Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Bürokratiewahnsinn

Erstellt von Roah, 18.06.2006, 00:10 Uhr · 22 Antworten · 2.252 Aufrufe

  1. #11
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Hallo Roah,

    das mit dem ärztlichen Gutachten kann ich dir erklären.

    Du bekommst bei der Antragstellung auf die Niederlassungsbewilligung einen Überweisungsschein für einen Lungenfacharzt.

    Aus einer Liste kannst du dir einen dir genehmen Arzt aussuchen.
    Gemacht wird nur ein Lungenröntgen, der Arzt rechnet direkt mir der zuständigen Behörde ab, dich kostet es also nichts.

    Für die Niederlassungsbewilligung zahlst du € 100.

    Deine Frau bekommt die Niederlassungsbewilligung in Form einer ID-Card, gültig für ein Jahr.

    Sie hält sich ab Antragstellung legal in Österreich auf, dafür bekommt sie eine Bestätigung.

    Wenn das Visum abgelaufen ist, bevor sie die Niederlassungsbewilligung erhalten hat, darf sie sich innerhalb der EU nicht mehr außerhalb Österreichs aufhalten.

    Zum Einkommen:
    Mein Wissensstand, ab 1.1.2006 € 1.055,99 (ist der Richtsatz für die Rezeptgebührenbefreiung bzw. für den Anspruch auf Ausgleichszulage für Rentner und Pensionisten).

    Wer als Ehepaar weniger Einkommen zur Verfügung hat, galt als "sozial Schutzbedürftig" und erhält diverse Vergünstigungen, braucht z.B. keine Fernsehgebühr oder Telefon-Grundgebühr mehr bezahlen.

    Und das soll wohl vermieden werden.

    Noch einmal möchte ich allerdings darauf hinweisen, daß meine Hinweise ausschließlich auf meinen persönliche Erfahrungen in Innsbruck basieren, das kann je nach Region oder Person natürlich anders ausschauen.

    Ich hatte zum Beispiel kein Problem, ein dreimonatiges Touristenvisum für meine jetzige Frau zu bekommen.

    Viele Grüße
    Robert

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Hallo Robert!

    Danke für die Informationen - kann sie sehr gut gebrauchen..

    Gruß

    Gerhard

  4. #13
    Avatar von stefan_fly-thai

    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    10

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Hallo Gerhard,

    bin ein "Leidens-Genosse" von dir.
    Bei mir war´s so, dass ein Besuchsvisum aufgrund mangelnder
    Nachweise für die Rückreisewilligkeit abgelehnt wurde.
    Jetzt haben wir uns für das VISUM C/D (91 Tage) zwecks Heirat
    in Österreich entschieden.

    Warte zur Zeit auch auf die beglaubigten Papiere,
    dann zur Übersetzung und dann auf´s Standesamt zwecks Termin.

    Hab´ zu spät reingeschaut, sonst hätt ich dir auch was schreiben
    können. Aber mehr als die Infos, die bereits schon genannt
    wurden, hab´ ich auch nicht.

    Servus, Stefan.

  5. #14
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von stefan_fly-thai",p="358276
    Hallo Gerhard,

    bin ein "Leidens-Genosse" von dir.
    Bei mir war´s so, dass ein Besuchsvisum aufgrund mangelnder
    Nachweise für die Rückreisewilligkeit abgelehnt wurde.
    Jetzt haben wir uns für das VISUM C/D (91 Tage) zwecks Heirat
    in Österreich entschieden.

    Warte zur Zeit auch auf die beglaubigten Papiere,
    dann zur Übersetzung und dann auf´s Standesamt zwecks Termin.

    Hab´ zu spät reingeschaut, sonst hätt ich dir auch was schreiben
    können. Aber mehr als die Infos, die bereits schon genannt
    wurden, hab´ ich auch nicht.

    Servus, Stefan.
    Hallo Stefan!!
    Danke für die Antwort:

    Bei mir gleiches Problem - was mir jetzt noch nicht klar ist ist das - ob die "Verpflichtungserklärung" welche natürlich gerichtlich beglaubigt ist und welche ich runtergesendet hab - jetzt auch für das "Heiratsvisum" gilt bzw. obs da ein "Ablaufdatum" gibt. Weiters werd ich wohl nochmal meine aktuellen Einkommensnachweise runtersenden müssen - da ja schon wieder Zeit vergangen ist .. oder wie siehst du das..
    Hast du ne Ahnung??

    Gruß

    Gerhard

  6. #15
    Avatar von stefan_fly-thai

    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    10

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Servus Gerhard!

    Wissen tu´ ich es nicht, aber da es ein neuer
    Visum-Antrag, und somit ein neuer Akt ist, nehm´ ich an dass die Verpflichtungserklärung neu sein muss.
    Die Gehalts-Nachweise müssen immer von den letzten 3-4
    Monaten sein.

    Lieber Gruss, Stefan.

  7. #16
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von stefan_fly-thai",p="359141
    Servus Gerhard!

    Wissen tu´ ich es nicht, aber da es ein neuer
    Visum-Antrag, und somit ein neuer Akt ist, nehm´ ich an dass die Verpflichtungserklärung neu sein muss.
    Die Gehalts-Nachweise müssen immer von den letzten 3-4
    Monaten sein.

    Lieber Gruss, Stefan.
    Tja klar nur ich habe gehört dass "normale" Lohnzettel gar nicht genügen sondern da muss draufstehen - dient zur Vorlage bei der Österreichischen Botschaft Bangkok - Herr Sowieso ist seit bei uns beschäftigt und hat in den Monaten . . . . sounsoviel bezogen. Ich machs halt so dass ich mir das ausstellen lassen und zusätzlich die relevanten Gehaltszettel auch mitsende.

    Gruß Gerhard

  8. #17
    Avatar von stefan_fly-thai

    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    10

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Laut E-mail-Anfrage bei der österreichischen Botschaft in
    Bangkok reichen die üblichen Gehalts-Nachweise aus.
    Hab' dir eine private Nachricht geschrieben.

    Gruss, Stefan

  9. #18
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von stefan_fly-thai",p="359266
    Laut E-mail-Anfrage bei der österreichischen Botschaft in
    Bangkok reichen die üblichen Gehalts-Nachweise aus.
    Hab' dir eine private Nachricht geschrieben.

    Gruss, Stefan
    Danke aber weißt eh ich will ganz sicher gehen - ein Papierl falsch und dann die Schwierigkeiten ...die will ich wenn möglich vermeiden . klar

    Gruß Gerhard

  10. #19
    Avatar von geko

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    73

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von stefan_fly-thai",p="359266
    Laut E-mail-Anfrage bei der österreichischen Botschaft in
    Bangkok reichen die üblichen Gehalts-Nachweise aus.
    Hab´ dir eine private Nachricht geschrieben.
    Gruss, Stefan
    sorry stefan, aber ein ueblicher gehalts-nachweis hat so auszusehen:

    ich weiss, kann man nicht gut lesen, aber:
    briefkopf von der firma mit name und telnr. des bearbeiters.
    dann kommt
    "Dient zur Vorlage bei der
    Österreichischen Botschaft"

    Name, Geburtsdatum, Adresse, ist seit .... in ungekündigter Stellung beschäftigt......und hat in den letzten 3 Monate folgend Bezüge erhalten.......(monatliche auflistung)
    Summe.........

    und dann die firmenmaessige fertigung.

    ist genau so wie wenn du einen kredit bei einer bank willst.

    das haben die schon vor 20 jahren so gewollt und das letztemal im nov. 05.

    geko

  11. #20
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Hatte bei meinem ersten Visum-Antrag für meine damalige Freundin keinen Meldezettel dabei.

    Mein Bruder hat ihn direkt an die österr. Botschaft gefaxt, hat tadellos geklappt.

    Heute würde ich ihn mir auf meine Yahoo Adresse mailen lassen und in einem Internetcafe ausdrucken.

    Das mache ich jetzt übrigens mit allen meinen Reisedokumenten, vom Flugticket bis zum Paß!

    Sollte ich mal was verlieren, ab zum nächsten I-Net Anschluß und das benötigte ausdrucken.

    Gruß
    Robert

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte