Seite 28 von 41 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 407

Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

Erstellt von bromo, 27.08.2007, 20:12 Uhr · 406 Antworten · 23.318 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Ampudjini # 245:

    Nokgeo hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    " Verstehe nicht warum hier soviel rumlamentiert wird.

    Wenn ich in TH. diverse Unterlagen beibringen MUSS, weil ich von der Immigration WAS WILL..dann mach ich das oder lass es. Was gebe es da lange drüber zu reden. Da sind FAKTEN, die erfüllt sein wollen.. "
    __________

    Ampudjini schrieb:

    " Hier in dem Fall auch nix anderes.
    Das erkläre ich mir so: das Gesetz ist neu und wird deshalb noch hinterfragt (was ich gut finde). Außerdem kommt es von der selbst gewählten Regierung (naja), also denkt man als Wähler, man hätte da ein Einspruchs- oder Mitbestimmungsrecht, was Gesetze angeht. Dass dem nicht so ist, sieht man hier. Deshalb setzen die Gegner ja nun so stark auf das Bundesverfassungsgericht, das das Gesetz noch kippen oder die Verantwortlichen zur nochmaligen Modifikation kritischer Passagen zwingen könnte.

    Thailändische Gesetze kommen von einer Regierung, mit der man "nichts zu tun" hat. Weder faktisch noch emotional.
    Außerdem bestanden viele der Gesetze schon länger, so dass man deren Einführung nicht miterlebt hat und nimmt sie deshalb eher als so gegeben hin.
    Man verwendet seine Energie darauf, die Gesetze und Vorgaben zu erfüllen, anstatt über den Inhalt zu diskutieren. Erst wenn sich endgültig eingestanden werden muss, dass an dem Gesetz nichts mehr zu rütteln ist, wird auch die Diskussion darüber vermutlich in eine andere Richtung gehen. Denn es nützt ja nichts, die Betroffenen müssen sich fügen oder Schlupflöcher finden. "
    _________________

    Sicher, nur stehen da doch jetzt Facten an..heisst ein Deutschzertificat wird vorab gefordert..

    Sicher..können hier noch XXX Seiten vollgeschrieben werden, nur an den z.ZT. gültigen Facten, wird das nix ändern....du verstehen? grins.


    Und während hier noch geschimpft wird, hat Thai schon im Buch ne Seite weitergeblättert und etwas deutsch dazugelernt..

    Für was sich eine Blockade und Kopfschmerzen einfangen vom vielen Nachdenken..könnte Thai sich wohl denken..


    @ kcwknarf,

    nun hast du leider meinen Text aus dem Zusammenhang gerissen...

    Zitat Nokgeo:
    " was in Dtschl. abläuft, kannst du aus Bangkok wohl kaum beurteilen.."
    ____________

    Dazu du:

    " Kannst du nicht wissen, aber aus beruflichen Gründen bin ich hier in Thailand mehr informiert als ich es vorher in Hamburg war - eben, weil ich viel mehr Zeit habe, unterschiedliche Online-Zeitungen zu lesen, deutsche TV-Sendungen zu schauen und mit Deutschen zu telefonieren.
    Schließlich muss ich ja über meine Zielgruppe möglichst gut Bescheid
    wissen. "
    _______

    Darum gings :

    Gezwungen werden, alte Bindungen und Kulturen abzulegen..kam von DIR.
    Thema verfehlt..fällt mir dazu ein.

    Text steht in # 237, Seite 40


    weiter...

    Zitat Nokgeo:
    Sie wird behandelt werden. Du wirst Dtschl. zu schätzen wissen, wenn dir an der Frau was liegt.
    ___________

    Dazu du:
    " Mag sein, dass sie behandelt wird. Aber sicher nicht kostenlos. Ohne Versicherung muss ich dann die Kosten trotzdem übernehmen, oder sind die deutschen Ärzte mittlerweile so sozial. Wäre mir neu.

    In Zukunft wird sich das aber eh ändern. Das ist ja auch wieder so ein beklopptes neues Gesetz: Zwangskrankenversicherungen. Da ich ja noch meinen Wohnsitz in Deutschland habe, muss ich spätestens ab nächstes Jahr Versicherung zahlen, obwohl ich gar nicht in Deutschland lebe und durch meine thailändische Versicherung im Urlaubsfall auch in Thailand versichert wäre.

    Wie soll ich das Land mit solchen Gesetzen zu schätzen wissen?"
    _________


    Es gibt den § der unterlassenen Hilfeleistung, z.B.
    Wie das mit dem Regress des Krankenhauses gegenüber dem Patienten ausschaut weiss ich nicht..Evtl. lässt sich ja eine kleine monatliche Ratenzahlung vereinbaren..um den guten Willen zu zeigen. Wobei bei einer Zwangsversicherung dieses Problem erst garnicht auftreten sollte..

    Darum gings hier aber nicht, in dem Beispiel des Unfalls...


    Ps. hoffe das z.B. eine Türkin, die nach Dtschl. zwangsverheiratet werden soll, über das Gesetz ihre " Zuwanderungsmöglichkeit " selbst steuern kann und nicht von der Familie gezüchtigt wird, wenn sie das nicht packt..einen
    Kursus positiv abzuschliessen. Mir stellt sich die Frage, was sind das für Menschen, die sich auf Tradition berufen, und Anderen ihre FREIHEIT nehmen.

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="520202
    Und während hier noch geschimpft wird, hat Thai schon im Buch ne Seite weitergeblättert und etwas deutsch dazugelernt..
    Nokgeo

    Ich selbst folge diesem guten Beispiel viel zu selten. :-(

    Danke, dass Du mich daran erinnert hast.

  4. #273
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    das verstehe ich dann so, gefälligst diese erneute kröte widerstandslos zu schlucken, so wie die regierung vom deutschen untertan ja gewohnt ist.

    natürlich lernt nun meine deutsch, da ja zur zeit kein anderer weg bleibt als dem goetheinstitut das geld in den rachen zu werfen.
    danach darf sie dann braf hier den ganzen kram erneut lernen, auch zwangsverordnet.
    das hätte sie ohnehin getan, dazu hätte es keine paragraphen gebraucht.

  5. #274
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    @ Wingman,

    meinst DU ein Politiker schaut hier in das Forum...und
    liesst und liesst und liesst..?! Und denkt und denkt und denkt ? Und selbst wenn...


    " Das verstehe ich dann so, gefälligst diese erneute kröte widerstandslos zu schlucken, so wie die regierung vom deutschen untertan ja gewohnt ist." Zitat Wingman.

    " widerstandslos "...Das schreiben HIER ist wohl kein Widerstand. Zumindest WIRKUNGSLOS..!

    Aus meiner Sicht hat die Gesetzesänderung eine negative und eine positive Seite..

  6. #275
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.953

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="520223
    meinst DU ein Politiker schaut hier in das Forum...und
    liesst und liesst und liesst..?! Und denkt und denkt und denkt ? Und selbst wenn...
    Botschaftsmitarbeiter lesen hier regelmässig, das klang irgendwo schonmal durch.

  7. #276
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    das schreiben in diesem forum mag vielleicht nicht viel bewirken, obwohl ich durchaus glaube das botschaftsmitarbeiter garantiert hier mitlesen. ich bin nicht nur hier vertreten, sondern auch in adoptionsforen, ferner einem forum das sich mit dem asylrecht und menschenrechten beschäftigt.
    in diesen foren geht es viel tiefer in das jetzige adoptions und asylrecht hinein.
    hier treffe ich leider auf einige member die den eindruck erwecken sie schlucken alles mit gleichmut oder es gibt member die sogar für eine noch weitere verschärfung eintreten.
    frage mich dann aber ernsthaft warum sie eine thai geheiratet haben oder wollen.
    argumente wie england geht ja noch reguroser mit ausländern um sind kein argument. was andere tun muss hier nicht richtig sein. anders ausgedrückt, weil andere gierig nach einer mautgebühr für pkw sind muss es bei uns nicht richtig sein.
    hier ist deutschland nicht england oder thailand, mich interessiert was unser staat hier verbockt.
    was er derzeit verbockt zeugt von deutschland den deutschen..................

  8. #277
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520128
    Viele Thais gehen ins Ausland um sich zu verbessern..was ja nun kein Geheimniss ist.
    Für diesen Personenkreis macht das neue Gesetz durchaus Sinn. Ebenso für Studenten: ohne sehr gutes(!) deutsch wird man den Vorlesungen sicher nicht folgen können.
    Da ausländische Studenten seit eh und je einen Deutschtest machen müssen ist dieses Argument hinfällig.

  9. #278
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Wingman # 276:

    " das schreiben in diesem forum mag vielleicht nicht viel bewirken, obwohl ich durchaus glaube das botschaftsmitarbeiter garantiert hier mitlesen."
    ___Zitatende___

    Mag sein, das mitgelesen wird. Weiss ich nicht. Phom mailuu.
    Mag ebendso sein, das anderweitig mitgelesen wird, denn es gibt ja diverse Thai Foren...


    Was wird z.B. beim " Nachbarn " geschrieben..Mal übern Zaun geschaut, was so gedacht wird..

    # vom 1.Sept. 8:11 Uhr ( wohl im falschen Thread gelandet )

    http://www.tip-forum.de/topic.asp?TO...29&whichpage=3

  10. #279
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Nokgeo, das ist mal wieder einer, der nicht gecheckt hat, dass der Partner in D sowieso deutsch lernen muss.

    Aber danke fuer den 2. Beitrag darunter . Selten so gelacht. Da haben zwei echte Checker geschrieben.

    Sioux

  11. #280
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    also ich gönne dem nachbar solche

    hoffentlich bleiben die lange dort aktiv :P

    gruss

Seite 28 von 41 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetzentwurf Ehegattennachzug der Grünen
    Von Samurain im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.05.10, 10:19
  2. Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?
    Von Yenz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.10.09, 14:56
  3. AB Hamburg - Ehegattennachzug
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.09, 00:10
  4. Ehegattennachzug in Dänemark
    Von singto im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 16:20
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 14:24