Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Der Auftrag...

Erstellt von Kali, 11.10.2003, 14:14 Uhr · 29 Antworten · 3.119 Aufrufe

  1. #11
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Der Auftrag...

    Sind wir also wieder beim Isaan "woodoo" gelandet.

    Da war doch mal ein ellenlanger thread?

    @Kali,
    mit dem Posting haste mich mal wieder vom Hocker gehauen. Keine Angst, keine Blessuren, nur festgestellt, dass meine Putzfrau mal wieder vorbeischauen sollte

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Der Auftrag...

    @Kali, wäre gerade fast vor Lachen unter den PC geruscht.
    Stelle fest der Sonntag fängt gut an .
    @Jak, die Schätzung stimmt und wie rawai schon treffend vermerkte eine Thai ist einfacher zu handhaben als eine Latina, obwohl deren Temperament wohl einzigartig sein dürfte, aber das hält auf die Dauer kein gesunder Geist aus , zumindest kein mitteleuropäischer.
    Gruß Sunnyboy
    (der gestern wieder eine faszinierde Kolumbianerin kennengelernt hat )

  4. #13
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Der Auftrag...

    Zitat Zitat von sunnyboy
    ...der gestern wieder eine faszinierde Kolumbianerin kennengelernt hat...
    Schade, dann werden wir ein liebes Mitglied unserer Thai-Community bald verlieren...

    Schade, wirklich sehr bedauerlich...

  5. #14
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Der Auftrag...

    Schade, dann werden wir ein liebes Mitglied unserer Thai-Community bald verlieren...
    Keine Angst Kali , durch div. Latinaerfahrugen weiß ich das es nett ist sie kennenzulernen, aber vertiefen sollte man die Sache nicht , aber schön fürs Auge sind sie immer wieder .
    Gruß Sunnyboy
    (interessanter Link übrigens )

  6. #15
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Der Auftrag...

    Zitat Zitat von MrLuk
    Ollà Rawaii,
    Fodes, muito, muito, muito pignare!
    Pés secos e boca fresca
    Fazer bem nunca se perde.


    Hm.....
    Ich übersetze mal....

    Hallo Rawaii Du Fic..... sehr sehr sehr (pignare versteh ich nicht)
    Trockene füsse und frischer mund
    Gutes tun verliert man nie......


    Hm.... Was will mir MrLuk damit sagen???

  7. #16
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Der Auftrag...

    Daß unser beider portugisisch Sch***e ist ;-D

    Fodes und pignare sind ein und das selbe...wird vielleicht piniar oder piñar geschrieben (nageln, heften), kenn' ich nur vom hörensagen.

    Die beiden folgenden Zeilen hast du wohl nur grob übersetzt, denn es sind original brasilianische Sprichtwörter!

    Tja...

  8. #17
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Der Auftrag...

    @ Jak,
    Brazilien mag eine Alternative zu Thailand sein.
    Es gibt aber keine Alternative zu Brazilien.
    Jerder sollte mal im Leben dort gewesen sein, denn nur dann kann er verstehen/ glauben was andere, die schon einx dort waren, erzaehlen.

    Des weiteren kann ich mich nur 100%ig Rawaii anschliessen.
    Aber wie gesagt, Mann muss dort gewessen sein, um zu verstehen was da abgeht.
    Ich war es! ;-D

  9. #18
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Der Auftrag...

    Wurde der Auftrag schon ausgeführt :???:
    Ich kann´s nicht glauben, mit welcher List hier vorgegangen wird :O

    ...aber wenn´s hilft

  10. #19
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Der Auftrag...

    It has worked...
    Seit gestern Morgen, 19.10.03, 10:43 h am ist´s definitiv:

    Schwägerin fliegt am 28.10.03 wieder ein...
    Nachdem Schwager sich vor ca. 1 Woche noch fürchterlich geziert hatte, seine Holde wieder ran den Herd, den heimischen, zu holen, ist er wieder schwach geworden. Ich verzichte bewußt auf Hinweise auf die kharmische Kette bzw. das geographische Kausalgefälle (In diesem Zusammenhang sei auf einen anderen Thread verwiesen), reden wir nicht drum herum: Ich hab´ da einfach keine Ahnung von. Ich seh´s pragmatisch, seh´s fazettengleich, wie´s wieder auf uns zukommt, das Unbill, von Schwägerin inszeniert.
    Schwager war am Dienstag vergangener Woche beim Rechtsanwalt, hat sich beraten lassen, wie´s aussieht, juristisch, und welche Folgekosten auf ihn zukommen könnten. Schließlich gehört ihr das Haus, das halbe, und da sind ja auch noch die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches, welche die Unterhaltsfrage regeln, und auch die Düsseldorfer Tabelle, die letztendlich den Todesstoß, den finanziellen, versetzt. Er hat sich pfiffigerweise die Rechtsanwältin genommen, die sehr beliebt ist bei den Thais hier, so kann seine Holde zunächst nicht dieselbe nehmen, von wegen der Interessenkollision und so...
    Diese hat ihn erst einmal mit rechtsverdreherischem Charme darauf aufmerksam gemacht, daß er durch die Entwendung des thail. Passports den Staat, den thailändischen, geschädigt hat, und das mag er gar nicht, der Staat, der thailändische, und würde bei einer erneuten Einreise sicher ein Auge auf ihn haben, und sie haben seiner Holden erst einmal abgeraten, eine Anzeige wegen des Diebstahles, den des Passports, zu erstatten.

    So hat er nun nach – hoffentlich - reiflicher Überlegung den Pass und das Ticket per Einschreiben zurückgeschickt, den Flug gleich mitbestellt, für den 28.10.03, auf daß er sie wieder in die Arme nehme, zumindest ins Auto packe, damit sie wieder wirken kann, auf althergebrachte Weise. Da werden Sachen zu klären sein, ob sie ihr denn noch wohl gesonnen sind, die, die Schwägerin nach hier gekarrt hatte, zum Zwecke der Beschaffung eines Farang-Ehemannes. Da werden wieder Pfründe abzustecken sein, Grenzen gezogen und die Untertanen auf Linie gebracht werden müssen.

    Sie war übrigens zwischenzeitlich erneut auf Koh Samui, Schwägerin, und hat sie gesucht, die mia noi: ihres phua. Warum, das weiß man nicht so genau, doch schließlich hat´s der mO: du: in Ban Tab Kung gesagt, daß sie wieder anschaffe, die mia noi: ihres phua, auf Koh Samui nämlich, um Geld ranzuschaffen, für ihren thai-phua, ihre beiden Kinder und den Rest der Familie. Wissen tut´s keiner so genau, ob die mia noi: einen Mann oder Kinder – aber er hat´s gesagt, gelesen in den Blumen im Wasser, oder war´s das Wasser auf den Blumen ?, der mO: du: in Ban Tab Kung. Nun sitzt sie in ihrem Dorf und bereitet die Heimreise vor – oder ist´s die Rückreise ? -, packt ein paar Sachen, Mamuang, Phrik – was eben so ins Gepäck muß, wenn man wieder heimkehrt ins gelobte Land.
    Schwager will sich erst einmal arrangieren, die Kinder sehen´s gar nicht so gern, aber so eine Trennung außer Haus (man kann ja auch getrennt in den eigenen vier Wänden leben, so von Tisch und Bett und so...) wird ja auch teuer, das kann man sich ja gar nicht leisten. Außerdem will er seine mia noi: zu Besuch einladen, und es macht ja nichts, wenn er dann zwei Frauen zuhause, so meint er jedenfalls – sie könnten sich die Arbeit ja teilen. Außerdem wird er kein kao, kein thai, mehr besorgen, sie könne ja arbeiten, wenn sie wolle, und auch keine Féten wird´s mehr geben in seinem Haus, und auch keinen Alkohol wird sie mehr trinken und so...
    Doch das hatten wir bereits ein paar Mal in den vergangenen zwei Jahren.

    Und wieder laufen die Telefone heiß, in Heinsberg, und man tauscht sich aus, teils froher Erwartung, teils angstvoll, weil man ja nicht weiß, ob die heimkehrende mae lau ihnen noch wohlgesonnen, gerade denen, die ein wenig frohlockten, daß sie vielleicht gar nicht mehr zurückkäme. Mai pben arai, da werden eben ein paar Frondienste geleistet, vielleicht mal ein Wochenende geputzt, ein bißchen Wäsche gewaschen, mal ein Schächtelchen Bier vorbeigebracht – und eventuell tun´s ja auch ein paar €, mit devoter khO tOt-Haltung überreicht. Man wird sehen, wäre ja gelacht, wenn so ein Farang – Schwager - über unser Thai-Leben bestimmen würde, gelle...

    Epilog

    Ich hätte auch wegen des fehlenden Prologes ein simples P.S. schreiben können – aber so ein fettes Epilog sieht doch viel gefälliger aus.
    Mit uns macht das nun erstaunlicherweise recht wenig. Suay wird ihr zwar guten Tag sagen, ein wenig auch aus Neugierde, um einfach zu erfahren, wie die Geschichte aus Schwägerins Sicht aussieht. Nachdem meine Schwägerin allerdings in Thailand wieder intrigiert hat, diverse Gerüchte verbreitet und meine Stieftochter angemacht und belogen hat, ist sie bei mir ganz unten durch. Ich werde – ich hoffe, ich schaffe es – in erprobter sozialpädagogischer-farang-kampfmanier von ihr, meiner Schwägerin, ganz klare Entschuldigungen verlangen (so. wie sie´s auch am Telefon mehrfach beteuert hatte), ihrem Mann gegenüber, ihrer Mutter gegenüber, Suay gegenüber und meiner Stieftochter gegenüber. Ich werde ihr das Gesicht nehmen – kai na: -, das bereits ramponierte...

    Und wenn sie sich nicht entschuldigen wird, nun...

    dann ist die Sache für mich auch erledigt...

    Doch alles hat zwei Seiten: Schwiegermutter in Ban Tab Kung wird´s wieder gut gehen, der größte Stressfaktor verläßt das Dorf im Issaan, nicht allzu weit von der laotischen Grenze, und hinterläßt ein fürchterliches Chaos, vermutlich einen weiteren Schuldenberg, das aber – bis auf die Schulden - in der neu entstehenden Harmonie schnell beseitigt sein wird.

  11. #20
    Avatar von christian

    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    129

    Re: Der Auftrag...

    Ich muß es einfach mal sagen. Kalli, ich mag Deinen Stil zu schreiben. :bravo: Falls Du ihn mal ändern solltest: Dann komme ich und drehe Dir den Hals um.

    Christian

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche im Auftrag
    Von LambertGatzen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.10, 10:20
  2. Mein Auftrag
    Von Monton im Forum Literarisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.08, 16:49
  3. Der Auftrag....
    Von a_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.06, 11:31
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.05, 21:25
  5. Microsoft verliert Auftrag in Deutschland.
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.03, 12:02