Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

Erstellt von Elia, 07.09.2003, 11:58 Uhr · 71 Antworten · 9.006 Aufrufe

  1. #11
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Gute Vorschläge wurde schon gemacht, Mönch, Army. Aber mal an die eigene Nase gefasst in dieser Situation: Wer ergreift schon Eigeninitiative wenn er monatlich mit 5.000 Baht gesponsert wird und damit in Freundeskreisen den King spielen kann.
    Mein Vorschlag Kürzung auf 50€ im Monat mit dem Hinweis wenn er nicht innerhalb von 6 Monaten einer Beschäftigung nachgeht oder Mönch etc. vollständige Streichung der Unterstützung.

    Als ich vor 5 Jahren den jüngeren Bruder meiner Frau kennenlernte, hat der auch in den Tag hineingelebt, da seine Frau Arbeit in einem Büro hatte. Als die Firma vor zwei Jahren pleite machte und die Frau ihren Job verlor, kam er auch jammernd an und bat um Unterstützung für seine 2 kleinen Kindern. Da habe ich ihm knallhart - aber mit vorheriger Abstimmung mit meiner Frau - klargemacht, dass wir kein Geld scheissen können, und für unseren Urlaub hart arbeiten müssen. Irgendwie hat der Gute das geschnallt und arbeitet im Schichtdienst in einem Stahlwerk, bis heute noch.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Der Junge ist somit ohne Vater und männliche Leitperson aufgwachsen.
    Diese Art von Kindern beobachte ich oft hier im Isaan.

    Kann nur sagen bin immer froh wenn ich mich verziehen kann,so etwas aufmüpfiges ,eigenwilliges ,lautes ,unerzogenes.

    Sogar die alleinstehende Mutter bekommt eins auf den Deckel und reagiert gar nicht.

    Ein Kind ( Thai ) braucht die Rückendechung der Familie.
    Die Familie ist ,nach dem Königshaus ,die wichtigste Bezugsperson eines Thais.

    Bei dem Sohn deiner Frau fehlt sie und das Resultat ist jetzt normal.

    Es könnte noch schlimmer kommen ,denn unkontrolliert landet man in Thailand schnell im Gefängnis.

    Eine Lösung wüsste ich in deinem Fall auch nicht.

    Das Beste wäre ,der Sohn würde in Deutschland aufwachsen und ab und zu eine hinter die Ohren bekommen ,also Erziehung mit etwas ,liebendswerter Gewalt.

    Wenn ich bedenke ,dass die meisten Thais Angst vor ihren Kindern haben und ihnen daher fast alles erlauben ,dann könnte ich.....

    Gruss

    Otto

  4. #13
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    @otto:
    Daß "die meisten Thais" Angst vor Ihren Kindern haben
    ist (mir) zu pauschal: --nix für ungut--

    "Kurzes" statement :
    Die family meiner Frau hat zunächst im Isaan gelebt
    im Bereich NakhonRatchasima. Als es vor gut 5 Jahren
    mit dem Reis dort immer schlechter wurde, ist die
    Familie incl. einiger Nachbarn in den mittl.Süden
    gezogen (Amphor KraBuri zwischen Chumphon+Ranong)
    und baut seitdem dort Kaffee, Durian, Rambutan etc.an.
    Alle "Kinder" sind, so wie Sie mir versichern, damals
    gern mitgekommen und auch die Jüngeren fühlen sich alle
    wohl.

    Die Eltern haben dort ein Haus, 2 Brüder haben dort
    nebenan auch eines. Ein Bruder war im Kloster für insges.
    11 Jahre und ist letztes Jahr zurückgekehrt und wohnt bei
    den Eltern. Vater und Mutter sind Ende 60 und ich habe den
    Eindruck während der letzten 3 Besuche dort gewonnen, daß
    keiner Angst vor dem Anderen hat: im Gegenteil - man lebt
    dort sehr harmonisch und die Achtung gegenüber den Älteren
    ist riesengroß.Sicher hat der Umzug die Leute zusammenge-
    schweisst.

    Somit hätten wir hier aber schon mal eine Ausnahme,
    die natürlich nicht die Regel sein muss.

    Ich denke, daß in allen Kulturkreisen es "solche und solche"
    gibt.Als Umkehrschluss versuche ich mir vorzustellen, wenn
    meine Eltern (83/81 Jahre alt) Angst vor mir hätten..........

    Verzeih mir, aber dieses Bild der Verrohung möchte ich nicht
    so stehen lassen. Nun ists doch ein wenig länger geworden:

    Schönen Abend/schöne Nacht!

  5. #14
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Daß "die meisten Thais" Angst vor Ihren Kindern haben
    ist (mir) zu pauschal: --nix für ungut--
    So ,petsch ,dann formuliere ich um:

    Die Thais ,die ich in meiner langen Zeit hier beobachten konnte haben Angst vor Kindern ,denn sie greifen nicht ein ,wenn Kinder sich fresch benehmen,vermutlich wegen dem Gesichtsverlust.

    Ich brauche nur die 4 Waende zu verlassen ,schon habe ich genug Beispielsfaelle.

    Nemen wir mal den Bus ,oder ein InternetCafe.

    Die Mutter/Vater ist beschaeftigt und das Kind tyrannisiert seine Umgebung.

    Keiner schreitet ein ,oder sagt ein Wort.

    Was meint ihr denn was ich machen wuerde?
    Nicht umsonst hat mein Sohn so lange Ohren.

    Gruss

    Otto

  6. #15
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Otto, das hat aber nichts mit "Angst vor den Kindern" zu tun. Im Gegenteil, die Kinder haben umgekehrt Angst, wenn sie denn mal Ärger bekommen, und auch jeden Grund dazu. Und bei manchen liegt die Schwelle ab der es Ärger gibt ziemlich niedrig. Aber im Internetcafé sind die Eltern ja auch nicht dabei.
    Jedenfalls bei uns auf dem Dorf im tiefsten Isaan gibt's ganz gerne mal was auf die Löffel. Ich habe auch schon meine Schwägerinnen mit Küchenmesse, Besen oder einem Knüppel hinter ihren Söhnen herrennen sehen.

  7. #16
    Avatar von Elia

    Registriert seit
    17.07.2003
    Beiträge
    98

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Hallo zusammen

    seit gestern ist es amtlich,der Sohn meiner Frau ist von der Schule geflogen.Meine Frau hat von hier aus noch versucht den Direktor der Schule umzustimmen, hat aber nichts genützt.Ich finde das in Ordnung.
    die haben wahrscheinlich gesehen ,dass es mit dem keinen Sinn hat.
    Meine Frau hat jetzt entschieden ihm "nur" noch 3000 Bath zu schicken.
    Weniger möchte sie nicht da sie Angst hat das er sonst kriminell wird und ins Gefängnis kommt.Ich persöhnlich glaube dass er früher oder später sowieso da landet.
    Vieles von dem was ihr hier zum Thema gepostet habt kann ich voll annehmen.Ich persönlich wäre auch für eine noch härtere Gangart,
    man darf aber nicht ausser Acht lassen das das bei einem kleinen
    Thaimacho nichts bringen wird ,zumal wenn es von einem Farang kommt
    Tatsache ist doch das die Kinder in Thailand keine richtige Erziehung bekommen .Meistens leben sie halt neben her-was nicht bedeutet,dass
    man sie nicht liebt.Wahrscheinlich werden sie zu sehr geliebtund sie schimpfen oder gar mal schlagen ist undenkbar.Und so werden dann die Typen heranerzogen von denen man Thaifrauen sagen hört:"Mein Mann
    hat nicht gearbeitet,Karten gespielt,gesoffen, und mich geschlagen.Ich bin mit den Kindern weggegangen.Jetzt möchte ich einen Farang heiraten ,die sind besser und haben mehr Verantwortungsgefühl"
    Dass daran die Mütter dieser Männer schuld sind sehen sie nicht.Sie erziehen ihre Söhne wider auf die gleiche Art und der Kreis schliesst sich.
    Otto ,das was du so über die Kinder in Thailand schreibst kann ich nur voll bestätigen.Ich lebe zwar noch nicht in Thailand ,aber ich kenne es nun schon seit 26 Jahren und da kriegt man mit der Zeit so einiges mit.Ich mag die Art wie du hier im Forum berichtest.Du nimmst kein Blatt vor den Mund und kümmerst dich nicht im die Meinung der anderen ,weiter so.
    Meine Frau hofft jetzt das ihr Sohn im nächsten Jahr zum Militär muss
    um etwas Gehorsam und Achtung vor anderen zu lernen.Des weiteren hoffen wir das er dann dort vielleich die Chance hat irgend etwas
    zu lernen was er im Zivilleben brauchen (Beruf oder irgend eine Ausbildung),ich weiss nicht ob das so geht wie hierzulande.
    Ich glaube das ist seine letzte Chance.

    Grüsse ,Elia

  8. #17
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Otto ,das was du so über die Kinder in Thailand schreibst kann ich nur voll bestätigen.Ich lebe zwar noch nicht in Thailand ,aber ich kenne es nun schon seit 26 Jahren und da kriegt man mit der Zeit so einiges mit.Ich mag die Art wie du hier im Forum berichtest.Du nimmst kein Blatt vor den Mund und kümmerst dich nicht im die Meinung der anderen ,weiter so.
    Danke fuer das Kompliment ,Elia ,dass geht mal runter wie Oel.

    Du kannst dir aber auch vorstellen ,dass ich genug Anfeindungen ueberstehen muss und so manche Tastatur kaputtgeschrieben habe ,um die rosaroten Brillenglastraeger zu befriedigen.

    Ich halte mich weder fuer einen Besserwisser ,noch moechte ich in Thailand etwas aendern ,( kann ich als Farang sowiso nicht )

    aber ich habe das Recht auf Missstaende hier aufmerksam zu machen ,dass selbe demokratische Recht auch jeder Auslaender hat ,wenn er sich in Deutschland aufhaelt.

    Kaeme ich aus dem Osten Deutschlands wuerde ich vermutlich anders denken ,denn dort wurden Leute wie ich mundtot gemacht.

    Gruss aus dem Isaan

    Otto

  9. #18
    Avatar von Elia

    Registriert seit
    17.07.2003
    Beiträge
    98

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Hi Otto

    ja ich gebe dir recht.Von diesen "rosaroten Brillenträgern" gibt es ja nun weiss Gott genug,und die können eine andere Meinung als ihre eigene nicht akzeptieren.Ich wurde im Thairingforum einige Male zensiert von denen.Das ging soweit dass ich sogar böse private E-mails bekommen habe in denen mir oberlehrerhaft mit Konsequenzen
    gedroht wurde falls ich nochmal öffentlich im Forum Kritik an ihnen üben würde.Beeindruckt mich überhaupt nicht.Ich denke es sind diese Leute die letztendlich nicht genug Durchhaltevermögen hatten um Kritik zu ertragen und nun den Beutel hingeschmissen haben.
    Ich sage mir solange ich Resonanz hervorrufe lebe ich noch,und ich habe vor noch möglichst lange zu lebenund kleinkarierten Geistern meine Meinung zu unterbreiten.Ich denke du siehst dass ähnlich.

    Grüsse,Elia

  10. #19
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Elia , :bravo:

  11. #20
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme

    Unverschämte Antwort aber ich bin neugierig wie es weiter geht.
    Halt dochmal auf dem laufenden wozu ihr euch entschlossen habt.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sohn meiner Frau mit auf die Steuerkarte
    Von mabio69 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.08.15, 13:57
  2. Visa für meiner Frau Probleme
    Von Ralf6662 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 18.07.10, 06:48
  3. sohn meiner thaifrau 16j einladen (PASS)
    Von biertruckkoenig im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.09, 12:44
  4. Wer macht Probleme in Thailand?
    Von richling im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 16:55