Seite 17 von 38 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 373

Brautgeld bereits bei Verlobung?

Erstellt von Daniel24, 27.06.2010, 19:50 Uhr · 372 Antworten · 46.484 Aufrufe

  1. #161
    prinzregent
    Avatar von prinzregent
    Zitat Zitat von ayap Beitrag anzeigen
    korrekt, phimax,

    ich wende mich ja auch nur gegen die sätze:

    >>>>>>>>>>schnipp>>>>>>>>>>>
    ja ja - ist tradition - das war mir so etwas von egal
    <<<<<<<<<<schnapp<<<<<<<<<<

    und

    >>>>>>>>>>schnipp>>>>>>>>>>
    endlich mal einer mit einer vernuenftigen Meinung ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !
    <<<<<<<<<<schnapp<<<<<<<<<<
    Die Sache mit dem Brautpreis mag ja ab und zu korrekt hinhauen. Es mag ja im Einzelfall ne Show fuer die Nachbarn sein und das Geld mag ja wieder kommen. Aber in der Regel, ich rede von der Regel, ist das doch Bezness. Es wird ein Geschäft mit der Liebe betrieben, bald jede Huette in Thailand hat einen dummdoof gefunden, der zahlt. Und alle profitieren davon, jeder schneidet sich was ab vom Kuchen.

    Gerade gestern hab ich wieder so nen Fall erzaehlt bekommen, da schickt ein Deutscher aus Deutschland fast jede Woche 5.000 Baht an seine "Studentin"... sinnlos diesem Menschenschlag zu erklaeren, was da in Wirklichkeit abgeht. Sinnlos und sogar gefaehrlich. Und wenn ich an Carsten denk, der anstaendige Junge Mann, 200.000 Verlobungsgeschenk an die Thai Eltern Anno 2008 waren eins zwei drei weg und die junge Azubi Schwesterhelferin dito. Heute redet keiner mehr darueber, vergessen. Und dann kenne ich noch einen Fall da wurde 1.000.000 cash gezahlt ... oh mann oh mann ...

    Tradition ?

    Aber, ich kenne in der Tat auch einen Fall aus Surin, der Mann ist THAI und bezahlt seiner kuenftigen auch 1.000.000. Seine fleissige Schwester sieht sehr gut aus, ca. 30 , ist vergin und will auch 1.000.000 haben, als Brautgeld im Voraus. Wer auf fremdländische Tradition steht, email gibts bei mir.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von prinzregent Beitrag anzeigen
    Die Sache mit dem Brautpreis mag ja ab und zu korrekt hinhauen. Es mag ja im Einzelfall ne Show fuer die Nachbarn sein und das Geld mag ja wieder kommen. Aber in der Regel, ich rede von der Regel, ist das doch Bezness. Es wird ein Geschäft mit der Liebe betrieben, bald jede Huette in Thailand hat einen dummdoof gefunden, der zahlt. Und alle profitieren davon, jeder schneidet sich was ab vom Kuchen.

    Gerade gestern hab ich wieder so nen Fall erzaehlt bekommen, da schickt ein Deutscher aus Deutschland fast jede Woche 5.000 Baht an seine "Studentin"... sinnlos diesem Menschenschlag zu erklaeren, was da in Wirklichkeit abgeht. Sinnlos und sogar gefaehrlich. Und wenn ich an Carsten denk, der anstaendige Junge Mann, 200.000 Verlobungsgeschenk an die Thai Eltern Anno 2008 waren eins zwei drei weg und die junge Azubi Schwesterhelferin dito. Heute redet keiner mehr darueber, vergessen. Und dann kenne ich noch einen Fall da wurde 1.000.000 cash gezahlt ... oh mann oh mann ...

    Tradition ?

    Aber, ich kenne in der Tat auch einen Fall aus Surin, der Mann ist THAI und bezahlt seiner kuenftigen auch 1.000.000. Seine fleissige Schwester sieht sehr gut aus, ca. 30 , ist vergin und will auch 1.000.000 haben, als Brautgeld im Voraus. Wer auf fremdländische Tradition steht, email gibts bei mir.
    @prinzeregent,
    sicher hast Du Recht, wenn Du die überzogenen Forderungen ansprichst. Aber es gibt genug Beispiele wie es auch anders laufen kann. Habe ja schon in diesem Thead beschrieben, wie es bei mir war und kenne auch einige Freunde die ähnlich gehandelt haben. Man muss sich zuvor mit der Braut über den Deal unterhalten. Es ist schon schwer für den einen oder anderen, der die besten Jahre hinter sich hat, nun seine Traumfrau gefunden meint, ihr dann zuerklären es gibt kein Sinsod. Oder wie wir es gemacht haben es fliesst alles wieder zurück. Hatte seinerzeit in einem Thead wegen der Trauringe gefragt, zuletzt habe ich mich überzeugen lassen, sie hier in DL zu kaufen. Einen Ring mit Brillianden im Angebot für 130 Euro hat sie sich noch in DL ausgesucht, das wars. Goldkette hat sie ihre eigene genommen. Sinsod wurde in Euro auf den Tisch gelegt. Ich wollte nur aufzeigen, wenn man sich versteht, kann man einiges auch einfacher machen.

    Gruß wansau

  4. #163
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von prinzregent Beitrag anzeigen
    Die Sache mit dem Brautpreis mag ja ab und zu korrekt hinhauen. Es mag ja im Einzelfall ne Show fuer die Nachbarn sein und das Geld mag ja wieder kommen. Aber in der Regel, ich rede von der Regel, ist das doch Bezness. Es wird ein Geschäft mit der Liebe betrieben, bald jede Huette in Thailand hat einen dummdoof gefunden, der zahlt. Und alle profitieren davon, jeder schneidet sich was ab vom Kuchen.
    ist sicher in vielen Fällen der Fall.
    Ich kenne aber auch Fälle, (z.B. bei meiner Schwägerin) wo es nicht so ist.
    Sehr oft heiratet ein Farang die letzte Unterstützung für die Familie weg und bringt seine Frau ins Ausland.
    Von was soll die Familie dann leben? Manchmal hinterlässt die Tochter eine kranke, pflegebedüftige Mutter, ev. der Vater schon gestorben und die Mutter ohne Einkommen.
    Welche Tochter lässt die Mutter im Stich?

    Mein Freund hat auch nur sehr wenig Sinsod gezahlt. Auch überweist er so gut wie nichts. Aber die Thais sind recht klug, wenn es ums Geld geht.
    So sammelt halt die Frau meines Freundes heimlich Geld vom Haushaltsgeld und gibt es beim jährlichen Besuch der Mutter - kommen immer mehr als 50.000 Baht zusammen. Davon kann die
    Mutter dann einigermassen leben.

  5. #164
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Bukeo jetzt vermischt du aber Sinsod, was mit der Hochzeit zu tun hat und Familienunterstützung.

    Das Merkwürdige ist, dass Sinsod ja ein Abkauf der Tochter ist, die in Zukunft zuerst die eigene neue Familie unterstützen soll/muss. Doch dann kommen ja häufig zusätzlich die Forderungen.

    Wir sind einer Meinung wenn das Ganze in einem vernünftigen Verhältnis steht, ist dem nichts einzuwenden. Denn ich würde auch meine Eltern unterstützen, auch wenn es eher anders ist.

    Zum Problem wird es, wenn auch eine Thai Geld abzieht, wenn die Familie von den Eltern des Deutschen Partners cofinanziert wird.

  6. #165
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Bukeo jetzt vermischt du aber Sinsod, was mit der Hochzeit zu tun hat und Familienunterstützung.

    Das Merkwürdige ist, dass Sinsod ja ein Abkauf der Tochter ist, die in Zukunft zuerst die eigene neue Familie unterstützen soll/muss. Doch dann kommen ja häufig zusätzlich die Forderungen.
    mir sit schon klar, was Sinsod bzw. Familienunterstützung ist.
    Manche entscheiden sich halt für eines von beiden - d.h. sie zahlen eine grössere Summe Sinsod und dann ist Schluss - oder eben eine kleine Summe Sinsod, dafür dann regelmässige Unterstützung.

    Ich bin eher für regelmässige Unterstützung, ein Sinsod ist schnell verschleudert und dann sitzen die mittellosen Eltern wieder ohne Geld da.
    Meine Schwägerin schickt ihrer Mutter monatlich ca. 100 EUR - das reicht für die Mutter vollkommen. Wenn Sie mal stirbt, gibt es keine Unterstützung mehr.

  7. #166
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ich bin eher für regelmässige Unterstützung, ein Sinsod ist schnell verschleudert und dann sitzen die mittellosen Eltern wieder ohne Geld da.
    Meine Schwägerin schickt ihrer Mutter monatlich ca. 100 EUR - das reicht für die Mutter vollkommen. Wenn Sie mal stirbt, gibt es keine Unterstützung mehr.
    I n15 Jahren kommt da auch ein schöner Patzen zusammen.

    Aber denke im Rahmen ist dies ja alles sinnvoll. Doch Häusle bauen, Luxus finanzieren, .... das übersteigt das Empfehlenswerte.

  8. #167
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    I n15 Jahren kommt da auch ein schöner Patzen zusammen.

    Aber denke im Rahmen ist dies ja alles sinnvoll. Doch Häusle bauen, Luxus finanzieren, .... das übersteigt das Empfehlenswerte.
    kommt immer darauf an.

    Ich kam vor 25 Jahren das erste Mal zu meiner Schwiegermutter. Da stand eine Bambushütte, das Dach hatte Löcher und bei Regen mussten zahlreiche Eimer aufgestellt werden.
    Auch musste man über die Löcher im Fussboden springen, wenn man nach draussen wollte.
    Nach der Hochzeit habe ich dann ein kleines Steinhaus (das erste im Dorf) gebaut, kam damals auf ca. 10.000 Baht. Das Haus steht heute noch, wurde lediglich etwas erweitert und vor Jahren renoviert.
    Geldzuwendungen gab es ca. 2x im Jahr - ich glaube insgesamt nicht mehr als 500 DM pro Jahr.
    Bei unserem jährlichen Besuch, hab ich dann schon mal einen Kühlschrank usw. gekauft - aber alles hielt sich in Grenzen.
    Bargeld gab es äusserst wenig, eher Schuhe, Kleidung usw. für die Schwiegermutter.

  9. #168
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Mal eine neue Anekdote zum Thema Brautgeld, hat mir vorhin meine Freundin am Telefon erzählt.

    Eine Bekannte/Freundin (20 Jahre alt, sehr hübsch) meiner Freundin, hat vor knapp 5 Monaten einen Holländer (Ende 20) kennen gelernt. Ich kenne den Mann nicht, meine Freundin hat ihn kurz gesehen und er war ihr von Anfang an unsympathisch. Dieser Mann hat dann das Mädchen mit Besuchervisum für drei Monate nach Holland geholt (ja, Holland ist da offensichtlich weniger streng bei der Botschaft ).
    Es kam wie es kommen musste, das Mädel wurde gleich im ersten Monat schwanger.
    Die beiden wollen heiraten.
    Er mag kein Thailändisches Essen, mag Thailand nicht wirklich (außer die Mädchen ), kann kein Wort Thai sprechen, nicht mal "Hallo" oder "Danke" (und will auch nicht), findet die Thailändischen Behausungen abstossend und benimmt sich insgesamt wie der berühmte Elefant im Porzellanladen.
    Nun sind sie seit einer Woche zusammen in Thailand um zu heiraten. Davon waren sie auch einen Tag und eine Nacht in Prachinburi wo seine Freundin herkommt und auch deren Eltern leben. Seine Freundin hat ihm das mit dem Brautgeld und der Hochzeitsfeier versucht zu erklären, vergeblich. Mann hätte sich sicherlich auch darauf geeinigt, dass etwas "Show" gemacht wird und er das Geld zurück bekommt und er ca. 10.000 Baht für eine kleine Feier gibt. Will er auch nicht.
    Er hat dann, vor versammelter Mannschaft, der Mutter und dem Vater jeweils 1000 Baht in die Hand gedrückt und das war es dann für ihn (kein Schreibfehler, 1000 Baht!)
    Die ganze Familie, insbesondere aber das Mädel, hat ihr Gesicht verloren. Sie ist todtraurig und schämt sich in Grund und Boden und das gesamte Dorf einschließlich der umliegenden Gemeinden zerreißen sich den Mund über diesen Farang.
    Da bin ich schon sehr gespannt wie das mit den beiden weitergeht.
    Am Samstag kommen sie wieder aus BKK zurück und wollen dann noch eine knappe Woche in Prachinburi bleiben, natürlich in einem standesgemäßen Hotel und nicht in der (nicht mal schlechten) Behausung der Eltern (ich denke aber, die wollen den da eh nicht mehr haben ).

    Ich bin auch kein Freund von Sinsod, aber etwas "Show" kann man der Familie der eigenen Frau und der eigenen Frau zuliebe schon machen.
    Das hier gezeigte Verhalten geht gar nicht. Ich hätte mich ganz bestimmt in Grund und Boden geschämt, wenn ich das hätte mitansehen müssen.


    PS:
    An dem Tag waren sie auch in der Apotheke eine Kleinigkeit einkaufen. Die Schwester seiner Frau/Freundin war mit und hat auch eine Kleinigkeit gebraucht (20 Baht). Als seine Frau/Freundin das mit an die Kasse zu seinen Sachen gelegt hat, hat er einen Mega Aufstand gemacht (herumgeschrien), dass die Schwester das gefälligst selbst bezahlen soll und er hier nicht das ganze Dorf ernährt und durchfüttert u.s.w.
    Wie schnell sich so etwas herumspricht kann sich jeder selbst denken, wie sich seine Frau bei so etwas fühlt auch.

  10. #169
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Dann wird es ja nicht lange dauern, bis er sich hier anmeldet.

  11. #170
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Dann wird es ja nicht lange dauern, bis er sich hier anmeldet.
    wird er garantiert nicht, da er ja entsprechende Verhaltensweise in holländischen Foren gelernt hat

    Gruß Sunnyboy

Seite 17 von 38 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visaantrag bereits Ticketreservierung erf.?
    Von brainy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:01
  2. Sperrstunde bereits um 1:00 Uhr?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.12.03, 13:23
  3. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 18.05.03, 15:57
  4. Verlobung im Isaan
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.09.02, 11:57