Seite 32 von 41 ErsteErste ... 223031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 407

Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

Erstellt von bromo, 27.08.2007, 20:12 Uhr · 406 Antworten · 23.349 Aufrufe

  1. #311
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520865
    Vor 20 Jahren habe ich auch so gedacht: den Menschen in der DDR geht es doch prima. Haben Arbeit, werden verpflegt, bekommen eine gute Ausbildung. Warum verreisen, wenn sie doch das schöne Erzgebirge oder den Harz haben. Und die Bespitzelung dient doch ihrer eigenen Sicherheit gegen den Imperalismus.
    Solltest du es damals als DDR-Bürger nicht besser gewusst haben, dann ist das bedauerlich, hattest du aber diese Einstellung als Westdeutscher, dann hast du gerade dein letztes Quentchen an nicht vorhandener Glaubwürdigkeit verloren.

  2.  
    Anzeige
  3. #312
    woody
    Avatar von woody

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Chak3",p="520898
    ..... dann hast du gerade dein letztes Quentchen an nicht vorhandener Glaubwürdigkeit verloren.
    Geiler Spruch, aber solange man mit ihm spielt, wird ihm das egal sein.

  4. #313
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von bigchang",p="520871
    ich habe mir gerade mal gedanken gemacht,wie das auswirkungen auf mich haben koennte,
    Dazu gibt es ein aelteres EuGH-Urteil.
    Als arbeitender Rueckkehrer aus einem anderen EU-Land darfst du nicht schlechter gestellt werden als dort.

    Das bedeutet, dass deine Frau sowieso nicht deutsch lernen muss. Da ihr aber ja auch fuer Nachwuchs gesorgt habt betrifft euch das doppelt nicht. :-)

    Sioux

  5. #314
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Das war nur eine überspitzte "Übersetzung" der Aussagen, die ich hier so aktuell lese:
    Nach dem motto: ist doch alles nicht so schlimm, was den Bürgern angetan wird. Deutschland hat das beste Sozialsystem, über das andere Länder nur träumen können. Alles andere (Freiheit, Familie etc.) ist doch unwichtig.

    Tut mir leid, aber es klingt verdammt ähnlich, was damals DDR-Offizielle und heute einige hier über ihr Land loslassen. Aber es hat ja niemand eine Absicht, eine Mauer zu bauen. Ist ja alles nur zum Wohle der Allgemeinheit.

    Mit einem Unterschied: damals wussten westliche Staaten, was faul in der DDR ist. Heute hat Deutschland keinen Aufpasser mehr. Und wer misstraut schon einer westlichen Demokratie?

    Aber egal, wenn ihr euch in diesen Ländern wohlfühlt, ist es ja in Ordnung. Wie gesagt, war ich ja lange Zeit genauso sehr genügsam und glaubte alles blind.
    Solche Aktionen wie "Wir sind das Volk" wird es leider nicht mehr geben.

  6. #315
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520865
    Die möglichen Folgen und Hintergründe dieser dubiosen Gesetze sehen die wenigsten.
    Fängt man erstmal an, es noch als demokratiekonform zu akzeptieren, daß Familienplanung und die Erfüllung von Liebesbeziehungen bis hin zur "privaten Pflegevorsorge" vom geldwerten Status abhängig gemacht wird...

    ....braucht man nur zu warten, bis dass irgendwann die Schublade aufgemacht wird in der man selbst steckt und man auch mit dem "no go" Stempel versehen wird.

    Gegen den Terrorismus verteidigen wir unsere "Lebensart". Die eigenen Politiker lassen wir gewähren, so lange nicht selbst betroffen und an anderer Stelle Ausgabensenkungen stattfinden.

    Nur ist es eigentlich egal, ob ein Islamist das Kopftuch verordnet oder die eigene Regierung mit Duldung der schweigenden Mehrheit den Ehevollzug Einzelner ausser Kraft setzt.

    Interessant zu beobachten, wie wenig dabei Wert auf den Grundgesetzartikel gelegt wird, der bisher die persönliche Familienplanung schützte.

    Diese Ignoranten aber bitte später nicht jammern.

  7. #316
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Auch wenns jetzt komplett OT ist.

    Die Demokratie in Deutschland ist für mich eine Farce da sie mir de facto keine Möglichkeit gibt die Entscheidungen unserer Regierung ansatzweise zu beeinflussen, da sich die Programme der Parteien teilweise nur marginal unterscheiden und nach der Wahl eh Keinen mehr interessieren. Die meisten Entscheidungen werden durch wirtschaftliche Interessen getroffen, so das IMHO die eigentliche Gewalt von der Wirtschaft und dem Kapital ausgeht. Aber auch denen ist wenig daran gelegen meine Interessen zu vertreten. Ausser vielleicht ich bin Grossanleger.

    Ich könnte soweit damit leben, aber die zunehmenden Eingriffe in meine persönliche Freiheit ohne Not und ohne dass meine persönliche Freiheit soweit Andere tangieren würde finde ich inakzeptabel. Ich denke da an den Bundestrojaner, Biometrie, DNA-Datenbanken uvm. Auch wenn es mich gottseidank gerade so nicht mehr betrifft zählt dazu auch Möglichkeit mit meiner Frau zusammensein zu können. Natürliche ist die Vorraussetzung rudimentäres Deutsch vor der Einreise sprechen zu können mehr oder weniger leicht zu erfüllen - aber auch das ist ein schwerwiegender Eingriff in meinen persönlichen Lebensraum.

    Ich neige immer mehr dazu meine Konsequenzen daraus zu ziehen und mir für die Zukunft ein anderes Land für meinen Lebensmittlepunkt zu suchen. Bedingt durch meine Partnerin würde Thailand sich da anbieten, selbst wenn man dort genauso Einschränkungen hinnehmen muss.

    Grüsse
    Alex

  8. #317
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Bislang hat noch kein Sender oder eine Zeitung dieses Gesetzeswerk gross in seinen Focus genommen.
    Ich halte mich eben daran jetzt meinen Umzug zu vollziehen, morgen 11:30 kann ich mein EFZ abholen.
    In Kürze heirate ich in Bangkok, werde bis zur Legalisierung der Heirat kommen. Dann heisst es warten bis sie dieses Zertifikat besitzt...........deutschtauglich, dann hoffen das die Türsteher der deutschen Botschaft nicht neue Hürden finden.

  9. #318
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    @wingman, chok dee !

    Ich verstehe Deinen Frust. Mich ärgert das genauso, obwohl Schatz ihren Titel ja schon hat. Hätten wir noch gezögert hätten wir in die gleiche Scheí**e gegriffen. Bei mir vielleicht sogar noch mehr, da Schatz sich mit Deutsch wirklich noch etwas schwertut.

    Halt´ die Ohren steif ,
    Alex

  10. #319
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Chak3",p="520897




    Eine andere Möglichkeit wäre ein britischer Pass eventuell.
    die moeglichkeit des britischen passes haben wir auch schon ueberlegt,lassen wir aber auch ausfallen,da 1.zu teuer,ca.£500,- und 2.machen die jetzt neuerdings auch diese pruefung wo sie ueber zwanzig fragen schriftlich zur geschichte und des politischen systems beantworten muesste
    da ich aber schon die naturalisation hinter mir habe ohne diesen ganzen firlefanz,damit meine tochter einen britischen pass hat,bekommt sie naechstes jahr eh ihren unbegrenzten aufenthaltstitel fuer hier,brauchen wir den britischen pass also nicht mehr
    aber es waere halt einfacher gewesen um zb ma schnell fuer einen tag nach frankreich zu gehen braucht sie so halt ein visa und das ist zu umstaendlich hier von der insel

    gruesse matt

  11. #320
    Avatar von Walter58

    Registriert seit
    17.08.2007
    Beiträge
    138

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    @wingman: viel Glück (und Ausdauer)

Seite 32 von 41 ErsteErste ... 223031323334 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetzentwurf Ehegattennachzug der Grünen
    Von Samurain im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.05.10, 10:19
  2. Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?
    Von Yenz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.10.09, 14:56
  3. AB Hamburg - Ehegattennachzug
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.09, 00:10
  4. Ehegattennachzug in Dänemark
    Von singto im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 16:20
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 14:24