Seite 43 von 64 ErsteErste ... 33414243444553 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 636

Brautgeld

Erstellt von Godefroi, 09.06.2006, 16:17 Uhr · 635 Antworten · 59.182 Aufrufe

  1. #421
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="598891
    und durch den Lohnsteuerjahresausgleich bekamm ich über 3000
    Euro zurück, war also auch keine finanzielle Belastung - sieht natürlich heute wegen Sprachschule und so anders aus.
    Aber sinsod haette ich nie never gemacht, eher haette ich nicht geheiratet, klingt zwar blöd, aber ich wollte aus beiderseitiger Liebe heiraten, und so ein Sinsod wäre da ein geldlicher Makel des "kaufens der Frau" ich haette auch nicht kirchlich geheiratet.
    Das verstehe ich nun nicht. Warum stellt ein Sinsod einen ´geldlichen Makel´ dar, aber nicht die 3000 Euro die du aus dem Lohnsteuerjahresausgleich bekommen hast? Heiraten um Steuern zu sparen ist akzeptabel, aber eine Geldzahlung an die Schwiegermutter mit der du deine Wertschätzung deiner Frau gegenüber ausdrückst ist es nicht?

  2.  
    Anzeige
  3. #422
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="598891
    klingt zwar blöd, aber ich wollte aus beiderseitiger Liebe heiraten,
    und so ein Sinsod wäre da ein geldlicher Makel des "kaufens der Frau"

    Kann man durchaus auch anders bewerten, da in Thailand üblich. Wenn hier in D der Vater der Braut alles bezahlt -wie so üblich- regt sich doch auch keiner auf.

    Ich habe auch eine hübsche Summe Sinsod bezahlt, obwohl meine Frau schon ein Kind hat, aber darüber habe ich nicht diskutiert und es ist vollkommen in Ordnung für mich.

  4. #423
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von ReneZ",p="598786
    Ich denke eher, dass die TH Frauen lernen müssen, dass
    hier das Geld nicht, wie in TH, einfach ausgegeben wird,
    sondern es wird daran festgehalten und gespart.
    In dem was ich schrieb fehlt etwas das ich nicht
    hätte weglassen dürfen, denn dadurch wurde es von
    manchem falsch interpretiert.

    Es ging um den Fall, wo die Frau enttäuscht ist über
    den ursprünglich vermeinten Reichtum ihres Mannes, und
    ihn ggf. sogar als geizig einstuft.
    In TH sitzt das Geld bei Verehrern viel lockerer als
    hier. Hier hat die Frau einen Ehemann der viel mehr
    hat als ein TH Ehemann im Durchschnitt hätte, nur
    er rückt nicht damit raus.

    Es ging mir gar nicht um die Sparsamkeit der Frauen!
    In sofern ich beurteilen kann ist die meist gegeben.

    Übrigens muss man (meiner Meinung nach) nicht jeden
    Unterschied, den man beobachten kann, unbedingt bewerten.
    Es ist einfach interessant zu sehen, wie vieles anders
    ist als hier, ohne gleich dazu zu meinen, dass was die
    'dort' (ob in TH oder sonstwo) machen, falsch oder
    schlect ist, weil wir das anders, und zwar richtig
    machen.

    Gruss, René

  5. #424
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Brautgeld

    Well,

    200k sind ja nicht schlecht - so viel haben wir seinerzeit nicht gezeigt und der Familienrat hat noch was draufgelegt. 20K sind als Pflege für die Oma/Ziehmutter zurückgeblieben. Die Hochzeit ging dann zu unseren Lasten; regelmäßige Zahlungen gibt es keine.

    Nur nebenbei, die Beerdigung dieser Oma im Frühjahr kam ungleich teurer (die Kosten wurden aber aufgeteilt)

  6. #425
    Avatar von Herrmann

    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    437

    Re: Brautgeld

    Ich habe mich vorher informiert und einen "marktüblichen" Sinsod dann festgelegt und bezahlt ;-D Andere Länder, andere Sitten. Dasd würde ich aber auch nur bei eine Erstheirat anraten. Die Party war übrigens megageil

  7. #426
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Micha L",p="598822
    Die Vorstellung, daß man in TH das Geld mit vollen Händen ausgibt und in D sich den Groschen sozusagen vom Mund abspart ist schon seltsam
    Finde ich persönlich überhaupt nicht seltsam.

    Bezieht sich aber aus meiner Erfahrung mehr auf die Farangs als die Thaifrauen.

    So manch einer dreht Zuhause jeden Franken/Euro um und gönnt sich nichts, nur um im nächsten Urlaub in TH den dicken Max zu markieren.

    Wenn die Mädels dann sehen, wie der Flieder bündelweise am ATM abgeholt und mit beiden Händen unter das meist weibliche Publikum verjubelt wird, können diese Damen aus meiner Sicht zu Recht nicht davon ausgehen, dass diese Protagonisten in CH/D keine Geldbäume im Garten stehen haben, sondern im schlimmsten Fall noch bei Mutti wohnen :P

    Diese Leute müssen sich ab den z.T. übertriebenen Erwartungshaltungen so mancher Thaifrau ev. selber an die Nase fassen.

    Gruss Palawan

  8. #427
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von ffm",p="598894
    Das verstehe ich nun nicht. Warum stellt ein Sinsod einen ´geldlichen Makel´ dar, aber nicht die 3000 Euro die du aus dem Lohnsteuerjahresausgleich bekommen hast? Heiraten um Steuern zu sparen ist akzeptabel, aber eine Geldzahlung an die Schwiegermutter mit der du deine Wertschätzung deiner Frau gegenüber ausdrückst ist es nicht?
    Wie zeigt denn die Thaifamillie die Wertschätzung gegenüber meinen Eltern ???
    Übrigends leben wir in Deutschland.
    Die 3000 Euro sind für die Famillie die meine Frau und ich
    zusammen selbst gegründet haben.
    Ist auch ein Teil für den Sohn den wir zusammen gezeugt haben.

    Wenn andere Ehefrauen die Famillie in Thailand wichtiger ist als die Famillie die sie hier mit ihrem Mann gründen - so ist es nicht mein Problem,
    weil diese Frauen nicht meine Ehefrauen sind.
    Ausserdem haben wir nur standesamtlich geheiratet.

    Gruss
    Jörg

  9. #428
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="598897
    Kann man durchaus auch anders bewerten, da in Thailand üblich. Wenn hier in D der Vater der Braut alles bezahlt -wie so üblich- regt sich doch auch keiner auf.

    Ich habe auch eine hübsche Summe Sinsod bezahlt, obwohl meine Frau schon ein Kind hat, aber darüber habe ich nicht diskutiert und es ist vollkommen in Ordnung für mich.
    Klar muss man sich nicht aufregen,
    aber ich hatte es nicht mitgemacht,
    Vater der Braut ist aber was anderes als der Braeutigam
    oder haben deine Eltern den Sinsod in deinen Namen bezahlt ?

    Und wenn du halt sinsod zahlst - in einem Falle wo es kein thai mac hen würde,
    ist dass so wie mancher 50 % Trinkgeld gibt,
    man muss deswegen kein schlechtes gewiessen haben,
    aber andere staunen und lassen das lieber.

    Gruss
    Joerg

  10. #429
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Brautgeld

    [quote="Lanna",p="598893Nur zeigen....Der Trick ist nicht schlecht, die Dorfgemeinschaft bekommt große Augen, und das Ansehen ist gestiegen.

    Wer zahlt denn nachher die Hochzeit? Wird die auch vom Brautgeld beglichen, oder kommen die Kosten für den Ehemann noch oben drauf?? [/quote]

    Der "Trick" ist auch bei rein thailändischen Hochzeiten nicht unüblich. Häufig wird das Sinsod sogar komplett an das Brautpaar ausgeschüttet. Das hängt aber sehr von den familiären Verhältnissen ab.

    Die Kosten für die Hochzeit haben wir bezahlt. Da habe ich aber selbst Schuld. Ihre Familie ist sehr arm und ich wollte unbedingt eine traditionelle, grosse Hochzeit. Ist schliesslich die letzte Hochzeit in meinem Leben ;-D

    Zu den Themen "wenn die Sinsod wollen, heirate ich sie nicht" und "keine Jungfrau > kein Sinsod" erspare ich euch mal, was mir dazu so im Kopf ´rumgeistert.

    gruss Volker

  11. #430
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="598911
    Wie zeigt denn die Thaifamillie die Wertschätzung gegenüber meinen Eltern ???
    Nein, nicht die Wertschätzung gegenüber den Schwiegereltern. Die kann man zwar auch wertschätzen, aber der Bräutigam drückt durch das Sinsod die Wertschätzung seiner Frau gegenüber aus. Ein Sinsod kategorisch auszuschließen ist im Kontext dieser Institution also nicht gerade eine Liebeserklärung.

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="598911
    Übrigends leben wir in Deutschland.
    Die 3000 Euro sind für die Famillie die meine Frau und ich
    zusammen selbst gegründet haben.
    Ist auch ein Teil für den Sohn den wir zusammen gezeugt haben.
    Ist auch völlig in Ordnung mit dem Lohnsteuerjahresausgleich. In Deutschland ist das halt normal, auch wenn diese Sitte von so manchem Betrachter aus einem anderen Kulturkreis so interpretiert werden könnte dass die Deutschen nur aus finanziellen Gründen heiraten würden. Das ist selbstverständlich nicht der Fall, und das wollte ich dir auch nicht unterstellen.

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="598911
    Wenn andere Ehefrauen die Famillie in Thailand wichtiger ist als die Famillie die sie hier mit ihrem Mann gründen - so ist es nicht mein Problem, weil diese Frauen nicht meine Ehefrauen sind. Ausserdem haben wir nur standesamtlich geheiratet.
    Sinsod macht natürlich nur im Rahmen einer traditionellen thailändischen Hochzeit Sinn.

Seite 43 von 64 ErsteErste ... 33414243444553 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brautgeld 1 300 000 Baht
    Von rickyjames im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 05.07.11, 17:51
  2. brautgeld
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 14:12
  3. Brautgeld II
    Von Moonsky im Forum Literarisches
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 15.02.07, 04:07
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30