Seite 17 von 41 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 407

Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

Erstellt von bromo, 27.08.2007, 20:12 Uhr · 406 Antworten · 23.404 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="519856
    ...das andere im auslandland nicht das ausbildungsniveau haben darf man nicht verurteilen.....
    tach deguenni,

    schön dass der gegebene analphabetismus auch angesprochen wurde,
    im zusammenhang mit dem gesetz diskriminiert der staat abber eine private
    entwicklungshilfe, die so net mehr möglich iss

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="519856
    keine behörde weis bescheid was jetzt wirklich ist. z.b. nach einem anruf bei der hiesigen AB gestern. die frau die unsere anliegen behandelt (durch eine andere situation näher bekannt geworden) gab mir zur auskunft: im moment läuft alles so weiter wie vorher, bis wir alle vom amtsleiter neu geschult werden...
    Das meine ich. Das Aenderungsgesetz ist in Kraft getreten und keiner kennt sich richtig aus.

    ABER

    nun wie eben das gesetz auch ist das gilt eben für alle. nicht nur thais sind davon betroffen.
    Das Gesetz zaehlt eben nicht fuer jeden.

    Wurde schon einmal gepostet. Wuerdest Du anstatt einer Thai, eine Japanerin ehelichen, zaehlt diese Aenderung nicht.

    Ich finds einfach sch..sse, dass Gesetze geschaffen werden, die einen Personenkreis einschraenken und den anderen bevorteilen.

    Erinnert mich jetzt irgendwie an die Animal Farm.

  4. #163
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von tira",p="519861
    Zitat Zitat von deguenni",p="519856
    ...das andere im auslandland nicht das ausbildungsniveau haben darf man nicht verurteilen.....
    tach deguenni,

    schön dass der gegebene analphabetismus auch angesprochen wurde,
    im zusammenhang mit dem gesetz diskriminiert der staat abber eine private
    entwicklungshilfe, die so net mehr möglich iss
    Viele, besonders ältere Ladies aus dem Issan, haben Probleme mit dem Alphabet, sehr geringe Grundbildung und mit wachsendem Alter wird es auch schwerer, eine Fremdsprache zu erlernen. Wobei die deutsche noch eine der schwersten ist.

    Ich hatte vor einem Jahr an einer VHS einen Intensivkurs Spanisch belegt. Die Gruppe war grösser als 20 und die Teilnehmer waren im Schnitt halb so alt wie ich. Fast alle hatten mal Urlaub in Spanien gemacht, z.T. mehrmals. D.h. ein paar Brocken bzw. eine Vetrautheit mit der Sprache waren bereits gegeben.

    Ich habe nach dem 4. Mal geschmissen, weil ich es niemanden antun wollte, dass ich in Dialogen immer nach den passenden Vokabeln suchen musste. Demnächst wird's dann ein Seniorenkurs mit angepasstem Lerntempo.

    Spanisch ist eine leicht erlernbare Sprache - im Gegensatz zu deutsch - und so ganz blöd bin ich auch nicht.

    Ich denke deshalb mit Schrecken an ältere Thaifrauen, die zeitlich unter Druck gesetzt, zuerst einmal elementare Deutschkenntnisse nachweisen müssen, um zukünftig mit ihrem Mann zusammenleben zu dürfen.

    Vorausgesetzt es ist Liebe im Spiel, dürfte diese menschenverachtende neue Regelung den deutschen Ehemann gleichfalls ausknocken.

    Passt ja gut, daß Schäuble uns zeitgleich nackig machen will. Vielleicht merken die Menschen langsam, was abgeht?

  5. #164
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Jede Sprache zu erlernen ist schwierig.

    Nun spanisch hat viel mit italienisch und lateinisch am Hut.

    Ich denke aber, sollte die Dame bereits genuegend Englischkenntnisse besitzen, ist es mit dem Deutschen nicht allzuweit.

    Es werden doch kein perfektes Deutsch verlangt.

  6. #165
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von Paddy",p="519868
    Zitat Zitat von tira",p="519861
    Zitat Zitat von deguenni",p="519856
    ...das andere im auslandland nicht das ausbildungsniveau haben darf man nicht verurteilen.....

    schön dass der gegebene analphabetismus auch angesprochen wurde,
    im zusammenhang mit dem gesetz diskriminiert der staat abber eine private
    entwicklungshilfe, die so net mehr möglich iss
    Viele, besonders ältere Ladies aus dem Issan, haben Probleme mit dem Alphabet, sehr geringe Grundbildung und mit wachsendem Alter wird es auch schwerer, eine Fremdsprache zu erlernen. Wobei die deutsche noch eine der schwersten ist.
    :

    Das Problem scheint hier gerne verdrängt zu werden. Um das besser zu verstehen hab ich mich mal in die umgekehrte Lage versetzt. Ich war mit meiner Frau mal in einen Zeitschriftenshop, weil wir auf eine Freundin warteten.
    Mir wurde recht schnell langweilig, weil ich konnte dort überhaupt nichts lesen, wähend meine Frau interessiert in diversen Zeitschriften stöberte.

    Stellt euch vor (jetzt meine ich nicht die paar die schon Thai in Wort und Schrift beherrschen) ihr müsste es umgekehrt in Thai auch in wenigen Wochen erlernen euch über das notwendigste zu verständigen und z. B. ein Meldeformular im Hotel auf Thai auszufüllen. Was denkt ihr wie hoch die Erfolgsquote ist?


    phi mee

  7. #166
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von phi mee",p="519877
    [...] Was denkt ihr wie hoch die Erfolgsquote ist?
    Dann würde ich ´ne Kontaktanzeige in Ostfriesland aufgeben - die ha´m wenigstens dieselben Buchstaben

  8. #167
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    z.b. soeben gestern abend erlebt:

    einbesuch bei meinen alten herrschaften (eltern beide 82) meine mutter liesst nach wie vor seit jahrezehnten die bild der frau. meine frau sieht die zeitungen. die frage meiner frau an meine mutter: hast du die schon alle gelesen? mutter: ja, wenn du sie auch lesen möchtest, kannst du sie mitnehmen. meine frau sehr begeistert und hat sie auch mitgenommen. zuhause angekommen hat sie sich gleich in einige der zeitschriften vertieft und gelesen.
    für mich war es eine innere freude und war glücklich darüber, was ich ihr auch mitteilte.
    so, kann es auch gehen.

    ich bin stolz das sie sich so gut intergriert hat.

  9. #168
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="519882

    ich bin stolz das sie sich so gut intergriert hat.
    Hauptsache, ihr Bewusstsein nimmt beim lesen der "Bild der Frau" keinen Schaden. ;-D

  10. #169
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von deguenni",p="519882
    ...die bild der frau. meine frau sieht die zeitungen. die frage meiner frau an meine mutter: hast du die schon alle gelesen? mutter: ja, wenn du sie auch lesen möchtest, kannst du sie mitnehmen. meine frau sehr begeistert und hat sie auch mitgenommen. zuhause angekommen hat sie sich gleich in einige der zeitschriften vertieft und gelesen.
    für mich war es eine innere freude und war glücklich darüber, was ich ihr auch mitteilte.
    so, kann es auch gehen.

    ich bin stolz das sie sich so gut intergriert hat.

    Sorry, ich waer da nicht "stolz" drauf! Das 'Lesen' der Bild der Frau ist ein Anzeichen fuer Integration? Fuellt sie auch schon Kreuzwortraetsel aus?

    Haben Menschen eine vernueftige Arbeit, ein angemessenes Einkommen, Bildung, die Kinder im Beruf oder auf 'ner guten Schule und gute Englisch Kenntnisse oder gar ein eigenes Geschaeft, Land, Haus, was auch immer, gibt es nach wie vor kein Problem fuer ein Visum, die wollen in der Regel auch nur 14 Tage und keine 3 Monate! Kommen meist auch mit gebuchter Unterkunft oder der Einladung eines Freundes, Geschaeftspartners.

    Bei einem 3 Monatsvisum ist doch klar was da auf der Hand liegt - deswegen die Frage nach dem Beweis der Rueckkehrwilligkeit und Alles was da noch anhaegt!

    Ganz einfach eigentlich, da es bei uns um die Gleichheit des Menschen geht betreffen halt die neuen Regelungen ALLE!

  11. #170
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Deutsch als Vorraussetzung für Ehegattennachzug?

    Zitat Zitat von phi mee",p="519877
    Stellt euch vor (jetzt meine ich nicht die paar die schon Thai in Wort und Schrift beherrschen) ihr müsste es umgekehrt in Thai auch in wenigen Wochen erlernen euch über das notwendigste zu verständigen und z. B. ein Meldeformular im Hotel auf Thai auszufüllen. Was denkt ihr wie hoch die Erfolgsquote ist?
    @Phi Mee, Ich möchte garnicht daran denken, wie viel Zeit ich da investiert habe. Ich denke, das waren bestimmt zwei bis drei Jahre oder mehr. Ich habe das aber eben auch nur so nebenher gemacht, eher vergleichbar mit einem Wochenendkurs. Dafür könnt ich jatzt aber z.B. die Einreiskarte für Thailand auch ausfüllen, wenn kein englischer Text mit dabei währe. Den Thairath zu lesen schaffe ich aber noch nicht so richtig

    Ich denke bei eine(r) lernfähigem/n ThailänderIn könnte ein Monat mit 4 Stunden am Tag durchaus ausreichen, um A1 zu schaffen, entsprechende zusätzliche Himarbeit und Kenntnisse der Lateinischen Schrift vorausgesetzt. Schatz lernt jetzt sei zweieinhalb Monaten, aber bei ihr währe ich mir wirklich nicht sicher, ob sie die Prüfung schaffen würde

    Grüsse
    Alex

Seite 17 von 41 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetzentwurf Ehegattennachzug der Grünen
    Von Samurain im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.05.10, 10:19
  2. Ehegattennachzug Frankreich - Wie ?
    Von Yenz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.10.09, 14:56
  3. AB Hamburg - Ehegattennachzug
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.09, 00:10
  4. Ehegattennachzug in Dänemark
    Von singto im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 16:20
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 14:24