Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Bürokratiewahnsinn

Erstellt von Roah, 18.06.2006, 00:10 Uhr · 22 Antworten · 2.257 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Bürokratiewahnsinn

    Derzeit warte ich auf die beglaubigten Papiere meiner Verlobten um dann erst zum Übersetzer und dann aufs Standesamt zu pilgern. Das mit dem polizeilichen Führungszeugnis hatte ich nicht gewußt - erst wollte ich irrtümlicherweise gar nicht "Gleich" um Aufenthaltsbewilliung ansuchen sondern wieder retour nach Bangkok (Um da unten ne Fete zu veranstalten !!!) - und da kommt wieder Verwirrung auf bei mir - Denn: Ich habe irgendwo gelesen WENN EINE THAI HEIRATET MUSS SIE IHREN GEÄNDERTEN FAMILIENSTAND UND DIE NAMENSÄNDERUNG IN IHRER HEIMATBEHÖRDE BEKANNTGEBEN - UND ZWAR PERSÖNLICH!! Frage weißt wer von den erfahrenen User bitte wie das gehen soll- Das Mädl sucht um Aufenthaltsbewilligung an gut -- bekommt sie wunderbar - aber sie darf (kann) ja nicht bleiben weil sie ja in der Heimatbehörde diese Dinge melden muss - oder verstehe ich das miss und sie kann das auch melden wenn sie halt "das nächste mal" zu Hause in Thailand ist ????

    Noch ne Frage: Wenn um Aufenthaltsbewilligung angesucht wird und diese auch bewilligt wird darf das Mädl dann ausrreisen? z.B. wenn die Fete in Thailand steigt - und dann wieder einreisen als ob sie gar nicht weg gewesen wäre sozusagen????

    Hat wer nen Schimmer ??

    Gruß Gerhard

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von Roah",p="357802

    Noch ne Frage: Wenn um Aufenthaltsbewilligung angesucht wird und diese auch bewilligt wird darf das Mädl dann ausrreisen? z.B. wenn die Fete in Thailand steigt - und dann wieder einreisen als ob sie gar nicht weg gewesen wäre sozusagen????
    Warum sollte das nicht gehen? Die Aufenthaltsbewilligung bleibt ja gültig und ist keine Aufenthaltsverpflichtung. Sie bekommt den Sticker in den Pass und dann ist Ruhe. Haben wir auch gemacht. Zwecks Kindernachholung nach Thailand und zurück, null problemo.

    Bei uns ist die Aufenthaltsbewilligung übrigens ohne Nachfrage gleich für 3 Jahre erteilt worden, nicht nur 1 Jahr. Spart Behördenrennerei, Papierkrieg und Geld. Würde ich also auch versuchen an Eurer Stelle.


  4. #3
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Oh, Entschuldigung. Hatte übersehen, dass Dein Standort Wien ist. Kann natürlich nur darüber sprechen, wie es in D-Land ist .

  5. #4
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von Auntarman",p="357808
    Oh, Entschuldigung. Hatte übersehen, dass Dein Standort Wien ist. Kann natürlich nur darüber sprechen, wie es in D-Land ist .
    Danke für die Antwort - wird wohl gleich sein im Grunde genommen nur das mit den 3 Jahren - na werden dann ja sehen

    Gerhard

  6. #5
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Bürokratiewahnsinn

    @Roah

    Nach der Eheschließung hier in "A" gehst du mit Heiratsdokument, Reisepass und Frau zur Thai-Botschaft in Wien.
    Dort wird ihr neuer Familienname in den Pass eingetragen. Mit dem geänderten Pass, Heiratsurkunde und Frau gehst dann zur Landesregierung/Fremdenpolizei und beantragst eine Niederlassungsbewilligung. Auf ein Visum gibt´s bekanntlich keinen
    Rechtsanspruch, auf die Niederlassungsbewilligung bei vorhandener Ehe mit einem EU-Bürger dagegen schon wenn das Familieneinkommen
    etwas mehr wie 1000.- Euro netto zuzüglich Miete usw.beträgt. Nach dem neuen Fremdengesetz seit 01.01.06 wird diese Niederlassungsbewilligung
    grundsätzlich nur mehr für 1 Jahr mit Option auf Verlängerung erteilt. Nach 5 Jahren erst gibt es die unbefristete Niederlassungsbewilligung.
    Was die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses angeht, frage am Besten vorher bei der LR nach, das wird unterschiedlich gehandhabt.

    Und jetzt viel Glück - m.f.G. Khun_MAC

  7. #6
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von Khun_MAC",p="357853
    @Roah

    auf die Niederlassungsbewilligung bei vorhandener Ehe mit einem EU-Bürger dagegen schon wenn das Familieneinkommen
    etwas mehr wie 1000.- Euro netto zuzüglich Miete usw.beträgt. Nach dem neuen Fremdengesetz seit 01.01.06 wird diese Niederlassungsbewilligung


    Und jetzt viel Glück - m.f.G. Khun_MAC

    Wenn das Familieneinkommen etwas mehr wie 1000 E beträgt zuzüglich Miete usw. ????????????
    was heißt zuzüglich und was usw. ggg

    Gruß Gerhard

  8. #7
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Familieneinkommen heißt Euer Einkommen zusammengerechnet oder wenn sie kein Einkommen hat dann eben deines allein.
    "nagle" mich jetzt nicht genau fest aber (wenn ich mich richtig erinnere?) Familieneinkommen min.Euro 1024.- netto
    Zuzüglich heißt: Miete z.B.250.- Euro, na dann muß das Einkommen eben 1274 Euronen sein.
    Und usw heißt,deine Frau muß auch Krankenversichert sein. Kostet die KV was dann wieder zum Einkommen dazurechnen,
    kostet die KV nix oder hat sie KV selbst dann ist das gut für du ... ist doch einfach, oder etwa nicht ;-D

    m.f.G. Khun_MAC

  9. #8
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von Khun_MAC",p="357876
    Familieneinkommen heißt Euer Einkommen zusammengerechnet oder wenn sie kein Einkommen hat dann eben deines allein.
    "nagle" mich jetzt nicht genau fest aber (wenn ich mich richtig erinnere?) Familieneinkommen min.Euro 1024.- netto
    Zuzüglich heißt: Miete z.B.250.- Euro, na dann muß das Einkommen eben 1274 Euronen sein.
    Und usw heißt,deine Frau muß auch Krankenversichert sein. Kostet die KV was dann wieder zum Einkommen dazurechnen,
    kostet die KV nix oder hat sie KV selbst dann ist das gut für du ... ist doch einfach, oder etwa nicht ;-D

    m.f.G. :computer: Khun_MAC
    lol einfach gg - ne ich nagle keinen fest:

    schau dir mal das an habe gerade ne Mail an die MA 20 losgelassen hehe:

    Hoffe dass ich mit meiner Anfrage bei Ihnen richtig bin falls nicht bitte diese an die/den zuständigen Mitarbeiterin/ter weiterzuleiten.

    Meine Verlobte ist derzeit dabei ihre erforderlichen Papiere zwecks Erteilung eines "Heiratsvisums" beglaubigen zu lassen usw.usw.
    Doch ich möchte mich schon jetzt informieren wie es nach der Hochzeit weitergeht - denn ich habe mir sagen lassen dass für die Erteilung der
    Niederlassungsbewilligung für Drittstaatsangehörige für den längerfristigen Aufenthalt mit Niederlassungsabsicht
    logischerweise diverse Voraussetzungen existieren.
    Ich weiss jetzt nicht genau ob es sich bei frischverheirateten Ausländern um diese Niederlassungsbewilligung wie oben handelt oder ob es sich um eine andere handelt - daher bitte ich um Entschuldigung falls ich die falsche Bezeichnung hier gewählt habe.


    Nachdem ein "Heiratsvisum" - glaube es heißt jetzt Visum D also der Aufenthalt zwecks Heirat in Österreich erteilt wurde und dann auch die Trauung stattgefunden hat kann soweit ich bis jetzt informiert bin die Beantragung der
    Niederlassungsbewilligung für Drittstaatsangehörige für den längerfristigen Aufenthalt mit Niederlassungsabsicht
    im Wege der zuständigen Botschaft der/des Antragstellerin/ers welche das Ansuchen dann an Ihre Abteilung weiterleitet, beantragt werden.

    Ich habe dem Internet entnommen dass für die Erteilung dieser Niederlassungsbewilligung unter anderem ein polizeiliches Führungszeugnis und ein Gesundheitszeugnis oder ein ärztliches Attest?? oder Arztbrief??? notwendig sind.

    Das polizeiliche Führungszeugnis - wird im Heimatland der einreichenden Person erstellt - muss man dieses übersetzen lassen ?- wenn ja von einem gerichtilich beeideten Übersetzer - bzw. von wem??

    Das Gesundheitszeugnis wie muss das aussehen gibt es ein Formular?? - wo soll es erstellt werden im Heimatland?? wenn ja von wem (ich meine speziell von wem oder ist es egal) - muss es übersetzt sein - wenn ja von wem. Welche Informationen müssen da drinnen stehen ?? Welche Daten???

    Wenn in Österreich zu erstellen - von wem?? Facharzt oder praktischer - bzw. Spital ???? Wenn Facharzt von welchem?? Gibt es ein Formular??

    Dann lese ich da es muss ein ausreichendes Einkommen nachgewiesen werden.
    Meine Verlobte hat kein Einkommen - hat sie daher keine Chance eine Niederlassungsbewilligung zu erhalten??
    Wie hoch ist ein "ausreichendes Einkommen" ??? von wem Einkommen? von mir - wenn ja - wieviel ist ausreichend?

    Falls meine Verlobte ein Kind erwarten sollte - ändert das an dem in Rede stehenden Ansuchen etwas? Wenn ja was?



    Welche weiteren Dokumente und Unterlagen sind erforderlich um eine Niederlassungsbewilligung (Angehöriger eines Österreichers) zu erhalten - in welcher Form müssen sie vorliegen.

    --
    na höflicher kann man doch nicht sein gg
    bin gespannt was mir da geantwortet wird..
    Gruß Gerhard

  10. #9
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von Roah",p="357889
    --
    na höflicher kann man doch nicht sein
    bin gespannt was mir da geantwortet wird ...
    Gruß Gerhard
    ... und ob
    Na ja, bist ja ein höfliches Kerlchen wird schon klappen

    m.f.G. Khun_MAC

  11. #10
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bürokratiewahnsinn

    Zitat Zitat von Khun_MAC",p="357908
    Zitat Zitat von Roah",p="357889
    --
    na höflicher kann man doch nicht sein
    bin gespannt was mir da geantwortet wird ...
    Gruß Gerhard
    ... und ob
    Na ja, bist ja ein höfliches Kerlchen wird schon klappen

    m.f.G. Khun_MAC
    und ob?? ganz sicher denn habe der mail das kannst du hier nicht sehen meine Dienst Mail Adresse angefügt - arbeite bei der Stadt Wien - wenn die Dame nicht anwortet binnen 2 oder 3 Tagen dann rufe ich sie intern an und frage ob sie schläft --- so schauts aus ggg
    Gerhard

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte