Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 115

Das leidige Thema: Geld an die Familie schicken

Erstellt von wasabi, 02.06.2014, 08:34 Uhr · 114 Antworten · 10.825 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Fenixtx85 Beitrag anzeigen
    Mit Eliteuni hat das nicht viel zu tuen.Informiere dich lieber mal über Studien- und Schulgebühren in Thailand!
    Noch einer, der klaglos zahlt.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Das Thema wie viel und was, ist nicht so einfach. Zum Glück werde ich mir in Sachen thailändisch angeheirateter Familie nie Gedanken machen müssen je einen Heller zu überweisen. Die haben genug.

    Hatte aber auch am Wochenende wieder das Thema Geld, da Frau ihren Job in Thailand verloren hat und jetzt Überbrückung angesagt ist und jetzt ging das Feilschen los. Sie erzählte mir mal wieder, was so div. Freundinnen von ihr von ihren deutschen Ehemännern bekommen.

    Meine Antwort darauf war, würde ein Thaimann das tuen? Der nächste Kommentar meinerseits war, wenn andere so viel mehr zahlen, dann möchte sie sich doch bitte an die anderen wenden. Wir haben uns darauf geeinigt, dass sie monatl. 4.500 Baht Unterstützung bekommt, bis sie wieder einem geregelten Arbeitsverhältnis nachgehen kann.

    Wenn ich so mitbekomme (nicht nur hier im Forum) was ein Geld und unter all möglichen Entschuldigungen (Selbstbetrug) nach Thailand wandert, dann sage ich nur "mein Beileid".

    Das schlimme beim Thema Überweisungen ist, dass ein enormer Gruppendruck entsteht.
    Einerseits übertreffen sich die Damenkränzchen in Deutschland. Jede will mehr überweisen als die anderen und in Thailand läuft ein ähnliches Spiel.

    Wenn die Summen zu hoch sind, sollte man sich fragen warum man geheiratet wurde?

    Nebenbei geht es ja beim TS nicht nur um 100 Euro, sondern er tilgt ja auch noch den Studienkredit.

    Gruß Sunnyboy

  4. #63
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Das sehe ich auch so. Zuerst kommt mal ne Protzkarre und dann die übrigen Konsumwünsche. Lebt Frau mit einem Farang zusammen und arbeitet sogar noch, wird in der Regel erwartet, daß Farang die anfallenden Kosten übernimmt. Verweist Farang auf ihr Einkommen, kommt dennoch das Argument, "habe kein Geld".
    Es tut mir sehr leid, dass Du in all den Jahren in TH nur diese eine Sorte von Einheimischen kennengelernt hast.

    Was soll ich über meine Schwiegermutter sagen ?

    Ein Nitty-Member samt Frau hat uns mal besucht, als das Leitungswasser von Dorf "kaputt ging".
    Was hat meine Schwiegermutter gemacht ? Sie ist morgens um 05.00 mit dem Moped + Anhänger zu Verwandten ins Nachbardorf gefahren und hat eimerweise Wasser geholt - damit die Gäste + Schwiegersohn um 07.30 Wasser zum duschen und WC hatten - sie wollte keinen einzigen Baht dafür.

    Meine Frau hat mal den Wagen vom Vater rückwärts an einen Strommast gefahren.
    Die Reparatur hab ich von unserem gemeinsamen Geld bezahlt. Hernach hat der Schwiegervater mich ge-wait (hab ihm aber gleich gesagt, dass er das lassen soll, weil unwürdig).


    Wie kann ich denn da nichts geben, wenn ich in D Geld übrig habe ???


    Manche Leute haben Freude am Nehmen, manch Andere haben Freude am Geben, bzw. Teilen.

    Wenn ich ein Bild von @alhash malen müsste, so wäre es ein Bild von einem Mann, der mit verschränkten Armen und grimmigen Blick auf einer Goldschatulle sind.

  5. #64
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Wie kann ich denn da nichts geben, wenn ich in D Geld übrig habe ???
    hat man nie übrig, denn ein kleiner Unfall kann es von Nöten machen, dass man alles zusammenkratzen muss was man hat.
    Da kommt deine keine Unterstützung aus Thailand und manche sind dann ihre Frau ganz schnell quitt. An den vorherigen Gutmenschen erinnert sich dann keiner mehr.

    Gruß Sunnyboy

  6. #65
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Wenn ich das hier so lese, hab' ich ja wirklich ein glückliches Händchen gehabt. Ich bin wirklich ein gutmütiger Mensch (kein Gutmensch!) und weiß ganz genau, dass mein letztes Hemd keine Taschen hat. Ich habe mein Häuschen gebaut, mein Bäumchen gepflanzt und meine Kinder sind erwachsen und selbständig. Also, was brauche ich noch?
    Mein Frauchen hat mir von Anfang an erklärt, dass es dem Rest der kompletten Familie sehr gut geht und mich hat bis heute noch niemand um einen Satang gebeten.
    Weil ich während meines Arbeitslebens nie Zeit zum Faulenzen hatte, habe ich das Füßehochlegen nicht lernen können. Also fliegen wir jedes Jahr noch für ein paar Monate in die alte Heimat und arbeiten noch ein wenig. Sie macht es sehr gerne und ich will nicht zuhause hocken. Dabei ist es mir vollkommen egal, was meine Mia anschließend mit ihrem Geld macht. Die Familie will es nicht, sie braucht es nicht, also kauft sie Land - auch gut.
    Ich habe allerdings einige Jahre gebraucht und zwei Jeans und eine Tasche auseinander genommen um ihr zu beweisen, dass die Markenjeans aus einem hiesigen DE-Laden für ein Schweinegeld die gleiche ist, wie die Hose, die sie in TH gesehen hat für ein Drittel dieses Preises und auch aus Kambodscha oder Bangladesh kommt. Tasche=anlaog. Schön, wenn man auf seine alten Tage nochmal auf die Ausbildung (Textilfachschule Nagold) zurück greifen kann.

  7. #66
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    hat man nie übrig, denn ein kleiner Unfall kann es von Nöten machen, dass man alles zusammenkratzen muss was man hat.
    Da kommt deine keine Unterstützung aus Thailand und manche sind dann ihre Frau ganz schnell quitt. An den vorherigen Gutmenschen erinnert sich dann keiner mehr.

    Gruß Sunnyboy
    Auch für Dich gilt: Es tut mir sehr leid, dass Du in all den Jahren in TH nur diese eine Sorte von Einheimischen kennengelernt hast.

    Wir waren auch schon quasi pleite in TH - die Verwandten haben uns mit mehr als 40k THB ausgeholfen.


    Und "kleine und größere Unfälle" in D regelt die AOK oder BARMER ganz unkompliziert für Dich...
    Wo ist der Punkt Deiner Aussage ?

  8. #67
    Avatar von Fenixtx85

    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Noch einer, der klaglos zahlt.
    Warum soll ich zahlen ? Ich habe keine Thaifrau, noch Kinder, die Geld von mir verlangen können.

    Also klage ich gar nicht. Du hattest doch erst vor kurzem festgestellt, wie hoch die Schulkosten in Udon Thani sind!

  9. #68
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.447
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    Jungs (Chak, noritom, lucky, Franky), Eure Ratschläge zeigen mir bisher nur dass typische Verhalten in vielen Foren sich nicht über Erfahrungen auszutauschen sondern den Fragesteller direkt anzugreifen.
    sorry wenn du dich von meinen Post angegriffen fühlst ,war nicht meine Absicht,werde mich raushalten.

  10. #69
    Willi
    Avatar von Willi
    Meine Frau wollte mich buddistisch Heiraten. OK, hab mich breit schlagen lassen in der Hoffnung das ich 1 Mio an Sinsod bekomme.
    und was war das Endergebnis ? Nix mit 1 Mio THB, noch nicht mal 500.
    Schlimm ist das, ganz schlimm. Stehe jetzt vor dem Rätsel wie ich mein pompöses Leben weiter finanzieren soll.
    Betteln will ich ja auch nicht gehen.

  11. #70
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Auch für Dich gilt: Es tut mir sehr leid, dass Du in all den Jahren in TH nur diese eine Sorte von Einheimischen kennengelernt hast.


    das braucht dir nicht leid zu tuen, da ich in eine Familie eingeheiratet habe, die sich um Geld keine Gedanken machen muss(europäisches Gehaltsniveau). Ergo habe ich das Thema vieler hier im Fred nicht.


    Wo ist der Punkt Deiner Aussage ?


    Du sprichst hier von keineren Unfällen, aber was ist wenn du arbeitsunfähig wirst und das für dein Leben lang.
    Was ist dann mit der holden Gattin?

    Kenne einen Fall, da konnte ein Forenmitglied bedingt durch körperliche Beschwerden jahrelang nicht mehr am Berufsleben teilnehmen und seine Ehe funktionierte weiter. Wurde damals auch für ihn gesammelt.

    Wie sieht es aber beim Gros aus? Was hier in den Thai/Deutschen Kreisen (nicht nur auf Forum gemünzt) bzgl. Finanzen so mitbekomme lässt mich stark an dem Verstand von so manchen zweifeln.

    Gruß Sunnyboy
    (viele wären ihre Frau doch schon längst quitt, wenn sie nicht ständig nachschießen würden und aus dieser Angst heraus wird aus den fadenscheinigsten Argumenten unterstützt)



Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geld für die Familie der Thai Frau
    Von danielontrip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 17:47
  2. Geld für die Familie...
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.06, 11:49
  3. regelmässige zahlung an die familie
    Von soi1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 11:55
  4. Auslöse an die Familie der Braut !!
    Von Dragan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 11.01.03, 18:45