Seite 54 von 64 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 636

Brautgeld

Erstellt von Godefroi, 09.06.2006, 16:17 Uhr · 635 Antworten · 59.032 Aufrufe

  1. #531
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Brautgeld

    Was die wenigsten Wissen ist, die tatsache ob im Rahen der Hochzeit Geld fließt ist für die Deutschen Behörden ein Indiez für eine Scheinehe....

    Das kein Geld floß verdanke ich dem Hinweis, dass in Deutschland seit langer Zeit genau die umgekehrte Tradition besteht, dass der Brautvater der Tochter eine Mitgift mit in Ehe gibt, damit der Bräutigam sich nicht sofort zu Beginn der Ehe krummlegen muss und das eine Frau ohne anständige Mitgift nicht Wert ist geheiratet zu werden.

    Diese Tradition ist aber fast eingeschlafen und es ist mitlerweile üblich, dass sich das Brautpaar und die beiden Familien nach der Hochzeit so gut wie möglich gegenseitig Unterstützen und dies ist auf Dauer mehr wert als jedes Brautgeld.

    Hier hat man sich also der deutschen Tradition angepast.... warum auch nicht.... warum muss sich nur der Farang anpassen und integrieren? Das ist keine Einbahnstraße!

  2.  
    Anzeige
  3. #532
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von aalreuse",p="811698
    warum muss sich nur der Farang anpassen und integrieren? Das ist keine Einbahnstraße!
    Solange Thailand kein staatl. Sozialsystem und kein faires Scheidungsrecht hat, machen diese Braeuche alle noch Sinn.

    Und wenn Du an eine aufgeschlossene Thai kommst, dann bekommt das Brautpaar das Geld eh zurueck und - wie auch viele geschrieben haben - ist es nur zum Gesicht wahren zum Hochzeitstag.

    Ausserdem bin ich der Meinung, wenn man eine andere Kultur so gar nicht (teilweise) annimmt bzw. akzeptiert, dann sollte man in diesem Kulturkreis auch nicht nach einem Partner schauen.

    Und weil es jetzt bestimmt gleich kommt "ja aber die Thais machen das ja auch nicht!": was ich bisher gesehen habe, passen sich so gut wie alle Thaifrauen auch an unsere Braeuche und Traditionen an, um ihren Maennern auch zu zeigen, dass sie ihnen etwas bedeuten.

    Ich finde, eine Beziehung ist nicht nur nehmen, sondern auch geben. Und das schliesst Traditionen und Kultur mit ein.

  4. #533
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von aalreuse",p="811690
    Es soll sogar Farangs geben, die nicht einen müden Euro Brautgeld gezahlt haben... ich z.B. und ich denke auch nicht daran....
    ja, kenne ich auch einen. Dafür sammelt die Frau nun Kleinbeträge die sie vom Wirtschaftsgeld abzweigt und gibt sie beim jährlichen Besuch der Mutter. Da kommen schon über 50.000 Baht zusammen, ohne das der Mann es merkt :-)
    Fast jede Thai unterstützt irgendwie ihre Familie, vor allem Mutter und Vater. Ausser diese beiden leben nicht mehr - dann wäre es möglich.

  5. #534
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Bukeo",p="811739
    ....Fast jede Thai unterstützt irgendwie ihre Familie, vor allem Mutter und Vater. Ausser diese beiden leben nicht mehr ....
    moin,

    net das brautgeld verursacht erhebliche kosten viel mehr o.g. sponsoring noch jahre nach der eheschliessung

    iss mann dazu net bereit, hat er letztlich in den falschen kulturkreis geehelicht.
    das erwachen wird den einen oder anderen ggf. erst nach jahren net erspart bleiben.


  6. #535
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von tira",p="811763

    iss mann dazu net bereit, hat er letztlich in den falschen kulturkreis geehelicht.
    das erwachen wird den einen oder anderen ggf. erst nach jahren net erspart bleiben.

    sehe ich auch so - und viele Ehemänner, die sich einen ablachen, weil sie angeblich nichts zahlen müssen - würden heulen, wenn sie die Tricks der Mia kennen würden :-)

    Bei uns ist es seit über 20 Jahren so, das wir kein Bargeld geben, aber wir kümmern uns direkt um die Schwiegermutter.
    D.h. ich zahle die Krankenhaus-rechnung direkt, ich kaufe mal einen Kühlschrank, wenn der alte defekt ist, oder meine Frau bringt ihr ab und zu mal was vom Markt mit.

  7. #536
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Brautgeld

    ;-D Die alljährliche Diskussion ..... ist halt immer eine Gratwanderung.

    Ich habe diese Show auch mitgemacht - war letztlich eine geile Sache - und schon heisst es von der Nachbarin, dass sie mit ihrem Engländer ein noch größeres Fest macht - nur zu, wir beide lachen und hoffen eingeladen zu werden - der übliche Neid halt.

    Das Geld kam absprachegemäß zurück und damit wurde auch die Feierlichkeiten bezahlt.

    Unterstützung gab es nur in Naturalien, also ein Großeinkauf im Lotus, neue Gasflasche etc.

    Auch nach dem Tod der Ziehmutter/Oma geht es weiter. Da ist mal ein Tambun fällig etc ... Kleinzeug das sich auch summiert.

  8. #537
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von JT29",p="811768
    ... Die alljährliche Diskussion ....
    Ist halt wie bei einem Selbstfindungskurs.
    Man muss es nur oft genug für sich selbst und andere wiederholen.
    Entspannt hinzunehmen, dass dies in jedem Fall anders sein kann, ist eben nicht jedermanns Sache.
    Und das, obwohl es sonst immer "Mia" heisst und auch akzeptiert werden soll.



    Wer nichts gibt wird seine Gründe haben - und eventuell einen Fehler begangen haben.
    Wer etwas gibt wird auch seine Gründe haben - und eventuell einen Fehler begangen haben.
    Wieviel man gibt wird sicher auch etwas mit den Möglichkeiten des Einzelnen zu tun haben.
    Wer nichts hat, kann auch nichts geben.
    Könnte eine Variante bzw. Motivation der Zurückhaltenden sein.
    So what?

  9. #538
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Bukeo",p="811764
    sehe ich auch so - und viele Ehemänner, die sich einen ablachen, weil sie angeblich nichts zahlen 31müssen - würden heulen, wenn sie die Tricks der Mia kennen würden :-)
    Och das ganze hat bei mir noch einen anderen bitteren Hintergrund....

    Das böse erwachen habe ich hinter mir. Ich bin ja zum zweiten Male mit einer Thai verheratet (meine Familie hat mich für verrückt erklärt)

    Die erste Hochzeit wurde mit allem pi pa po gefeiert... Geld zurück? Ihwo! Weil ich die Geldgelüste der Familie nicht in dem Maß bedient habe wie man sich das vorstellte, hat Sie während ich auf der Arbeit war das gemeinsame Konto bis zum Kreditlimit geplündert (am umgeschuldeten Kredit zahle ich heute noch), fuhr nach Hamburg, setzte sich auf den nächst besten Flieger und war auf nimmer wiedersehen verschwunden.

    Als ich mich dann wieder auf eine Beziehung einließ lautete die Botschaft von Beginn an, ich habe nichts, bei mir ist nichts zu holen, ich schaufel nie wieder auch nur einen müden Euro nach Thailand. Wenn Du Geld für die Familie brauchst, dann suche dir einen Job und gehe arbeiten .

    Mein Rat aus bitterer Erfahrung an alle Neulinge, zahlt nicht einen Müden Euro, will sie Euch und nicht Euer Geld heiraten, läst Sie sich darauf ein. Alles andere hat keinen wert...

  10. #539
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Thai2009",p="811669
    Auf jeden Fall habe ich jetzt schon mal ne praxistaugliche Orientierung und lasse jetzt die Verhandlungen ruhig auf mich zukommen. Ich habe so den Eindruck, dass meine Hübsche sich da mit Ihren Freundinnen am GI gegenseitig hochgeschaukelt haben und das Ganze jetzt etwas ohne Maß und Ziel ist. Da waren so 8.000 Euro + 10 BAHT Gold die Verhandlungsbasis. Weil für die Freundinnen wird ja noch viel mehr gezahlt. Und da war ich schon ein wenig geschockt, zumal sie mit ihrer Mutter sonst keinen innigen Kontakt pflegt.
    Wo kommt deine Freundin her? Was hat sie für eine Ausbildung?

    Solche Beträge wären vielleicht denkbar, wenn die Frau 25 Jahre alt ist, in den USA oder Europa einen PhD (Doktortitel) hätte. Doch wären dann solche Beträge damit verbunden, dass die Familie dem Brautpaar ein werthaltiges Baugründstück schenkt, ....

    Selbstverständlich sollte sie bei diesen Preisen Jungfrau sein :-).

    Zur Tradition, es gibt da auch ein Zeremoniell, das man nicht unbedingt machen muss, aber da geht jemand in deiner Begleitung - nomalerweise ein Elternteil, ersatzweise ein Freund oder Bekannter - zu den Eltern und macht den Deal mit den Eltern aus. Klar ist es heute so, dass man da jederzeit die im Vorfeld mit der Freundin bereden kann. Wenn eine Thai dich wirklich liebt, dann wird sie vielleicht aufbrausend, aber am nächsten Tag legt sich das wieder. Du hast viele Argumente, die du einfach im ruhigen Ton vorbringen kannst.
    Steter Tropfen hölt den Stein,

    Normalerweise werden die Geschenke (Sinsod) bei der Zeremonie offen übergeben. 1 oder 2 baht darüber kannst du jederzeit diskuttieren oder auch mal großzgig sein. Geh in einen Laden und sucht euch einen schönen Schmuck aus, den sie auch tragen kann.

    Die Teilnehmerzahl muss nicht uferlos sein. Da für mich die bud. Zeremonie nich wichtig war, hatten wir uns auf so 50 Gäste geeinigt. Kurz vor der Hochzeit waren es dann 70, da die Mutter ein paar mehr einlud und die entfernte Verwandschaft teils ihr kommen ankündigte.

    Am Ende wurden es dann irgenwie ein bisschen mehr als 100. 100 Personen ist ja nicht besonders groß.

    Finde eine "kleine" Lösung, dann kannst du bei fast unausweichlichen Abweichungen nach oben auch großzügig sein. Kommt besser an als umgekehrt.

  11. #540
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Brautgeld

    Ob nun Brautgeld oder regelmäßige Unterstützung...

    Wer sich mit einer Frau einlässt, die wirtschaftlich deutlich schwächer ist als Mann selbst, sollte schon gewillt- und bereit sein, seine Partnerin zu unterstützen. Mann bekommt schließlich auch was dafür.

    Wer das nicht möchte, sollte sich lieber eine wirtschaftlich gleichstarke- oder stärkere Partnerin suchen. Auch das ist in Thailand möglich.

    So eine Frau ist dann aber nicht unbedingt 40 Jahre jünger und sieht auch nicht 20 mal besser aus - als Mann selbst.

Seite 54 von 64 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brautgeld 1 300 000 Baht
    Von rickyjames im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 05.07.11, 17:51
  2. brautgeld
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 14:12
  3. Brautgeld II
    Von Moonsky im Forum Literarisches
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 15.02.07, 04:07
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30