Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 115

Das leidige Thema: Geld an die Familie schicken

Erstellt von wasabi, 02.06.2014, 08:34 Uhr · 114 Antworten · 10.852 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Warum jemand das Studium finanzieren? In Deutschland erarbeiten sich Studenten ihr Studium, das kann man hier auch, indem man z.B. bei MCDonalds oder dergl. arbeitet.

    AlHash
    Warum ? Ganz einfach, weil der Junge einer von uns ist (Oke, dem gemeinen Deutschen erschliesst sich das nicht, weil er so oft nur das Wort "Ich" kennt).
    Wenn wir mit knapp 150,- pro Monat den kleinen Bruder durchs Studium bringen können, dann fragen wir da nicht lange.

    McDonalds ? In bkk kann das angehen, aber im Norden gibts nur alle 250km einen McD.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.515
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen

    McDonalds ? In bkk kann das angehen, aber im Norden gibts nur alle 250km einen McD.
    und das ist gut so.


    Um mal ganz schlau zu sein.
    Sollte man das Thema Geld für die Eltern/ Familie nicht vor der Eheschließung intern klären?
    Es soll sogar Leute geben, die das vertraglich festhalten.

  4. #53
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Sollte man das Thema Geld für die Eltern/ Familie nicht vor der Eheschließung intern klären?
    Es soll sogar Leute geben, die das vertraglich festhalten.
    Die soll es geben. So nach dem Motto: "Ich sag dir mal gleich was Sache ist! Es wird nix nach Thailand geschickt, absolut gar nichts! Du unterschreibst das jetzt, sonst lassen wir es gleich bleiben mit der Ehe, und ich schicke dich mit dem nächsten Flieger zurück!"

  5. #54
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Grundsätzlich: in einer Ehe muss man sich über das Geld unterhalten und gemeinsam entscheiden. Das das nicht immer einfach ist und gerade der thailändische Partner oft umlernen muss sollte vor dem Wechsel nach D klar sein.
    Eine Finanzplanung, das man vor einer grösseren Anschaffung ansparen sollte, das ein Kredit auch komplett zurückgezahlt werden sollte und die finanzielle Situation einschränkt ist für machen aus Thailand neu.

    Es ist normal, das man die Kinder der Frau während der Ausbildung absichert. Man muss auch die Leistung der Familie bezahlen.
    Hilfe, eine Rente im Alter dass gehört dazu.

    Der Fehler von Wasabi ist seine mangelnde Kommunikation. Er sollte sich Sorgen machen warum seine Frau die Zahlungen verheimlicht hat. Meine Frau muss an ihre Eltern nichts zahlen- sie ist aber stolz darauf das sie es kann. Als Kind darauf getrimmt hier später Verantwortung zu übernehmen geht es hier heute gut damit das sie es macht. Das ist mir die Summe allemal wert.

  6. #55
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.515
    Wie unsympathisch - Ich meine eher - "bis zum eigenen selbstverdienten Geld eine feste Summe von monatlich nicht mehr als... "

  7. #56
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Oke, dem gemeinen Deutschen erschliesst sich das nicht, weil er so oft nur das Wort "Ich" kennt.
    Sollte dem bei den Millionen Gutmenschen, die wir in DE haben, wirklich so sein; dann werden wir mit dieser "ICH-zuerst"-Meinung von unseren Gastgebern aber um Längen geschlagen!!!

  8. #57
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    In der heutigen Zeit muss niemand mehr Geld nach Thailand schicken. Die Thais verdienen genug und ausreichend.
    Warum jemand das Studium finanzieren? In Deutschland erarbeiten sich Studenten ihr Studium, das kann man hier auch, indem man z.B. bei MCDonalds oder dergl. arbeitet.

    Andererseits, wenn die Frau von ihrem Einkommen 100 Euro nach TH schickt, kann man das abnicken, aber die Frage darf dennoch gestellt werden, wieso sie ihren Studienkredit nicht bezahlt.

    Das ist doch ganz verbreitet hier, daß Männeken die Kosten tragen soll, während Frau mit ihrem Geld macht was sie will.
    Und nein, das ist nicht nur in der Upperclass so.

    Und Männeken ist auch noch stolz dabei sich zu entreichern, ja ja, die arme Familie, hat ja schon soooo 'nen Bart.
    AlHash
    Sorry..ein Vollzitat.

    Freundin ( Thai ) , geschieden vom Thaimann..hat 3 Kinder.
    Ein Kind ( männlich ) ist in Si Racha aufgewachsen.
    Hat sich sein Studium selbst verdient..
    ****
    Gegensatz:
    Thaifrau im Net kennengelernt..
    Sie hatte einen Job..befristet in der Slovakai..( Thai Massage serioes )
    Hat angeblich..ihren gesammten Lohn ~ 600 Euro / Monat nach TH. geschickt..um das Studium ihrer Tochter in Bangkok zu löhnen.

  9. #58
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Sollte dem bei den Millionen Gutmenschen, die wir in DE haben, wirklich so sein; dann werden wir mit dieser "ICH-zuerst"-Meinung von unseren Gastgebern aber um Längen geschlagen!!!
    Das sehe ich auch so. Zuerst kommt mal ne Protzkarre und dann die übrigen Konsumwünsche. Lebt Frau mit einem Farang zusammen und arbeitet sogar noch, wird in der Regel erwartet, daß Farang die anfallenden Kosten übernimmt. Verweist Farang auf ihr Einkommen, kommt dennoch das Argument, "habe kein Geld".

    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Hat angeblich..ihren gesammten Lohn ~ 600 Euro / Monat nach TH. geschickt..um das Studium ihrer Tochter in Bangkok zu löhnen.
    Das sind rund 26tausend Baht. Das muss ja ne Eliteuni sein.
    Meine jetzige schickt mtl. 10tausend nach ChiangRai. Damit finanziert sie das Studium ihrer 2 (!) Kinder.
    Sie hat auch in ChiangRai studiert und jetzt einen in meinen Augen rel. gutbezahlten Job.

    Den Fehler, den viele Farangs machen, sie geben sich generös und "spendieren" mehr als notwendig ist. Damit erwecken sie natürlich auch eine gewisse Erwartungshaltung. Im Endeffekt schädigen sie sich selbst.

    "Ich zuerst" ist angebracht. Schließlich muss ich erstmal an mein eigenes Überleben denken. Geht es mir gut, dann kann ich auch etwas abgeben. Leute die die Taschen voll mit Geld haben können das natürlich nicht nachvollziehen.

    Habe schon genug Leute erlebt, die sich alles möglich schönzureden versuchen. Beobachtet das man mal ne Weile, kommt eine ganz andere Wahrheit auf den Tisch.

    Aber über unangenehme Sachen ist halt nicht gut reden.....

    AlHash

  10. #59
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Das sehe ich ähnlich wie oben gesagt....................................
    Denn wie @wasabi.........anfangs sagte, sie sendet plötzlich € 100,- nach TH, ok, ist ja ihr eigenes verdientes Geld, aber was kommt als Nächstes, eventuell nach einem Jahr? € 150 od. 200,- pro Monat? Wer thai Verhältnisse kennt, könnte dieses erahnen............???? Denn, dann sieht die Familie in TH oh wunderbar, wir bekommen "viel" Geld ab jetzt aus D !!??
    Ich hatte ähnliches mal vor Jahren erlebt, meine damalige Freundin wollte urplötzlich € 200,- pro Monat von mir, um ihren Sohn das Studium zu finanzieren, obwohl er von seinem (geschiedenen) Vater ausreichend Geld bekam............usw...usw....
    Wenn einmal Geld zu fliessen beginnt, könnte dies zu einem Strom anschwellen, wie gesagt, eventuell, muß ja nicht in diesem Fall von @wasabi auch so sein.............????

    Also, ich verstehe was @wasabi meint, bzw. vor was er "Ängste" hat ??

    Da hilft eigentlich nur, ein offenes ehrliches Gespräch darüber mit der Frau !

  11. #60
    Avatar von Fenixtx85

    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen

    Das sind rund 26tausend Baht. Das muss ja ne Eliteuni sein.
    Meine jetzige schickt mtl. 10tausend nach ChiangRai. Damit finanziert sie das Studium ihrer 2 (!) Kinder.
    Sie hat auch in ChiangRai studiert und jetzt einen in meinen Augen rel. gutbezahlten Job.


    AlHash
    Mit Eliteuni hat das nicht viel zu tuen.Informiere dich lieber mal über Studien- und Schulgebühren in Thailand!

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geld für die Familie der Thai Frau
    Von danielontrip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 17:47
  2. Geld für die Familie...
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.06, 11:49
  3. regelmässige zahlung an die familie
    Von soi1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 11:55
  4. Auslöse an die Familie der Braut !!
    Von Dragan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 11.01.03, 18:45