Seite 23 von 41 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 407

Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

Erstellt von bromo, 27.08.2007, 20:12 Uhr · 406 Antworten · 23.427 Aufrufe

  1. #221
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="520010
    bisher werden immer nur die stimmen der männlichen farangs laut und wehren sich gegen das erlernen der deutschen sprache.
    Hä, in welchem Thread liest du denn?

    Zeig mir hier nur ein einziges Post in dem sich ein User gegen das erlernen der deutschen Sprache ausspricht.

    Verdreh hier nicht die ganze Zeit die Sachlage. Das nervt gewaltig.

    Sioux

  2.  
    Anzeige
  3. #222
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="519992
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="519966
    Jetzt geht sie schon freiwillig wegen ihres Mannes in ein für sie fremdes Land und wird dann noch dazu gezwungen, alle alte Bindungen und Kulturen abzulegen. Na toll!
    wer hat dir denn den unsinn erzählt.
    Hallo.... ich bezog mich nur auf die persönliche Meinung von Joerg_N (und denjenigen, die diese evtl. teilen). Er hat ja inzwischen erläutert, wie er es gemeint hat und damit relativiert sich auch mein Kommentar. Denn seine Frau scheint ja richtig happy zu sein, nun praktisch eine Deutsche zu sein. Und das ist dann ja auch in Ordnung.

    Also bitte nicht einfach so aus dem Zusammenhang reissen. Nicht umsonst habe ich einen Teil seiner persönlichen Meinung gequotet.

    Und was englische Schilder angeht:
    Ich kann ja mal eine Fotoserie machen.
    Einmal die A7 runter mit allen Wegweisern (mal sehen, wie häufig dort z.B. Hanover, Nuremberg oder Munich zu lesen ist) und zum Vergleich die Strecke Bangkok - Chiang Mai. Aber vielleicht haben die Thais ja auch extra für mich die Schilder nur für einen Tag aufgestellt, damit ich problemlos hinfinde.
    Manchmal glaube ich echt, viele laufen blind durch die Gegend. Das kann aber gerade beim Autofahren gefährlich werden. Aber ok, ist ja hier nicht das Thema. Mir ging es ja nur darum, dass es sinnvoller wäre, eine einheitliche Weltsprache zu haben.

  4. #223
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="519966
    Auch hier in Thailand esse ich morgens lieber mein Toastbroat anstatt Thaisuppe und schaue derzeit noch lieber deutsche Bundesliga im TV als Thai League. Und das schadet doch nicht meiner Ehe!
    Kannst du nicht bei einer Version bleiben? So wie du dir widersprichst, wie soll dich denn überhaupt noch einer ernst nehmen?

  5. #224
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Monta",p="520006
    .....
    Da wird sich wahrscheinlich die Spreu vom Weizen trennen, wenn ein Aufwand vorher zu erbringen ist. Schnellschüsse, wie sie bisher sicher oft der Fall waren, werden nicht mehr zu realisieren sein.
    genau monta,

    unsere regierung trennt im sinne der besseren selektion für den einzelnen.
    was soll der sch.... und wenn d mann einen quicky in eine dauerhafte beziehung wandeln will,
    so iss ihm das jetzt erschwert, so viel zum oft zitierten mündigen bürger hier in d.

    gruss

  6. #225
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520014
    Und was englische Schilder angeht
    das kann ich nur bestätigen, zu jedem thaiverkehrsschild gibt es auch ein schild mit englischer sprache.

  7. #226
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520014
    Hallo.... ich bezog mich nur auf die persönliche Meinung von Joerg_N (und denjenigen, die diese evtl. teilen). Er hat ja inzwischen erläutert, wie er es gemeint hat und damit relativiert sich auch mein Kommentar. Denn seine Frau scheint ja richtig happy zu sein, nun praktisch eine Deutsche zu sein. Und das ist dann ja auch in Ordnung.
    Sehr lustig, dass da gerade du das erwähnst, wo du ja angeblich selbst beinahe Thai bist und daher deine Kultur abgelegt hast, aber deine andere Bemerkung über deine deutschen Angewohnheiten lassen mich wie gesagt zweifeln, dass man das auch nur ansatzweise ernst nehmen kann.

    Und was englische Schilder angeht:
    Ich kann ja mal eine Fotoserie machen.
    Einmal die A7 runter mit allen Wegweisern (mal sehen, wie häufig dort z.B. Hanover, Nuremberg oder Munich zu lesen ist) und zum Vergleich die Strecke Bangkok - Chiang Mai. Aber vielleicht haben die Thais ja auch extra für mich die Schilder nur für einen Tag aufgestellt, damit ich problemlos hinfinde.
    Nun mach dich doch nicht lächerlich, jeder halbwegs intelligente Tourist wird sich dennoch zurecht finden.

  8. #227
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="520018
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520014
    Und was englische Schilder angeht
    das kann ich nur bestätigen, zu jedem thaiverkehrsschild gibt es auch ein schild mit englischer sprache.
    Ihr seid offensichtlich beide noch nicht viel abseits der Hauptverkehrswege unterwegs gewesen, da sieht das schon ganz anders mit englischen Schildern aus.

  9. #228
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Monta",p="520004
    Zitat Zitat von wingman",p="519996
    ...zum deutschbüffeln verdonnert,...
    Was heißt "verdonnert"?
    Letztlich lernt man die Sprache des Landes, in dem man lebt (leben will) für sich selbst.
    Genauso hat ja auch Wingmans Verlobte reagiert, bei jede Frau die anders reagiert sollte man noch einmal die Absichten in farge stellen.

  10. #229
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="520010
    bisher werden immer nur die stimmen der männlichen farangs laut und wehren sich gegen das erlernen der deutschen sprache. sind denn überhaupt die panrayas (ehefrauen) auch schon von den männern gefragt worden?
    Begreif doch mal endlich, dass sich hier NIEMAND gegen das freiwillige Erlernen der deutschen Sprache wehrt. Auch ich halte es unter den aktuellen gegebenen Umständen in Deutschland für sehr sinnvoll. Doch darum geht es hier überhaupt nicht. Es geht um den Zwang. Aus meiner Sicht ist es gleichzusetzen mit der Pflicht, den Glauben oder die Hautfarbe zu wechseln. Denn, wie schon mal erwähnt, kann das ja durchaus auch die Integration fördern (aus Sicht weit rechts denkender Kreaturen).

    Ich kann dir sagen, was meine Frau zu dem Gesetz gesagt hat: ein langgezogenes und verärgertes Baaaaaaaaaaaaaaaaaah! Wer thai kann, weiß, was sie meint.

    Dabei waren wir vorgewarnt, als ihre Arbeitskollegin schnell nach Holland umsiedelte, weil dort das Gesetz schon früher in Kraft trat. Damals sagte ich noch zu meiner Frau, dass ich mir das gar nicht vorstellen könne, dass die freizügigen Holländer so etwas machen würde. Und ich sagte ihr damals, dass so etwas in Deutschland niemals sein könnte, weil wir erstens einen fähigen Bundespräsidenten haben und zweitens das Grundgesetz dagegen spreche. Ich habe mich selten so extrem geirrt. Für diese Einschätzung könnnt ihr mich gerne blind und naiv halten.

  11. #230
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="520024
    ...Wer thai kann, weiß, was sie meint...
    Soll ich es Dir übersetzen?

Seite 23 von 41 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetzentwurf Ehegattennachzug der Grünen
    Von Samurain im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.05.10, 10:19
  2. Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?
    Von Yenz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.10.09, 14:56
  3. AB Hamburg - Ehegattennachzug
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.09, 00:10
  4. Ehegattennachzug in Dänemark
    Von singto im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 16:20
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 14:24