Seite 8 von 38 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 373

Brautgeld bereits bei Verlobung?

Erstellt von Daniel24, 27.06.2010, 19:50 Uhr · 372 Antworten · 46.360 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.449
    so kann man keinen ordentlichen Vergleich machen. Die Verhältnisse sind nicht identisch.

    Im Vergleich zu D ist in Thailand der deutsche Ehepartner wesentlich älter als die (thailändische) Ehefrau und wesentlich kürzer mit ihr verheiratet.

    Wären beide, wie oft in D, bereits ab ca 20 Jahren verheiratet und auch wie in vielen Fällen in D seit Kindheit miteinander bekannt/befreundet, wäre die prozentuale Scheidungsrate wohl eine andere.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    ...sicherlich, weil die kulturellen Unterschiede als zusätzliches Konfliktpotential dann nicht ins Gewicht fallen würden. Diese Leute wären außerdem in der Mehrzahl längst deutsche Staatsbürger.

    In meinem vietnamesischen Umfeld ist das in der erwachsen werdenden 2. Generation schon Realität. Die Mädels (natürlich auch die Jungs) sind abgesehen vom Aussehen fast wie ethnische Deutsche und ihnen ist Vietnam so fremd, daß sie sich nicht vorstellen können, dort zu leben.

    Beziehungen mit diesen Leuten sind kaum noch binational zu nennen.

    Gruß

    Micha

  4. #73
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Du hast Gewonnen

  5. #74
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Daniel24 Beitrag anzeigen

    Ich möchte einfach nicht ihre Gefühle verletzen, indem ich sage, dass ich ein Brautgeld zur Verlobung nicht gut finde
    ich weiss nicht wie das im Isaan ist, hier in Chiang Mai sind Verlobungen unter den einfachen Thais nicht üblich.
    Man lernt sich kennen, Anfangs die Frau mit Bodyguard (Freundin, Verwandte usw) - irgendwann geht man ins Hotel. Zuhause bei ihrer Mutter mit ihr zu übernachten, geht nicht - bevor man nicht verheiratet ist (oder verlobt).

    Die 50.000 würde ich für eine Hochzeit ok finden, nicht für eine Verlobung. Dazu eine kleine Goldkette - das wäre mehr als genug.
    Ich habe kein Bargeld als Sinsod gegeben, sondern vor ca. 22 Jahren der Schwiegermutter beim Haus-Neubau geholfen. Waren ca. damals 10.000 Baht und sie wohnt heute noch in diesem Haus.

    Ich an deiner Stelle würde ihr sagen, das du sie gleich heiraten möchtest - Standesamtlich kann ja später erfolgen. Somit gehst du kein Risiko ein und wirst auch nicht 2x zur Kasse gebeten.
    Sollte sie ablehnen, vergiss das ganze.

  6. #75
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, mit welcher Währung wurden die 50000 geblättert und das mit oder Buddha Party.

  7. #76
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich weiss nicht wie das im Isaan ist, hier in Chiang Mai sind Verlobungen unter den einfachen Thais nicht üblich.
    Man lernt sich kennen, Anfangs die Frau mit Bodyguard (Freundin, Verwandte usw) - irgendwann geht man ins Hotel. Zuhause bei ihrer Mutter mit ihr zu übernachten, geht nicht - bevor man nicht verheiratet ist (oder verlobt).
    das ist traditionell üblich

    Die 50.000 würde ich für eine Hochzeit ok finden, nicht für eine Verlobung. Dazu eine kleine Goldkette - das wäre mehr als genug.
    Ich habe kein Bargeld als Sinsod gegeben, sondern vor ca. 22 Jahren der Schwiegermutter beim Haus-Neubau geholfen. Waren ca. damals 10.000 Baht und sie wohnt heute noch in diesem Haus.
    das Geschenk für die Verlobung soll sich kong man nennen. Kann z.B. ein Verlobungsring sein, ... Muss aber keine Einbahnstraße sein. Ich habe z.B. vor der Hochzeit den goldenen Familienring des verstorbenen Vaters bekommen.


    Ich an deiner Stelle würde ihr sagen, das du sie gleich heiraten möchtest - Standesamtlich kann ja später erfolgen. Somit gehst du kein Risiko ein und wirst auch nicht 2x zur Kasse gebeten.
    Sollte sie ablehnen, vergiss das ganze.
    Was ihr immer mir zur Kasse beten habt, ist mir nicht nachvollziehbar. Ich kenne es so, dass es durchaus verhandelbar ist. Freundlich und bestimmt die eigenen Vorstellungen darlegen, .. Und wenn jemand sagt in D ist Sinsod nicht üblich, dann kann man auch da eine Option finden. z.B. Standesamtliche Hochzeit und dann erhält die Familie halt eine familiäre Unterstützung von ... Euro. Ob sie das dann als sinsod deklariert oder nicht, ... bleibt der Thaifamilie überlassen. Das sehe ich unter Achtung der unterschiedlichen Kulturen. Dieser Teil um die Hand der Tochter anzuhalten und die Details auszuhandeln wird su-kor genannt, wobei ich mir nicht sicher bin ob es nicht eher das Versprechen ist, für die Frau zu sorgen, ...

  8. #77
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Wenn der TS schon nach so kurzem Vorlauf und ohne zu wissen, obs auch im Bett harmoniert heiraten will, dann aber bitte
    in Bang Rak . Dann kann man sich in Thailand innerhalb 1 Stunde und ohne Anwalt scheiden lassen.

    Verlobung:
    Ein Verlobungsgeschenk (kong kuan) ist ueblich, aber als Sachgeschenk. Wenn die Verlobung platzt muss das zurueckgegeben werden.
    Wie soll das mit Bargeld bei Bauern in Thailand funktionieren? Die Kohle ist innerhalb kuezester Zeit ausgegeben.

    Traditionelle Hochzeit:
    Frueher haben die Brauteltern das Sinsod ausgehandelt. Dabei spielten der soziale Stand, Sympathie, Ausbildung und andere Dinge rein. Es waere z. B. unhoeflich einen Werber abzulehnen. Erhebt man als Abwehrstrategie eben eine utopische Sinsodforderung und alle behalten ihr Gesicht.

    Heute ist die traditionelle Hochzeit auf dem Lande eher ein Mix aus Tradition und Rollenspiel. Man passiert zuerst die 3 Gates, an den man die Gate Wachen ueberzeugen muss ein geeigneter Kandidat zu sein. Am Ende tritt man dann vor die Brauteltern und praesentiert Sinsod in Form von Barem und Thaigold. Dabei ist das ganze Dorf anwesend. Je mehr gezeigt wird, desto beeindruckter sind die Dorfbewohner. Wieviel von dem Tand nachher bei den Brauteltern bleibt, ist Verhandlungssache. Was die Sache nicht einfacher macht, ist die Sprachbarriere. So verhandeln nicht die Eltern sondern der Braeutigam mit seiner Zukuenftigen, die dann fuer die Eltern uebersetzt. Das schafft Raum fuer Missverstaendnisse.
    Es gibt keinen Koenigsweg. Der eine sagt, ich zahle garnichts. Wohlwissend das er in deutschland leben wird und die Schwiegereltern hoechstens mal im Urlaub sieht. Der andere zeigt sich zu grosszuegig und wundert sich ueber ein Fass ohne Boden.

    In diesem speziellen Fall, sofern kein fake, gibt es allerdings einige Ungereimtheiten. 50KBaht zur Verlobung ?
    Ich warte mal auf den naechsten Thread " deutschsprachiger Anwalt in der Pampa gesucht"

  9. #78
    Godefroi
    Avatar von Godefroi
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Was ihr immer mir zur Kasse beten habt, ist mir nicht nachvollziehbar. Ich kenne es so, dass es durchaus verhandelbar ist. Freundlich und bestimmt die eigenen Vorstellungen darlegen, ..
    Völlig richtig, gut dass du es nochmal ansprichst.

  10. #79
    Godefroi
    Avatar von Godefroi
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    In diesem speziellen Fall, sofern kein fake, gibt es allerdings einige Ungereimtheiten. 50KBaht zur Verlobung
    Stimmt, das ist viel. Falls kein Fake, und es sich um anständige Leute handelt, fallen mir zwei Möglichkeiten dazu ein: Verhandlungstaktik, oder einfach die unrealistische Einschätzung dessen was Farangs in der Lage oder bereit sind zu geben, die man in Thailand unter einfachen Leuten öfter mal antrifft.

  11. #80
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Wenn der TS schon nach so kurzem Vorlauf und ohne zu wissen, obs auch im Bett harmoniert heiraten will, dann aber bitte
    in Bang Rak . Dann kann man sich in Thailand innerhalb 1 Stunde und ohne Anwalt scheiden lassen.

    STIMMT; ABER AUCH OPTION PRÜFEN IM HEIMATAMPHOE ZU HEIRATEN; GEHT BEI MIR OHNE EHEFÄHIGKEITSZEUGNIS

    Verlobung:
    Ein Verlobungsgeschenk (kong kuan) ist ueblich, aber als Sachgeschenk. Wenn die Verlobung platzt muss das zurueckgegeben werden.
    Wie soll das mit Bargeld bei Bauern in Thailand funktionieren? Die Kohle ist innerhalb kuezester Zeit ausgegeben.

    BEI DREI VERLOBUNGEN DABEI GEWESEN; ÜBRIGENS ALLE OHNE DIE BRAUTPAARE; JEDESMAL GELD ÜBERGEBEN WORDEN; DAS DANN AUF DEN SINSOD ANGERECHNET WURDE; EINE VERLOBUNG GEPLATZT; GELD IST WEG; WAREN 20.000 SINSOD 100.000

    ES WERDEN VON MIR 10 ZEICHEN GEFORDERT UM DIE ANTWORT ABSCHICKEN ZU KÖNNEN HIERMIT ERLEDIGT

Seite 8 von 38 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visaantrag bereits Ticketreservierung erf.?
    Von brainy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:01
  2. Sperrstunde bereits um 1:00 Uhr?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.12.03, 13:23
  3. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 18.05.03, 15:57
  4. Verlobung im Isaan
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.09.02, 11:57