Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 147

Brautgeld in Thailand

Erstellt von DisainaM, 19.11.2000, 18:36 Uhr · 146 Antworten · 21.902 Aufrufe

  1. #71
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Brautgeld in Thailand

    ;-D ;-D ;-D ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Brautgeld in Thailand

    @Waldi,

    alles klar.

    Kennst du auch das Symbol des Kreises?

    Wir Farangs denken ja an Linien entlang. In Asien denkt man in Kreisform. Alles kommt wieder, wiederholt sich.

    Auch so bei mir.

    Am Anfang meines Asien-Kreises, als ich noch glaubte auf einer geraden und gerichteten Linie zu sein, habe ich auch gedacht, ich muss alles verstehen und mit Wohlwollen betrachten und dass es immer so weiter geht, dass mein Verständnis für manch sonderbare Bräuche immer besser wird.

    Bis ich gemerkt habe, dass dies nicht stimmt. Ich hatte immer ein gewisses uneingestandenes Unwohlsein bei diesen ländlich sonderbaren Dingen in Thailand und habe sie wie du mit Humor und reiner wohlwollenden Beobachtungsgabe weggesteckt.

    Im Augenblick bin ich wieder zurück am Anfangspunkt. Zurück bei meinen eigenen Werten. Und dazu gehören garantiert nicht irgendwelche sonderbaren Forderungen der asiatischen "Schwiegermutter" und deren übermütigen aber antriebslosen Söhnen.

    Aber ich habe zugegebenermassen leicht reden. Meine Holde aus Bangkok hat selber die Faxen dicke mit solchen sonderbaren Bräuchen. Wie gesagt, Bangkok lebt und es gibt Hoffnung, dass dieser Unsinn langsam aufhört. (Unter Beibehaltung des Respektes vor den Eltern)

    P.S.wer eine Holde in Bangkok hat, möge sich darum kümmern, Freikarten für die neue U-Bahn zu erhalten. Die wird nämlich offiziell erst im August eröffnet, ist aber jetzt schon mit "Beziehungen" erfahrbar".

  4. #73
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Brautgeld in Thailand

    kompliment @iffi

    klar - deutlich - aussagend !!!

    du überrascht mich immer wieder - du kannst es ja doch.. das hantieren und zusammensetzen von worten für einfachere charaktere, wie ich einer bin...

    ich habe dein post nur einmal lesen müssen, bis ich es verstanden habe... :bravo:

    das mit den BKK holden habe ich auch sehr schnell rausgefunden, habe dann sehr darauf geachtet, wo manche herkommen... habe dann auch ähnliche erfahrungen wie du gemacht...

    eine hatte es mir ganz besonders angetan... sie ist inzwischen in einen EU land beheimatet... wir telefonieren wöchentlich, ich glaube manchmal erzählt sie mir viel mehr als ihren göttergatten, aber jetzt wirklich ende und genug, außerdem geht euch das einen schei..dreck an....

    ...auch dich nicht, @jackson ;-D ;-D ;-D

    gruss, waldi

  5. #74
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Brautgeld in Thailand

    @Waldi,

    dass sie dir so einiges erzählt, glaube ich dir unbenommen.

    Das kommt in deinen Geschichten rüber, deine Sicht der Welt, ohne moralischen Zeigefinger.

    Kann mir gut vorstellen, dass du dir so manche "Sauerei" anhören darfst und auch was zu "geben" hast.

    Freue mich immer wieder, was von dir zu lesen.

    Deine letzte Geschichte war gar nicht schlecht und hat mich an meine Sturm und Drang Zeit in Patty erinnert, wo ich so manchen Inside erleben durfte und kurz davor war zu "investieren".

    Bleib gesund im Körper und Verstand, Waldi. Du machst Hoffnung.

  6. #75
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Brautgeld in Thailand

    Oder lieber gar nichts und nicht das Bild vom reichen Farang abgeben :???:
    wie du die Familie zu Beginn "anlernst" - so wird sie sich danach dann für später auf dich einstellen.
    Ich hab von Anfang an nicht mir Geld rumgeworfen, habe zu Beginn unserer Ehe vor 18 Jahren, der Mutter ein Steinhaus für ca. 20.000 Baht gebaut, damit sie aus dem alten Holzschuppen rauskam.
    Das war es dann auch schon - kein Gold, keine Autosfür die Brüder meiner Frau - ab und zu 100 DM zu Songhklan oder bei besonderen Anläßen.
    Heute wohnen wir in der Nähe meiner Schwiegermutter und mein anfänglicher "Geiz" macht sich nun bezahlt.
    Sie ist für jeden Sack Reis den ich ihr kaufe, dankbar.
    Von anderen Familien höre ich da ganz andere Sachen, wie Forderungen nach teuren Pickups, Häuser, Gold usw.

    Ich stehe also auf dem Standpunkt, die Mutter unterstützen ist ok - die arbeitsfähigen anderen Verwandten jedoch nur bei Notfällen.

  7. #76
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Brautgeld in Thailand

    Buekeo,

    genau so halte ich das auch, nur haben wir die Mutter zu uns in das Haus genommen. Meine Frau ist die jüngste Tochter.

    Finde ich richtig wie Du das machst.

    Gruß Johann

  8. #77
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Brautgeld in Thailand

    ich sehe auch so,
    Geld wird zur Selbsthilfe gegeben und niemals die geforderte Summe, sondern darunter und ja nach Sachlage als Kredit mit Pfand. Zu kickrig? Nein, gesunder Menschenverstand und bei Gelddingen erklingeln erstmal die Alarmglocken.
    Meine Frau gibt dazu eine Einschätzung der Lage und danach richten wir gemeinsam ein Handeln aus. Da hat Dom viel lernen müssen. ähh ich dazu.

    Zum Brautgeld sage ich dazu:
    das ist die "Anerkennung" der Ausbildung und Erziehung der Tochter. Auch der öffentlicher Beweis, ich kann meine Frau ernähren. 10-30K für eine gute Erziehung und nach Wohnlage und Stellung der Eltern ist angemessen. "Jungfrauen" Rabatt nicht vergessen.
    Zuviel bringt Spott, Zuwenig den Titel anhaftender ..... Für eine "Gebrauchte" gibt es nichts, da wurde ja bezahlt.

    Die Hochzeit in LOS ist ein Erlebnis und sollte man geniessen. Viel Trubel und Heiterkeit.... Natürlich sollten alle Fronten vorher abgeklärt und sich in Frieden geeinigt haben. Da bezahle das Essen + für den Aufwand und lasse ihre Verwanden es machen, kein Catering oder sowas. ;-D

  9. #78
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Brautgeld in Thailand

    Man darf auch Brautgeld und "Rente der Eltern", sowie Sponsoring der ganzen Familie nicht in einen Topf werfen.

    Ich habe z.B. ein relativ hohes Brautgeld gezahlt (was ja auch zuletzt als eine gewisse Garantie und Engagement der Ernsthaftigkeit zu verstehen ist), was aber keinen Einfluß auf nachfolgende (finanzielle) Forderungen der Familie hatte.

    Familie ist nicht gleich Familie, das lehrt mich der direkte Vergleich mit den Situatione wie sie hier im Forum und anderswo geschildert werden. Man sollte nicht sofort von der klassischen Familie und den Tücken die eine Heirat mit sich bringen können, ausgehen. Jeder sollte in ungefähr wissen mit wem (welcher Familie) er sich da einläßt - und erst dann kann man abschätzen ob man die Fronten von vorneherein klarmachen soll oder nicht.

    Man sollte die Familie nicht von vorneherein auf das Finanzielle reduzieren, eigentlich genau den Fehler machen, den man bei der Familie befürchtet. Eine "neue" Familie kann auch eine große Bereicherung in Freundschaftlicher und menschlicher hinsicht sein.

    Hätte ich beispielweise den Verdacht gehabt, ich solle nur Brautgeld abdrücken und fortan als Goldesel angesehen werden, hätte ich erst gar nicht buddhistisch geheiratet und mich auf alle diese Dinge gar nicht eingelassen.

  10. #79
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Brautgeld in Thailand

    MrLuk,

    insoweit muss ich Dir zustimmen, es ist immer eine Einzelfallentscheidung. Bei mir ist es nun einmal so, dass der überwiegende Teil mich anfangs als Goldesel gesehen hat und darum meine Reaktionen und das abstecken gewisser Grenzen.

    Leider habe ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus, die ich nicht pauschalieseren möchte, festgestellt, das oft das Materielle im Vordergrund stand. Allerdings nicht immer, das möchte ich auch nicht unerwähnt lassen.

    Inzwischen hat diese Familie es verstanden, außerdem habe ich Rückendeckung meiner Frau, und es kommt zu keinen Forderungen und Versuchen mehr. Manche aus Einsicht, da ich die Umstände hier immer geschildert habe.

    Gruß Johann

  11. #80
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Brautgeld in Thailand

    @Johann,

    Leider habe ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus, die ich nicht pauschalieseren möchte, festgestellt, das oft das Materielle im Vordergrund stand. Allerdings nicht immer, das möchte ich auch nicht unerwähnt lassen.
    Es ist ja auch eher das klassische Beispiel, das immer wiederkehrt. Aber wie man es dreht und wendet, Pauschalisierung forne und hinten weglassen, es scheint trotz allem ein "Isaan typisches" Problem zu sein. Ich will mich gar nicht darauf einlassen ein "hier im Norden ist alles anders" aufkommen zu lassen, weil das so ja nich stimmt. Wobei die Frage, wieso eine überwiegende Mehrzahl der Farangs im Isaan heiraten (oder sich dort niederlassen) immer noch nicht geklärt ist...

    Ich ahne schon wieder Böses auf mich zukommen

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brautgeld
    Von Godefroi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 635
    Letzter Beitrag: 03.07.13, 22:40
  2. Brautgeld 1 300 000 Baht
    Von rickyjames im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 05.07.11, 17:51
  3. brautgeld
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 14:12
  4. Brautgeld II
    Von Moonsky im Forum Literarisches
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 15.02.07, 04:07