die vielen Sprechblasen der deutschen Regierung, an die viele gottgleich glauben und diese Scheinheiligkeit auch noch verteidigen. So etwas wirft den Fortschritt der Menschheit um Lichtjahre zurück.
    Denn gegen die Steuerpolitik kann man als Bürger eh nichts machen. Bürger haben ja in der bestehenden Demokratie kein Mitspracherecht. Man kann zwar Parteien wählen, aber was die nach ihren Wahlversprechen machen, ist dann ja egal. Man kann ja nicht mal wegen Volksverrat klagen. Kann man schon, aber welcher Richter legt sich schon mit allen Politikern gleichzeitig an?

    Und da der Staat das Gewaltmonopol hat, ist man als Bürger eh machtlos. Das muss man erstmal akzeptieren, bis das Gerüst von selbst irgendwann mal bröckelt - was ja irgendwann passieren wird. Solange muss man sich gedulden, kann aber doch wohl mal aufklären, wie der Hase läuft. Schließlich ist Bildung ja so wichtig, wie die Regierung immer wieder betont (auch so eine Luftblase).

    Gilt natürlich für jeden Staat. Ich konzentriere das jedoch auf Deutschland, weil ich dort aufgewachsen bin und die Fakten daher gut kenne und weil Deutschland neben den USA, Frankreich und Großbritannien zu den Top 4 der weltgrößten Rumposauneren in Sachen Menschenrechte etc. ist. Man muss sich jedoch mal überlegen, welche Nationen in den letzten Jahrtausenden am meisten Unheil in die Welt brachten (von Kreuzzügen, Kolonisierungen über Massenmorde, Atombomben, Waffenexporte bis hin zu "Friedensaktionen" am Hindukusch): waren es nicht auch gerade diese 4 Länder? Ist schon merkwürdig, dass niemand über diesen "Zufall" nachdenkt.

  11. #130
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Hartz 4 würde nicht funktionieren... da ihr dann eine Bedarfsgemeinschaft seid und damit wird Dein Einkommen bei Deiner Frau angerechnet..
    Warum sollte ich in Deutschland ein Einkommen haben? Zweimal Hartz 4 würde zum Leben doch ausreichen. Wir sind ja schließlich sehr bescheiden. Und man hätte halt viel bezahlte Freizeit.

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Du widersprichst Dir selbst... auf der einen Seite sind Dir diese Werte wichtig... auf der anderen Seite bist Du gegen eine Solidargemeinschaft
    Nein, bin ich nicht! Ich bin gegen ein völlig überzogenes Sozialsystem. Das Beispiel da oben zeigt doch, dass es jeder hinbekommen würde, nicht arbeiten zu müssen, wenn er nicht will. Selbst die sehr seltenen Abzüge bei Job-Ablehnungen halten ja nur für wenige Monate. Man kann es sogar ganz geschickt machen und zusätzlich die übrigen Hilfen wie 1 EUR-Läden oder Tafel in Anspruch nehmen und dadurch seine Einnahmen für so manchen Luxus ansparen.
    Ich verurteile diese Menschen auch nicht deswegen. Ich würde sie sofort bei mir einstellen, weil sie so clever sind.
    Aber es ist auch versändlich, dass die Geldgeber (also die Steuerzahler) dann ebenfalls versuchen, ihr Geld zu schützen. Auch das finde ich gut und clever.
    Aber mit einer Solidargemeinschaft hat das natürlich nichts zu tun. Es ist ja eher ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem eben nur die Cleversten gewinnen.

    Verlierer in dieser "Solidargemeinschaft" sind diejenigen, auf die es mir am meisten ankommt: die wirklich unschuldig Bedürftigen. Und somit widerspreche ich nicht: diejenigen, die clever sind, brauchen nicht noch mehr Hilfe. Die brauchen auch keinen Staat.
    Aber es gibt Menschen (zum Glück sehr wenige), die etliche Schicksalsschläge am Stück haben und die einfach nicht mehr weiter wissen. Die benötigen die Unterstützung der Solidargemeinschaft. Aber diejenigen finden sie dann oftmals nicht, weil das Geld ja zwischen Staatsverwaltungsverberennung, faulen Arbeitsverweigerern und Steuerflüchtigen hin und herverschoben wird. Das ist also keine Solidargemeinschaft, sondern einfach nur bescheuert und unsozial!

    Würde ich übrigens nicht so viel Steuern zahlen hätte ich schon längst etliche Sozialprojekte gegründet. Da wären dann 100% angekommen, die nicht zum großen Teil am Hindukusch oder in Verwaltunsgbüros verbrannt worden wären.
    Nur die Staaten behindern ja durch ihre Steuerpolitik private soziale Maßnahmen. Jetzt will man ja sogar Stiftungen an den Kragen, die zwar auch zur Geldwäsche genutzt werden, aber eben vorwiegend zur Hilfe Bedürftiger! Nur scheinbar sind neue Straßen und Waffen wichtiger als die Unterstützung für Krebskranke, verarmte Kinder oder leidende Tiere.

Seite 13 von 38 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 150 Jahre Deutsch-Thailändische Freundschaft
    Von thai9 im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.12, 19:16
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 17:58
  4. Deutsch-Thailändische Wirtschaftsbeziehungen
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 12:38