Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Der ganz normale Wahnsinn

Erstellt von Yogi, 01.05.2014, 14:19 Uhr · 39 Antworten · 6.239 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.568

    Der ganz normale Wahnsinn

    Gestern sprach ich zu meiner Frau: ,, du Schätzchen, wir haben doch noch alle möglichen übersetzten Dokumente und ein paar k€. Lass uns doch mal zu einer Bank fahren und den ersten Schritt für ein 400k Baht-Rentnerkonto machen.,,

    Gesagt, getan. Die beste Ehefrau von allen hatte schon im Vorfeld die Konditionen und Durchführbarkeit ausgelotet.
    Die UOB gibt 2,45% für 9 Monate Festgeld. Während der Zeremonie wurde das Angebot, für mich als guter Kunde auf 12 Monate ausgeweitet.

    Wir also hin und das Drama nahm seinen Lauf.
    Übersetzung von: Pass, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde vorgelegt. Wohnsitznachweis der Immi hatten wir auch noch.
    Als die Dame nach weiteren Dokumenten / Ausweisen zur Legitimation frug, pendelte ich zwischen, völligem Unverständnis und Tobsuchtsanfall. Hab ihr dann noch meine Karte der Techniker Krankenkasse gezeigt und den Thai-Führerschein.

    Es schien, dass man damit anerkannt hatte, dass ich existiere und die Papiere wurden doppelt, von Hand ausgestellt. Nach gefühlten 25 Unterschriften erdreistete ich mich mal zu fragen, welchen Umtauschkurs denn die UOB anbieten würde.
    44,05 Baht für den Euro erschien mir dann etwas wenig. Die 5 Kartons Singha wollte ich mir dann doch durch eine kurze Fahrt zur nächsten Wechselbude verdienen. Dort gab es dann 44,40 für den Euro.

    Wieder zurück, wurde mir eröffnet, dass ich kein Festgeldkonto ohne ein Girokonto eröffnen könnte. Der Wahnsinn nahm also seinen Lauf. Nach weiteren 20 Unterschriften wurde ein Girokonto für mich eröffnet, auf das erst einmal 52.000 Baht eingezahlt werden um direkt danach 50.000 Baht auf das Festgeldkonto zu transferieren.

    Jetzt waren wir als fast durch, bis ich (meine Frau) erklärte, dass im Falle eines Notfalles, Tod des Kontoinhabers, es eine Verfügung zur rechtmässigen Abhebung / Auflösung des Kontos erwünscht wird.

    Hi, hi, soll doch meine Frau auch mal dokumentieren dass sie lebt und sich eine Sehnenscheidenentzündung von Unterschreiben holen. Hab ihr als so etwas wie eine Patientenverfügung für Bankkonten spendiert. Klar, da ich ja in Übung war, durfte ich auch noch ein paar Unterschriften leisten.

    Leutz, nach geschlagenen 3 Stunden waren wir durch und im Moment bin ich froh, dass ich im Vorfeld schon einige Schritte gegangen bin. Vielleicht bin ich ja mit 63 Jahren noch verwirrter als heute und würde einen Infarkt bei der Prozedur bekommen. Yogi hat jetzt also ein Festgeldkonto und ein Girokonto in Thailand.

    Ich habe fertig.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Yogi hat jetzt also ein Festgeldkonto und ein Girokonto in Thailand.
    Glückwunsch. Girokonto einzurichten ist gar nicht so einfach. Meistens machen die ein Savings Account - ein Sparbuch auf. Dazu gibt es dann eine ATM-Karte, die keine Kreditkarte, sondern eine Debitkarte ist.

    Warum man einen Fixed Account erst nach einem Girokonto einrichten koennte, versteht wohl nur die spezifische Bank.
    Habe gestern ein neues Festgeld-Konto bei Bangkok Bank eroeffnet. Sollte auf eine Regeldauer von 36 Monaten angelegt sein.

    Reisepaß und Gelbes Hausbuch rübergereicht. Das war es. Intervention der Frau nicht erforderlich.

    Zum Thema Kontoverfügungsrechte klingt Deine Loesung sehr kompliziert. Soll ein Konto bei jeder Unpäßlichkeit vom jeweils anderen problemlos und allein bedient werden koennen, richtet die Bangkok Bank ein Gemeinschaftskonto mit "Oder"-Verfügungsberechtigung der beiden Konto-Inhaber ein. Früher waren bei denen die Gemeinschaftskonten immer nur mit "Und"-Verfügungsberechtigung. Heute will das keiner mehr, scheint mir.

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.568
    Habe nach deinem Hinweis noch einmal nachgesehen. Das Konto nennt sich "Savings Deposit". Ist mir eigentlich auch egal. Ich brauchte es ja nur zur Eröffnung des "Fixed Deposit"
    Abbuchungen für Wasser, Strom etc. gehen von unserem SCB-Konto.

    Die Feinheiten lerne ich dann, wenn ich später mal für längere Zeit hier bin.

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich brauchte es ja nur zur Eröffnung des "Fixed Deposit"
    Als Parkloesung für die 400.000 Baht auch ganz akzeptabel. Nur mußt Du irgendwann in der Zukunft auch bei der Immi fragen, ob die auch ein Fixed Account mit den 400.000 akzeptieren. Tut leider nicht jede.

  6. #5
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Habe nach deinem Hinweis noch einmal nachgesehen. Das Konto nennt sich "Savings Deposit". Ist mir eigentlich auch egal. Ich brauchte es ja nur zur Eröffnung des "Fixed Deposit"
    Abbuchungen für Wasser, Strom etc. gehen von unserem SCB-Konto.

    Die Feinheiten lerne ich dann, wenn ich später mal für längere Zeit hier bin.
    Ebend
    So mancher schreibt vom "Giro"konto ohne zu ahnen, dass er doch "nur" ein Sparkonto ohne Ueberziehung (Dispo) hat.
    Das ist fuer den "Farang Rentner" machbar.
    Versuch mal ein echtes Girokonto und eine Kreditkarte mit "Verfuegungsrahmen" zu kriegen und berichte.
    Tatsaechlich nur fuer arbeitende Menschen mit WP und regelmaessigem Einkommen machbar und eine andere Hausnummer.

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Nur mußt Du irgendwann in der Zukunft auch bei der Immi fragen, ob die auch ein Fixed Account mit den 400.000 akzeptieren. Tut leider nicht jede.
    In aller Regel ja, wenn es sich um das uebliche Fixed Deposit handelt, wo man - unter Verlust von Zinsen - jederzeit an die ausgewiesene Summe kommt.

  7. #6
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Spart man sich das alles aber nicht, wenn man einen entsprechenden regelmässigen Geldeingang vorweisen kann?

    Irgendwelches Geld auf irgendwelchen Konten auf irgendwelchen Thai Banken bedarf es dann doch eigentlich gar nicht. Oder etwa doch?


  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Spart man sich das alles aber nicht, wenn man einen entsprechenden regelmässigen Geldeingang vorweisen kann?
    Durch eine Botschafts-Bescheinigung. Die im Falle des Rentners ein regelmäßiges Einkommen von 65.000 Baht bescheinigt oder eine geringere Summe, die zusammen mit dem Geld auf dem Bankkonto einen Betrag von 800.000 Baht ausmacht.

    Oder im Falle "mit Thai Wife" ein regelmäßiges Einkommen des Aliens von 40.000 Baht pro Monat.

  9. #8
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.568
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Als Parkloesung für die 400.000 Baht auch ganz akzeptabel. Nur mußt Du irgendwann in der Zukunft auch bei der Immi fragen, ob die auch ein Fixed Account mit den 400.000 akzeptieren. Tut leider nicht jede.
    Stimmt, Parklösung. Mir geht es erst einmal darum, das Geld im Lande zu haben.
    Nächstes Jahr mache ich die 400kBaht dann voll. Wie das dann wird, wenn ich für länger im Land bleibe, muss ich erfragen. Geplant ist, dass wir für 3 oder 4 Monate mit einer Summe, sagen wir mal 8.000 Euro nach Thailand kommen, die auf unser Konto legen und das Festgeldkonto als Vorzeigesumme dient. Wie gesagt, die Realisierung muss dann ermittelt werden.


    Was aber noch witzig war, die wollten wieder im Antrag den Namen von Papa und Mama haben.
    Zusätzlich durfte ich noch Namen und Anschrift meines Arbeitgebers in D-Land eintragen.

    Die Krönung war aber, dass sie die Höhe meines Verdienstes wissen wollten.

    Bitte ankreuzen.
    a. zwischen 5.000 und 8.000 Baht
    b. zwischen 8.000 und 15.000 Baht
    c.
    d.
    e.
    f. über 50.000 Baht

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Diese UFO-Bank scheint schon etwas ganz besonderes zu sein.
    Spezielle Geburtstags-Karten und Werbung beim Arbeitgeber. Schicki-Micki.

  11. #10
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.568
    Man sollte es nicht glauben.
    Die gibt es schon seit 1935 mit der Mutti in Singapore.

    UOB : Our Corporate Profile

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ganz normale Menschenschmuggel aus Thailand
    Von DisainaM im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.11, 11:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.08, 19:53
  3. Eine ganz normale Bank in Bangkok
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 19:19
  4. Ein ganz normaler Nachmittag...
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.05, 12:25
  5. Das Marterl am Wegesrand, eine ganz normale Radtour
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.03, 23:38